Ergebnisse zum Suchbegriff „Caineni“

Artikel

Ergebnisse 1-4 von 4

9. Juni 2016

Kulturspiegel

Fotoausstellung beim Heimattag: Der Erste Weltkrieg in Siebenbürgen

Das Kunstgewölbe im Spitalhof in Dinkelsbühl war am Pfingstwochenende Schauplatz für den Kriegsschauplatz Siebenbürgen im Ersten Weltkrieg. Die hier im Rahmen des Heimattages gezeigten 100 Jahre alten Aufnahmen stammen aus dem Fototagebuch des deutschen Offiziers Bernhard Dormeier, der am 7. September 1916 mit seinem Goslarer Jäger-Bataillon nach Sieben­bürgen abkommandiert wurde. Am 27. August 1916 hatte das Königreich Rumänien Österreich-Ungarn den Krieg erklärt und Truppen in Siebenbürgen einmarschieren lassen. Deutsche Verbände wurden in der Folge zur Unterstützung der k. u. k. Armee nach Rumänien beordert. Bern- ­hard Dormeier erstellte während seines Kriegseinsatzes in Siebenbürgen und Rumänien ein persönliches Fototagebuch, das in Form von 44 Großbilddiapositiven erhalten geblieben ist. Sie sind seit 1990 im Besitz des Siebenbürgischen Museums Gundelsheim. mehr...

8. Juni 2012

Verschiedenes

Fußball sehen trotz Ceauşescu-Diktatur

Am 8. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Unzählige Menschen in Deutschland und Europa können es kaum noch erwarten, bis der erste Anpfiff ertönt. mehr...

28. Juni 2006

Verschiedenes

Leserecho: Erinnerungen an Fußball-Weltmeisterschaften der 80er Jahre

Wenn am 15. Juli die nächste Folge unserer Zeitung erscheint, werden schon einige Tage seit dem Endspiel dieser WM vergangen sein. Der graue Alltag mit seiner Arbeit, mit Problemen und vielen neuen Nachrichten hat uns wieder. Nach vier überzeugenden Spielen hat die deutsche Elf das Viertelfinale erreicht und tritt am 30. Juni gegen Argentinien an. Hoffen wir, dass es auch weiter so gut läuft und wir am 9. Juli vielleicht sogar ein Finale mit unserer Mannschaft gesehen haben werden. mehr...

2. Oktober 2002

Ältere Artikel

Anania deutet Geheimnisse um Ikonen und Fresken

Spricht man heute von rumänischen Klöstern, denkt man meistens an die weltberühmten Fresken von Voronet, an Moldovita, Sucevita, Arbore und an andere sakrale Baudenkmäler in der Südbukowina. Denn viel zu wenig bekannt sind jene Klosterkirchen, die sich südlich von Hermannstadt, in den Landschaften jenseits der Karpaten, in Oltenien, in den Kreisen Gorj, Arges, Olt und Teleorman befinden. mehr...