Suche nach „Ceausescu“

221 Artikel, keine Termine, 93 Kommentare und 474 PDF-Seiten im SbZ-Archiv zum Suchbegriff gefunden.

Passende Artikel

6. April 2018

Interviews und Porträts

Ohne Schreiblust entsteht nichts/Zum 70. Geburtstag von Karin Gündisch

Am 5. April feierte die siebenbürgische Autorin Karin Gündisch ihren 70. Geburtstag. Ihren Heimatort Heltau, wo sie 1948 geboren wurde, verließ sie nach Abschluss der Schulzeit und ging zunächst nach Klausenburg und dann nach Bukarest, um Deutsch und Rumänisch zu studieren. In Bukarest arbeitete sie bis zu ihrer Auswanderung als Deutschlehrerin und freie Mitarbeiterin bei der rumäniendeutschen Presse, bei Rundfunk und Fernsehen, entwickelte Deutsch-Lehrbücher mit und veröffentlichte Kindergeschichten. Seit ihrer Ausreise 1984 lebte sie als freischaffende Autorin in Bad Krozingen bei Freiburg; im selben Jahr erschien ihr erstes Kinderbuch in Deutschland, „Geschichten über Astrid“, das mit dem Peter-Härtling-Preis ausgezeichnet wurde und den Beginn einer erfolgreichen Karriere als Schriftstellerin markierte. Anfang des Jahres ist Karin Gündisch mit ihrem Mann nach Hamburg gezogen, um näher bei ihrer Tochter, der Theaterregisseurin Ingrid Gündisch, und deren Familie zu sein. mehr...

13. Januar 2018

Kulturspiegel

Vorlass von Richard Wagner im IKGS archiviert und ab sofort zugänglich

Der an Parkinson erkrankte Schriftsteller Richard Wagner hat im Jahr 2013 sein umfangreiches privates und literarisches Archiv an das Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) übergeben. Von Mai 2015 an bearbeitete die Literaturwissenschaftlerin Christina Rossi von der Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Prof. Dr. Bettina Bannasch) an der Universität Augsburg das von der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) geförderte Projekt zur Sicherung und Archivierung des Vorlasses von Richard Wagner. Seit Herbst ist der archivierte Vorlass nun zu Forschungszwecken im IKGS zugänglich. mehr...

26. Dezember 2017

Kulturspiegel

Kronen aus Noten, Not und Holz und Licht/Begegnungen in fünf kurzen Monaten als Stadtschreiberin in Kronstadt 2017

„Nach Kronstadt mit Freudenkrone“, habe ich vor knapp einem Jahr geschrieben, in einem Statement für das Deutsche Kulturforum Östliches Europa. Die in Potsdam ansässige Institution hatte mir eben das Stadtschreiberstipendium 2017 verliehen. Gemeinsam mit dem Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien, denn das Stipendium wandert jedes Jahr in ein anderes osteuropäisches Land und sucht jeweils Partner vor Ort. mehr...

weitere Artikel »

In der erweiterten Artikelsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

Passende Termine

Keine Termine zu Ihrer Suche gefunden

In der erweiterten Terminsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

Passende Kommentare

Konrad Klein schrieb am 31.03.2018, 19:30 Uhr zu Bedeutender Förderer der siebenbürgisch..:
Eine kleine Richtigstellung zur „rumänischen Titanic“: Der Namen des Passagierschiffs "Transylvania" folgte der rumänischen Schreibweise TRANSILVANIA. Zusammen mit ihrem... weiter

H. Binder schrieb am 19.08.2017, 19:37 Uhr zu Bernd Fabritius erhält Ehrendoktorwürde..:
Fabritius: Betreffend die Pensionsansprüche von Bundestagsabgeordneten ist im Satz aufgrund einer Korrektur ein Fehler aufgetreten. Dies bitte ich zu entschuldigen. Es sollte... weiter

H. Binder schrieb am 12.08.2017, 18:26 Uhr zu Bernd Fabritius erhält Ehrendoktorwürde..:
Kokel: Leider werde ich aus ihren Beitrag nicht schlau. Welche Fehler soll ich ihrer Meinung denn gemacht haben und wieso sprechen sie von "meinen Genossen" mit denen ich das Land... weiter

weitere Kommentare »

Passende Seiten der Druckausgabe

Folge 17 vom 31. Oktober 2012, S. 12

[..] ,,Die Woche", weil Namen aus anderen Sprachen als Rumänisch nicht mehr benutzt werden durften: das war der Einfluss der chinesischen Kulturrevolution auf die rumänischen Kommunisten, insbesondere auf Ceausescu, dem Diktator von -. Der neue Name war deutsch, aber unverfänglich. Die Zeitungsredaktion wendete sich an die Leserschaft mit der Einleitung: ,,Liebe Wöchnerinnen, liebe Wöchner!" Süffisant bemerkte Frau Ungar: ,,Gemäß dem rumänischen Namen für Hermannstadt, Sibiu [..]

Folge 15 vom 25. September 2012, S. 14

[..] re, die ich in Siebenbürgen erleben durfte, waren oft mit Trübsal und Not erfüllt. Wohlwissend, dass das kein Einzelschicksal war, sondern vielmehr die Folge einer kommunistischen Diktatur, die unter Ceausescu einen unbeschreiblichen Höhepunkt erreicht hatte. Diese Trübsal und Not teilten wir alle. Mein Entschluss, Theologie zu studieren und später als Pfarrer tätig zu sein, half mir die Fröhlichkeit und Hoffnung nie zu verlieren, trotz allen Hindernissen und Stolpersteinen. [..]

Folge 20 vom 15. Dezember 2008, S. 14

[..] d ausreisen zu können. Die es geschafft hatten, kamen als Urlauber und trugen auf ihre Art dazu bei, den Drang zur Ausreise zu bestärken. Dann kam das Jahr . Die Ereignisse überschlugen sich. Als Ceausescu weg war, sagte ich zu meiner Frau: ,,Nun können unsere Leute in der Heimat bleiben und ein neues Leben aufbauen." Sie erwiderte: ,,Jetzt kommen sie alle heraus." Sie sollte Recht behalten. In der Schule haben wir über das Gesetz der Trägheit gelernt: Wenn ein Zug in vol [..]

weitere Seiten der Druckausgabe»

In der erweiterten SbZ-Archivsuche können Sie weitere Suchkriterien vorgeben.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« April 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

2. Mai 2018
11:00 Uhr

8. Ausgabe vom 15.05.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz