Shop: Schiller Verlag

Bücher bestellen
Die Bestellung der folgenden Bücher ist sehr schnell und ohne Umwege möglich. Tragen Sie einfach die Stückzahl in das dafür vorgesehene Feld ein und füllen Sie die anderen Felder weiter unten ebenfalls aus. Durch einen Klick auf "Bestellung abschicken" wird ihre Bestellung übermittelt und schnellstmöglich bearbeitet. Die Versand- und Verpackungskosten betragen bis 4 Bücher: 3 EUR (Deutschland) / 6 EUR (Europa) / 12 Lei (Rumänien) / auf Anfrage (Welt); ab 5 Bücher: versandkostenfrei (Deutschland und Rumänien) / auf Anfrage (Europa, Welt)! Innerhalb der EU liefern wir gegen Rechnung, Welt: Vorkasse.

Kontakt: Schiller Verlag, c/o WK-Reisen, Schwarzanger 14a, 80939 München
Siebenbürgisches Kochbuch

Martha Liess

Siebenbürgisches Kochbuch

Die meisten, die dieses Buch erwerben, werden es in einer anderen Form schon kennen. Vielleicht aus der Küche ihrer Großmutter, wo diese den durch häufigen Gebrauch schon völlig zerfledderten Band wie ihren Augapfel gehütet hat. Tatsächlich ist das Kochbuch von Martha Liess so etwas wie die Küchenbibel in Siebenbürgen (und später bei den vielen Auswandererfamilien in Deutschland) gewesen. Ihr verdanken Generationen ihre ersten Kocherfahrungen, die ersten wirklich gelungenen Gerichte und auch manche Fortschritte bei komplizierteren Projekten am Herd.Mitnichten ist aber das vorliegende ein rein historisches Kochbuch, nur zum Anschauen. Es funktioniert noch prima in jeder Küche und läßt sich durch keinen Induktionsherd die Schau stehlen.
Schiller Verlag
Neuauflage 2007
Hardcover
Kunstledereinband
580 Seiten
24,00 €
Martha Liess
Siebenbürgisches Kochbuch
24,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgische Küche

Brigitte Ina Kuchar

Siebenbürgische Küche

Rund 25 Jahre nach Martha Liess’ "Siebenbürgischem Kochbuch" ist im kommunistischen Rumänien das Kochbuch von Brigitte Ina Kuchar erschienen. Für die Autorin hatte es einen langen Kampf bedeutet, bis sie das Erscheinen endlich durchsetzen konnte. Der Erfolg belohnte ihre Mühe: Die Auflage ging in die Zehntausende, auch in der DDR wurde das Buch ein Bestseller.

Die Rezepte repräsentieren nahezu die komplette Siebenbürger Küche mit ihrer raffinierten Mischung aus österreichischen, ungarischen, türkischen und rumänischen Einflüssen – eine Generation nach Martha Liess.

Lange Jahre war das Kochbuch vergriffen und sogar antiquarisch eine Rarität geworden. Dank der Einwilligung der heute in Deutschland lebenden Autorin ist nun diese Neuauflage mit einer behutsamen Anpassung der Sprache möglich geworden.
Schiller Verlag
2011
Hardcover, zahlreiche Fotos (s/w) und Zeichnungen der Autorin
400 Seiten
19,90 €
Brigitte Ina Kuchar
Siebenbürgische Küche
19,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen

Olga Katharina Farca

Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen

Dieses Buch ist mehr als nur ein Kochbuch, es ist auch ein Blick zurück in die Vergangenheit einer Kultur – der Siebenbürger Sachsen –, die sich an ihren angestammten Orten aufgelöst hat. Um diese Kultur nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und um alle ihre köstlichen Rezepte zu bewahren, habe ich mich an dieses Werk gewagt und es nach fast vier Jahren vollendet. Für dieses Buch forschte ich gründlich in alten Kochbüchern nach wie z.B. in „Sparsame Küche“ von Johanna Graeser aus dem Jahre 1927 und recherchierte bei sächsischen Freunden und Bekannten. Im einleitenden landeskundlichen Teil dieses Kochbuches werden in einem Überblick die fast 900 Jahre alte Geschichte der Siebenbürger Sachsen und deren Brauchtum präsentiert. Die siebenbürgisch-sächsische Küche hat eine lange und reiche Tradition. Durch das Zusammenleben der Siebenbürger Sachsen mit anderen Völkern sind die Gerichte von österreichischen, ungarischen, rumänischen und auch türkischen Einflüssen geprägt. Sie sind deftig, bäuerlich und unkompliziert zugleich, können aber auch ausgesprochen raffiniert und anspruchsvoll sein.
Gebundene Ausgabe
239 Seiten
24,50 €
Olga Katharina Farca
Das Kochbuch der Siebenbürger Sachsen
24,50 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Bewährte Backrezepte aus Siebenbürgen

Sara Maria Baumgärtner

Bewährte Backrezepte aus Siebenbürgen

Vor dem geistigen Auge taucht wieder die alte Küche auf: Süße Vanilledüfte ziehen durch die Luft, auf dem Herd zischt und blubbert es. Und wenn man die Augen auch wirklich ganz fest schließt, so glaubt man sogar, noch den unverkennbaren Geschmack der gebackenen Teigreste, mit denen man die in den Töpfen und Kasserollen übrig gebliebene Creme auskratzen durfte, auf der Zunge zu spüren. Welch ein Genuss! Sollte das alles vorbei sein? Zumindest die Rezepte sollen gerettet werden. Die Chance, sich des alten Wissens zu bedienen, soll erhalten bleiben. Dies allein ist der Zweck dieses Buches.

Wilhelm A. Baumgärtner

Sara Maria Baumgärtner, geborene Amels, kam am 29. September 1925 in Hermannstadt zur Welt. Nach Schulende arbeitete sie einige Jahre in einem Textilunternehmen ihrer Heimatstadt.

Am 14. Januar 1945 wurde sie zusammen mit vielen anderen Siebenbürger Sachsen in die Sowjetunion zur Zwangsarbeit deportiert. Sie kam am 27. März 1950 in eine völlig veränderte Heimat zurück. Am 4. August 1951 heiratete sie Wilhelm Baumgärtner. Im folgenden Jahr, 1952, kam ihr Sohn Wilhelm Andreas auf die Welt.

Sara Maria Baumgärtner war in den folgenden Jahren hauptsächlich als Hausfrau und Erzieherin tätig, mit vielfältigen anderen Interessen.

Im Jahre 1977 reiste sie mit ihrer Familie nach Deutschland aus. Leider verstarb sie nach einer Krankheit 1993 in Bietigheim-Bissingen.

Inhalt:
I. Schäume und Träume 9
Apfelkäse 9
Apfelnockerl 9
Apfelschaum 10
Apfeltorte 10
Apfelschmarren mit Semmeln 11
Apfelschnee 11
Aprikosenplätzchen 12
Aprikosen 12
Bananen auf Schokoladeneis 13
Baumstamm 13
Baumstamm (Variante) 14
Baumstamm (Variante) 15
Berliner Schnitten 16
Berliner Luft 17
Biskuit 17
Biskuitschöberl 18
Biskuitroulade 18
Biskuittorte 19
Brauner Linzer Kuchen 19
Buchteln 20
Butterkeks 21
Cremeschnitten 21
Cremetorte 23
Datteltorte 23
Dessertbäckerei 24
Doboschtorte 25
Eierlikör 26
Eierpunsch 26
Einfacher Blätterteig für Obstkuchen 26
Eiweißpusserl 27
Elisabeth-Brot 28
Erdbeerjogurt 28
Erdbeerschaum 29
Faschingskrapfen 29
Feine Mandeltorte 30
Feine Nusstorte 31
Gebackenes Heu 32
Gebackene Mäuse 32
Gebackene Milch 33
Gefüllte Waffeln 33
Gewürzkarten 34
Greta Garbo 34
GriesGrießkoch 35
GriesGrießknödel 36
Harlekin 36
Haselnussrollen 37
Haselnussstangerl 38
Haselnusstorte 38
Hausfreund 39
Hefekipfel 40
Himbeercreme 40
Himbeerpunsch 41
Honigschnitten 41
Honigtorte 42
Isabella-Torte 43
Ischlertörtchen 44
Jägerkuchen 44
Kaffeekuchen 45
Kaffeecremeschnitten 45
Kaffeecremeschnitten (Variante) 46
Kaffeelikör 46
Kaiserpunsch 47
Kakaokuchen 47
Kakaokugeln 48
Kakaowürfel 48
Kakaoschnitten 49
Kakaoschnitten (Variante) 49
Karamelltorte 50
Karolaschnitten 51
Käsebrötchen 51
Käsekekse 52
Käsestangen 53
Käsestangen (Variante) 53
Käserolle 54
Kathi-Schnitten 54
Kekse 55
Kirschkuchen 56
Kirschtorte 56
Kokostorte 58
Kokosplätzchen 58
Kuchen mit Nescafé 58
Gugelhupf 59
Lia-Schnitten 60
Lika-Schnitten 60
Lilli-Torte 61
Linzer Torte 62
Londoner Kuchen 63
Marzipankartoffeln 63
Malibrand 64
Malakoff-Cremetorte 64
Mandelschnitten 65
Mandelcremetorte 65
Männerlaunen 66
Männerkapricen (Variante der Männerlaunen) 67
Milchbrot 67
Mohnkuchen 68
Mürbteig für verschiedene Kuchen 69
Non plus Ultra 69
Nugatschnitten 70
Nusstorte ohne Ei 70
Nussstrudel 71
Orangentorte 72
Orangentorte (Variante) 73
Panama-Torte 73
Pischinger Schnitten 74
Pogatschen mit Grammeln / Grieben 74
Pogatschen mit Käse 75
Pogatschen mit Quark 76
Punschtorte 77
Rahat 78
Rahmdalken 79
Rahmtopfenstrudel 79
Rum-Schnitten 80
Reiscreme 81
Russische Elegante 81
Sachertorte 82
Sachertorte (Variante) 83
Salzbäckerei 84
Salzstangen aus mürbem Teig 84
Saure Milchcreme 85
Savarin-Kranz 85
Schaumauflauf mit Ei 86
Schaumrollen 86
Schmalzteig ohne Hefe 87
Schneebällchen in Schokoladensoße 87
Schokoladenpusserl 88
Schokoladenschnitten 89
Schokoladentorte 89
Schönbrunner Krapferl 90
Semmelspeise 91
Spitzbuben 91
Stefanietorte 92
Striezel 93
Süßer Topfenstrich 93
Szekler Kuchen 94
Szekler Kuchen (Variante) 94
Teegebäck 95
Tiroler Kuchen 96
Topfenauflauf 96
Topfen-Apfel-Speise 97
Topfenfladen 97
Topfenknödel 98
Topfentascherl 98
Torontaler Torte 99
Vanillebrezel 100
Vanillekipfel 100
Vanillekipfel (Variante) 100
Vanillekipfel (Variante) 101
Vanillemäulchen 101
Vanilleplätzchen 102
Vanilletorte ohne Ei 102
Wassertorte 103
Weinkuchen 104
Windbeutel mit Schlagsahne 104
Wundercreme 105
Zebratorte 106
Zitronenschnitten 106
II. Marmeladen 107
Apfelmarmelade 107
Aprikosen- und Pfirsichmarmelade 108
Brombeermarmelade mit Himbeeren 108
Erdbeermarmelade 108
Hagebuttenmarmelade (Hetschenpetsch) 109
Holunder-Apfelmarmelade 109
Johannisbeermarmelade (Ribisel) mit Möhren 110
Johannisbeermarmelade mit Himbeeren 110
Kürbis mit Berberitze 111
Marillenmarmelade 111
Marillen-Jam 112
Orangenkonfitüre 112
Pflaumenmus 113
Pfirsichröster 113
Preiselbeeren und Äpfel 114
Preiselbeeren-Mischmarmelade 114
Rhabarbermarmelade 115
Rhabarbermarmelade mit Feigen 115
Stachelbeeren mit Himbeeren 115
Zwetschgenröster 116
Schiller Verlag
2013
9,90 €
Sara Maria Baumgärtner
Bewährte Backrezepte aus Siebenbürgen
9,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgisch-sächsische Volkslieder: aus der Sammlung Simon Gottlieb Brandsch

Siebenbürgisch-sächsische Volkslieder: aus der Sammlung Simon Gottlieb Brandsch

Von Hans Peter Türk [Hrsg.], Simon Gottlieb Brandsch [Hrsg.], Nina Cassian [Übers.]

1. überarbeitete Wiederauflage der 1980 im Bukarester Musikverlag erschienenen Edition

Simon Gottlieb Brandsch war einer jener siebenbürgisch-sächsichen Theologen und Pädagogen, die sich auch mit außertheologischen und außerpädagogischen Themen befassten. Ihm haben siebenbürgische Geschichtsschreibung, Musikhistoriographie, Volkskunde, Brauchtumsforschung und Archivwesen viel zu verdanken.

Als Pfarrer und Lehrer war Brandsch nahe am Kulturleben und nahe an der bürgerlichen und bäuerlichen Bevölkerung. Ein großer Teil seiner Interessen galt der Musikausübung, der Musikgeschichte und der musikhistorischen Quellenforschung, der volkstümlichen Musikpflege, dem Volksgesang und dem Volkslied. Er setzte sich für die geistige, musikalische und religiöse Bildung der Jugend und der Allgemeinheit ein, förderte die Brauchtumspflege und den Liedgesang.

Sein umfangreiches schriftstellerisches Werk liegt leider nur in wenigen Bibliotheken Siebenbürgens, Deutschlands und Österreichs vor und ist weitgehend vergessen.
2012
7,00 €

Siebenbürgisch-sächsische Volkslieder: aus der Sammlung Simon Gottlieb Brandsch
7,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Der tapfere Ritter Pfefferkorn und andere siebenbürgische Märchen und Geschichten

Der tapfere Ritter Pfefferkorn und andere siebenbürgische Märchen und Geschichten

Gesammelt und bearbeitet von Anneliese Thudt und Gisela Richter.

Könnt ihr, liebe Kinder, euch vorstellen, dass sich die Menschen früher nicht Abend für Abend vor den Fernseher gesetzt haben, sondern sich in der Rockenstube trafen, nicht nur zum Spinnen, sondern auch um sich zu unterhalten, zu singen oder Märchen zu erzählen? Oft geschah das auch nur im engeren Familienkreise. Diese Zeit ist noch nicht so lange vorbei.

Noch vor 20 oder 30 Jahren wurden in den siebenbürgisch-sächsischen Dörfern bis dahin nicht veröffentlichte Märchen gesammelt. Anneliese Thudt und Gisela Richter haben die Märchen aus diesem Buch in den 60er Jahren vor allem in nordsiebenbürgischen Dörfern in der Umgebung von Bistritz gehört. Sie haben sie aus der sächsischen Ortsmundart ins Deutsche übertragen und zuerst 1971 im Kriterion-Verlag in Bukarest veröffentlicht.

Manche Geschichten haben ihnen Großmütter und Großväter erzählt, die sie wiederum von ihren Großmüttern und Großvätern gehört hatten. Die Märchen haben sich also immer von Mund zu Mund fortvererbt. Andere Geschichten hatten Männer von ihren Kameraden in den Kasernen gehört. Da hat wohl der eine oder der andere mal auch ein paar Märchen tüchtig durcheinandergebracht. Bei manchen Märchen meint man, einzelne Gestalten oder Begebenheiten bereits zu kennen, vielleicht aus Büchern von den Brüdern Grimm oder von Josef Haltrich, der ebenfalls siebenbürgisch-sächsische Märchen gesammelt und aufgeschrieben hat, oder aus rumänischen oder ungarischen Volksmärchen. Aber so ist das in Siebenbürgen: Der Märchenschatz ist ein Gemeingut aller dort lebenden Völkerschaften.

Vielleicht versucht ihr selbst einmal, euch bei einem Ausflug in der Berghütte oder im Ferienlager mit einem Märchenabend zu vergnügen. Dieses Buch kann euch dafür Anregungen geben. Sowohl das Erzählen von Geschichten als auch das aufmerksame Zuhören kann Freude bereiten.
Versucht es mal.
Viel Spaß!
Schiller Verlag
1. Auflage 2013
78 Seiten
6,95 €

Der tapfere Ritter Pfefferkorn und andere siebenbürgische Märchen und Geschichten
6,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Marias Weihnachtsbäckerei

Maria Schneider

Marias Weihnachtsbäckerei

Das ganze Jahr über wird nie so gerne und ausgiebig gebacken wie in der Vorweihnachtszeit. Es ist ein Schwelgen in Butter und Eiern, Honig und Nüssen, Schokolade und Zuckerguss. Im Haus riecht es tagelang nur noch nach Zimt, Anis und Gewürznelken. Alte Rezepte werden hervorgekramt, neue studiert und ausprobiert. Davon kann man eigentlich nie genug haben.Nun, gerne gebacken habe ich schon seit vielen Jahren. Aber der Gedanke, dass meine Plätzchen etwas Besonderes sein sollten, ist mir nie gekommen. Und dann die Anfrage zu dem Buch!

Ich muss zugeben, zuerst war ich etwas verwirrt. Sicher, im Laufe der Jahre war da eine ganz schöne Sammlung an Rezepten gerade für Weihnachten zusammengekommen – aber würde das für ein ganzes Buch reichen? Dann der Ausweg: Es könnten doch viele mit ihren Lieblingsrezepten zu dem Buch beitragen. Also eine Rundumbitte an Freundinnen, Bekannte, ehemalige Arbeitskolleginnen. Die Rückmeldungen waren tatsächlich überwältigend. So gesehen müsste dieses Buch eigentlich einen ganz anderen Titel haben: Weihnachtsbäckerei mit Herta und Ilse, Susi und Susanna, Sigrid und Ingrid, Gabi und Elena, Christa und Evi, Edith und Sigrid, Rita und Lilo. Und nicht zuletzt mit Marianne, denn sie hat nicht nur eine Menge an Rezepten, sondern auch viele wertvolle Tipps beigesteuert.
Schiller Verlag
1. Auflage 2013
35 farbige Abbildungen, 71 S.; gebundene Ausgabe
16,90 €
Maria Schneider
Marias Weihnachtsbäckerei
16,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Schicksale - Deutsche Zeitzeugen in Rumänien

Sören Pichotta

Schicksale - Deutsche Zeitzeugen in Rumänien

Lebensmut trotz Krieg, Deportation und Exodus.

Herausgegeben von Jürgen Henkel, Hermann Pitters und Dietrich Galter

»Der Museologe hat Männer und Frauen unterschiedlicher Generationen, Regionen, Geschlechter und Konfessionen in Rumänien in Interviews zu deren Lebenserinnerungen und persönlichem Schicksal befragt. Es sind spannende, in manchem vergleichbare, in manchem aber auch sehr unterschiedliche Selbstwahrnehmungen des eigenen Lebens und des Erlebens von persönlichem Schicksal vor dem Hintergrund der großen Geschichte und Politik, die hier referiert werden.«
Dr. Jürgen Henkel (Hrsg.), Selb/Hermannstadt

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderung durch Evang.-Luth. Kirche in Bayern, München, Gustav-Adolf-Werk, Leipzig

Sören Pichotta ist Jahrgang 1970 und in Dresden geboren.

Der Diplom-Museologe arbeitete ab 2006 an verschiedenen Museums projekten der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (EAS), unter anderem am Aufbau des Landeskirchlichen Museums der Evangelischen Kirche Rumäniens in Hermannstadt und am Buch Museen der Kirchenburgen. Für den vorliegenden Band zog Pichotta durchs Land und interviewte Angehörige der deutschen Volksgruppen in Rumänien.  
Hermannstadt/Bonn, Schiller Verlag
1. Auflage 2013
23,5 x 14,5 cm
120 schwarz-weiße Abb., gebunden
294 Seiten
15,85 €
Sören Pichotta
Schicksale - Deutsche Zeitzeugen in Rumänien
15,85 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Mit der Sonne steh' ich auf

Werner Schmitz, Sara Dootz

Mit der Sonne steh' ich auf

Werner Schmitz wurde 2011 mit dem "Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis" ausgezeichnet. Er wurde für seine Übersetzungen zeitgenössischer amerikanischer Literatur, insbesondere für seine Übertragung der Romane Paul Austers geehrt. Sara Dootz, eine Siebenbürger Bäuerin, erzählt von ihrem beschwerlichen, aber auch erfüllten Leben und umfasst damit 100 Jahre Geschichte in einem fast vergessenen deutschsprachigen Kulturkreis. Ein authentisches Zeitdokument, das bestens unterhält und eine fast vergessene ländliche Welt zum Leben erweckt.
4. Auflage 2014
gebunden
120 Seiten
14,95 €
Werner Schmitz, Sara Dootz
Mit der Sonne steh' ich auf
14,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Mein Nachbar, der König

Eginald Schlattner

Mein Nachbar, der König

Verlassene Geschichten

Herausgegeben von Nowotnick, Michaela.

Aus der Reihe : Literatur aus Siebenbürgen 5

Eine Vielzahl von Blättern, von Mäusen angenagt, nie auf- genommen in die literarische Biographie des Autors. Als im Sommer 2009 ein großer Koffer vom Pfarrhof in Rothberg/ Rosia in das nahe Hermannstadt/Sibiu gebracht wurde, konnte über dessen Inhalt allenfalls gemutmaßt werden.
Im Zentralarchiv der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, wo die Dokumente aus dem Koffer in den Vorlass Eginald Schlattners eingepflegt werden sollten, erkannte man verblüfft, dass es sich um Manuskripte aus einer bis dahin praktisch un- bekannten Schaffensperiode Eginald Schlattners handelte.
Eginald Schlattner ist heute vor allem als Romanautor be- kannt. Mein Nachbar, der König und Odem beinhalten eine Auswahl seiner früheren Erzählungen. Diese zeigen, welches bewegte Schicksal dem Autor und seiner Literatur zuteil gewor- den ist, welchen Einfluss Verlage und Lektorat hatten, wie Maß- regelungen das Schreiben behinderten und wie er versucht hat, sich in das literarische Leben seiner Zeit zurückzuschreiben.
Es zeigt sich aber auch, dass es eine über zwanzig Jahre andau- ernde Zäsur in der schriftstellerischen Tätigkeit Schlattners gab. Eine Zeit des literarischen Schweigens bis in die 1990er Jahre hinein – bevor er der bekannte Romanautor mit dem markan- ten roten Schal wurde.
Schiller Verlag
2012
21,5 x 13,8 cm
gebunden, Umschlaggestaltung von Roth, Anselm
208 Seiten
16,00 €
Eginald Schlattner
Mein Nachbar, der König
16,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Odem

Eginald Schlattner

Odem

Kritische Edition

Herausgegeben von Nowotnick, Michaela

Reihe : Literatur aus Siebenbürgen 6


Editorische Grundlage der vorliegenden Ausgabe ist das Manuskript von Eginald Schlattners Odem, das von Erika Constantinescu, Lektorin der deutschen Redaktion der ESPLA, im November 1957 korrigiert und mit Anmerkungen versehen wurde. Die Erzählung erschien nicht, weil der Autor einen Monat später von der Securitate verhaftet wurde. Größtmögliche Authentizität war das Ziel der Herausgeberin Michaela Nowotnick, die diese frühe Erzählung des siebenbürgischen Autors und Pfarrers entdeckt und bearbeitet hat. Der Leser sei gewarnt: Simple Lesbarkeit war nicht unbedingt eines der primären Ziele der Edition.
Schiller Verlag
2012
21,5 x 13,8 cm
gebunden, Umschlaggestaltung von Roth, Anselm
208 Seiten
9,95 €
Eginald Schlattner
Odem
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
An den Toren zur Welt

Christoph Klein

An den Toren zur Welt

Geistliche Reden in der Begegnung mit der siebenbürgischen Kulturgesellschaft

mit einem Geleitwort von Klaus Werner Johannis, Bürgermeister von Hermannstadt

„In meinem Bischofsamt in den Jahren 1990 bis 2010 erreichte mich neben den zahlreichen Einladungen, gelegentlich kirchlicher Veranstaltungen, ökumenischer Ereignisse oder der traditionellen Pfarrversammlungen Vorträge über theologische Themen zu halten, wiederholt auch die Bitte, ebenso zu weltlichen Anlässen mit einem Vortrag oder Grußwort beizutragen.
Die Vorträge, Reden, Ansprachen und Grußworte, die auf diese Weise entstanden sind, erwiesen sich für mich jedes Mal als Herausforderung, die ich als Theologe wie auch als geistlicher und kirchlicher Amtsträger zu bewältigen hatte.“
Christoph Klein, Altbischof der ev. Kirche A.B. in Rumänien (1990-2010)

Dr. Dr. h. c. Christoph Klein, geboren am 20. November 1937 in Hermannstadt, war unter anderem 1972-1976 Stadtpfarrer der evangelischen Kirchengemeinde A. B. in Hermannstadt, 1976-1990 Professor für Systematische Theologie in Hermannstadt und von 1990 bis 2010 Bischof der Evangelischen Kirche Augsburger Bekenntnisses in Rumänien.
Schiller Verlag
2012
24,5 x 17,0 cm, 987 g
gebunden, Umschlaggestaltung von Roth, Anselm
295 Seiten
19,00 €
Christoph Klein
An den Toren zur Welt
19,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Die Kinder von Michelsberg

Karin Gündisch

Die Kinder von Michelsberg

Das Dorf, in dem die drei Mädchen aus dieser Geschichte leben, heißt Michelsberg und liegt in Siebenbürgen, das auch Transsylvanien heißt und zu Rumänien gehört. Die Mädchen wohnen auf der Post. Man kann es auch anders ausdrücken: Die Post ist bei ihnen im Haus.

Gibt es Michelsberg wirklich? Können wir in den Ferien hinfahren?

Meine Antwort: Ja, es gibt Michelsberg wirklich. Ja, ihr könnt hinfahren. Fahrt aber lieber nicht im Winter, weil es dort so viel schneit, dass euch der Schnee bis über die Ohren wächst. Glaubt nicht, dass ich euch einen Bären aufbinde (also flunkere oder eine Lügengeschichte erzähle)!

Meine Antwort: Nein, denn Michelsberg ist eine poetische Landschaft, also eine Gegend, die so, wie ich sie beschreibe, nur in meinem Buch existiert. Das Dorf gibt es in dieser Form nur, weil ich es so sehe. Natürlich erfinde ich es auch ein bisschen.

Karin Gündisch wurde 1948 in Siebenbürgen, Rumänien, geboren und kam 1984 nach Deutschland. Heute lebt sie mir mit ihrem Mann abwechselnd in Bad Krozingen nahe Freiburg und in ihrem Sommerhaus in Michelsberg bei Hermannstadt. Für ihre Kinderbücher wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Peter-Härtling-Preis.
Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn
2011
gebunden, 118 S. - 22,0 x 15,0 cm, 256 g, Umschlaggestaltung von Roth, Anselm. Foto(s) von Roth, Anselm / Egyed, Claudia / Philippi, Friedrich
118 Seiten
4,95 €
Karin Gündisch
Die Kinder von Michelsberg
4,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Das Kulturpfeifen

Schuster Dutz, Nachwort von Krasser, Harald. Mitwirkung (sonst.): Schneider, Maria / Römer, Wilfried. Umschlaggestaltung von Roth, Anselm

Das Kulturpfeifen

Schuster Dutz (1885-1968) gilt als der volkstümlichste und größte Humorist der Siebenbürger Sachsen. Der Mediascher Dichter hat die Herzen seiner Leser im Sturm erobert. Schmunzelnd läßt er seine Geschöpfe an uns vorüberziehen, den ehrgeizigen, beschränkten Vorsitzenden des Kegelklubs aus der »Fahnenweihe« und den wehmütig lächelnden Lehrer aus »Tarockpartie«, man erlebt die kleinlichen Sorgen und Freuden einer sächsischen Hausfrau aus ihren Briefen und das der langen Vorbereitung spottende Versagen Paulas bei ihrem ersten öffentlichen Auftreten. Der Autor versetzt jedem einen leichten Hieb mit seiner spöttischen Geißel, ohne allzu stark zu verwunden, aber doch so, daß jeder Spießbürger eins abbekommt.
Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn
2011
23,5 x 13,8 cm
gebunden
279 Seiten
9,95 €
Schuster Dutz, Nachwort von Krasser, Harald. Mitwirkung (sonst.): Schneider, Maria / Römer, Wilfried. Umschlaggestaltung von Roth, Anselm
Das Kulturpfeifen
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgische Gästehäuser, eine Übersicht - Stand Sommer 2011

Fotos und Umschlaggestaltung von Roth, Anselm, Mitwirkung (sonst.): Schneider, Maria

Siebenbürgische Gästehäuser, eine Übersicht - Stand Sommer 2011

Diese Broschüre enthält die Überarbeitung (Stand: Sommer 2011) des Adressteils aus dem Buch "Siebenbürgische Gästehäuser" von Anselm Roth, erschienen 2007 im Schiller Verlag, ISBN 978-3-941271-03-6, 16 EUR.
Die Broschüre kann einzeln zum Preis von 3 EUR erworben werden. Bei Erwerb des o.g. Buches liegt sie kostenlos bei.
Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn
2011
20,5 x 13,5 cm
geheftet
16 Seiten
3,00 €
Fotos und Umschlaggestaltung von Roth, Anselm, Mitwirkung (sonst.): Schneider, Maria
Siebenbürgische Gästehäuser, eine Übersicht - Stand Sommer 2011
3,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Geleitet und Getröstet - Siebenbürgisches Andachtsbuch

Zusammengestellt von Galter, Heinz-Dietrich. Mitwirkung (sonst.): Galter, Sunhild. Umschlaggestaltung von Roth, Anselm. Vorwort von Pitters, Hermann

Geleitet und Getröstet - Siebenbürgisches Andachtsbuch

Nun, zur Vollendung des 85. Lebensjahres des Verfassers Karl-Heinz Galter, erscheinen diese Texte, die Monatssprüche aus den Kirchlichen Blättern, als Andachtsbuch, ein Geschenk gleichermaßen an den Autor wie an seine Leser. Mögen sie auch in dieser neuen, gesammelten Form viele aufmerksame Leser erhalten; und mögen diese darin einen neuen, inneren Gewinn erfahren.
Schiller Verlag Hermannstadt - Bonn
2011
24,5 x 17,0 cm
gebunden
376 Seiten
19,90 €
Zusammengestellt von Galter, Heinz-Dietrich. Mitwirkung (sonst.): Galter, Sunhild. Umschlaggestaltung von Roth, Anselm. Vorwort von Pitters, Hermann
Geleitet und Getröstet - Siebenbürgisches Andachtsbuch
19,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Großvaters Hähne

Karin Gündisch

Großvaters Hähne

Der Großvater ist ein erfahrener und listiger Kämpfer gegen die Widrigkeiten des Alltags, in dem wenig wirklich funktioniert, ein Überlebenskünstler. Dennoch erlebt er einmal einen ganzen Sommer lang nur Niederlagen. Dabei ist sein Plan nicht schlecht: Zehn junge Hähne will er großziehen, weil es im staatlichen Lebensmittelhandel nichts vergleichbar Leckeres zu kaufen gibt. Er hat nur eines nicht bedacht: dass er von vielen anderen Überlebenskünstlern umgeben ist. Und auch denen steht der Sinn nach gebratenem Geflügel...

Karin Gündisch wurde 1948 in Siebenbürgen, Rumänien, geboren und kam 1984 nach Deutschland. Heute lebt sie mir mit ihrer Familie in Bad Krozingen nahe Freiburg. Für ihre Kinderbücher wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Peter-Härtling-Preis.
Schiller Verlag
2011
23,0 x 14,5 cm
gebunden, Fotos von Anselm Roth
91 Seiten
9,70 €
Karin Gündisch
Großvaters Hähne
9,70 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Auf den Spuren der deutschen Einwanderer - mit dem Fahrrad von Luxemburg nach Hermannstadt

Alfred Schuster

Auf den Spuren der deutschen Einwanderer - mit dem Fahrrad von Luxemburg nach Hermannstadt

Dr. Alfred K. Schuster wurde 1937 in Hermannstadt geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte und die Schule besucht hat. Studium der Geologie in Klausenburg / Cluj-Napoca. Danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geologischen Institut Bukarest. Verheiratet, zwei Kinder. 1977 Aussiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Von 1978 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Institut für Mineralogie der Technischen Universität Clausthal. Als Wissenschaftler hat er eine Vielzahl von Arbeiten zu den Themen Geologie und Petrographie, sowohl in Rumänien als auch in Deutschland veröffentlicht.

Auf dem Gebiet der „Schriftstellerei“ hat er vor allem Reiseberichte und populärwissenschaftliche Beiträge zur Geologie Siebenbürgens und den Karpaten veröffentlicht.

Das vorliegende Buch >Alte Wege nach Siebenbürgen< ist seine erste größere Veröffentlichung und sein erster Beitrag zu diesem Thema.

Seine Hobbys sind Reisen und Fotografie. Seine Reisen führten ihn in mehr als 20 Länder, in Europa, Südamerika und den vorderen Orient. Darüber hat er in einer Vielzahl von Diavorträgen berichtet.

Er fotografiert seit den 1950er Jahren. Schwerpunkte sind Landschaften und Reisefotografie, und in den letzten 30 Jahren der Makro- und Mikrokosmos der Kristalle, Minerale und Gesteine, einschließlich der Mikroskop-Fotografie. Kirchen im Licht – Licht in der Kirche, ist seit Beginn der 1990er Jahre eines der Hauptthemen seines fotografischen Schaffens.

Als Mitglied des Deutschen Verbands für Fotografie hat er in früheren Jahren auch an Fotowettbewerben teilgenommen. Seine Bilder wurden durch Annahmen verschiedener Salons, Urkunden und einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Dr. Schuster hatte bisher neun Einzelausstellungen und hat an mehr als 20 Gruppenausstellungen teilgenommen.

Auf dem Gebiet der Fotografie hat er sich autodidaktisch in Workshops weitergebildet und selber eine Vielzahl von Workshops an einer Volkshochschule zum Thema Makrofotografie am Beispiel von Mineralien geleitet.
Schiller Verlag
2011
21,0 x 14,5 cm
Gewicht 419 g, Foto(s) von Schuster, Alfred K., Umschlaggestaltung von Roth, Anselm, gebunden
239 Seiten
16,00 €
Alfred Schuster
Auf den Spuren der deutschen Einwanderer - mit dem Fahrrad von Luxemburg nach Hermannstadt
16,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Schäßburger Chronik

Friedrich Karl Johann Mild

Schäßburger Chronik

Friedrich Karl Johann Mild wurde am 2. Juli 1881 in Schäßburg geboren und verstarb ebenda am 20. Mai 1974. Nach dem Bestehen der Reifeprüfung im Jahr 1900 studierte er Rechtswissenschaften in Eperies (Presov), Klausenburg, Berlin, München und wieder Klausenburg. Beruflich stieg er vom Verwaltungspraktikanten zum Stuhlrichter (in Großschenk) und nach der Promotion zum Dr. jur. (1919 in Debrecen) vom Oberstuhlrichter in Schäßburg zum Leiter der Verwaltungsabteilung der Präfektur auf. Den Schäßburgern ist er als Hobby-Historiker bekannt – er gab die Aufzeichnungen seines Onkels Wilhelm Mild »Zu Schäßburg Anno 1848« heraus – sowie als Geiger im Musikvereins-Orchester.

Er schreibt im Vorwort zu seiner Chronik: "Ich habe diese Chronik vor allem für meine sächsischen Volksgenossen zusammengestellt, die sie interessierenden Daten aus dem zwanzigsten Jahrhundert aufgenommen, andere zwar auch, aber nur insoweit sie für die Zeit- und Kulturgeschichte unserer Stadt von Bedeutung sind.

Bis zum Jahre 1781 besaßen in Schäßburg, wie auch in den übrigen sächsischen Städten, nur Sachsen, das heißt Deutsche, das Recht auf liegenden Besitz. Nachdem es bisher niemand unternommen hat, sich näher mit der Geschichte meiner Vaterstadt zu beschäftigen, so versuche ich es.

Diese Chronik ist ein vorläufiger Versuch, der keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und daher zu weiteren, vollkommeneren Arbeiten auf diesem Gebiet anregen soll."
Schiller Verlag
2010
21,4x14,5 cm
Hardcover (fest gebunden), 60 s/w-Reproduktionen aus dem Photoarchiv des Julius Misselbacher und Anmerkungen von Gernot Nussbächer
107 Seiten
3,95 €
Friedrich Karl Johann Mild
Schäßburger Chronik
3,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgische Wanderung

Joachim Gremm

Siebenbürgische Wanderung

Diesmal ist Joachim Gremm mit Rucksack und Wanderstock durch Siebenbürgen gezogen. Wie schon auf seiner Radtour, die er im Buch „Siebenbürgische Reise“ beschrieben hat, erschließt er dem Leser wiederum die Schätze dieses Landstrichs in Zentralrumänien.

Die langsamste aller Reisearten ist vielleicht gerade für Siebenbürgen mit seinen alten, ehemals deutschen Dörfern und ihren berühmten Kirchenburgen, umgeben von einer unverstellten Natur mit ihrer ursprünglichen Pflanzen- und Tierwelt, die intensivste Form des Erlebens. Denn die meisten Eindrücke und Entdeckungen offenbaren sich erst beim zweiten Hinsehen.
Schiller Verlag
2011
fest gebunden, mit 32 farbigen Abbildungen im Mittelteil, 2 S/W-Kartenausschnitte
164 Seiten
9,95 €
Joachim Gremm
Siebenbürgische Wanderung
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
In den Fängen der Großmächte - Siebenbürgen zwischen Bürgerkrieg und Reformation - Teil 4 der Sachsen-Geschichte

W.A. Baumgärtner

In den Fängen der Großmächte - Siebenbürgen zwischen Bürgerkrieg und Reformation - Teil 4 der Sachsen-Geschichte

Wie entstand das Fürstentum Siebenbürgen? Ungarns Niedergang ermöglichte Transsylvaniens Aufstieg. Das Waffengeklirr der osmanischen Heere konnte niemand überhören.

Sie überrannten den Balkan, sie überrannten Ungarn, sie wollten den "goldenen Apfel" Wien pflücken. Dieser große Konflikt zwischen Abend- und Morgenland mit den zahlreichen Kriegen, die man im Westen die Türkenkriege nennt, erreichte 1526 mit der Vernichtung Ungarns und 1529 mit der Belagerung Wiens seine ersten Höhepunkte. Zeitumstände und nicht planvolle Absicht führten dazu, dass aus Siebenbürgen, dieser Provinz des ungarischen Reiches, ein (beinahe) selbstständiger Staat wurde. [...]

Was auf der einen, weltlichen Seite, ein Unglück war – der Staatskollaps –, entpuppte sich auf der anderen, der kirchlichen, für die Reformwilligen als ein historischer Glücksfall. Unhistorische Fragen drängen sich auf. Wenn der ungarische Ständestaat nicht unter dem türkischen Ansturm zusammengebrochen wäre, hätten die Siebenbürger Sachsen Luthers Ideen trotzdem so schnell umsetzen können?

Oder wenn Ferdinand I. und Johann Zapolya sich nicht gegenseitig ausgeschaltet hätten, wäre die Reformation auch so friedlich verlaufen? Hypothetische Fragen, offene Antworten. Lassen wir doch das Geschehen seinen Lauf nehmen.
Schiller Verlag
2010
Hardcover, 40 Fotos, davon 30 in Farbe, Orts- und Personenregister
460 Seiten
14,95 €
W.A. Baumgärtner
In den Fängen der Großmächte - Siebenbürgen zwischen Bürgerkrieg und Reformation - Teil 4 der Sachsen-Geschichte
14,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Weit, hinter den Wäldern

Karin Gündisch

Weit, hinter den Wäldern

Weit hinter den Wäldern, hinter Flüssen, Bergen und vielen Grenzen liegt der Ort, von dem ich erzählen will. In Gedanken kehre ich immer wieder dahin zurück, so als ob ich nach Hause ginge.

Dieser Ort liegt in Siebenbürgen, in Rumänien.

In mittelalterlichen lateinischen Urkunden wird Siebenbürgen, Transsilvania, Land jenseits des Waldes, genannt. Hier leben Rumänen, Ungarn und Deutsche nebeneinander, heute immer mehr auch miteinander. Die ersten Deutschen sind vor etwa achthundert Jahren als Kolonisten nach Siebenbürgen gekommen. Sie haben Wälder gerodet, Felder angelegt, Dörfer und Städte gegründet. In ihren Siedlungsgebieten waren sie in der Mehrheit. Sonst aber waren sie eine Minderheit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen sie auszuwandern. Eine Bewegung in umgekehrter Richtung also. In dem Ort, von dem ich erzählen will, lebte früher ein Junge, den ich Peter nennen werde. Er und seine Familie stehen im Mittelpunkt meiner Geschichte.

Peters Mutter starb früh. Sein Vater wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zur Aufbauarbeit in die Sowjetunion deportiert. Peter und seine Geschwister Doris und Hanzi lebten mit den Großeltern auf einem Bauernhof. Es war das Jahr 1949, ein langes Jahr, in dem die Kinder auf die Rückkehr ihres Vaters warteten.

Ich erzähle eine Geschichte von Menschen, die alle an einem Ort gelebt haben. Die Alten sind mittlerweile gestorben. Die Jüngeren leben zum Teil noch in dem Ort. Viele aber sind ausgewandert. Eines Tages werden sie in alle Himmelsrichtungen zerstreut sein.


Ich danke all jenen wunderbaren Erzählern, die mir geholfen haben, dieses Buch zu schreiben (Karin Gündisch)

SbZ-Artikel: Karin Gündischs Jugendroman „Weit, hinter den Wäldern“ neu aufgelegt
Schiller Verlag
Neuauflage 2010
fest gebunden, zahlreiche S/W-Abbildungen
135 Seiten
9,70 €
Karin Gündisch
Weit, hinter den Wäldern
9,70 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
TRANSSYLVANIEN - Spielplatz der Gedanken

Bettina Schuller

TRANSSYLVANIEN - Spielplatz der Gedanken

Transsylvanien – Siebenbürgen. Seiner bewegten Geschichte des 20. Jahrhunderts begegnen wir in Bettina Schullers Erzählungen: Die glücklichen Jahre der Kindheit in einer großbürgerlichen Welt der Siebenbürger Deutschen. Nach der Machtübernahme durch die Kommunisten veränderte sich Leben und Schreiben jäh. Es entstanden Erzählungen, die nur verschlüsselt die Zensur der ›Securitate‹ überleben konnten. Der dritte Teil des Buches entstand in der Emigration im beklemmend fremden Deutschland und nach Besuchen im neuen Leben in Rumänien nach der Wende.

BETTINA SCHULLER, die einst mit den Bänden »Eine Mäusegeschichte«, »Die tägliche Straße« (1966 und 1969, beide Bukarest), mit Bühnenstücken und mit essayistischen Texten von sich reden machte, hat es nicht mit jener von Thomas Mann apostrophierten »epischen Stiernackigkeit« der so genannten großen Formen der Literatur: Ihre Stärke liegt vielmehr in der quasi nebenbei notierten, oft aphoristisch zugeschliffenen, inhaltlich immer unkonventionell verlaufenden Prosa, wobei ihr im Sinne ästhetischer Handwerklichkeit schöne, das heißt im Einzelnen klare, im Ganzen ausgewogene, reife Sprachgebilde gelingen. Ihre Prosa ist unpathetisch, zuweilen meditativ, nach Sujet und Laune spritzig. (Hans Bergel)
Schiller Verlag
2010
fest gebunden, Illustrationen von Helmut von Arz
173 Seiten
9,95 €
Bettina Schuller
TRANSSYLVANIEN - Spielplatz der Gedanken
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Der vergessene Weg - Wie die Sachsen nach Siebenbürgen kamen

Wilhelm Andreas Baumgärtner

Der vergessene Weg - Wie die Sachsen nach Siebenbürgen kamen

Wieso die Siebenbürger Sachsen überhaupt in Siebenbürgen sind, ist ein historisches Rätsel, das bis heute niemand wirklich gelöst hat. Es gibt zwar viele Theorien darüber, wie diese deutschen Kolonisten im Mittelalter in das Gebiet im Karpatenbogen geraten sind, aber wirkliche Beweise hat bisher keiner präsentieren können. So sind im Laufe der Zeit die widersprüchlichsten Hypothesen entstanden, die eines alle gemeinsam haben: Es fehlt der Beweis.

Immer wieder haben Autoren behauptet, eine Lösung gefunden zu haben. Und wenn es einer der Theorien gelang, ins öffentliche Bewusstsein vorzudringen, so war der Weg bereitet für eine ungehemmte Legendenbildung. Die Hypothese, dass der ungarische König Geisa II. aus sicherheitspolitischen und zivilisatorischen Gründen im 12. Jahrhundert deutsche Siedler von Rhein und Mosel nach Siebenbürgen geholt hat, gehört zu diesen Legenden, die durch ihre notorische Wiederholung inzwischen einen Wahrheitsanspruch erhebt.

Doch es ist Aufgabe der Geschichtsschreibung, ganz genau zwischen Realität und Legende zu unterscheiden. Wie ihr das auch gelungen ist, möchten wir mit einem Überblick über die vielfältige und trotz fehlender Beweise faszinierende Forschung der vergangenen Jahre bis zur Gegenwart zeigen. Tatsache ist, dass es verschiedene deutsche Kolonistengruppen von unterschiedlicher Herkunft gegeben hat, die sich zu bestimmten Zeiten unter besonderen historischen Bedingungen im Karpatenbecken angesiedelt haben.
Schiller Verlag
aktualisierte Neuauflage 2010
fest gebunden, zahlreiche S/W-Abbildungen
189 Seiten
16,00 €
Wilhelm Andreas Baumgärtner
Der vergessene Weg - Wie die Sachsen nach Siebenbürgen kamen
16,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Die Gesundheit ist ein köstlich Ding

Paulus Kyr / Dr. Robert Offner (Hg.)

Die Gesundheit ist ein köstlich Ding

Ein ins Deutsche, Rumänische und Ungarische übersetzter und mit zeitgenössischen Bildern versehener und kommentierter Nachdruck des Gesundheitslehrbuches des Kronstädter Arztes Paulus Kyr.

Die Gesundheit ist ein koestlich ding / Dem menschen allbereit / Dieselb wirt offt geachtet ring / Und ubel angeleit." - So lautet ein alter Badechoral, der im späten Mittelalter vermutlich in vielen Bädern gesungen wurde. Lieder und Musik dienten ebenso wie Speis und Trank, die Behandlung durch den Bader, Kartenspiel und erotische Freizügigkeit zu den Vergnügungen des gesunden wie auch des Heilung suchenden Volkes. Der Wunsch nach Gesundheit und Wohlergehen, Schönheit und ewiger Jugend dürfte nämlich wie die Angst vor Krankheiten und Seuchen so alt wie die Menschheit sein. Die Gesundheit zählt unverändert zu den kostbarsten Gütern der Welt.

Wie gingen unsere Vorfahren mit Themen wie Gesundheitsvorsorge, Hygiene, Essen und Trinken vor Jahrhunderten um? Wie lebten, liebten und ernährten sich die Menschen im Karpatenbogen vor einem halben Jahrtausend? Welche Gesundheitslehren prägten die verschiedenen sozialen Schichten? Und welcher Glaube und Aberglaube beziehungsweise Mythen und Traditionen, nicht zuletzt Aderlaßkalender und Kräuterbücher beeinflußten tiefgreifend das Leben der Menschen in dieser Region Europas? Auf der Suche nach authentischen Antworten auf solche Fragen kann dem heutigen Leser das neu veröffentlichte Gesundheitslehrbuch des Kronstädter Stadtarztes Paulus Kyr aus dem Jahr 1551 äußerst hilfreich sein.

Von dieser bibliophilen Rarität sind vermutlich nur noch drei schwer zugängliche Exemplare überliefert. Infolgedessen ist das Büchlein für die Allgemeinheit weitgehend unbekannt geblieben und im internationalen Schrifttum so gut wie nie rezipiert worden, obwohl es dies in hohem Grad verdient hätte. Daraus resultierte der Entschluß zu einer Neuausgabe des Buches, die einen optimalen Zugang zu diesem Werk ermöglichen soll. Der Herausgeber hielt es für sinnvoll, neben den Abdruck des lateinischen Textes die Übersetzungen in die traditionellen Volkssprachen Siebenbürgens zu stellen. (Robert Offner)

SbZ-Artikel: Bibliophile Kostbarkeit: „Die Gesundheit ist ein köstlich Ding“
Schiller Verlag, Hermannstadt/Bonn
2010
zahlreiche s/w-Abbildungen, fest gebunden
383 Seiten
9,95 €
Paulus Kyr / Dr. Robert Offner (Hg.)
Die Gesundheit ist ein köstlich Ding
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Stillleben nach dem Exodus - Wehrkirchen in Siebenbürgen (CD mit 2000 Fotos)

Peter Jacobi

Stillleben nach dem Exodus - Wehrkirchen in Siebenbürgen (CD mit 2000 Fotos)

In Siebenbürgen befinden sich noch etwa 300 Kirchen und Wehrkirchen, die von den Siebenbürger Sachsen ungefähr in der Zeit von 1250 bis 1900 errichtet wurden. Durch ihre außerordentliche Geschichte und Gestalt sind sie und die ganzen Ensembles (nämlich Kirche, Pfarrhaus, Predigerhaus, Schule, Lehrerwohnung, Kindergarten, Gemeindesaal) einmalig in dieser Welt. Durch den Exodus der Mehrzahl der Siebenbürger Sachsen (Einwanderer von Rhein, Mosel, Elsaß, Maas) nach 1990 ist ein Großteil dieser Ensembles verwaist und ohne Fürsorge. Ein Teil dieser Bauten ist bereits eingestürzt oder in sehr schlechtem Zustand. Peter Jacobi hat eine Art "Bericht" über rund 200 Ensembles erstellt. Diese Arbeit besteht aus dokumentarischen Fotografien und schriftlichen Notizen zum Zustand dieser Bauten. Porträtiert werden die teilweise unter UNESCO-Schutz stehenden Wehrkirchen der Siebenbürger Sachsen in ihren verschiedenen Verfallsstufen. Der Bildhauer Jacobi möchte die Öffentlichkeit wachrütteln und mit verschiedenen Aktionsformen künstlerisch dazu auffordern, sich für die Erhaltung des unwiederbringlichen Kulturguts Kirchenburgen einzusetzen.

Auf dieser CD mit 2000 Fotos dominiert der dokumentarische Aspekt. Zu jeder Ortschaft gibt es 10 bis 25 Fotos. Dazu kommt eine Serie von Notizen zu jedem Ort, die Jacobi 2004 und 2005 verfasst hat. Jedes Foto ist in deutscher und englischer Sprache beschriftet. Ein Text von Prof. Manfred Schmalriede, dem Präsidenten der Deutschen Fotografischen Akademie, ist ebenfalls zweisprachig abgedruckt. Die CD wird mit aufwändigem Cover in Kunststoffwanne und Hardcover-Karton geliefert.
Schiller Verlag
2009
CD mit 2000 Fotos
5,95 €
Peter Jacobi
Stillleben nach dem Exodus - Wehrkirchen in Siebenbürgen (CD mit 2000 Fotos)
5,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Kleine Lichter für besondere Stunden

Hans Klein

Kleine Lichter für besondere Stunden

Hans Klein hat hier eine Sammlung von kleinen Gedichten, Aphorismen und Überlegungen aus dem Alltag vorgelegt.
Die gefühlvollen, oft auch sehr persönlichen Zeilen sollen anregen zum Nachdenken und vielleicht auch ein bisschen Hilfe anbieten in manchen schwierigen Situationen.
Zugleich aber zeugen viele der Zeilen von einem ruhigen, starken Humor.
Jedem Vers ist eine Schwarzweißaufnahme zugeordnet, sie zeigen Eindrücke aus der Natur Siebenbürgens.
Schiller Verlag
2009
s/w-Fotos
95 Seiten
2,95 €
Hans Klein
Kleine Lichter für besondere Stunden
2,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Geschichten über Astrid

Karin Gündisch

Geschichten über Astrid

Die Geschichten über Astrid spielen in der Zeit, als ich ein Kind war. Astrid ist nichts Besonderes passiert. Sie sieht sich um und entdeckt die Welt. Mit ihr kann jedes lesende Kind seine eigene Welt entdecken.
Für Astrid ist ihr Heltau der Mittelpunkt der Welt. Was die Erwachsenen tun, ist oft rätselhaft und fremd. Astrid denkt über alles nach. Über die Eltern. Über die Schule. Über den Lehrer. Über den lieben Gott.
Allmählich gewinnt Astrid Selbstvertrauen und findet sich in schwierigen Situationen zurecht. (Karin Gündisch)

SbZ-Artikel: Zeitlos schön: Interview mit Karin Gündisch
Schiller Verlag
2009
Gebundene Ausgabe
s/w-Fotos
80 Seiten
9,70 €
Karin Gündisch
Geschichten über Astrid
9,70 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Im Zeichen des Halbmondes. Siebenbürgen in der Zeit der Türkenkriege

Wilhelm Andreas Baumgärtner

Im Zeichen des Halbmondes. Siebenbürgen in der Zeit der Türkenkriege

Dritter Band von Baumgärtners Geschichte der Siebenbürger Sachsen.
"Alles verändert sich, die kleine, heile Welt Siebenbürgens ist plötzlich ins grelle Scheinwerferlicht der Weltbühne getaucht. Wie so viele, sind auch die Siebenbürger Sachsen von der neuen Situation überrascht. Die Bedrohung nimmt existenzgefährdende Formen an. Die türkischen "Renner und Brenner" sind die neuen Reiter der Apokalypse. Erst brannten die Dörfer des Burzenlandes, doch bald folgten auch die des Altlandes und die des Nösnerlandes.
Das ganze Sachsenland war bedroht. Nur feste Mauern versprachen Rettung. Und ein fester Glaube." W. A. B.
Schiller Verlag
2009
Farbfotos, Namens- und Ortsregister
292 Seiten
16,00 €
Wilhelm Andreas Baumgärtner
Im Zeichen des Halbmondes. Siebenbürgen in der Zeit der Türkenkriege
16,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Fünf Liter Zuika

Paul Schuster

Fünf Liter Zuika

Roman in sieben Teilen.
Alle Bände erstmals als Gesamtausgabe mit 862 Seiten!
Paul Schusters Kleinsommersberg am Fuße der Karpaten ist ein Sachsendorf, das es nicht gibt. Doch in diesem Werk Paul Schusters tut sich uns diese kleine Welt auf, die märchenhaft und höchst realistisch alles birgt und alles zeigt, was die Deutschen in Siebenbürgen in 800 Jahren aus ihrem Leben gemacht haben.
SbZ-Artikel: "Fünf Liter Zuika" zum Vierten
Schiller Verlag
2009
Softcover
862 Seiten
24,00 €
Paul Schuster
Fünf Liter Zuika
24,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Mediasch. Ein historischer Streifzug durch die siebenbürgisch-sächsische Stadt an der Kokel

Hansotto Drotloff, Günther E. Schuster (Hg.)

Mediasch. Ein historischer Streifzug durch die siebenbürgisch-sächsische Stadt an der Kokel

"Die Heimatgemeinschaft Mediasch hat in Zusammenarbeit mit dem Schiller-Verlag in den letzten sechs Monaten ein stattliches Buch entstehen lassen, das ein im wahrsten Sinne farbenfrohes Bild des historischen Mediasch, von seiner Gründung bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts entwirft. 352 Seiten stark, im Großformat 24 mal 24 cm und mit nahezu eintausend Bildern - hinter den nüchternen Zahlen verbirgt sich ein Buch, in dem etwas vom vergangenen Leben in unserer Heimatstadt in Erinnerung gerufen werden soll. Ob es sich tatsächlich um eine "Kokelperle" handelte, wie ihre Einwohner sie liebevoll titulierten, oder ob unsere Nachbarn recht behalten, die das Städtchen gerne als "Fleosebrich" bespöttelten, mag nach der Lektüre jeder selbst entscheiden.
In sechs großen Abschnitten nähern sich die Autoren der Stadt in einer Art kreisenden Bewegung in Raum und Zeit. Der Streifzug beginnt mit dem landschaftlichen Umfeld, wendet sich dann dem in fernen Zeiten - in Wort und Bild - fixierten Portrait der Stadt zu, um sich schließlich in seinem Mittelteil auf das historische Zentrum zu konzentrieren. Vier Rundgänge führen um das Kastell als ältester Verteidigungsanlage, rund um die Stadtmauer, zu den Sakralbauten und schließlich durch die Straßen und Plätze der Altstadt. Dem Leben in Alt-Mediasch - der wirtschaftlichen Entwicklung, der Geschichte von Schule und Bildung und dem Vereinsleben - ist ein weiterer Abschnitt gewidmet, ehe das Buch mit einer "Medwischer Chronik" endet, einem Abschnitt, der weit mehr bietet als nur eine Aneinanderreihung historischer Ereignisse, wie der Titel vermuten lässt ..." (HG Mediasch)

SbZ-Artikel: Ortsmonografie Mediasch: Wort- und bildgewaltiges Panorama
Schiller Verlag
2009
fester Einband (Hardcover)
24x24 cm, rund 1.000 Fotos
352 Seiten
30,00 €
Hansotto Drotloff, Günther E. Schuster (Hg.)
Mediasch. Ein historischer Streifzug durch die siebenbürgisch-sächsische Stadt an der Kokel
30,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgische Reise

Joachim Gremm

Siebenbürgische Reise

Warum Rumänien? Vielen, die das Karpatenland als Reiseziel auswählen, wird diese Frage gestellt. Joachim Gremm hat Siebenbürgen das erste Mal besucht. Seine Antwort auf die Frage ist vielleicht darum besonders intensiv, weil er mit dem Fahrrad fuhr. Und er hat langsam und behutsam dieses Land erkundet, in dem Rumänen, Ungarn, Roma und Deutsche eine heterogene Schmelzkultur gebildet haben, die gemeinsam mit den landschaftlichen und architektonischen Schönheiten des Landes bunten Stoff für einen Reisebericht liefert. Und an nicht wenigen Stellen erzählt er von einer Zeitreise.

SbZ-Artikel: Neue Einsichten: "Siebenbürgische Reise" des Joachim Gremm
Schiller Verlag
2.Auflage
Gebundene Ausgabe
24 Farbfotos
170 Seiten
15,00 €
Joachim Gremm
Siebenbürgische Reise
15,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Brukenthals Gärten - Pracht und Verfall im Süden Siebenbürgens

Cornelia Feyer

Brukenthals Gärten - Pracht und Verfall im Süden Siebenbürgens

Siebenbürgen, das Land "jenseits der Wälder", ist, anders als es sein lateinischer Name Transsilvania vermuten lässt, reich an wertvollem Kulturgut. Die sanierte Hermannstädter Altstadt, die eindrucksvollen Kirchenburgen, die als Teil des kulturellen Erbes der Menschheit durch die UNESCO anerkannt sind, aber auch die alte Kulturlandschaft als Ganzes sind einige der schützenswerten kulturellen Werte dieser in Jahrhunderten gewachsenen Region. Dem siebenbürgischen Gubernator Maria Theresias, Samuel von Brukenthal, ist zudem in Freck (rum. Avrig) die Anlage des wohl einzigen erhaltenen barocken Parks auf dem Staatsgebiet des heutigen Rumänien zu verdanken.
Schiller Verlag
2008
21 x 21 cm
120 farbige Abbildungen
90 Seiten
4,95 €
Cornelia Feyer
Brukenthals Gärten - Pracht und Verfall im Süden Siebenbürgens
4,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Hinter den Bergen

Ursula Bedners

Hinter den Bergen

Ursula Bedners, geb. Markus, kam 1920 in Schäßburg/Sighisoara zur Welt, wo sie 2005 verstarb. Sie wuchs im Markus'schen Haus am Marktplatz auf und verbrachte dort fast ihr ganzes Leben. Im ruhigen, malerischen Städtchen, hinter dicken Mauern, umgeben von Büchern und schönen alten Möbeln, widmete sich die zartgebaute und feinfühlige Frau wie selbstverständlich dem Dichten. Eine erste Sammlung ihrer Lyrik erschien 1969 unter dem Titel Im Netz des Windes, weitere Gedichte wurden in Schilfinseln (1973) und Märzlandschaft (1981) zusammengefasst. Bereits 1974 erschien eine Auswahl ihrer Gedichte in rumänischer Übersetzung, ein Buch, zu dem Ana Blandiana das Vorwort schrieb. Als Lyrik kann man die Aufzeichnungen bezeichnen, die Ursula Bedners über ihren Garten auf der Burg, im sogenannten "Umweg", Monat für Monat niederschrieb. Diese Texte leiten das vorliegende Büchlein ein. Es trägt den Unter­titel Gedanken, Geschichten, Eindrücke und ist erstmals 1986 erschienen. Diese erste -- und leider einzige -- Prosa-Sammlung enthält weitere Naturbetrachtungen und Porträts von Schäßburger Originalen, die der Nachwelt auf diese Weise erhalten geblieben sind.
Schiller Verlag
2008
10x16,5cm Broschur
121 Seiten
2,95 €
Ursula Bedners
Hinter den Bergen
2,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Museen der Kirchenburgen - Kleinode in Siebenbürgen

Sören Pichotta

Museen der Kirchenburgen - Kleinode in Siebenbürgen

Nach über 800 Jahren haben die meisten Siebenbürger Sachsen ihr Land mehr oder weniger überstürzt gen Westen verlassen. Zurückgeblieben sind einige wenige von ihnen auf den Dörfern mit ihren berühmten Kirchenburgen - und ein Sammelsurium von schönen, originellen, wertvollen, historischen, interessanten, wunderlichen, informativen oder seltsamen Sachen.
Nach 1989 haben im Laufe der Jahre immer mehr Menschen, so genannte Zurückgebliebene, begonnen, das Erbe ihrer ausgewanderten Verwandten zusammenzutragen, zu pflegen und auszustellen. Entstanden sind kleine und größere Museen oder Sammlungen in oder bei den Kirchenburgen. Der Dresdener Museumswissenschaftler Sören Pichotta hat sie in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (EAS) und der "Arbeitsgemeinschaft Museenlandschaft Siebenbürgen" ausfindig gemacht und in diesem Buch kundig beschrieben.
Fotos: Sören Pichotta und Anselm Roth

SbZ-Artikel: Sören Pichotta entdeckt die „Museen der Kirchenburgen“
Schiller Verlag
2008
224 Farbfotos
160 Seiten
4,95 €
Sören Pichotta
Museen der Kirchenburgen - Kleinode in Siebenbürgen
4,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Siebenbürgische Gästehäuser

Anselm Roth

Siebenbürgische Gästehäuser

Immer mehr evangelische Pfarrhäuser werden in Siebenbürgen in Gästehäuser umgewandelt. Sie bieten wunderbare Übernachtungsmöglichkeiten in schönen alten Häusern zu konkurrenzlos niedrigen Preisen. Man wohnt im Zentrum des Dorfes neben der Kirchenburg und wird betreut von freundlichen Kirchendienern oder Kuratoren. Die Gästehäusern liegen verstreut über ganz Siebenbürgen, und dieses Buch führt Sie zuverlässig zu all den schönen Plätzen, sei es in Städten oder auf dem Land. Auf vielen Fotos können Sie genau sehen, was Sie erwartet, und mit Hilfe der Wegbeschreibungen und Landkarten wird das Finden der Gästehäuser zu einem Kinderspiel.

SbZ-Artikel: Anselm Roth: „Siebenbürgische Gästehäuser“
Schiller Verlag
2007
Hardcover
über 160 Farbfotos, Landkarten
128 Seiten
9,95 €
Anselm Roth
Siebenbürgische Gästehäuser
9,95 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Eine Welt im Aufbruch - Die Siebenbürger Sachsen im Spätmittelalter

Wilhelm Andreas Baumgärtner

Eine Welt im Aufbruch - Die Siebenbürger Sachsen im Spätmittelalter

Der Alltag der deutschen Kolonisten in Siebenbürgen war hart. Mühevolle Arbeit, das Ringen um die tägliche Nahrung, ständige Bedrohung durch Angriffe räuberischer Kumanen, Petschenegen und anderer Völker, Übergriffe adliger Nachbarn und Repressionen durch selbstherrliche Wojwoden waren die Wegbegleiter dieser aus den Rhein- und Mosellanden, aus Flandern, Lothringen sowie Luxemburg stammenden Siedler. Wie sie es geschafft haben, erfolgreich zu überleben, schildert dieses Buch.

SbZ-Artikel: Ein Buch für Besserwisser
Schiller Verlag
2008
Gebundene Ausgabe
10 Fotos
252 Seiten
14,00 €
Wilhelm Andreas Baumgärtner
Eine Welt im Aufbruch - Die Siebenbürger Sachsen im Spätmittelalter
14,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück

Versenden an folgende Adresse:

Ihre Bestellung wird an den Anbieter Schiller Verlag weitergeleitet. Die Bestellbedingungen und Versandkosten entnehmen Sie der Informationsbox am Anfang der Seite.

Bestellen leichtgemacht!

1. Unter dem gewünschten Artikel Anzahl der Exemplare eingeben

2. Am Ende der Seite die Adresse eingeben

3. Bestellung abschicken.

Die Bestellung wird dann an den zuständigen Anbieter verschickt, der die Bestellung bearbeitet.

Topseller

Registrieren! | Passwort vergessen?
Lesezeichen hinzufügen bei ...
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz