Warum kann der Artikel über Resro aus der SBZ vom 19.12. nicht mehr kommentiert werden?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.


Klein Emil
Erstellt am 23.12.2012, 11:54 Uhr
Wäre das eine passende Antwort?

Werner Mauss = www.werner.mauss.de?

Wenn ja und nicht nur zufällige Namensgleichheit, dann könnte das hier überaus amüsant werden. Denkmögliche Verbindung zwischen dem Privatdetektiv Werner Mauss und Armin Maurer wären u.a. deren Ehefrauen, die beide aus Italien stammen. Das könnte die Kooperation, bzw. die Auftragsvergabe außerhalb des Branchenüblichen ansiedeln, muss natürlich nicht so sein. Die Einschaltung eines qualifizierten Ermittlers um die Malversationen diverser aus dem Dunstkreis der Siebenbürger Sachsen stammender Akteure sowohl transparent zu machen als auch zu dokumentieren wäre eine logische Schlussfolgerung um deren Treiben Herr werden zu können. Sollte das so sein, dann viel Glück bei der Bewältigung dieser Aufgabe. Die notwendigen Aktivitäten werden sicher sehr weite Kreise ziehen müssen.

Allerdings verwunderte, dass der Ermittler sich bereits im Vorfeld seiner (erkennbaren, da vermutlich nur er weiß was er bereits in dieser Sache unbekannter Weise und undeklariert ermittelt haben könnte) Aktivitäten deklarierte. Einzig organisatorische/politische Intentionen könnten so eine Maßnahme rechtfertigen.

Ein Mann wie (der Detektiv) Werner Mauss als treibende Kraft bei Resro wäre überaus erfolgversprechend. Die von den Malversationen betroffenen Menschen haben kaum das notwendige Wissen, keine entsprechende Ausbildung und vermutlich auch nicht die geeignete Persönlichkeit um sich durchzusetzen imstande zu sein. Sollte so etwas angedacht worden sein, dann erklärte es die branchenunübliche Enttarnung bzw. Deklaration.

Werner Mauss ist laut den über ihn publizierten persönlichen Angaben fast 72 Jahre alt. Er wäre damit vermutlich in der Alterskategorie treibender Kräfte mancher Organisationen die bei dem Krimi um die Verhinderung der Restitution in Rumänien (hier wird es die Leute nur im Zusammenhang mit siebenbürgersächsischen Angelegenheiten interessieren) mitwirken dürften.

Vielleicht könnte das ein interessanter Schlagabtausch alter Füchse sein den wir hier beobachten dürfen? Ein Werner Mauss als neuer Resro Vorsitzender oder in einer vergleichbaren Position wäre u.a. überaus pikant. Das wäre endlich einmal etwas Interessantes in diesen langweilig aussichtslos erscheinenden Angelegenheiten bei denen kaum Hoffnung auf denkmöglichen Erfolg für die von den diversen Vermögensentziehungen Betroffenen bzw. deren Nachkommen zu bestehen scheint! Die Sache hätte Logik und in Anbetracht der bisherigen oftmals erfolgreichen Tätigkeit des Haupthelden des angedachten Theaterstücks (theoretisch) durchaus Aussicht auf Erfolg.

Sollte nur zufällige Namensgleichheit mit einem anderen Herrn Werner Mauss vorliegen, dann ist diese Vermutung natürlich gegenstandslos.

Joachim
Erstellt am 23.12.2012, 12:17 Uhr und am 23.12.2012, 12:17 Uhr geändert.
Der "Werner Maus",
der nicht weit von mir entfernt im Hunsrück wohnt,
wird sich mit solch einer Bagatelle nicht befassen....

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz