Suche nach „Ceausescu“

230 Artikel, keine Termine, 96 Kommentare und 473 PDF-Seiten im SbZ-Archiv zum Suchbegriff gefunden.

Passende Artikel

14. Juli 2019

Kulturspiegel

50 Jahre Sächsisches Bauernmuseum Rill in Augsburg

Kennen Sie die Heimatsammlung unseres Landmanns Gerhard Rill im Stadtteil Hammerschmiede in Augsburg? Das große, alte Bauernhaus in der Neuburger Straße ist nicht leicht zu finden, als ich mich nach dem inspirierenden Presseseminar der Siebenbürgischen Zeitung auf die Suche mache. Gerhard Rill will uns seine umfangreiche Sammlung von sächsischen Kulturgütern zeigen. Im Haus treffe ich auch Chefredakteur Siegbert Bruss, der uns eingeladen hat, und andere interessierte Seminarteilnehmer. mehr...

6. Mai 2019

Kulturspiegel

Ein literarisches Großereignis: Ana Blandiana in Temeswar

Der Festsaal der Lenauschule in Temeswar verwandelte sich Ende März für drei Tage in ein Auditorium und eine Bühne für einen lyrisch-politisch-literarischen Austausch der Lenauschüler mit der bekannten rumänischen Dichterin Ana Blandiana. Blandiana, die 1942 in der Fabrikstadt in Temeswar geboren wurde und einige Jahre ihrer Kindheit im Haus ihrer aus dem Dorf Murani bei Bruckenau umgesiedelten Großeltern verbrachte, fühlt sich seit je der Banater Hauptstadt verbunden. Nach dem Umzug nach Großwardein besuchte sie immer wieder ihre bis 1978 in Temeswar lebenden Großeltern, die ebenso wie ihr Vater Gheorghe Coman auf dem Fabrikstädter Friedhof begraben wurden. Nach der Revolution von 1989 gehörte sie zu den Befürwortern der „Proklamation von Temeswar“, die Bürgerrechtler der Stadt aufgestellt hatten. mehr...

27. April 2019

HOG-Nachrichten

Hamrudner Treffen 2019

Das diesjährige Hamrudner Treffen fand am 16. Februar in Laimering bei Dasing statt. Im Zuge der Begrüßung konnte unser Vorsitzender Horst Bretz Aktuelles aus Hamruden berichten. Nach seinen Ausführungen zum Tagesablauf hatten alle die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen ausgiebig zu unterhalten und interessante Gespräche untereinander zu führen. Die Andacht von Pfarrer Hans Sekes gab der Veranstaltung einen besinnlichen Rahmen. Es wurde der Verstorbenen gedacht, die uns seit dem letzten Treffen verlassen haben. Pfarrer Sekes ging auf die Freude des Lebens und des Miteinanders ein. Dass er wie immer die richtigen Worte fand, konnte man an den Reaktionen der Besucher erkennen. mehr...

weitere Artikel »

In der erweiterten Artikelsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

Passende Termine

Keine Termine zu Ihrer Suche gefunden

In der erweiterten Terminsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

Passende Kommentare

kokel schrieb am 26.12.2018, 17:37 Uhr zu Deutschland fördert Erhalt von..:
@haraltgitschner: Sicher kann man beim Lesen unseres Dialogs mit Herrn Binder auch eine gewisse humoristische Seite herauslesen - um es nun etwas zu übertreiben -, die Realität... weiter

H. Binder schrieb am 15.11.2018, 09:46 Uhr zu Bernd Fabritius stellvertretend für die..:
Erneut versuchen Landsleute mich in anonymen Briefen zu verleumden, beschimpfen und indirekt zu bedrohen. In den letzten beiden Briefen in denen Bezug auf Dr. Fabritius genommen... weiter

Katzken schrieb am 13.09.2018, 11:55 Uhr zu Verleumdungskampagne in Rumänien: "Der..:
Ich habe den Bericht in der SBZ gelesen, einmal, zwimal ,traute meinen Augen nicht, dass endlich auch so ein Bericht veröffentlicht wurde! ENDLICH! Wenn eine ältere Dame mit dem... weiter

weitere Kommentare »

Passende Seiten der Druckausgabe

Folge 17 vom 31. Oktober 2012, S. 12

[..] ,,Die Woche", weil Namen aus anderen Sprachen als Rumänisch nicht mehr benutzt werden durften: das war der Einfluss der chinesischen Kulturrevolution auf die rumänischen Kommunisten, insbesondere auf Ceausescu, dem Diktator von -. Der neue Name war deutsch, aber unverfänglich. Die Zeitungsredaktion wendete sich an die Leserschaft mit der Einleitung: ,,Liebe Wöchnerinnen, liebe Wöchner!" Süffisant bemerkte Frau Ungar: ,,Gemäß dem rumänischen Namen für Hermannstadt, Sibiu [..]

Folge 15 vom 25. September 2012, S. 14

[..] re, die ich in Siebenbürgen erleben durfte, waren oft mit Trübsal und Not erfüllt. Wohlwissend, dass das kein Einzelschicksal war, sondern vielmehr die Folge einer kommunistischen Diktatur, die unter Ceausescu einen unbeschreiblichen Höhepunkt erreicht hatte. Diese Trübsal und Not teilten wir alle. Mein Entschluss, Theologie zu studieren und später als Pfarrer tätig zu sein, half mir die Fröhlichkeit und Hoffnung nie zu verlieren, trotz allen Hindernissen und Stolpersteinen. [..]

Folge 20 vom 15. Dezember 2008, S. 14

[..] d ausreisen zu können. Die es geschafft hatten, kamen als Urlauber und trugen auf ihre Art dazu bei, den Drang zur Ausreise zu bestärken. Dann kam das Jahr . Die Ereignisse überschlugen sich. Als Ceausescu weg war, sagte ich zu meiner Frau: ,,Nun können unsere Leute in der Heimat bleiben und ein neues Leben aufbauen." Sie erwiderte: ,,Jetzt kommen sie alle heraus." Sie sollte Recht behalten. In der Schule haben wir über das Gesetz der Trägheit gelernt: Wenn ein Zug in vol [..]

weitere Seiten der Druckausgabe»

In der erweiterten SbZ-Archivsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juli 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

24. Juli 2019
11:00 Uhr

13. Ausgabe vom 05.08.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz