Ziele und Aufgaben des Kulturreferats

Kulturreferat des Landesverbandes Bayern Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.


Die Kulturarbeit in den Kreisgruppen unseres Verbands ist die Basis der landsmannschaftlichen Kulturarbeit in Bayern. Diese vielfältige Arbeit zu vernetzen, zu begleiten, zusammen zu führen und durch gemeinsame übergreifende Veranstaltungen zu bereichern, ist Ziel und Aufgabe des Kulturreferats.


Schwerpunkte der kulturellen Arbeit sind Bräuche und Lebensart der Siebenbürger Sachsen in Siebenbürgen und Deutschland sowie kulturelle Betätigung von Siebenbürger Sachsen, deren Nachkommen und von Mitgliedern des Verbands, ganz besonders in Bayern.


Die kulturelle Arbeit umfasst u. a. Tanz, Gesang, Instrumentalmusik, Theater, Schriften, Ton- und Bildaufnahmen, Mundart, Vorträge, Ausstellungen, Sammeln und Archivieren. Diese wird ehrenamtlich als Dienstleistung erbracht und im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten auch finanziell vom Landesvorstand des Verbands gefördert.


Um eine optimale Zusammenarbeit zwischen den Kreisgruppen untereinander sowie auch mit dem Vorstand zu gewährleisten, sollten die Beteiligten ein gut funktionierendes Informationssystem aufbauen, das flexibel sowohl in die Breite, in die Tiefe als auch von unten nach oben und auch umgekehrt auf alle Ideen, Vorschläge, Änderungswünsche und Probleme reagiert. Es ist für alle Beteiligten von Vorteil, wenn Gespräche stattfinden, Ideen aufgegriffen und an die eigene Situation angepasst oder zu bestimmten Anlässen gemeinsame Veranstaltungen organisiert werden.


So wird das Kulturreferat regelmäßig, möglichst jährlich eine Kulturreferenten - Tagung organisieren. Bisher fanden folgende - vom Haus der Deutschen Ostens geförderte- statt:

1982 in Augsburg.

1997 „Bewahrte und gelebte Tradition“ - in Regensburg

2000 in Nürnberg

2001 in Waldkraiburg

2002 „ Traditionspflege heißt nicht Asche bewahren, sondern eine Flamme am brennen halten“ in Rummelsberg bei Nürnberg

2004 in Nürnberg

2005 „Ausstellung/ Zur Schau Stellung“ in Rosenheim

2007 „Trachten/ Volkstanz“ in Ebersberg

2008 „Zusammenarbeit mit anderen Institutionen“ in Regensburg

2009 „Siebenbürgisch-sächsische Kultur im aktuellen Wandel“ in Waldkraiburg

2010 „Professionelle Öffentlichkeitsarbeit“ in Stadtbergen bei Augsburg

2011 „Festtracht der Siebenbürger Sachsen – Praktikable Lösungswege für unsere Tanzgruppen“ in Ingolstadt

2012 „Erbe erhalten – Zukunft gestalten“ in Regensburg

Kultur- Fraunreferententagungen

2013 In Rimsting/Chiemsee"Schätze heben. Miteinander wachsen. Gemeinschaft gewinnen".

2014 "Solidarität in der Nachbarschaft" in Augsburg und Leitershofen

2015 "Siebenbürgisch-sächsische Kulturgruppe im Wandel" in Roßtal bei Nürnberg

2016 Kultur- und Frauenreferentinnentagung "Siebenbürgisch-sächsischer Kreisverband und 500 Jahre Reformatiom" in Roßtal bei Nürnberg

2017 Kultur- und Frauenreferentinnentagung "Die Reformation. Ihre Ideen-auch heute!" in Roßtal bei Nürnberg

2019 Kultur- und Frauenreferentinnentagung "FrauenVorbilder" in Nürnberg unbd Roßtal

Dringend notwendig sind dafür rechtzeitig Themen-Vorschläge, die Beteiligung der Kulturreferenten und deren aktives Mitwirken sowohl bei den Tagungen als auch im Vorfeld mit Ideen. Ebenso sind Tipps für Tagungsorte, bei denen Kreisgruppen aktiv werden wollen, gewünscht.


Als gemeinsame Veranstaltungen haben sich die erfolgreichen Chortreffen/ Sängerfeste bewährt:


1992 im Amberger Keller in Kösching

1993 „Melodien der Heimat“ in Ingolstadt/Kösching

1997 „ Bewahrte und weitergelebte Tradition“ im Amberger Keller in Kösching

1998 Rockenstube in Nürnberg

2003 „Tradition bewahren, Kultur fördern“ im Markgrafensaal in Schwabach

2006 „Wat u mengem Wiech gebläht“ im Haus der Kultur in Waldkraiburg

2010 „Frisch gesungen im Kreise der Lieben“ im Kornhaus in Kempten

2014 "Musik erfüllt die Welt" Kulturhaus Langwasser, Nürnberg

2015 "Ein schöner Tag" im Haus der Kultur in Waldkraiburg Bad Aibling

2018 Sängerfest "100 Jahre Freistaat Bayern, unsere neue Heimat!" im Kurhaus Bad Aibling



Tipps wie z. B. von der Kreisgruppe Ebersberg, jeweils eine Bundes- oder Landesgartenschau mit zu gestalten, werden gerne aufgegriffen und an alle Kreisgruppen weiter geleitet.


Wichtige Jubiläen in der Kreisgruppe sollten möglichst ein Jahr im Voraus beim Landesvorstand gemeldet werden, um sie möglichst sinnvoll in die Jahresplanung des Landesvorstands einzubinden.


Mundartdichtertreffen bundesweit werden alle zwei Jahre im Haus der Heimat Nürnberg von Doris Hutter organisiert. Das Erfassen und Melden der Mundartautoren in den Kreisgruppen ermöglicht eine lückenlose Aktualität und den Fortbestand der Treffen.


Jugendprojekte sind ganz wichtig für den Fortbestand der Kulturarbeit im Verband. Projekte Kreisgruppen übergreifend sind meist mit höheren Kosten verbunden, werden aber bei guten Ideen und Themen, die frühzeitig gemeldet und geplant wurden, aufgegriffen, und dafür im November des Vorjahres vom Kulturreferat Förderung bei anderen Institutionen angefordert. Sehr wichtig ist hierbei die Zusammenarbeit mit dem Jugendreferat.


Listen mit den Kulturschaffenden (Gruppen ebenso wie Einzelpersonen) sollten in aller Interesse regelmäßig aktualisiert werden. Auch Adressen - Änderungen sind regelmäßig zu melden. Damit werden der Informationsfluss und die Reaktionsfähigkeit erheblich verbessert.

Die Leitung des Kulturreferats hatte erst Egon Machat bis 1996, dann Rosel Potoradi (1996 – 2003) und ab 2004 Doris Hutter.


Mein besonderes Anliegen: Da es immer schwieriger wird, die Jugend aktiv an unseren landsmannschaftlichen Veranstaltungen zu beteiligen, sollten wir auch unkonventionelle Wege gehen, um an die Jugend heranzukommen. Meine Erfahrung zeigt, dass viel mehr Jugendliche gewillt sind, mitzumachen, als so mancher denkt. Man sollte sie gezielt direkt ansprechen und mit attraktiven Projekten locken.


Doris Hutter, Juli 2015

  • MITGLIEDSCHAFT
  • LEISTUNGEN
  • ARGUMENTE
  • WERBEN

Mitglied werden

Wir benötigen eine starke Gemeinschaft, jetzt und auch in Zukunft. Sie können unsere Arbeit unterstützen, indem Sie unserem Verband beitreten. Auch Ihre persönliche Mitwirkung ist gefragt, um kommenden Herausforderungen zu begegnen.
Beitrittsformular - weiteres Informationsmaterial

Leistungen

  • 20 mal Siebenbürgische Zeitung pro Jahr
  • Zugang zum Premiumbereich
  • Informationen zu Rentenfragen
  • Kulturveranstaltungen
  • Brauchtums- und Mundartpflege
  • Angebote für Exkursionen, Feiern, Sport, ...

Unterstüzten Sie den Verband bei der ...

  • Interessenvertretung der Siebenbürger Sachsen
  • Informationsarbeit für die Öffentlichkeit
  • Pflege des Gemeinschaftslebens
  • Erhalt der siebenbürgisch-sächsischen Kultur
  • Jugend- und Sozialarbeit
  • Betreuung und Beratung

Freunde werben

Sie können die Arbeit des Verbandes auch unterstützen, indem Sie Freunde und Bekannte für eine Mitgliedschaft im Verband gewinnen. Machen Sie ihnen eine Freude, indem Sie ihnen eine aktuelle Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung – kostenlos und unverbindlich – zukommen lassen.

Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Oktober 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

RSS-Feeds abonnieren

Mitglied werden
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz