SbZ-Archiv - Stichwort »Verse Zum 40. Geburtstag«

Zur Suchanfrage wurden 220 Zeitungsseiten gefunden.

  • Folge 15 vom 30. September 2014, S. 12

    [..] omenten, die manch einen nachdenklich und nostalgisch stimmen werden. Das Cover-Motiv des Booklets ist gelungen und gut umgesetzt. Es beinhaltet alle Texte zum Nachlesen, wobei die rumänischen und die Mundarttexte der Lieder ins Hochdeutsche übersetzt wurden, was sehr lobens- und bemerkenswert ist. Viele emotionale Momente stecken drin, tiefgründige Verse, die von tiefster eigener Erfahrung zeugen, schlicht und treuherzig: Die Texte haben es in sich. Mit seiner unverkennbaren [..]

  • Folge 12 vom 31. Juli 2014, S. 17

    [..] lt hat. Heimat ohne Grenzen ­ Freundschaften ohne Grenzen Der Brückenbauer von Dinkelsbühl ,,Wot mauchst tea, Gang, mät denger Keah? Hä äs verbodda Feeld! Wießt tea et net, te setst jo geat, de Tofelt ugepeelt?" ­ ,,Herr Feeldschätz, och, ech bidden Ich dräm, verzoaht mir norr noch dett. Ech hun et wärlich net gewasst, und liësen kun ech net!" Diese Verse dichtete Grete Lienert-Zultner vor etwa hundert Jahren in Siebenbürgen über den einsichtigen Feldschütz, der den kleinen J [..]

  • Folge 11 vom 15. Juli 2014, S. 5

    [..] Spaß ­ es ist auch noch gesund!" Den Beweis dieser These trat dann auch Doris Hutter, die studierte Mathematikerin, an. Sie las Teile aus ihrer Laudatio auf Dr. Bernd Fabritius vom . Januar , da sie annahm, dass die Hörerschaft gerne einige seiner Moritaten erfahren möchte ... Und bot u.a. auch Verse zum Schmunzeln, in Mundart und Hochsprache, wie z.B. das Gedicht: ,,Der Frühaufsteher". Ergänzt und fortgesetzt wird das Wirken des Kulturvereins Foederatio Saxonica Trans [..]

  • Folge 9 vom 5. Juni 2014, S. 27

    [..] r uralten Stadt, ließ tief eintauchen in ihre Geschichte, konkret in unterirdische, in den Fels gehauene Gänge der Davidsstadt. Ein Hochgenuss für Augen und Sinn waren die ,,Jahreszeiten", geboten von Günther Barthmes. Die humorvollen und gleichzeitig tiefsinnigen Verse von Erich Kästner hat er ­ man darf wohl sagen: in kongenialer Weise ­ mit eigenen, stimmungsvoll zum Text passenden Bildern unterlegt. Die Pointe bei Kästner: Es sollte noch einen . Monat geben, der alle Hö [..]

  • Folge 7 vom 5. Mai 2014, S. 18

    [..] r Freund der Siebenbürger Sachsen bekannt ist. Herr Schnell würdigte in seiner Ansprache den Fleiß und Zusammenhalt sowie die kulturellen Leistungen der Siebenbürger Sachsen. Die Festansprache hielt Ludwig Seiverth. Am Anfang seines Berichts standen die Verse von Ebner-Eschenbach: ,,Ein kleines Lied! Wie geht`s nur an, dass man so lieb es haben kann? Was liegt darin? Erzähle! Es liegt darin ein ewig Klang, ein wenig Wohllaut und Gesang und eine ganze Seele." Es wurde anschlie [..]

  • Folge 6 vom 15. April 2014, S. 20

    [..] aus Süddeutschland angereist. Umso größer war die Freude für Volkmar, als drei Mitglieder des Landesvorstandes, die weitere zehn Kolleginnen und Kollegen vertraten, zur Kaffeezeit eintrafen. Sie überbrachten ein kleines Geschenk und in Verse gekleidete Glückwünsche, in denen es u.a. hieß: ,,Die Sachsenfreund' von nah und fern/ Bei der Gelegenheit,/ Sie wünschen dir von Herzen gern/ Gesundheit und kein Leid." (M. Kenst) Es wäre undenkbar gewesen, dem Vorsitzenden der Landesgr [..]

  • Folge 5 vom 31. März 2014, S. 14

    [..] che froh, gibt Traurigen Trost" genossen die Vortragenden wie auch die Gäste zwei außergewöhnliche Stunden. Das Repertoire der beiden musischen Formationen bestand aus einer passenden Auswahl an Gesang und Versen in sächsischer Mundart, die das Spezifikum des einstigen siebenbürgischen Dorflebens allzu treffend ,,nacherleben" ließ. Schließlich ist es die Generation, die dieses Leben noch aktiv mitgestaltet hat, was vor allem bei der Berücksichtigung des Sinn- und Ausdrucksgeh [..]

  • Folge 4 vom 20. März 2014, S. 10

    [..] gt. Eine schöne Idee, dieser Seniorenfasching. Ein Gute-Laune-Macher schlechthin, denn mit Humor, Charme und guter Laune lässt sich manches leichter ertragen. Im bunt dekorierten Festsaal konnte Heimleiterin Petra Hanelt fröhliche Menschen herzlich begrüßen, und die gereimten und ungereimten Büttenreden ließen nicht lange auf sich warten. Es wurden humorvolle Verse und lustige Lieder vorgetragen. Für den musikalischen Part sorgte Wolfgang Steiner auf seinem Akkordeon. Der Höh [..]

  • Folge 3 vom 25. Februar 2014, S. 10

    [..] Überdruss noch vermag, mit seinem sanften kargen Wort die sirrende und dröhnende Wirklichkeit hüben und drüben, die alte und die neue, zu übertönen und dem Leser, den er freundschaftlich zum Komplizen macht, ein paar Verse lang das Empfinden zu schenken, er wäre ihrer enthoben, ja stände über ihr. Hier ist ein Therapeut am Werk, der Hoffnung gibt, die er selbst nicht mehr hat. Dabei hatte er sie einst, das klingt immer wieder durch, nun aber kommt seine Kraft ausgerechnet aus [..]

  • Folge 3 vom 25. Februar 2014, S. 16

    [..] rdnen. Das tat Frau Rita Apfelbach-Kartmann keineswegs. Der Gedichte-Band ist in Gruppen meistens nach Genres gegliedert. So sind die ersten drei Gruppen ,,Vom Dichten", ,,Noetik" und ,,Freundschaft und Liebe". Gleich zu Beginn assoziiert Apfelbach-Kartmann den Spruch ,,Die schönsten Verse gelingen, ..." aus dem Genre Vom Dichten mit dem Vers ,,Immer viel denken ist ein Hindernis und ein Verrenken der Erkenntnis" Denken aus Noetik (Erkenntnislyrik), einem völlig unterschiedli [..]