Schlagwort: Tag der Heimat

Ergebnisse 11-20 von 67 [weiter]

3. Oktober 2019

Aus den Kreisgruppen

Tag der Heimat in Bonn

Der Tag der Heimat findet jährlich statt, seit vielen Jahrzehnten. Aber es war in vielen Jahrzehnten so, dass das nicht unbedingt populär war, dass der Tag der Heimat in den politischen Wettstreit zwischen links und rechts eingeordnet wurde. Es ist gut, dass das in der heutigen Zeit kein Thema mehr ist. Dass jeder anerkennt, wie wichtig Heimat und die Erinnerung an Flucht und Vertreibung von Menschen ist. Viele Flüchtlinge und Vertriebene sahen sich von der westdeutschen Gesellschaft der 70er und 80er Jahre allein gelassen. Man hatte kaum Verständnis für sie, ihr Heimatverlust wurde weitgehend als Kollektivbestrafung für die begangenen Kriegsverbrechen akzeptiert. Und die meist jungen Menschen, die so sprachen, kamen sich sehr gut vor. Heute erkennt man: Die Empathie mit den Opfern der Deutschen darf die Empathie mit den deutschen Opfern keineswegs ausschließen. Man hat also gelernt – und heute „darf“ man sich erinnern. mehr...

24. September 2019

Aus den Kreisgruppen

Einladung zum Tag der Heimat in Nordrhein-Westfalen

Die CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen lädt ein zum Tag der Heimat am 1. Oktober von 17.30-19.00 Uhr im Plenarsaal des Landtages in Düsseldorf. Es sind noch Plätze frei. Um Anmeldung per E-Mail an torsten.birreck [ät] landtag.nrw.de bis zum 26. September wird gebeten. mehr...

11. September 2019

Verbandspolitik

NRW-Ministerpräsident Laschet spricht bei 70. Tag der Heimat in Berlin

Berlin - „Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa“: Unter diesem Leitwort kamen am 31. August zum 70. Mal viele deutsche Heimatvertriebene und Flüchtlinge, Aussiedler und Spätaussiedler aus ganz Deutschland sowie Angehörige der deutschen Minderheiten aus den Heimatgebieten in Berlin zum zentralen Auftakt zum Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen (BdV) zusammen. Als Festredner begrüßte BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet. Dr. Thies Gundlach, Vizepräsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland, sprach das geistliche Wort und Gedenken. Viele hochrangige Gäste aus der Politik und dem Diplomatischen Corps waren gekommen. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von den Potsdamer Turmbläsern unter Bernhard Bosecker sowie vom Chor des Deutschen Freundschaftskreises Broschütz (Brożec) im Oppelner Schlesien, „Brosci Chorus“, unter Ewa Magosz. mehr...

27. August 2019

Aus den Kreisgruppen

Festveranstaltung zum Tag der Heimat in Stuttgart

„Menschenrechte und Verständigung –Für Frieden in Europa“ lautet das Motto des Tages der Heimat 2019. Die vom Landesverband Baden- Württemberg des Bundes der Vertriebenen organisierte Festveranstaltung zum Tag der Heimat findet am Sonntag, dem 15. September, in der Landeshauptstadt Stuttgart statt. Vor der Festveranstaltung wird um 11.00 Uhr mit einer Kranzniederlegung am Mahnmal in Bad Cannstatt der Opfer von Flucht und Vertreibung gedacht. mehr...

5. August 2019

Verbandspolitik

Tag der Heimat in Berlin: NRW-Ministerpräsident Laschet Festredner

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, wird als Festredner bei der Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen (BdV) sprechen. Diese findet am Samstag, dem 31. August, ab 12.00 Uhr in der Urania Berlin statt und steht unter dem Leitwort „Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa“. mehr...

1. November 2018

Aus den Kreisgruppen

Kreisgruppe Würzburg: Tag der Heimat

Liebe Mitglieder und Freunde, wir blicken zurück auf den Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen (BdV) am 3. Oktober im Würzburger Rathaus, an dem unsere Landsmannschaft beteiligt war. mehr...

15. Oktober 2018

Aus den Kreisgruppen

Kreisgruppe Bonn beim Tag der Heimat 2018

„Gedenktage sind Denkmäler in der Zeit … “ – mit diesem Zitat von Aleida Assmann begrüßte der Bundesinnenminister am 20. Juni in Berlin die Teilnehmer der Gedenkstunde für die Opfer von Flucht und Vertreibung (diese Zeitung berichtete). Der „Tag der Heimat“ ist so ein Gedenktag, der in der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 jährlich begangen wird. Er hat offiziellen Charakter, bei den zentralen Kundgebungen sprechen regelmäßig hochrangige Repräsentanten von Staat und Regierung und in mehreren Bundesländern werden die öffentlichen Gebäude beflaggt. mehr...

4. Oktober 2018

Aus den Kreisgruppen

Tag der Heimat in Karlsruhe

Unter dem Motto „Unrechtsdekrete beseitigen – Europa zusammenführen“ fand am 22. September der Tag der Heimat in der Badnerlandhalle in Karlsruhe statt. Mehr als 250 Gäste kamen zu dieser Festveranstaltung, darunter viele Siebenbürger Sachsen. Hermann Kraus, Pfarrer im Ruhestand und stellvertretender Vorsitzender der Kreisgruppe, eröffnete mit seinem Grußwort die Festveranstaltung. „Wir haben nicht nur eine Heimat verloren, sondern eine neue Heimat dazugewonnen“, betonte Pfarrer Kraus. mehr...

19. September 2018

Verschiedenes

Zentraler Tag der Heimat für Bayern: Bessere Renten für Aussiedler gefordert

Ansbach – Der Landesvorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV) in Bayern, Christian Knauer, hat die Regierungskoalition in Berlin zu einer raschen Reform bei den Rentenberechnungen für die Spätaussiedler aufgefordert. Die Gesetzesänderungen aus dem Jahr 1996 seien überholt und bergen einen sozialen Sprengstoff in sich. Wenn die daraus entstandenen Ungerechtigkeiten nicht rasch beseitigt würden, bräuchten sich die Koalitionsparteien über eine Frustration bei den Betroffenen nicht wundern. mehr...

7. September 2018

Verschiedenes

Tag der Heimat: Fest­veranstaltung in Stuttgart

„Unrechtsdekrete beseitigen – Europa zusammenführen“ lautet das Motto des Tages der Heimat 2018. Die vom Landesverband Baden-Württemberg des Bundes der Vertriebenen organisierte Festveranstaltung findet am
16. September in Stuttgart statt. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter