Ausstellung Peter Jacobi in Bukarest

bis 28.03.2021 (seit 11.12.2020)

Rumänien/Siebenbürgen

Noch bis zum 28. März dieses Jahres kann im Nationalen Museum für Zeitgenössische Kunst (MNAC) im Bukarester Parlamentspalast die am 11. Dezember eröffnete Ausstellung „Bilderfahrzeuge“ von Peter Jacobi besucht werden. Die von Sandra Demetrescu kuratierte und mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) realisierte Ausstellung zeigt den Übergang des Künstlers von den Werken der frühen 60er Jahre, geprägt von drapierten Torsos aus Holz und Stein, zu textilen Objekten und Reliefs Ende der 60er Jahre, die zusammen mit Ritzi Jacobi realisiert wurden. Das Thema der Drapierung zieht sich durch weitere Exponate und Ensembles, zum Beispiel die „Statuen im Park“. Die Ausstellung umfasst Skulpturen, Textilobjekte, Fotografien und Zeichnungen.
Das skulpturale Werk des 1935 in Ploiești geborenen Bildhauers und Fotografen ist bestimmt durch geometrisch-abstrakte Formen. Zumeist arbeitet er in den Materialien Stahl, Beton, Schiefer, Bronze und Eisen. Ein wesentlicher Teil kreist um die Themen Zeit, Erinnerung und Zweiter Weltkrieg. Eines seiner in diesem Sinne bedeutendsten Werke ist das 2009 im Auftrag der rumänischen Regierung geschaffene Denkmal für die Opfer des Holocaust in Rumänien in Bukarest (2009).

Ort: Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst, Bukarest

Schlagwörter: Ausstellung, Peter Jacobi

In Terminkalender einfügen

Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage werden zur Zeit viele Veranstaltungen abgesagt. Bitte erkundigen Sie sich ggf. beim Veranstalter, ob diese Veranstaltung stattfindet.

Erweiterte Terminsuche: filtern bzw. durchsuchen Sie die Termine nach bestimmten Kriterien.