SbZ-Archiv - Stichwort »Ist Dieses Forum Bald (oder Schon) Tot ?«

Zur Suchanfrage wurden 244 Zeitungsseiten gefunden.

  • Folge 19 vom 30. November 1983, S. 4

    [..] e das ,,Lied der Auslanddeutschen" Aufsehen, ein Gedicht, das in deutschen Zeitungen Nord- und Südamerikas, aber auch in der Zeitschrift des Deutschen Ausland-Instituts in Stuttgart nachgedruckt wurde. Der sonst unbekannte Verfasser ,,Heintuk" wurde von dem siebenbürgischsächsischen Professor Karl Kurt Klein in seiner ,,Literaturgeschichte des Deutschtums im Ausland" für einen Rußlanddeutschen gehalten. Hier nun, ein halbes Jahrhundert später, bekennt sich der namhafte German [..]

  • Folge 17 vom 31. Oktober 1983, S. 5

    [..] die ihm vom Landeskundeverein übertragen wurde. Diesem Band, der die Baumgarten bekannten niederen Pflanzen Siebenbürgens (Algen, Pilze, Flechten, Moose) enthält, fügte Fuss ein Pflanzenverzeichnis der Bände I--III der Baumgartenschau Flora hinzu und eine Liste aller seit (Erscheinungsjahr der Bände I--III) neuentdeckter Pflanzen .dieses Landes. Als bemerkenswert sei zudem die Beschreibung des Siebenbürgens Leberblümchens in den Verhandlungen und Mitteilungen [..]

  • Folge 14 vom 15. September 1982, S. 4

    [..] b allen Kränzen. Du Krone über alle Krön, du Seligkeit in Schlaf und Mohn, du See im Schilf verborgen. Du Silberblick, du klarer Sinn, du Kelch, darin der Wein ich bin, du immer neues Morgen. Der See O See und lockendes Gestade, du Segel überm Grund: wie sehr beschwört ihr meinen Mund, daß er die Fröhlichkeit zu Gaste lade. Noch bangt das Herz nach diesem Fund sich aufzuschwingen, teilhaft solcher Gnade, auf daß es in dem Lichte bade, das ausgegossen ist auf dieses Rund. Noch [..]

  • Folge 13 vom 31. August 1980, S. 3

    [..] quillt jäh dir in Tränen. Irdischer Flieder, wie duftest du froh! Die taktische Wende in der sächsischen Politik führte der zweite Sachsentag von in Hermannstadt herbei. Dr. Karl Wolff war die Zentralfigur dieses Sachsenforums. Er trug das neue Programm vor und hat es bis zum Zusammenbruch der österreichisch-ungarischen Monarchie () nicht ohne Gegenstimmen als Vorsitzender des Zentralausschusses vertreten. Der Sachsentag hat natürlich auch andere Probleme erörtert. [..]

  • Folge 12 vom 31. Juli 1977, S. 4

    [..] das ist aus meiner Sicht und meiner Erfahrung eben phantastisch. Das gleiche gilt für das freundliche Wesen des Bedienungspersonals. Mir ist dabei vollkommen klar, daß das Routine-Lächeln zum ,,Geschäft" gehört und daß es falsch wäre, es anders auszulegen. Aber es tut eben gut, dieses Lächeln, und es ist mir jedenfalls lieber, als angeödet oder angepöbelt zu werden. * ,,Ausländer stinken!" Zwei Jungen schrieen diesen Satz aus vollem Halse. Das Gesichi tränenüberströmt, lief [..]

  • Folge 2 vom 31. Januar 1977, S. 6

    [..] reich und dem Burgenland überraschte viele mit seinem durchwegs vergnüglichen und gediegenen Ablauf. Ursache ist das Erscheinen so vieler, die sich nach geraumer Pause gegenseitig zum Besuch dieses Familienfestes anregten. Der Wagemut unseres Vereines, die Trauner siebenbürgisch-sächsische Trachtenkapelle zum Mitwirken zu überreden, die nette Art, wie diese Kapelle, angefangen vom Siebenbürgen-Lied, ihrem modernen Jungquartett und den mit Gesang begleiteten Tanzstücken, die S [..]

  • Folge 19 vom 30. November 1973, S. 6

    [..] Veröffentlichungen hingewiesen. Für uns war diese Begegnung wegen der Parallelen zur deutschen Minderheit sehr wertvoll. Persönliche Erinnerungen umfaßten uns bei der nächsten Station: auf der Universität empfing uns Prorektor Vladimir Han g a mit dem Prodekan der philologischen Fakultät, Frau Dr. Pamfil, und dem Germanisten der Anstalt, Dr. Dietmar Hellermann (aus Mühlbach). Auch dieses hohe Forum betrachtet die im Ausland lebenden Siebenbürger Sachsen als mit den geistigen [..]

  • Folge 4 vom 15. März 1972, S. 6

    [..] barvater . * Aufruf Liebe Landsleute aus Bistritz! Bitte meldet Euch recht bald und zahlreich zum Bistritzer Treffen, das zu Ostern in Dinkelsbühl stattfindet, damit wir auch von Österreich einen Autobus zusammenstellen können. Laßt Euch dieses einmalige Erlebnis, das Wiedersehen mit den Landsleuten unserer lieben Heimatstadt Bistritz nicht entgehen. Kommt alle, die ihr es irgend möglich machen könnt! Nähere Auskünfte und Anmeldungen im Sekretariat, /, [..]

  • Folge 15 vom 30. September 1970, S. 2

    [..] cheit genug oder nicht dumm genug." · Henri Tisot: ,,Eine Diktatur ist ein Land, in dem man die Ergebnisse der nächsten Wahlen atts dem Panzerschrank der Regierung stehlen kann." Wenn ein Gespräch einer Einführung bedarf, dann dieses. Rolf S c h u l l e r , der jährige Hermannstädter Techniker und überzeugende Autodidakt, erarbeitete sich im Laufe der Jahre die Stellung eines überlegenen Kenners der einheimischen bildenden Kunst. Sein Ziel steht fest: die Archiv-Vorarbeit f [..]

  • Folge 4 vom 28. Februar 1967, S. 2

    [..] tungsgerichtshofes, mit der der Begriff des Auslandes, in das ein Flüchtling seinerzeit flüchten mußte, ganz anders interpretiert wird, als wir gedacht hatten. Für das deutsche Gericht ist ,,Ausland" nicht gleich ,,Ausland", wenn dieses Gebiet -- allgemein ausgedrückt -- dem deutschen Kultur- oder Sachbereich angehört. Das bedeutet in der praktischen Auswirkung, daß ungefähr Flüchtlinge nicht die im Kreuznacher Abkommen vorgesehenen Unterstützungen erhalten; und das wird [..]