SbZ-Archiv - Stichwort »Schön«

Zur Suchanfrage wurden 3794 Zeitungsseiten gefunden.

  • Beilage SdF: Folge 1 vom Januar 1958, S. 7

    [..] ündhafte Verschwendung halten, auch nur einen Teil ihres Lebens mit Gedanken über das rasche Dahinschwinden der Jahre oder an den Tod zu vergeuden. Es macht einem Freude, auf dieser -- trotz allem -- schönen Welt zu sein und noch soviel wie möglich von ihr zu sehen. Soll man sich da von dem Gedanken bedrükken lassen, daß man nur so und soviele Jahre dazu Zeit habe? Wem nützt man damit? Aus der Kulturgeschichte Siebenbürgens Aus dem leider vergriffenen und darum nur wenigen zu [..]

  • Folge 12 vom 25. Dezember 1957, S. 3

    [..] lungen einziehen und werden dort, gefestigt in ihrer Gemeinschaft, ihre neue Heimat finden. Siedlung Eckenhaid Nicht weit von Nürnberg, zwischen Lauf, Fürth und Erlangen, befindet sich in einer wunderschönen Landschaft der kleine mittelfränkische Ort Eckenhaid i( Einwohner). Dort hat die Bayerische Landessiedlung das notwendige Gelände für Nebenerwerbs-Siedlerstellen und somit für die Ansiedlung von . Familien erworben. Am . . . hatte die Bayerische Landessiedlu [..]

  • Beilage SdF: Folge 12 vom Dezember 1957, S. 6

    [..] spickte kunstgerecht den Lungenbraten, stickt Kreuz- und Zopfstich, Kettenstich, ä-jour, sang Bachund Mozartarien mit Bravour, lernt' malen, stricken und photographieren, auch Kranke pflegen, Torten schön verzieren, spielt Handball, Tennis, und lief schneidig Ski, tanzt' Boston und trug Kleider ,,dernier cri", kurzum, sie hatt' fürwahr von Kopf bis Fuß ja alles, was ein Mädchen haben muß; soll es den rechten Weggefährten finden, um einen Hausstand fröhlich zu begründen. Und [..]

  • Folge 11 vom 25. November 1957, S. 6

    [..] ann ,,Senhor Josee genannt, damit da eine kleine Erleichterung für Honzos Kopf ist. Einige Wochen später wollen Touristen unsere Kirche besichtigen (sie ist von Professor Bartning gebaut und eine der schönsten Auslandskirchen). Honzo und sein Bruder haben sich auch unter die Gäste gemischt. In der Sakristei angekommen, zeigen sie auf das Kruzifix, und der Bruder fragt: ,,Wer ist das?" Pause. Darauf Honzo: ,,Das ist der Herr Jesus, aber nicht der, der die Garage gebaut hat!" A [..]

  • Folge 11 vom 25. November 1957, S. 8

    [..] solange gnadenlos mahnend, bis wir erfüllen, wofür sie sanken: die lichtere Zukunft! Z i m m e r / Von Detlev Silk ,,Ich gehe zur Behörde", sagte Herr Gillentruh eines Morgeris zu seiner Frau. ,,Schön", sagte seine Frau. ,,Das wird sich zeigen", sagte Herr Gillentruh und nahm seinen Hut und ging. Die Behörde wohnte in einem großen Haus mit vielen Fenstern, die freundlich in der Sonne blitzten. Herr Gillentruh ging zum Pförtner und trug ihm sein Anliegen vor, und der Pför [..]

  • Folge 10 vom 31. Oktober 1957, S. 2

    [..] d Wirken, der den Sohn dann emportrug in die vorderste Führerreihe unseres Volkes. Die Mutter aber führte ein ausgesprochen matriarchalisches Regiment auf dem großen musterhaften Bauernhof und in den schönen -ausgedehnten Weingärten. Vieles von seinem, Kernwesen verdankt der Sohn dieser einmaligen Mutter, mit der ihn bis zu ihrem Tode eine besonders tiefe und dankbare und treue Liebe in Verehrung verband. Und es mag nicht daneben gegriffen sein, wenn man dieser mütterlichen F [..]

  • Beilage SdF: Folge 10 vom Oktober 1957, S. 5

    [..] en" in Wien neu konstituierte, erging ein Aufruf an uns Frauen, mitzuhelfen, die große Not unserer Landsleute zu lindern und besonders unseren Flüchtlingskindern zu den bevorstehenden Weihnachten ein schönes Fest zu bereiten. Dr. Hans Georg Herzog stellte sich an die Spitze unserer Bestrebungen und konnte dank seiner Verbindungen Jahre hindurch Wertvolles für unsere Ziele erreichen. Mit Feuereifer gingen unsere Frauen ans Werk, sammelten im Mitgliederund Freundeskreise Kleide [..]

  • Folge 10 vom 31. Oktober 1957, S. 6

    [..] n für Weihnachtsgeschenke zeitgerecht aufzugeben. Besonders sächsische Trachtenpuppen sind sehr gefragt, Mädchen mit dem Boten, Buben, sowie Frauen mit der Haube kann man bestellen. Das Stück kostet, schön gearbeitet, DM .--. Es ist die® ein Geschenk für Alt und Jung, denn nicht nur Kinder haben Freude an Puppen. Bin Erwachsener wtrd wohl liebet eine hübsche Trachtenpuppe auf der Couch oder in der Vitrine haben, als einen Löwen, einen Teddy, eine Balletteuse oder was sonst [..]

  • Folge 10 vom 31. Oktober 1957, S. 8

    [..] dem die holde Weiblichkeit zumeist nachstrebt, findet bei den Europäern keinen Anklang. Ähnlich wie bei der hypermodernen Kunst wagen es bloß die meisten Männer nicht, zuzugeben, wie konservativ ihr Schönheitsideal ist. Nicht alle unter ihnen sind in der Läge, mit dem überzeitlichen und schlagenden Argument aufzuwarten, daß sich nämlich auch in dieser Hinsicht die Wertmaßstäbe und Begriffe der Antike im Grunds genommen nicht geändert haben, daß vielmehr die Fluktuationen der [..]

  • Folge 9 vom 29. September 1957, S. 8

    [..] Bauen in Deutschland einen neuen Abschnitt eingeleitet. Man kann bereits jetzt sagen, daß von hier eine , Fülle neuer Ideen und Anregungen ausgehen wird. Nicht alles wird als zweckmäßig oder gar als schön bejaht werden können. Manches mutet zu neuartig, gewollt oder gar gekünstelt an. Unverkennbar aber ist überall das Streben, die räumlichen, technischen, finanzielleri und wirtschaftlichen- Gegebenheiten für den modernen Städtebau und das großstädtische Wohnproblem so zu ver [..]