Suche in den Kommentaren nach „Religion“

Passende Kommentare

  • SIMIVALI schrieb am 15.08.2019, 23:40 Uhr zu Leserecho: Muss das sein?..:
    Seit gestern aus dem schönen Siebenbürgen wieder Zuhause, habe ich heute die Artikel und zugehörigen Kommentare der letzten Tage in der SbZ gelesen, besonders gründlich die 13... weiter
  • Äschilos schrieb am 05.02.2019, 17:16 Uhr zu 100 Jahre als Rumäniendeutsche in..:
    Lieber Herr Simivali, bei mir stapeln sich die Bücher in den Regalen und über den Regalen bis zu den Zimmerdecken. Bei meinen Unterrichtsfächern Deutsch, Religion, Philosophie und... weiter
  • Katzken schrieb am 14.09.2018, 11:22 Uhr zu Landtagskandidatin Dr. Ulrike..:
    "Das Kreuz ist ein leises Symbol, es braucht Achtung statt PR“, meint die Siebenbürgerin." Genau deshalb ist es wichtig, ein Kreuz an die Wand zu hängen in Schulen,öffentlichen... weiter
  • kokel schrieb am 24.05.2017, 16:51 Uhr zu SbZ-Kommentarfunktion nur für..:
    @ azur: Anscheinend hast du nicht gelesen, was ich deiner Chefin vorher versucht habe zu erklären - oder du bist zu bockig, um es nachzuvollziehen. Also auch für dich: Der von... weiter
  • getkiss schrieb am 15.05.2017, 08:20 Uhr zu Bernd Fabritius kandidiert von..:
    Die NRW-CDU steht strahlend da, Schulz kann jetzt anfangen mit Wahlkampf von Unten. Ob die CSU sich im Fall eines Unions-Wahlsiegs und Bundesregierung ohne SPD/Grüne auch weiter... weiter
  • gloria schrieb am 23.06.2015, 08:26 Uhr zu Gedenktag für Opfer von Flucht und..:
    Ist erfreulich wenn in Nürnberg eine harmonische Veranstaltung stattfand,fragt sich nur wer sich da angesprochen fühlte....Wenn nur danach getrachtet wird die Mitgliederzahlen... weiter
  • Christian Schoger schrieb am 19.06.2014, 20:53 Uhr zu Podiumsdiskussion in Dinkelsbühl über..:
    Hallo orbo, Ihre Feststellung, dass Frank Schirrmacher in "Ego: Das Spiel des Lebens" die monströse Ökonomie anprangert, die den Menschen manipuliert“, trifft selbstverständlich... weiter
  • seberg schrieb am 09.03.2014, 13:33 Uhr zu „Ich brauche zum Leben ein Stück..:
    getkiss, "Heimatluft" ist metaphysisch gemeint, also zum geistigen Atmen, das verstehst Du nicht. Das hat etwas mit sächsischer Identität zu tun, die im sächsischen Glauben als... weiter
  • orbo schrieb am 09.03.2014, 09:46 Uhr zu „Ich brauche zum Leben ein Stück..:
    Besten Dank für diesen gelungenen Artikel. "Doch Adolf Schullerus blieb seinem Konzept des sächsischen Glaubens, der Verschmelzung von VOLK, Kultur und Religion, von ethnischer,... weiter
  • Melzer, Dietmar schrieb am 27.07.2013, 12:47 Uhr zu Leserecho: Welch herbe Enttäuschung!..:
    @orbo: Man sieht, laut Deiner Behauptung, dass Du keine Ahnung von Tracht hast. @Reblaus: Tracht ist ein Identitätsmerkmal eines Volkes, einer Minderheit eines Volkes, je nach... weiter
  • Harald815 schrieb am 04.06.2013, 14:29 Uhr zu Ganţ fordert Unterstützung für..:
    Ich versuche es noch einmal, obwohl diese Frage unmöglich wirklich beantwortet werden kann. "Gab es in den vorherigen Jahrhunderten keine Probleme die zu einer massenhaften... weiter
  • kranich schrieb am 04.01.2013, 02:55 Uhr zu "Die Patrioten" - eine siebenbürgisch..:
    Als Autor eines Werkes, das als Roman eingestuft wurde, frage ich mich, ob "Nichtautoren" wie bankban oder seberg überhaupt über eine Studie urteilen können, deren Inhalt ihnen... weiter
  • gero schrieb am 10.12.2012, 09:30 Uhr zu Doppeljubiläum zu Schulbeginn in..:
    @gloria:Offensichtlich ist Ihr Problem nicht die Schule in Sächsisch-Regen, sondern die Siebenbürgische Zeitung. Ich unternehme noch einen Versuch Ihnen weiter zu helfen: Googlen... weiter
  • Karl K. schrieb am 12.10.2012, 19:48 Uhr zu Interview: Gesundheit als Lernprozess..:
    Eigentlich wäre es höchste Zeit – meinetwegen als spezielle kulturantrophologische Richtung, wenn es unbedingt so sein muss – ein Studium der europäischen Mythologie und... weiter
  • cäsar schrieb am 19.04.2012, 17:15 Uhr zu "Gegen den Ausverkauf unserer Werte":..:
    Hallo Herr Bankban, das ganze Leben ist ein Widerspruch.Ich würde folgende Schlagwörter als Zusammenfassung, schreiben:Staat und Religion sollten weitgehend getrennt sein. Und... weiter
  • cäsar schrieb am 15.04.2012, 15:48 Uhr zu "Gegen den Ausverkauf unserer Werte":..:
    Herr Bankban, das sind die Diskussionen die mir gut gefallen-ohne Pöbeleien, dabei meine ich nicht sie.Zum Beitrag 18:das ist die edle, die gute Einstellung.Nun möchte ich Ihnen... weiter
  • cäsar schrieb am 14.04.2012, 17:31 Uhr zu "Gegen den Ausverkauf unserer Werte":..:
    Herr Bankban, Nun bin ich im Prinzip auch der Meinung, dass man den Koran verteilen dürfte wie ein Ikea Prospekt! Aber mittlerweile glaube ich, dass grosse Teile der Muslime... weiter
  • Johann schrieb am 23.04.2010, 20:15 Uhr zu Umfrage über die soziale Identität:..:
    @bankban In einem persönlichen Gespräch nickt man ab und zu, dann weiß der andere, dass man ihm zustimmt. Wenn man dann einen Kritikpunkt ansetzt, dann wird dies nicht als... weiter
  • Karin Decker schrieb am 26.02.2010, 14:11 Uhr zu "Was ist los mit der Evangelischen..:
    Habe eigentlich noch niemanden erlebt, der „ein Kreuz anbetete“. Wer betend vor einem Kreuz steht, betrachtet dieses als Symbol für das Leiden Jesu Christi und die Überwindung... weiter
  • bankban schrieb am 31.01.2010, 12:59 Uhr zu "Was ist los mit der Evangelischen..:
    Tja, Frau Decker, genau darum dreht sich doch (fast) jedes Gespräch über Religion und Kirche: dass die Kirche nämlich gerne ein "ethisch-moralischer Leuchtturm" sein möchte(!),... weiter
  • Lavinia schrieb am 03.12.2009, 00:33 Uhr zu Aufklären ist ein Beitrag zur..:
    @Adine. Ja, so fängt Versöhnung an. Mit einem Tisch, ein paar Leuten, die zusammensitzen, reden, zuhören, versuchen zu verstehen, versuchen Tatsachen zu ordnen, sich Dingen zu... weiter
  • Lavinia schrieb am 15.11.2009, 01:48 Uhr zu Landeskonsistorium nimmt Stellung zu..:
    Darum geht es: „Müller wollte das alles in ihrer kurzen Ansprache heute nicht kommentieren, ließ aber dennoch keinen Zweifel daran, wie sehr sie das Verhalten verurteilt und... weiter
  • der Ijel schrieb am 25.03.2009, 10:20 Uhr zu Landler gedenken der Transmigration,..:
    -Toleranzweg- Ihro Majestät de gebläktich Kiiserän, wot wohr dåt fuer en Fraa ? sa hot eas hoardet ugedohn, åls Chrästen messe mir verzoahn. Än Härmestadt det Brukenthal... weiter
  • Johann schrieb am 01.03.2009, 16:30 Uhr zu Karl Scheerer: Die deutsche..:
    Hallo Michael, die familiären Hintergründe von Dr. Cosoraoba waren mir bekannt. Es ging darum, die Theorie zu widerlegen, dass bei den Siebenbürger Sachsen nur... weiter
  • Elsi schrieb am 30.10.2008, 21:57 Uhr zu Gusto Gräser: Vom Anders-Sein eines..:
    Aussteiger/Utopie : okay – ich versuche es noch mal – obwohl mir klar ist, dass es wahrscheinlich für niemanden von Belang ist zu verstehen, was ich genau gemeint haben... weiter
  • Elsi schrieb am 02.09.2008, 20:18 Uhr zu Carol Neustädter: Über den Leidensweg..:
    Don Carlos: "Ethik und Moral sind nach wie vor große Aufgaben der Philosophen von heute, die aufgerufen sind, nahe an der tatsächlichen Existenz des Menschen zu... weiter
  • Don Carlos schrieb am 15.08.2008, 08:34 Uhr zu „Spitzelaffäre“ in Berlin..:
    Die „Gretchenfrage“ an Herta Müller! Wie halten Sie es, Madame, nein, nicht mit der „Religion“, sondern mit der „kommunistischen Weltanschauung“? Wie hielten sie es damals, wie... weiter
  • Bäffelkeah schrieb am 27.05.2008, 14:44 Uhr zu Beide Titel in Dinkelsbühl verteidigt..:
    @gloria: Ja, ich bin ein Deutscher, ein Siebenbürger Sachse, ein Europäer, vielleicht sogar ein Kosmopolit. Aber macht das einen Menschen aus, so ganz und gar? Mich ödet diese... weiter