„Carl Filtsch und Franz Liszt – zwei Wunderkinder“/Dritter Musikalisch-literarischer Salon

(11.07.2024) 18:00 Uhr

Rumänien/Siebenbürgen

Innerhalb des 28. Klavier und Kompositionswettbewerbes (9.-13. Juli) findet der dritte Musikalisch-literarische Salon am 11. Juli um 18.00 Uhr im Spiegelsaal des Deutschen Forums in Hermannstadt statt.
Das Konzept stammt von Dagmar Dusil, deren Anliegen es ist, das siebenbürgische Wunderkind Carl Filtsch einem breiteren Publikum mit Text und Klang näher zu bringen. Der bereits im frühen Alter von 15 Jahren verstorbene Carl Filtsch und Franz Liszt, beide zwei Wunderkinder, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Carl Filtsch wurde 1830 im siebenbürgischen Mühlbach geboren und starb erst fünfzehnjährig in Venedig. Die Textpassagen werden von der bekannten Hermannstädter Schauspielerin Lerida Bucholtzer gelesen. Musikalisch kommen Werke von Franz Liszt und Carl Filtsch zu Gehör.
Solistin der Veranstaltung ist die aus Rumänien stammende und in Wien lebende Ausnahmepianistin Adela Liculescu, Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Sie erhielt als einzige Teilnehmerin den ersten Preis in allen drei Alterskategorien beim Internationalen Klavier- und Kompositionswettbewerb „Carl Filtsch“. Als weiterer Solist tritt der aus Neumarkt am Mieresch stammende Pianist Kozma István Levente auf, der seine Doktorarbeit zu Carl Filtsch verfasst hat.
Hauptsponsor der Veranstaltung ist Martin Müller (SOBIS/ ALBOTA), dem wir auch auf diesem Weg herzlich danken. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher.

Ort: Spiegelsaal des Deutschen Forums, Hermannstadt

Schlagwörter: Musikalisch-literarischer Abend

In Terminkalender einfügen

Erweiterte Terminsuche: filtern bzw. durchsuchen Sie die Termine nach bestimmten Kriterien.