Wanderausstellung „Deutsche Minderheit in Rumänien“ in Nürnberg

bis 28.02.2023 (seit 29.01.2023)

Bayern

Herzliche Einladung zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung „Deutsche Minderheit in Rumänien“ am Sonntag, 29. Januar, 15.00 Uhr, im Haus der Heimat Nürnberg, Imbuschstraße 1 (neben Endstation U1 Langwasser-Süd). Die Schau umfasst mit Bildern und Erläuterungen alle in Rumänien lebenden deutschen Volksgruppen: Siebenbürger Sachsen, Landler, Banater Schwaben und Sathmarschwaben, Berglanddeutsche, Zipser, Bukowinadeutsche und Dobrudschadeutsche. Als Gastredner wird Benjamin Józsa, Geschäftsführer des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), erwartet. Mit Bildern und Zahlen wird er über die gegenwärtige Lage der Deutschen in Rumänien berichten und sicher auch Fragen über ihre Zukunft beantworten können. Auch wenn die Einwohnerzahl der deutschen Minderheit inzwischen zahlenmäßig auf etwa 0,2 Prozent geschrumpft ist, hat sie heute eine wichtige Brückenfunktion zwischen Deutschland und Rumänien. Bei Kaffee und Häppchen aus den Regionen, mit anregenden Gesprächen können die Eindrücke des Kurzvortrags und der Ausstellung ausgetauscht werden. Herzlich willkommen! Ein Teil der Ausstellung kann nach Absprache mit Annette Folkendt, Telefon: (0911) 8002638, bis Ende Februar im Haus der Heimat besichtigt werden.

Ort: Haus der Heimat, Nürnberg

Schlagwörter: Ausstellung, deutsche Minderheiten

In Terminkalender einfügen

Erweiterte Terminsuche: filtern bzw. durchsuchen Sie die Termine nach bestimmten Kriterien.