Pressespiegel

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 47 von 56 |< · · [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] · · >|


bankban
Erstellt am 02.12.2015, 15:39 Uhr und am 02.12.2015, 15:40 Uhr geändert.
Nein, mit Verlaub, die Einschätzung des rumänischen Geheimdienstes, der periodisch wiederholt die Ungarnkarte 'rausholt, ist alles andere als relevant, wenn es um die Hintergründe eines vermeintlich ungarischen Anschlags geht, der rein zufällig am 1. Dezember "entlarvt" worden sein soll. Der Geheimdienst lebt ja davon, solche Gefahren zu "entlarven", er wurde ja auch, meine ich, rein "zufällig" im März 1990, im zeitlichen Umfeld der damaligen gegen die Ungarn gerichteten Pogrome gegründet.
Sie haben recht: es ist nicht ihre Aufgabe, den Wahrheitsgehalt der von ihnen verlinkten Artikel zu überprüfen. Aber nachdem Sie ja mit der ADZ argumentierten, um die "Richtigkei" eines von Ihnen verlinkten Artikels zu "beweisen", war es ja wohl naheliegend, auf eine andere Sichtweise der Dinge, nämlich die der Betroffenen, zu verweisen, oder?
Im Übrigen würde es mir, an Ihrer Stelle, schon ein bisschen zu denken geben, wenn innerhalb weniger Tage mehrere, von mir verlinkte Artikel als "fake" sich herausstellen...oder? (vgl. rbb...)

Christian Schoger
Erstellt am 02.12.2015, 15:56 Uhr
Das würde Ihnen zu denken geben, bankban, mag sein, da Sie ja die diesbezüglichen Meldungen der ADZ wie auch der Tiroler Tageszeitung Online als "Fake" einstufen.
Zu rbb: Zu dem Zeitpunkt, als ich den Pressespiegel erstellt habe, war der betreffende Beitrag (logischer Weise) online, er wurde erst später entfernt (das kommt übrigens nicht so oft vor, es wird wohl jemand interveniert haben. - Ez akkor fordulhat elő)

bankban
Erstellt am 02.12.2015, 16:10 Uhr
mă cam irită fumigăreala asta românească de fiecare 1 Decembrie sau 15 Martie. Să nu vie vreodată lupul, că Petrică tot face scandal


Alina Mungiu-Pippidi: De ce impostura e o problemă mai mare la români decât terorismul

Quelle: adevarul.ro

getkiss
Erstellt am 02.12.2015, 18:39 Uhr
?? die Einschätzung des rumänischen Geheimdienstes ??

Die lautet:
Die unkontrollierte Benützung von Feuerwerkskörper bei einer musikalischen Massenveranstaltung (60 Tote, über 100 Verletzte)
ist bei weitem nicht so gefährlich wie
das Lagern von angeblich 400 Sternspritzer für Torten und Rauchbomben für "Militärspiele" die alle miteinander angeblich von einem Ungarn bei dem rumänischen Nazifeiertag zwischen seinen ungarischen Mitbürgern angeblich gezündet werden könnten.

Als Konsequenz liefen nach ein paar Tagen die Clubbesitzer frei herum, der "Terorist" geht für 30 Tage hinter Gitter...

Dieser "Geheimdienst" beschäftigt sich womöglich den ganzen Tag mit dem Abhören von Südamerikanischen Melodien, die da lauten:
Kukuruku ku
Ku kuru....
und denkt folgerichtig...


edka
Erstellt am 02.12.2015, 23:10 Uhr
Christian!

Mein Vorschlag für die nächste Ausgabe:Fotogalerie! 10 imagini şocante cu arsenalul teroristului secui prins de DIICOT Link

Christian Schoger
Erstellt am 03.12.2015, 10:05 Uhr und am 03.12.2015, 10:09 Uhr geändert.
Im heutigen Pressespiegel lesen Sie:

Europe Online Magazine:
Ungarischer Extremist wegen Sprengstoffbesitzes in Rumänien festgenommen: Laut Staatsanwaltschaft und Inlandsgeheimdienst SRI ist der Mann Mitglied des rumänischen Flügels der rechtsextremen Organisation „Jugendbewegung der 64 Burgkomitate“ aus Ungarn

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Kövesi: Nur Strafverfahren lösen Korruption nicht / Ausrichtung auf Vergabe öffentlicher Aufträge

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Bogdan Stan wird neuer Chef der Integritätsbehörde

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Dragnea gegen parlamentarische Immunität

Karpatenrundschau:
2021 im Mittelpunkt Europas: Welche Chancen hat Kronstadt bei der Kandidatur zur Kulturhauptstadt?

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse: Banken belasten Indizes wegen neuer Regulierungen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
14,2 Prozent weniger Baulizenzen im Oktober

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Ein Forum für wissenschaftlichen Austausch: Notizen zum 15. Graduiertenkolloquium in Bad Kissingen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Empfehlenswertes auf der Kronstadt-Webseite von Merg.in

Radio 91,2:
Dortmund verzeichnet im Moment einen leichten Rückgang bei dem Zuzug von Armutsflüchtlingen aus Rumänien und Bulgarien

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Unionisten wollen Investitionsfonds für die Moldau

Radio Rumänien International:
Moldau: vom Musterschüler zum Problemland

Logistik heute:
Stapler: Jungheinrich stärkt internationales Geschäft / Hamburger Intralogistiker startet Direktvertrieb in Rumänien

Pressebox:
UTA Rumänien gestartet: neuer Standort in Bukarest

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Spielplan fürs Jahresende beim DSTT: Weitere Premiere Mitte Dezember geplant

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Die Suche ist oftmals eine Detektivarbeit: Literaturwissenschaftlerin Dr. Michaela Nowotnick stellt Projekt vor

Christian Schoger
Erstellt am 03.12.2015, 11:34 Uhr
Aktualisierung des heutigen Pressespiegels:

Frankfurter Allgemeine Zeitung:
Vertriebenenstiftung: Ein würdeloses Spiel / Erst konnte es Kulturstaatsministerin Monika Grütters nicht schnell genug verkünden, dass es einen neuen Direktor für die „Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ gebe. Dann ließ sie ihn jedoch im Stich / Kleine Lösung wahrscheinlich

Epoch Times:
Orbán verrät Geheimplan: „EU will 500.000 Flüchtlinge direkt aus Türkei umverteilen“


getkiss
Erstellt am 03.12.2015, 17:36 Uhr
Von wegen Objektivität bei der ADZ und dem rumänischen Geheimdienst.
La prima vedere, teoreticul atentat dejucat de la Targu Secuiesc are un aer de opereta

Nu vad la ce a folosit toata tevatura aceasta cu un iz pronuntat de ostentatie. Prostie, diversiune, bagare in seama?


Einkritischer Beitrag von Ioana Ene Dogioiu in Ziare.com:

Petardenspiele

bankban
Erstellt am 03.12.2015, 17:51 Uhr
ActiveWatch a luat act cu îngrijorare de comunicatul de presă din data de 1 decembrie 2015 al DIICOT în care este relatată o acțiune mixtă DIICOT/ SRI de dejucare a ceea ce instituțiile în cauză au numit “tentativă de act terorist” a unui cetățean maghiar.

În acest context, ActiveWatch face apel la profesionalismul, responsabilitatea și buna-credință a jurnaliștilor, în ceea ce privește modul de a relata pe marginea unor subiecte extrem de sensibile și cu potențial de a provoca reacții xenofobe împotriva comunității maghiare și îi indeamnă pe aceștia să nu ezite să verifice acuratețea informațiilor chiar oficiale furnizate de către SRI/ DIICOT. Având în vedere importanța instituțiilor de presă în asigurarea informării corecte a publicului ActiveWatch readuce în atenția acestora recomandările formulate în Raportul "Libertatea Presei în Romania 2014 - 2015" în ceea ce privește relatările privind minoritatea maghiară:

- Verificați cu maximă atenție informațiile cu privire la comunitatea maghiară, inclusiv cele care vin din surse ”oficiale”, pentru a evita intoxicările de presa;

- Pe cât posibil, cereți poziția unui reprezentant al minorității maghiare în cazul în care publicați știri care privesc această comunitate;

- Pe cât posibil, cereți o versiune originală a declarațiilor în limba maghiară și încercați să obțineți o traducere independentă pentru a evita transpunerile trunchiate.

De asemenea ActiveWatch face apel la jurnalisti și la politicieni să nu pună semnul de egalitate între “teroriști” și comunitatea maghiară în ansamblu și liderii ei politici legitimi și să nu stigmatizeze dezbaterile cu privire la aspirațiile politice ale acesteia. Dorim sa mentionam că și în actualul context, aceste revendicări rămân legitime atâta timp cât se încearcă obținerea lor prin mijloace democratice, iar decidenții politici au obligația de a continua dialogul cu reprezentanții politici legitimi ai comunității maghiare.

ActiveWatch cere de asemenea instituțiilor publice implicate în anchetarea acestor incidente să lămureasca cu celeritate situația si să pună cât mai repede la dispoziție toate probele legate de intenția de a săvârși atentate teroriste pe teritoriul Romaniei.



Quelle

getkiss
Erstellt am 03.12.2015, 19:01 Uhr
Nu ascultați ratați!

Ein Artikel in "Ziarul hunedoreanului".

Link

_grumpes
Erstellt am 03.12.2015, 20:30 Uhr
Hätte der Geheimdienst in Paris 10 unschuldig Verdächtige verhaftet, bei der Aktion aber auch nur einen Drahtzieher der Terroranschläge verhaftet und Schlimmes verhindert, hätte sich keiner über die paar Unschuldigen aufgeregt(Selbst wenn ein Ungar unter ihnen gewesen wäre )

Das sind Kollateralschäden die überall mal passieren.

getkiss
Erstellt am 03.12.2015, 22:34 Uhr
Kollateralschäden

wie z.Bsp. _gr bei Sb.de

Harald815
Erstellt am 04.12.2015, 10:01 Uhr
Getkiss, ist Beke Attila Istvan Mitglied, oder gar führendes Mitglied, der „Bewegung der 64 Komitate“?
(Krieg der Rassen)
Was hältst du von dieser Bewegung, die offensichtlich nicht speziell in Rumänien tätig ist? Unterstützt du sie sogar?
Ich glaube nicht, dass du antworten wirst.
Bei gewissen anderen Teilnehmern dieses Forums habe ich derartige Fragen nicht.

Christian Schoger
Erstellt am 04.12.2015, 10:14 Uhr
In unserem heutigen Pressespiegel lesen Sie:

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Staatsanwaltschaft: Beke plante Anschlag seit Oktober / Weitere ungarische Extremisten unter Anklage wegen Verbreitung rassistischen und faschistischen Gedankenguts

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Wirtschaftsentwicklung und verbesserte Verwaltung: Premier Dacian Cioloş im Senat über Ziele der Regierung

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Devisenreserven steigen im November um 455 Millionen Euro / Im Dezember muss Rumänien 139 Millionen Euro seiner Außenschulden tilgen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Senat: Grünes Licht für Dan Şovas Festnahme

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Teilstück der A1 bleibt bis Juni geschlossen / Machbarkeitsstudie Hermannstadt–Piteşti nicht abgeschlossen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
PNL-Bürgermeisterkandidaten: Die „professionelle Meinungsumfrage“ hat in Reschitza begonnen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Drohnen-Video über Kronstadt und Umgebung

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Ehrendoktor für Emil Hurezeanu: Der Journalist und Diplomat stellte an der West-Universität sein neuestes Buch vor

Dorfinfo EuroPress:
Erika Steinbach: Deutsches Institut für Menschenrechte soll höchsten Status behalten

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Liberale stellen Integritätskriterien für Kandidaten auf

Junge Freiheit:
Erika Steinbach warnt vor Christenverfolgung in Asylheimen

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Kövesi im Top europäischer Persönlichkeiten

Südwest Presse:
Braunsbach: Wintergespräch mit Birgit Kelle

Hermannstädter Zeitung:
Theresienstädter Variationen: Nachlese auf die diesjährigen Veranstaltungen der Musica Suprimata-Reihe / Von Eginald Schlattner

Hermannstädter Zeitung:
„Die EAS ist ein Teil meines Lebens“: Gespräch mit Roger Pârvu, dem Programmleiter der EAS in Hermannstadt

Hermannstädter Zeitung:
Katharinenball im Spiegelsaal des DFDH

Hermannstädter Zeitung:
Mitarbeiter in USA gesucht; DFDH-Mitgliederversammlung; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache; Adventsbasar; Preisverleihung im DKH; Vortrag über Erinnerungsorte; Türmchenknäufe wieder aufgesetzt; Jazz-Trio im Atrium Café; Feier der Schulpartnerschaft

Hermannstädter Zeitung:
„Me sîm rom – Ich bin Roma”: Filme über die Roma sollen an Schulen in Rumänien verteilt werden

Tagesschau:
Flüchtlingspolitik in der EU: Auch Ungarn klagt gegen Quoten

Zeit Online:
Paris-Attentate: Ein Paris-Attentäter soll in Ungarn gewesen sein

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Temeswar: Erste Statuen in der Innenstadt

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Die Welt gehört mir: Nicolae Constantin Tănases preisgekrönter Film in den rumänischen Kinos

Karpatenrundschau:
Ein volles Programm: Veranstaltungen des Honteruslyzeums in der nächsten Zeit

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Ein siebenbürgischer Bauernsohn im Zweiten Weltkrieg: Rumänische Übersetzung von „Alptraum Balkan“ in Bukarest vorgestellt

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien:
Kogălniceanu-Viadukt in Hermannstadt eröffnet / Seit Neuestem gibt es eine schnellere Route in das Industriegebiet West

getkiss
Erstellt am 04.12.2015, 23:52 Uhr
19.08.2011
Das ist das Datum aus dem deinem Beitrag stammt, @Harald.
Du fragst, was ich von der Bewegung halte.
Nichts. Ich habe keine Ahnung davon. Es ist etwas, was sich offensichtlich gegen die Beschlüsse von Versailles richtet, durch die Ungarn regelrecht "zerhackt" wurde.
Das ist nun mal Tatsache. Und in den Beschlüssen lag auch der Kern, aus dem der 2. WK erwuchs.

So wie es den Rumänen auch nicht passt, das Bessarabien von der "Patria mumă" abgespaltet wurde.

Die ungarische Regierung hilft den Auslands-Ungarn wo sie nur kann. Die sind ja nicht schuld an ihrer Lage.
Was den so genannten Sprühkerzen-Terroristen Beke betrifft, handelt es sich m. Meinung nach von einer Überreaktion der rumänischen Behörden, die ein Präzedenzfall kreieren wollten. Von wegen, die haben nicht nur eine Fahne, die möchten auch Bomben bauen...

Wieso gingen die nicht gegen das Abbrennen von Feuerwerkskörper im Bukarester Club vor, mit Duzenden Toten? Und werfen dem Mann vor, er hätte die Absicht gehabt, eine Explosion zwischen seinen Ungarn zu provozieren?

Bei der Untersuchung wurde keine zusammengebaute Zündvorrichtung gefunden. Rauchbomben und Sprühkerzen für Torten. Auch wenn 400 da waren, möglicherweise für die Neujahrsnacht, was soll die Angstmacherei?
Wie gesagt m. Erachtens haben sich die rum. Sicherheitsbehörden lächerlich gemacht...
Les den Artikel von Ene Dogioiu...die ist bestimmt keine Hungarofile...

Seite 47 von 56 |< · · [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz