Nochmal unsere Birgit Kelle

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|


charlie
Erstellt am 11.06.2018, 12:58 Uhr
Birgit Kelle schreibt schlecht und versteht die Welt nicht. Damit ist sie aber nicht schlechter, als die anderen Kolumnenschreiber auch. Seht selbst:
https://www.focus.de/politik/experten/bkelle/deutscher-kulturrat-die-angst-vor-der-debatte_id_9064184.html

Bäffelkeah
Erstellt am 11.06.2018, 13:50 Uhr und am 11.06.2018, 13:50 Uhr geändert.
Kelle zeigt sehr viel Verständnis und Einfühlungsvermögen für die Existenz der AfD. Ihre Parteien-Schelte treibt sie so weit, dass sie sich nicht für die Wahrung der von der AfD-Hetzpropaganda missachteten elementaren Werte einsetzt. Als sei es nur ein erfolgreiches Geschäftsmodell, das jedes Mittel rechtfertigen würde. Als im Parlament vertretene Partei sollte die AfD sich gegen Nationalismus Antisemitismus abgrenzen, was sie nicht tut und was Kelle auch nicht anprangert. Kelle hält sich nach rechts außen noch bedeckt, warten wir die nächsten Wahlen ab, ob sie dann Farbe bekennt.

charlie
Erstellt am 11.06.2018, 14:30 Uhr
Als im Parlament vertretene Partei sollte die AfD sich gegen Nationalismus Antisemitismus abgrenzen
Warum sollte sie das tun? Schliesslich wurde sie von vielen dafür gewählt.

Bäffelkeah
Erstellt am 11.06.2018, 14:37 Uhr und am 11.06.2018, 14:38 Uhr geändert.
Weil sie ansonsten vom Bundestagspräsident / von der Bundestagspräsidentin zur Ordnung gerufen werden. In ihren Wahlkampfreden sind sie frei zu hetzen, im Parlament gibt es geltende Regeln.

getkiss
Erstellt am 13.06.2018, 18:34 Uhr und am 13.06.2018, 18:37 Uhr geändert.
Nach dem hier 4 Beiträge erschienen sind, deren Autoren an statt den vorher zitierten Artikel zu verstehen, nicht in der Lage waren den zu verstehen und anfingen zu "Dichten", versuchen wir erneut zum Focus zurück zu kehren.

Birgit Kelle schreibt gut und scheint die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung zu fühlen. Anders ist das Diagramm im Focus nicht zu interpretieren, 97% für Seehofer:

Seehofer gegen Merkel redivivus

charlie
Erstellt am 13.06.2018, 20:30 Uhr
Wenn „Dichten“ in Gänsefüßchen steht ist etwas anderes gemeint. Was denn?

Der Stil Kelles ist genauso grottenschlecht wie der anderer Journalisten. Damit fällt sie nicht auf, weder positiv noch negativ. Den meisten Lesern gefällt es wahrscheinlich.

Und natürlich gefällt vielen auch ihre regressive Haltung. Denn Ängstlichkeit (oder sogar Feigheit), Gruppenegoismus und Irrationaliät sind recht verbreitet. Es reicht nämlich schon eine dieser Eigenschaften, um regressiv zu sein.

Friedrich K
Erstellt am 13.06.2018, 20:46 Uhr
Der Stil Kelles ist genauso grottenschlecht wie der anderer Journalisten.
Ein kompetentes Urteil von einem Kenner der Materie der unlängst noch ganz nonchalant von sich behauptete:

Mein Stil deutet auf jemanden, der mit Sprache umgehen kann. Meine Chefredakteure waren immer zufrieden.
Ich bin gespannt auf die Antworten und Aktionen der "Chefredakteure" im typischen Forumsstil.

charlie
Erstellt am 14.06.2018, 08:46 Uhr und am 14.06.2018, 08:46 Uhr geändert.
Meine Chefredakteure lesen hier nicht mit. Es ist keine Reaktion zu erwarten.

getkiss
Erstellt am 15.06.2018, 08:08 Uhr und am 15.06.2018, 08:09 Uhr geändert.
An statt über den Inhalt der Artikeln von B. Kelle über ihren "Schreibstil" sich auslassen ist Schwachsinn.
Wahrscheinlich sind einige Themen für manchen in deutscher Sprache unverständlich, dann wird halt versucht daneben zu reden...mangels "Chefredakteuren" die den Schwachsinn zensieren...

Friedrich K
Erstellt am 15.06.2018, 08:29 Uhr
dann wird halt versucht daneben zu reden...mangels "Chefredakteuren" die den Schwachsinn zensieren...
Lass "ihm" reden ... und träumen.

charlie
Erstellt am 15.06.2018, 09:45 Uhr und am 15.06.2018, 09:45 Uhr geändert.
Der Inhalt ist nicht der Rede wert. Zumindest für mich, denn ich habe einen ordentlichen Schulabschluss.

Aber ihr könnt gern den Inhalt kommentieren.

getkiss
Erstellt am 15.06.2018, 10:00 Uhr
Da waren offensichtlich unqualifizierte Lehrer "am Werk".

charlie
Erstellt am 15.06.2018, 10:17 Uhr
Kann sein, getkiss. Bis zur Promotion.

Friedrich K
Erstellt am 15.06.2018, 10:25 Uhr
Bis zur Promotion.
Mit "Mistgablen"? Was täten die Chefredakteure dazu sagen?

charlie
Erstellt am 15.06.2018, 10:34 Uhr
Falscher Strang, getkiss

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz