Studienreise zum Schloss Horneck des HDO München

(13.09.2021-15.09.2021)

Baden-Württemberg

Vom 13. bis 15. September bietet das Haus des Deutschen Ostens (HDO) München die Studienreise „Auf Spurensuche in Baden-Württemberg: Schloss Horneck, Bad Wimpfen und Stuttgart“ an. Die Reise weist zahlreiche Bezüge ins östliche Europa auf: Das erste Ziel ist Schloss Horneck in Gundelsheim am Neckar, dessen Schlosshotel auch für drei Nächte als Unterkunft dient. Hon.-Prof. Dr. Konrad Gündisch, Vorsitzender des Vereins „Siebenbürgisches Kulturzentrum Schloss Horneck e.V.“, wird uns durch das Schloss führen. Die genauen Ursprünge der Burg Horneck sowie die Tatsache, dass sie um 1250 vom Deutschen Orden übernommen wurde, sind bekannt. Über hundert Jahre diente Horneck als eine der Residenzen des Deutschmeisters und wurde somit zum drittwichtigsten Ort des Ordens nach der Marienburg und Königsberg. Heute beherbergt das Schloss neben dem Hotel das Siebenbürgische Kulturzentrum sowie das Siebenbürgische Museum inklusive Archiv. Ein Besuch des Museums steht ebenfalls auf dem Programm.
Unweit von Gundelsheim befindet sich die Kurstadt Bad Wimpfen mit der größten erhaltenen Kaiserpfalz nördlich der Alpen. Bei einer Führung mit Prof. Dr. Andreas Otto Weber durch die sogenannte Stauferpfalz werden unter anderem die Arkaden, das Hohenstaufentor und der Rote Turm besichtigt. Anschließend steht ein Besuch der Stiftskirche St. Peter auf dem Programm. Diese ist nicht nur eines der bedeutendsten Bauwerke der frühen Gotik in Deutschland, sondern bot von 1947 bis 2006 auch den Benediktinermönchen des niederschlesischen Klosters Grüssau nach der Vertreibung eine neue Heimat.
Zum Abschluss der Reise ist ein Besuch des Hauses der Heimat (HdH) des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart geplant. Das Haus wurde 1976 gegründet und dient ähnlich wie das HDO der Vermittlung der Geschichte und Kultur der Deutschen aus dem östlichen Europa. Die Leiterin des Hauses, Dr. Christine Absmeier, wird bei dem Besuch über Aufgaben und Programm des HdH berichten. Außerdem ist eine Besichtigung der aktuellen Ausstellung „Wolfskinder – Verlassen zwischen Ostpreußen und Litauen“ angedacht.
Die Anmeldung zur Reise bis spätestens 3. September ist möglich per Post unter: Rapp Busreisen, Maienweg 26, 89358 Kammeltal-Ettenbeuren; per Fax unter: (08223) 90511; per E-Mail unter: info[ät]rapp-busreisen.de. Das ausführliche Programm sowie alle Informationen zum Reisepreis und zur Anmeldung können Sie zeitnahe telefonisch unter: (089) 449993-0 oder per E-Mail unter: poststelle[ät]hdo.bayern.de anfordern.

Veranstalter: Haus des Deutschen Ostens München

Schlagwörter: Studienreise

In Terminkalender einfügen

Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage werden zur Zeit viele Veranstaltungen abgesagt. Bitte erkundigen Sie sich ggf. beim Veranstalter, ob diese Veranstaltung stattfindet.

Erweiterte Terminsuche: filtern bzw. durchsuchen Sie die Termine nach bestimmten Kriterien.