Ausstellung in Reschitza

(03.10.2021-01.11.2021)

Rumänien/Siebenbürgen

Am 3. Oktober wurde in den Räumen der Fakultät für Ingenieurwesen in Reschitza die Ausstellung „Glühender Stahl und rauchende Schlote“ eröffnet. Die vom Donauschwäbischen Zentralmuseum (DZM) in Ulm konzipierte Ausstellung zeichnet die Geschichte der Stahlgewinnung und -verarbeitung in der ältesten Industrieregion Rumäniens nach. Ein Höhepunkt sind sechzig Fotografien des Werksfotografen Hermann Heel, aufgenommen zwischen 1920 und 1960 in Reschitza, der einstigen „Feuerfestung Rumäniens“. 1967 wollte die Leitung des Industriekombinats die Bilddokumente entsorgen, doch 2000 Glasplatten konnten gerettet und in das Banater Montanmuseum, ein Partnermuseum des DZM, gebracht werden. Die Ausstellung wird bis zum 1. November gezeigt.

Ort: Fakultät für Ingenieurwesen, Reschitza

Schlagwörter: Ausstellung, Fotografie, Industrie

In Terminkalender einfügen

Aktueller Hinweis: Aufgrund der aktuellen Lage werden zur Zeit viele Veranstaltungen abgesagt. Bitte erkundigen Sie sich ggf. beim Veranstalter, ob diese Veranstaltung stattfindet.

Erweiterte Terminsuche: filtern bzw. durchsuchen Sie die Termine nach bestimmten Kriterien.