Kulturgruppen

Zahlreiche Kulturgruppen aus rund 35 Kreisgruppen in Bayern pflegen siebenbürgisch-sächsisches Kulturgut.

Die meisten Chöre haben ein breit gefächertes Repertoire, von siebenbürgisch-sächsischen über deutsche Volkslieder bis hin zu Liedern aus dem Pop-Bereich.

Siebenbürgisch-Sächsische Tanzgruppen setzen sich für den Erhalt und die Pflege von Volkstanz und Trachten ein.

Trachtenkapellen sind die Schmuckstücke eines jeden Festumzugs.

Die Theatergruppen bestehen zumeist aus Laiendarstellern, und führen vorwiegend mundartliche Theaterstücke auf.

Ziel der Kinder- und Jugendgruppen ist es, die Jüngsten an siebenbürgisch-sächsische Kultur und Traditionen heranzuführen.

In den Handarbeitskreisen werden traditionelle Trachten restauriert und neu angefertigt, es wird gestickt und gestrickt. Nicht zuletzt dienen diese Gruppen auch dem geselligen Beisammensein.

Seniorenkreise führen ältere Siebenbürger, welche von ihrer alten Heimat entwurzelt wurden und in der Isolation der neuen Umgebung leben, zusammen, und bieten ihnen eine "heimische" Gemeinschaft.

Wie Nachbarschaften einst Untergliederungen einer örtlichen Struktur waren, sind sie heute Untergliederungen der Kreisgruppen.

Unter den "sonstigen" Gruppierungen in Bayern befinden sich auch Wandergruppen, Fußballmannschaften und Gruppen, die sich die Betreuung von Aussiedlern zur Aufgabe gemacht haben.