Landesgruppe Niedersachsen/Bremen

Die Landesgruppe Niedersachsen/Bremen zählt mit ihren sieben Kreisgruppen und insgesamt ca. 1 400 Mitgliedern zu den so genannten „kleinen Landesgruppen“ des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Nichtsdestotrotz entfalten die Siebenbürger Sachsen hier eine verhältnismäßig rege kulturelle, unserer siebenbürgischen Tradition verpflichtete Tätigkeit.

Dazu tragen die Tanzgruppen, Chöre, Laientheatergruppen, Blaskapelle, Vorträge, Ausstellungen u.v.a. bei. Ein besonderes Ereignis ist der „Heimattag der Nordlichter“, der alle zwei Jahre in Munster in der schönen Lüneburger Heide stattfindet. Durch Andachten und gemeinsames Singen bekennen wir uns bei vielen unserer Veranstaltungen zum evangelischen Glauben.

Namhafte Persönlichkeiten aus den Reihen der Siebenbürger Sachsen, aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens, entfalten hier ihre Tätigkeit hauptberuflich oder ehrenamtlich und machen die Siebenbürger Sachsen in diesem Teil Deutschlands und Europas bekannt. Wir genießen ein hohes Ansehen bei den Bewohnern in Niedersachsen und Bremen und blicken zuversichtlich in die Zukunft.

Die Landesgruppe Niedersachsen und die Kreisgruppen auf Facebook

z ...

Landesgruppe Niedersachsen/Bremen
Kreisgruppe Hannover
Kreisgruppe Salzgitter
Kreisgruppe Wolfsburg
Kreisgruppe Osnabrück
Kreisgruppe Lüneburger Heide
Kreisgruppe Göttingen
Kreisgruppe Bremen

Bei Facebook weitere Fotos und Informationen der Landesgruppe und der Kreisgruppen bekommen - immer aktuell informiert!



Tag der Niedersachsen

Tag der Niederachsen und die Siebenbürger Sachsen mittendrin!

z ...Wie aus dem Zeitungsausschnitt der HAz (Hannoversche Allgemeine Zeitung ersichtlich, sind die Siebenbürger Sachsen tatsächlich mittendrin, denn das Bild zum diesem Artikel zeigt die Siebenbürger Sachsen beim Aufmarsch der Trachtengruppen.z ... Und beim Bericht des NDR über den Tag der Niedersachsen wird auch über die Siebenbürger Sachsen ausführlich berichtet!

Hier hann man das Video ansehen:Video vom Tag der Niedersachsen und die Siebenbürger Sachsen mitten drin Mehr gibt es wie immer in der Siebenbürger Zeitung oder auf unseren Facebookseiten (siehe oben)

Treffen der Nordlicher in Munster

Das alle zwei Jahre stattfindende Treffen der Landesgruppe Niedersachsen-Bremen fand dieses Jahr in Munster statt

z ...
Alle Kreisgruppen sorgten dafür, daß den geladenen Gästen nicht nur ein voll besetzter Saal, sondern mit einem tollen Kulturprogamm den Gästen auch die Kultur der Siebenbürger Sachsen näher gebracht wurde.z ...z ... Für alle anwesenden Siebenbürger Sachsen, Freunden und Gästen ganz sicher ein Grund, bein nächten "Nordlichtertreffen" in zwei Jahren wieder dabei zu sein. Mehr und ausführlicher über das "Nordlichtertreffen" wird in der Siebenbürger Zeitung berichtet werden.

Kreisgruppe Hannover

Treffen der Nordlichter in Munster

Das Treffen der Nordlichter findet am Sonntag, den 27. August, von 10.00 bis 17.00 Uhr in Munster statt. Die Kreisgruppe Hannover hat aus diesem Anlass einen Bus bestellt. Abfahrt ist um 8.00 Uhr in Langenhagen, Walsroder Straße 77, vor dem Reisebüro Hapag Lloyd. Anmeldungen für die Busfahrt bis zum 20. August bei Marianne Hinzel, Telefon: (05 11) 9 73 53 90. Wir bitten auch jene, die selbst anreisen, sich anzumelden, um die Organisation des Treffens zu erleichtern.
Uwe Hinzel

Kreisgruppe Hannover

Grillfest
Am Samstag, dem 19. August, lädt die Kreisgruppe alle Mitglieder und Freunde zum Grillfest in den Eichenpark, Stadtparkallee1, in Langenhagen ein. Beginn 15.00 Uhr. z ...Für Essen (Mici, Steaks) und Trinken ist wie jedes Jahr gesorgt. Über Kuchenspenden zum Kaffee und über Hilfe beim Aufbau ab 14.00 Uhr würden wir uns sehr freuen.
Uwe Hinzel

Kreisgruppe Wolfsburg - Kronenfest 2017

Zum Kronenfest am 25. Juni begrüßte der Kreisgruppenvorsitzende Gerhard Schunn gut 150 Landsleute in der Mehrzweckhalle in Kästorf. Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter Leitung von Frank Lehmann und die Blaskapelle Hörsingen (Sachsen-Anhalt) – geleitet von Thomas Jerchel – begannen um 11.00 Uhr mit dem musikalischen Teil des Festes. Zu Mittag wurden Grillspezialitäten wie Mici mit selbst gebackenem Brot angeboten, die sich alle Teilnehmer schmecken ließen.

Es folgte der kulturelle Teil mit einer Andacht von Pastor Helmut Kramer. Diese wurde vom Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche, geleitet von Hedi Schumann, mit zwei Liedern musikalisch umrahmt. Der zweite Teil der kulturellen Veranstaltung sollte im Freien unter dem Kronenbaum stattfinden, der tags zuvor von vielen fleißigen Helfern gebunden und aufgestellt worden war. Leider sorgten anhaltende Regenschauer dafür, dass auch der Aufmarsch der Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ in der Halle stattfinden musste. Die „Karpatentänzer“, geleitet von Monika und Gerhard Schunn, zeigten drei Tänze, während der Siebenbürger Chor „Nor tea best schould“ und „Glocken der Heimat“ sang. Der Höhepunkt des Traditionsfestes, das Klettern zur Blütenkrone, musste dieses Jahr ausfallen, da es unaufhörlich regnete. Den Bonbonregen gab es von Volker Meltzer von der Galerie hinunter in den Saal zu den wartenden Kindern. Die Kulturreferentin und Moderatorin Kathi Müller trug das Kronengedicht vor. Anschließend gab es Kaffee und eine Vielzahl selbst gebackener Kuchen und Torten, die auch in diesem Jahr gespendet wurden.

Für die Kinderbetreuung war Anne-Kathrin Müller vor Ort, sie zauberte mit Farbe und Pinseln bunte Figuren auf Gesicht und Hände der Kinder und brachte deren Augen zum Leuchten. In einer Regenpause wurde von den Männern der Tanzgruppen ganz spontan die Blütenkrone vom Stamm geholt, zu Marschmusik in den Saal getragen und mitten auf der Tanzfläche auf einen Tisch platziert. Zum Abschluss versammelten sich alle Anwesenden rund um die Krone und sangen zusammen das Siebenbürgenlied. Der Vorstand dankt ganz herzlich allen Helfern und Beteiligten, die zu diesem gelungenen Fest beigetragen haben.
Brigitte Kästnerz ...

Kreisgruppe Salzgitter

Treffen in Munster

Am 27. August fährt ein Bus der Firma Schmidt zum Treffen nach Munster. Die Busfahrt kostet 5 Euro für Mitglieder und 10 Euro für Nichtmitglieder. Für Verpflegung und Eintritt sind ca. 20 Euro geplant. Abfahrt 7.00 Uhr Salzgitter- Lebenstedt, Martin-Luther-Kirche, und 7.15 Uhr in Salzgitter-Thiede. Interessenten melden sich bis 13. August bei der Vorsitzenden Brigitte Schuster, Telefon: (0 53 41) 8 59 89 24. Wir würden uns freuen, recht viele bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können.
B. Schuster

Kreisgruppe Göttingen

Himmelfahrtstreffen

Bei schönem Wetter und guter Laune haben wir den diesjährigen Himmelfahrtstag mit fast 50 Personen bei Familie Martini in Rosdorf gefeiert. Der Vorstand hat sich sehr über die große z ...Teilnahme gefreut und bedankt sich bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Zu Beginn wurde auf den 80. Geburtstag von Johann Schmidt (Eimen) angestoßen, ein Geburtstagsständchen durfte nicht fehlen. Den Nachmittag verbrachten wir harmonisch bei leckerem Grillgut, einer vielfältigen Kuchentafel sowie bei netten und fröhlichen Gesprächen. Über eine weitere erwähnenswerte Aktion möchte ich ebenfalls berichten. Vielen ist bekannt, dass seit 1994 am Pfingstmontag der Mühlentag begangen wird. Auch im Göttinger Umkreis gibt es acht Mühlen, die sich daran beteiligen. Eine davon ist die Obermühle in Rosdorf, wo Adelheid Schwarz und ihre Tochter Karin Mantsch seit Jahren frischen Baumstritzel anbieten, der von den Besuchern sehr gut angenommen wird. Das zeigt, dass siebenbürgische Spezialitäten überall und bei jedem Fest beliebt sind.
Anna Martiniz ...

Kreisgruppe Bremen

Heimattag der „Nordlichter“
Unter dem Motto des diesjährigen Pfingsttreffens der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl „Verändern – Erneuern – Wiederfinden “ laden wir nach alter Tradition nach Munster, in die gastfreundliche Stadt im Süden der Lüneburger Heide, ein. Das Begegnungsfest der „Nordlichter“ aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein findet am 27. August statt. Es beginnt um 10.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Bitte um Anmeldung bis 31. Juli beim Kreisvorsitzenden Michael Kenst, Telefon: (04 21) 4 17 19 92. Anhand der Teilnehmerzahl organisieren wir die Fahrt.
Michael Kenst

Kreisgruppe Hannover

Auf den Spuren unserer Vorfahren
Nachdem im letzten Jahr der dreitägige Ausflug der Kreisgruppe Hannover so gut angenommen wurde, haben wir den diesjährigen Ausflug um einen Tag verlängert. Am Donnerstag – Christi Himmelfahrt – fuhren wir mit 33 Mitgliedern Richtung Trier. Hier angekommen, ging es gleich weiter mit einer Stadtführung. Dabei erfuhren wir einiges über die Entstehung und Wichtigkeit von Trier zur Zeit des römischen Reiches. Von der „Porta Nigra“ ging es durch die Innenstadt mit zahlreichen historischen Häusern zum Petrusbrunnen und weiter zum Dom. Danach konnte jeder die Stadt eine Stunde lang auf eigene Faust erkunden. Danach ging es weiter nach Luxemburg, Ziel unserer Reise für die nächsten zwei Tage.
Freitagmorgen, gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück, starteten wir mit einer Stadtrundfahrt durch die Stadt Luxemburg. Hier haben neben dem europäischen Gerichtshof auch viele Banken ihren Sitz. All diese Einrichtungen befinden sich hoch über der Stadt auf dem Plateau Kirchberg, dem modernsten Teil der Stadt. Hier kam Bewegung und Freude im Bus auf, da fast die Hälfte der Teilnehmer aus Kirchberg im Karpatengürtel stammt. Danach ging es weiter zu den längsten Kasematten der Welt, wo wir bei herrlichstem Sonnenwetter einen bezaubernden Blick über die Stadt hatten. Vorbei am Palast des Großherzogs ging es dann endlich zu dem Haus mit der Inschrift „Mir wölle bleiwe wat mir sin“, auf das alle gespannt warteten. z ...Unsere tschechische Reiseleitung wollte gerade erzählen, dass der Spruch auf ein Lied zurückzuführen sei, da stimmten auch schon einige Teilnehmer unserer Gruppe das Lied an. Es war ein sehr emotionaler Augenblick. Der überraschten Reiseleiterin, die noch nichts von Siebenbürgen gehört hatte, erklärten wir, dass unsere Vorfahren aus Flandern und der Gegend um Luxemburg nach Rumänien ausgesiedelt waren.
Am Nachmittag ging es mit unserem Bus weiter durch die luxemburgische Schweiz bis Echternach, wo jeder den kleinen idyllischen Ort nach seinen Bedürfnissen erkunden konnte. Am Samstag mussten alle früh aufstehen, denn es ging mit dem Bus zu „Villeroy & Boch“, wo nach einem kurzen Vortrag über die Entstehung des Familienimperiums die Ausstellung und der Outletshop des Unternehmens besucht werden konnten. Nach einem erholsamen Spaziergang durch den Park auf dem Firmengelände und den Ort Mettlach brachte uns der Bus nach Remich an der Mosel zu einer Schifffahrt mit Kaffee und Kuchen.
Am Sonntag mussten leider schon wieder die Koffer gepackt werden und über einen kurzen Abstecher über das „Deutsche Eck“ in Koblenz ging es nach Hause. Die Stimmung während der ganzen Reise war sehr gut, es wurde viel erzählt, gelacht und sogar gesungen. Das Resümee dieser Reise war „Mir wölle bleiwe wat mir sin. A si wa mir sän, sän mir giat!“
M. Drotleff

Kreisgruppe Wolfsburg

Traditionelles Kronenfest
Die Kreisgruppe lädt alle Siebenbürger und deren Freunde aus der Region zum Kronenfest ein, das am Sonntag, dem 25. Juni, in der Mehrzweckhalle, Wiesengrund 21, in Wolfsburg-Kästorf stattfinden wird. Einlass ist ab 10.30 Uhr, und ab 11.00 Uhr stimmt die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg zusammen mit der Hörsinger Blaskapelle alle Gäste auf das traditionelle Fest ein. Ab 12.00 Uhr gibt es Spezialitäten vom Grill. Um 14.00 Uhr beginnt ein umfangreiches Kulturprogramm unter der Krone, das von den Tanzgruppen Kokeltaler und Karpatentänzer, dem Chor der Siebenbürger und der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg und der Hörsinger Blaskapelle gestaltet wird. Die Andacht hält Pastor Helmut Kramer. Alle Kinder sollen sich auf einen Bombons-Regen aus der Krone gefasst machen! Wir sind schon gespannt, wer es in diesem Jahr schafft am sieben Meter hohen Stamm bis zur Blütenkrone zu klettern. Bei Kaffee, Kuchen, Tanz und Gesang geht das Fest bis zum späten Nachmittag weiter. Wir freuen uns auf euer Kommen. Alle Mitglieder erhalten bei Vorlage ihres Mitgliedsausweises einen ermäßigten Eintritt.
Der Vorstand

Kreisgruppe Bremen

Auf der schönen Insel Sylt
Das Ziel des diesjährigen Ausflugs war vom 29. April bis 1. Mai die schöne Insel Sylt. Eine aus 25 Personen bestehende Gruppe aktiver Mitglieder der Kreisgruppe Bremen fuhr zum „Tanz in den Mai“ nach Sylt. Die viertgrößte Insel Deutschlands erstreckt sich vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks. Verteilt auf mehrere Autos, starteten wir am frühen Morgen Richtung Norden. Die Insel erreichten wir mit den Autos, huckepack auf dem Shuttle- Zug, der Niebüll mit Westerland verbindet. Jugend- und Freizeitheim Leuchtfeuer, ein Selbstversorgerhaus an der Südspitze, war für die nächsten drei Tage unser Zuhause. Kurz nach der Ankunft ging es raus ans Meer. Bei schönstem Wetter und einer leichten Brise holten wir uns Appetit für das Abendessen.
Am nächsten Morgen hatten die Frühaufsteher schon Kaffee gekocht und die Tische gedeckt, ein anderer holte die vorbestellten Brötchen vom Bäcker ab. Nach dem ausgiebigen Frühstück starteten wir zur Inselbesichtigung. Wir erkundeten Westerland und flanierten auf der Strandpromenade. Weiter ging die Fahrt nach Kampen und später weiter nach List. Nach einem Rundgang durch den Hafen kehrten wir ein bei „Gosch“, der nördlichsten Fischbude Deutschlands. Mit müden Beinen und neuen Eindrücken traten wir den Rückweg an Richtung Süden, mit einem Abstecher in die „Sansibar“, dem Kult-Restaurant in den Dünen mit den gekreuzten Säbeln. Den Namen bekam das Restaurant von dem Strandabschnitt, an dem es liegt. Die Aktiven unter uns legten die 6 km zu unserer Unterkunft zu Fuß zurück. So hatten wir mächtigen Appetit auf das gegrillte Abendessen. Später stand der „Tanz in den Mai“ auf unserem Programm.
Am Abreisetag wurde nach dem Frühstück schnell aufgeräumt und gepackt und alle traten glücklich ihre Heimreise an. Wir hatten eine schöne und abwechslungsreiche Reise in netter Gesellschaft auf einer wunderschönen Insel. Beim Abschied stellte sich nicht die Frage, ob wir nächstes Jahr einen Ausflug machen, sondern nur wohin die nächste Reise gehen soll. Ziele gibt es reichlich und so freuen wir uns alle aufs nächste Mal.
Christine Kenst

Kreisgruppe Wolfsburg

Muttertagsfeier in Wolfsburg
Am 13. Mai fand die Muttertagsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg in der Bonhoeffer-Kirche Westhagen statt. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst wie in den Vorjahren von Pastor Helmut Kramer. Der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche unter der Leitung von Irina Brodtmann rundete den Gottesdienst musikalisch ab. Im Anschluss fanden sich alle zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, vom Vorstand festlich eingedeckt, ein.
Katharina und Anne Müller trugen Gedichte zum Muttertag vor. Auch der Chor lockerte die Stimmung mit mehreren Liedern auf. Die anwesenden Kinder verteilten je eine rote Rose an alle Muttis, Omis und Uromis. Zum Abschluss wurde gemeinsam das Siebenbürgenlied gesungen. Danke an alle, die uns in jeglicher Form wieder unterstützt haben.
Wir verweisen auf unseren nächsten Höhepunkt: Kronenfest am 25. Juni, Einlass 10.30 Uhr, MZH Kästorf/Wolfsburg.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Wolfsburg

Sehnsucht nach Liebe, Freiheit und Meer
Beim Hafenkonzert am 30. April begeisterten 80 Wolfsburger Shanty-Sänger und 20 Musiker der Siebenbürger Blaskapelle mit ihrer Leidenschaft zur Musik knapp 1 300 Besucher und eroberten deren Herzen im Sturm. Die musikalische Reise über die Weltmeere traten der Maritime Chor Wolfsburg unter der Leitung von Viktor Nelde, die Vorsfelder Drömlingsänger unter Eckhardt Krone und die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, die mit Günther Bodendorfer einen hervorragenden Kapellmeister hat, an.
z ... Die anfängliche Spannung des erstmals in dieser Zusammensetzung wirkenden Ensembles legte sich schnell. Abwechselnd und zusammen gaben diese drei doch so unterschiedlichen Gruppen ein mitreißendes, knapp dreistündiges Konzert. Die Lieder, geprägt von Wehmut und Melancholie, wechselten mit Liedern von Begeisterung und Scherz. Hervorzuheben sind das Eröffnungslied „Jetzt heißt es Leinen los“; des Weiteren „Auf der Reeperbahn“, „Nordseewellen“, River Kwai Marsch“, welche sie alle gemeinsam musizierten. Es folgten im Wechsel altbekannte Seemannslieder: „Ich bin ein Seemann ahoi“, „Kameraden auf See“, „Schwer mit den Schätzen des Orients beladen“, wo das Publikum von Herzen mitsang. Lieder wie „La Paloma“ (aus dem Film „Die große Freiheit Nr. 7), „Einmal noch nach Bombay“, ein „Freddy Potpourri”, „My Bonnie is over the ocean“, „Bora Bora“ durften nicht fehlen. Die Blaskapelle hatte diesmal auch modernere Kompositionen im Repertoire wie „Moravia Polka“, „La Novia (Glocken der Liebe)“, „Schiff ahoy“, „Yellow Submarine“, ebenso „Gruß an Kiel“. Durch den bunt gemischten Liederreigen führte Günter Pankoke mit viel Witz, Charme und Humor.
Die Sammelaktion für die „Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ fand mit dem kleinen Sammelschiffchen auch wieder viele Spender. Mit den Klängen des „Radetzkymarschs“ verabschiedeten sich die Musiker und wurden frenetisch vom Publikum gefeiert.
Eine friesische Weisheit sagt: „Die Seele ist das Schiff, das Herz das Steuer und die Wahrheit der Hafen“.
Danke an alle Beteiligten für ein paar unvergessliche Stunden.
Herta Speri

Kreisgruppe Salzgitter

Tagesfahrt und Treffen in Munster
Zu einer Harzrundfahrt am 12. August und zum Treffen in Munster am 27. August laden wir alle Mitglieder und Freunde ganz herzlich ein. Das Programm für die Harzrundfahrt beinhaltet den Besuch des Klosters Walkenried und des Mausefallenmuseums sowie Mittagessen im Sophienhof und Kaffeetafel in Braunlage. Preis für den Tagesbusausflug 60 Euro. Für diese Fahrt wird den Mitgliedern ein Zuschuss gewährt, über dessen Höhe (je nach Teilnehmerzahl) noch entschieden wird. Anmeldeschluss für die Busfahrt ist der 15. Juni. Nach Munster fahren wir wieder mit einem Bus der Firma Schmidt. Anmeldungen und nähere Informationen bei Brigitte Schuster unter Telefon: (0 53 41) 8 59 89 24. Wir würden uns freuen, recht viele bei den Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.
B. Schuster

Landesgruppe Niedersachsen - Bremen

Die Landesgruppe Niedersachsen - Bremen wünscht allen Mitgliedern, Förderern, Freunde und Unterstützern ein frohes Osterfest z ...

Kreisgruppe Wolfsburg

Bald heißt es Leinen los
Nachdem das Hafenkonzert letztes Jahr für enorme Begeisterung in Wolfsburg und Umgebung gesorgt hat, kommt es am 30. April zu einer Neuauflage. Die Siebenbürger Blaskapelle wird das Konzert mitgestalten. Diesmal ist es ein bisschen größer, denn es ist ein zweiter maritimer Chor mit an Deck. z ...Allen Liebhabern von Blasmusik, maritimen Liedern rufen wir „Ahoi“ zu und freuen uns, Sie an Bord willkommen zu heißen. Mit einer Vielzahl an Liedern wollen wir Sie verzaubern und laden Sie zum Schunkeln, zum Mitsingen und ein paar geselligen Stunden ein. Das Konzert beginnt um 15.00 Uhr im Congress- Park in Wolfsburg. Freie Platzwahl ab 14.30 Uhr. Karten zu zehn Euro gibt es im Vorverkauf an der Konzertkasse Wolfsburger Allgemeine Zeitung, Porschestraße 74, in Stilles Buchhandlung in Fallersleben, im Presse-Tabakshop Gorki in Vorsfelde sowie an der Tageskasse.
Herta Speri

Kreisgruppe Wolfsburg - Jahreshauptversammlung

Am 19. März hielt die Kreisgruppe Wolfsburg die diesjährige Jahreshauptversammlung ab, zu der der Vorstand ins Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz/Nordstadt schriftlich eingeladen hatte. Der Vorsitzende Gerhard Schunn begrüßte die mehr als 40 anwesenden Mitglieder und eröffnete die Versammlung. Nach der Begrüßung wurde der im vergangenen Jahr verstorbenen Landsleute gedacht und ihre Namen vorgelesen. Der Vorsitzende bot einen Rückblick auf die letztjährigen Veranstaltungen. Jedes Ereignis erläuterte er kurz und zeigte einige Fotos vom Verlauf der Veranstaltung, die überwiegend von Herta Speri aufgenommen wurden. Unter anderen ließ man so den Faschingsball der Karpatentänzer Revue passieren, die Vorführung des Films „Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“ von Claudia Funk, den Siebenbürgischen Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde, die Muttertagsfeier und die Teilnahme mit 34 Trachtenträgern am Trachtenumzug des Heimattages in Dinkelsbühl, das Kronenfest, die Teilnahme der beiden Tanzgruppen mit 20 Trachtenpaaren am Umzug beim Landestrachtenfest in Wolfenbüttel, die Präsenz einiger Trachtenträger der Kreisgruppe mit Fahne bei der BdV-Gedenkfeier zum Tag der Heimat mit Kranzniederlegung am Mahnmal am Klieversberg, das Weinlesefest mit einem Konzert der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, das Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen, die Weihnachtsfeier mit dem Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirche in Westhagen und einem Krippenspiel der Kinder (über 60 Kinder waren bei der Feier anwesend) und zuletzt den Silvesterball mit der Tanzband Budberger und Sängerin Claudia.
Im Kassenbericht bescheinigte Günther Bellmann einen soliden Kassenstand. Die Kassenprüfer bestätigten eine tadellose Kassenführung der Kassenwartin Irmgard Dengel. Bei Kuchen und Kaffee wurden Musikvideos der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg gezeigt, die Herta Speri 2016 beim Weinlesefest und Blasmusik- Treffen in Drabenderhöhe erstellt hatte. Das Veranstaltungsprogramm mit den Terminen für 2017 teilte Schriftführerin Hella Zinz an die Mitglieder aus, die wichtigsten Termine wurden kurz erläutert. Herta Hermann und Herta Speri bedankten sich im Namen aller Anwesenden beim Vorstand für die ehrenamtlich geleistete Arbeit. Der Vorsitzende Gerhard Schunn bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Teilnahme, beim Vorstand sowie den Helfern für ihre Unterstützung und beendete die Versammlung. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Siebenbürgenlied.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Hannover

Busfahrt nach Trier/Luxemburg

Die diesjährige Busfahrt der Kreisgruppe Hannover geht vom 25. bis 28. Mai nach Trier und Luxemburg. Im Preis von 376 Euro sind die Busfahrt, eine Stadtrundfahrt in Tier und Luxemburg, drei Hotelübernachtungen mit Frühstück, drei Abendessen und eine Schiffsreise auf der Mosel enthalten. Ein Einzelzimmer für drei Nächte kostet zusätzlich 87 Euro pro Person. Anmeldeschluss ist der 3. April. Weitere Informationen zur Reise erhalten sie bei Marianne Hinzel unter Telefon: (05 11) 9 73 53 90

Kreisgruppe Wolfsburg

5. Ostergottesdienst

Die Kreisgruppe lädt alle Mitglieder, Landsleute, Freunde, Bekannte zum 5. Siebenbürgischen Ostergottesdienst am Ostermontag, dem 17. April, um 10.00 Uhr in die St.-Petrus-Kirche nach Vorsfelde ein. Diesen besonderen Gottesdienst wollen wir gemeinsam mit Probst Dr. Ulrich Lincoln, Pfarrer Helmut Kramer, der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg und dem Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Kirchengemeinde Westhagen feiern. Wir wünschen uns, dass möglichst viele, die im Besitz der siebenbürgischen Tracht sind, diese tragen. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Vorstand zum gemütlichen Beisammensein in den „Goldenen Stern“ ein.
Der Vorstand

Zweites Hafenkonzert mit siebenbürgischer Beteiligung

Nach dem erfolgreichen ersten Hafenkonzert im letzten Jahr möchte der Maritime Chor Wolfsburg e.V. dieses wiederholen. Als musikalische Partner sind der Shantychor Drömlingsänger und die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg mit „im Boot“. Das Konzert findet am 30. April um 15.00 Uhr im CongressPark Wolfsburg statt. Freie Platzwahl, Einlass ist ab 14.30 Uhr. Karten für zehn Euro gibt es an der Konzertkasse Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ), bei Stilles Buchhandlung in Fallersleben, beim Presse-Tabak- Shop Gorki in Vorsfelde, bei Meta Bodendorfer, Telefon: (0 53 63) 7 11 09, und an der Tageskasse im CongressPark Wolfsburg.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Wolfsburg

Mitgliederversammlung
Der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung für Sonntag, den 19. März, um 14.00 Uhr ins Mehrgenerationenhaus Wolfsburg, Hansaplatz 17, in Wolfsburg-Nordstadt herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen Kassen- und Tätigkeitsbericht und ein Ausblick auf die geplanten Aktivitäten 2017. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir auf die gelungenen Kulturveranstaltungen des Vorjahres zurückblicken und unsere Ideen für die Veranstaltungen in diesem Jahr vorstellen. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Wolfsburg - Termine

Termine 2017
11. Februar , 20.00 Uhr: Faschingsball der „Karpatentänzer“ mit dem Duo „M&H“ im DGH Warmenau, Strauberg 7, in Wolfsburg; Einlass: 19.30 Uhr; bitte im Faschingskostüm kommen! Karten sind erhältlich bei Familie Dengel, Telefon: (0 5363) 7 3504, Familie Meltzer , Telefon: (0 5363) 7 2819.
19. März, 14.00 Uhr: Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Wolfsburg im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg-Nordstadt
17. April , 10.00 Uhr: Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde mit anschließendem Mittagessen im „Goldenen Stern“
30. April, 15.00 Uhr: Hafenkonzert im Spiegelsaal/CongressPark mit dem Maritimen Chor, Shantychor Drömlingsänger und Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg; Karten zu 10 Euro gibt es im Vorverkauf ab sofort: an der Konzertkasse der WAZ (Wolfsburger Allgemeine Zeitung), bei Stilles Buchhandlung in Fallersleben, beim Presse-Tabak-Shop Gorki in Vorsfelde, bei Meta Bodendorfer, Telefon: (0 5363) 7 1109, und an der Tageskasse im CongressPark Wolfsburg; Einlass und freie Platzwahl ab 14.30 Uhr
13. Mai , 14.00 Uhr: Muttertagsfeier in der Bonhoeffer-Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg-Westhagen
25. Juni, 11.00 Uhr: Kronenfest in der Mehrzweckhalle Kästorf, Im Wiesengrund 21

Kreisgruppe Wofsburg - Regeltreffen der Gruppen

Treffen der Seniorengruppe : jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats immer 14.00-16.30 Uhr beim „Paritätischen Dienst“, Saarstr. 10a, in Wolfsburg, Ansprechpartnerin: Herta Hermann, Telefon: (0 53 61) 5 56 45
Treffen der Frauengruppe : einmal im Monat im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg, Ansprechpartnerin: Helmine Binder, Telefon: (0 53 61) 3 57 32
Chorprobe: jeden Dienstag, 19.00 Uhr , in der Bonhoeffergemeinde Westhagen, Jenaerstraße 39, Wolfsburg Musikprobe: jeden Donnerstag, 19.00 Uhr , im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, Wolfsburg
Alle Gruppen, insbesondere Chor und Blaskapelle, würden sich über „Nachwuchs“ freuen!

Brigitte Kästner

Kreisgruppe Wolfsburg - Dritter Silversterball

Dritter Silvesterball Bereits zum dritten Mal in Folge lud die Kreisgruppe Wolfsburg zum Silvesterball ins Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen ein. Der Ballsaal wurde mit tatkräftiger Unterstützung der beiden Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler festlich geschmückt, sodass der Silvesterball pünktlich um18 Uhr starten konnte. Ein großes Fest-Buffet und ausreichend Getränke standen bereit, die Bedienung hatte alle Hände voll zu tun. Für tolle Stimmung und eine durchgehend volle Tanzfläche bis zum frühen Morgen sorgten „Die Budberger“ mit Sängerin Claudia.z ... Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer, für die gute Vorbereitung und einen reibungslosen Ablauf. Der Vorstand freut sich auf gut besuchte Veranstaltungen auch in diesem Jahr.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Hannover - Leonie hip-hoppt wieder auf Platz eins

Unter dem Titel „Hip-Hop und Volkstanz“ berichtete die Siebenbürgische Zeitung bereits im September vergangenen Jahres (Folge 15 vom 30. September 2016, Seite 10; die Redaktion) über unsere Leonie Hinzel (Kreisgruppe Hannover). Da hatte Leonie, gerade mal zehnjährig, mit ihrer Hip-Hop-Tanzgruppe „Killa Kidzz“ frisch die Norddeutsche Meisterschaft und die Deutsche Meisterschaft mit dem Ergebnis eines Siegertitels (Erster Platz und Deutscher Meister!) gewonnen. Bei der anschließenden Weltmeisterschaft im Hip-Hop-Tanzen, die vom 19.-23. Oktober in Graz stattfand, konnte Leonie mit ihrer Tanzgruppe zwar keinen der ersten Plätze belegen, aber im Zuge der neuen Wettbewerbssaison behauptete die Tanzgruppe beim „TAF Deutschland Cup“ in Bietigheim-Bissingen schon wieder den ersten Platz. z ... So zeigt sich auch auf diesem Gebiet, dass die beharrliche und zielstrebige Art der Siebenbürger Sachsen nicht verloren gegangen ist, sondern auch in der „nächsten Generation“ Früchte trägt. Wie in dieser Zeitung berichtet, mag Leonie auch Volkstanz, insbesondere Tänze aus Siebenbürgen, woher ihre Eltern stammen: Mutter Marianne aus Agnetheln, Vater Uwe, Pressereferent der Kreisgruppe Hannover, aus Elisabethstadt. Mit ihrem Bruder Niklas bildete Leonie bei der 60-Jahr-Feier der Kreisgruppe Hannover das jüngste Tanzpaar. Zusammen mit anderen Tanzpaaren aus Hannover und der Tanzgruppe „Karpatentänzer Wolfsburg“ hatte sie einen gelungenen Auftritt mit Volkstänzen aus Siebenbürgen.
Jürgen Wirtz

Landesgruppe Niedersachsen/Bremen - Kreisgruppe Lüneburger Heide

E såksesch Chrästlied
Beim Adventssingen am 10. Dezember letzten Jahres im Heimathaus „Ollershof“ in Munster war die Überraschung für alle Teilnehmer groß, als der Vorsitzende der Kreisgruppe Lüneburger Heide, Dietmar-Udo Zey, ankündigte, gemeinsam ein Weihnachtslied in sächsischer Mundart singen zu wollen. z ...Es ging dabei um das vom ehemaligen Baaßner Pfarrer Ernst Helmut Chrestel verfasste Lied E såksesch Chrästlied.
Die Melodie, auf dem Keyboard einmal vorgespielt, hatten alle schnell erfasst und der Text bereitete den Sängern, bis auf die Nichtsiebenbürger, auch keine Schwierigkeiten. Natürlich wollte jeder das Blatt mit Text und Noten gleich mit nach Hause nehmen. Die letzte Strophe, das Jesuskind betreffend, beeindruckte sehr: „Wåt selle mir bronjen än aser Gemīn?/ Mer liejen as Hrz än det Kräppchen si klīn./ Kut Vueter uch Motter, kut ållen erbä,/ Lot froan eas uch sånjen: der Hīlund äs hä.“ Es blieb nicht nur bei dem einen Lied. Wie gewohnt kamen weitere Beiträge hinzu. Wir hörten Advents- und Weihnachtsgedichte oder -geschichten.
Dazu gehörten „Lied im Advent“ von Matthias Claudius und „Die heilige Nacht“ von Selma Lagerlöf. Zur allgemeinen Erheiterung führte ein „Schüleraufsatz zum Advent“, dessen Text der Heim-Zeitschrift des Altenheims „Siebenbürgen“ in Osterode am Harz entnommen war. Singen, vorlesen und erzählen ging besonders gut, weil es zwischendurch auch sehr leckere Kuchen, belegte Brötchen, kräftigen Kaffee oder aromatischen Tee gab.
Für die Teilnahme und die Beiträge geistiger oder kulinarischer Art sowie für die Spenden ein herzliches Dankeschön!
S. Zey

Kreisgruppe Wolfsburg

Weihnachtsfeier 2016
Am 10. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche Westhagen statt. Pastor Helmut Kramer hielt eine typisch siebenbürgische Andacht, der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Gemeinde unter Leitung von Irina Brodtmann umrahmte den Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern.
Anabel, Andreas, Benjamin, Carolin, Emma,Jolina, Louisa, Mara, Oliver, Paula und Tessa führten das Krippenspiel vor, liebevoll vorbereitet und geleitet von Caterine Kautz, unterstützt durch Hella Zinz und Kathi Müller. z ...Im Anschluss begrüßte unser erster Vorsitzender, Gerhard Schunn, alle Anwesenden im angrenzenden Gemeindesaal. Dieser wurde vom Vorstand und Helfern für 180 Personen festlich vorbereitet und war bis zum letzten Platz gefüllt. Nach einer kleinen Stärkung bei Kaffee, Saft und Kuchen erschien der Weihnachtsmann mit vollem Sack, um sich Gedichte und Lieder der Kinder anzuhören. Anabel spielte auf der Violine „Ihr Kinderlein kommet“. Anschließend begleitete Pastor Kramer auf der Gitarre die 50 Kinder, die lautstark „O Tannenbaum“ und „Alle Jahre wieder“ sangen. Viele Kinder hatten Weihnachtsgedichte gelernt und trugen sie eifrig dem Weihnachtsmann vor. Auch der Chor sang einige Weihnachtslieder gemeinsam mit allen Gästen. Anschließend verteilte der Weihnachtsmann die Päckchen an die Kinder. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das „Siebenbürgenlied“ und Gerhard Schunn wünschte ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest.

Herzlichen Dank für die Unterstützung von Chor, Krippenspielern, Kuchenspendern und vielen fleißigen Helfern in jeglicher Form. Ein besonderer Dank gilt Mathias Schmidt von der Firma „Motorgeräte Schmidt“, der die Kosten für die Päckchen und die Ausgaben für die Weihnachtsfeier übernommen hat.

Der Vorstand wünscht allen ein frohes neues Jahr.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Hannover

Gelungene Weihnachtsfeier

Am 3. Dezember veranstaltete die Kreisgruppe im Festsaal des Langenhagener Eichenparks ihre Weihnachtsfeier. Zu Beginn eröffnete der Vorsitzende Michael Salmen die Feier mit einem Grußwort an die Mitglieder und Gäste. Er sprach über die Aktivitäten der Landesgruppe und der Kreisgruppe und erinnerte nochmals an die schöne Reise der Kreisgruppe nach Prag. In seiner Andacht erinnerte uns Pastor i.R. Alfred Weber daran, daß Weihnachten das Fest der Freude ist. Auch wenn nicht jeder Tag in unserem Leben ein Freudentag sei, könnten wir doch aufGott vertrauen. Mitgestaltet wurde die Feier vom Bläserquintett unter der Leitung unseres Landsmannes Georg Gabel, hierzu wurden Weihnachtslieder gesungen.
Wie jedes Jahr hatten es sich fleißige Frauenhände nicht nehmen lassen, mit Kuchenspenden zum Gelingen des Festes beizutragen. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen hatte sich der Nikolaus angekündigt und er kam mit seinem Rentier „Rudi“, dem Geschenkesack und einer Rute. Ehrfürchtig vor dem alten Mann mit dem weißen langen Bart sagten die Kinder Gedichte auf und wurden vom Nikolaus mit einem Päckchen belohnt. z ... Mit einem gemeinsamen Lied fand die Weihnachtsfeier ein gelungenes Ende.
Das Jahresprogramm 2017 der Kreisgruppe geht demnächst den Mitgliedern auf dem Postweg zu. Da die Reise nach Prag für alle Mitreisenden ein schönes Erlebnis war, möchten wir dieses Jahr erneut eine Reise anbieten. Das Ziel der Reise vom 25. bis 28 Mai 2017 sind Luxemburg und Trier. Nähere Angaben finden Sie dann im Jahresprogramm der Kreisgruppe.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden ein zufriedenes und glückliches Jahr 2017! Wir freuen uns darauf, mit Ihnen allen bei unseren gemeinsamen Festen und Fahrten fröhliche Stunden zu verleben.
Der Vorstand

z ...

Was bleibt – was kommt? Landesvorstand zieht Jahresbilanz und richtet sein Augenmerk auf 2017

Es ist gute Tradition, daß die Mitglieder unseres Landesverbandes zur Jahresneige noch einmal Revue passieren lassen können, welche besonderen Ereignisse in unserer Gemeinschaft stattgefunden haben und welche Pläne es für das nächste Jahr gibt. Der Landesvorstand legt großen Wert darauf, sich gemeinsam an die gelungenen, schönen und besonderen Begebenheiten zu erinnern – was bleibt von alldem, woran wir teil hatten? Alles kann und soll hier nicht aufgezählt werden, doch einiges wird noch in guter Erinnerung sein: Unser Engagement beim Heimattag in Dinkelsbühl mit Tanzgruppen und Trachtenträgern, die vielen Grillfeste in den Kreisgruppen (z. B. Lüneburger Heide und Göttingen), Ostergottesdienst, Kronenfest, Reformationsfest, Weinlesefest etc. der Wolfsburger. Erwähnt seien noch Reisen (z.B. Prag), Herbstball in Hannover, die kulinarische Lesung in Bremen, Advents- und Weihnachtsfeiern u.v.m.

Wir freuen uns, daß es unter uns Siebenbürgern ein Gemeinschaftsleben gibt, das es zu bewahren gilt. Ohne persönlichen Einsatz, ohne Zusammengehörigkeitsgefühl und ohne das Mitwirken und Mitmachen auf allen Gliederungsebenen würde heute nur noch wenig zustande kommen. Und es gäbe wenig, wofür der Landesvorstand hier seinen Dank aussprechen könnte: Für das gute, ereignisreiche Jahr 2016 herzlichen Dank und macht weiterhin rege mit bei der Gestaltung unseres Verbandslebens!
Eine besondere Herausforderung kommt nächstes Jahr auf uns alle in Niedersachsen/Bremen zu: Wir bereiten unseren „Heimattag der Nordlichter“ vor, der am 27. August 2017 wieder in Munster stattfinden wird. Unser Fest wird unter dem Motto „Verändern – erneuern – wiederfinden wiederfinden“ stehen. Damit übernehmen wir das Motto des in Dinkelsbühl zu Pfingsten stattfindenden Heimattages 2017. Zum „Heimattag der Nordlichter“ laden wir auch unsere Nachbarn aus Norddeutschland (Hamburger, Schleswig- Holsteiner bis hin nach Berlin) wieder herzlich ein. Persönliche, schriftliche Einladungen ergehen zeitgerecht!

Es müßte uns auch gelingen, neue Verbandsmitglieder in unseren Kreisgruppen zu gewinnen, die durch ihr Mitwirken dabei helfen, unseren Landesverband zu stärken. Wir haben jüngst vor Augen geführt bekommen, was eine starke, lebendige Verbandsgemeinschaft auf die Beine stellen kann: Schloß Horneck gerettet, erworben und zur Erneuerung bereit. Das war doch großartig! Viele Siebenbürger waren bereit, für den Erhalt unserer siebenbürgischen kulturhistorischen Einrichtungen einzutreten. Sicherlich als Anerkennung für unsere Leistung, mit der wir in Deutschland präsent sind, und worauf wir stolz sein müssen, ist auch die Förderung in Millionenhöhe aus Bundesmitteln gedacht.

Immer wieder bewahrheitet sich ein Spruch Henry Fords, der auch auf unsere Arbeit übertragbar ist: „Zusammenkunft ist ein Anfang / Zusammenhalt ist ein Fortschritt / Zusammenarbeit ist der Erfolg.“ Euch allen: z ...Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr! z ...Der Vorstand

Kulinarische Lesung in Bremen

Für den 22. Oktober 2016 hatte ich zu einer unterhaltsamen, kulinarischen Lesung mit Dagmar Dusil eingeladen.

In meiner kurzen Begrüßung der zahlreich erschienenen Zuhörer hatte ich erst diese Begriffe erklärt. Mit „ Lesung“ meinte ich, klar, es wird aus einem Buch etwas vorgelesen. „Kulinarisch“ weil es sich um ein Kochbuch handelt. „Unterhaltsam“ wird die Lesung durch die vielen lustigen Geschichten und Erinnerungen aus der Kindheit der Autorin. Frau Dagmar Dusil stammt aus Hermannstadt und lebt heute als freischaffende Schriftstellerin und Übersetzerin in Bamberg.
Aus dem Buch „Blick zurück durchs Küchenfenster“ trug sie Autorin mehrere Geschichten vor, abgestimmt auf die angebotenen Speisen die später an einem sehr üppigen Buffet angeboten wurden. So vielfältig wie die Rezepte aus dem Kochbuch war auch die musikalische Umrahmung der Lesung. So hörten wir Stücke von dem viel zu früh verstorbenen siebenbürgischen Wunderkind Carl Fieltsch. Später hörten wir altbekannte sächsische Lieder von der Gruppe „De Lidertrun“ (deutsch: die Liedertruhe), wobei den Zuhörern sehr wehmütig ums Herz wurde.
Das Trio, um den Liedermacher Hans Seiwerth, sieht sich der Pflege des vorwiegend älteren überlieferten siebenbürgischen Volksgutes verpflichtet. Sie haben die Lieder in neue rhythmisch locker- flockige Varianten überarbeitet.
Frau Dusil erwähnte auch das friedliche Zusammenleben der „Multikulti“ Gesellschaft in Siebenbürgen. Sie spannte den Bogen nach Rumänien indem wir eine rumänische Ballade aus dem Repertoire der „Lidertrun“ hörten. Frau Dusil nahm uns mit ihren Geschichten auch mit in unsere eigene Kindheit und weckte viele eigene Erinnerungen. Die Lesung wurde zu einem vollen Erfolg. Dafür danke ich nochmal recht herzlich. Auch die angebotenen Bücher waren im Nu vergriffen.
Die Anwesenheit unseres Landesvorsitzenden Volkmar Gerger mit seiner Frau Brigitte hatten die Veranstaltung bereichert. Ganz besonders hatte sich Frau Dusil gefreut weil Sie das Ehepaar Gerger aus früherer Zeit aus Hermannstadt gut kannte.
Ein herzlicher Dank geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer für die Spenden an Kuchen und Speisen, sowie die Hilfe bei der Organisation. Durch Euren Einsatz wurde die Veranstaltung erst möglich. Es hat sich wieder gezeigt dass auch wir als kleine Kreisgruppe noch etwas auf die Beine stellen können wenn die ganze Gemeinschaft mitmacht so wie früher in Siebenbürgen. Auch danke ich unserem Kreisgruppenvorsitzenden, Michael Kenst, der im Namen des Vorstandes finanzielle Unterstützung zugesagt hat. Auch Volkmar Gerger hat einen Zuschuss der Landesgruppe in Aussicht gestellt.z ... Christine Kenst, Kulturreferentin der Kreisgruppe Bremen.

Niedersachsen / Bremen

Tagung des Landesvorstandes einmal anders

Wer kommt schon auf die Idee seine Landesvorstandssitzung, bei der auch Partner der Amtsträger dabei sind, im Grenzdurchgangslager Friedland abzuhalten? Das können nur Siebenbürger aus Niedersachsen/Bremen sein: Unter dem Eindruck des Flüchtlingsdramas von 2015, aus Mitgefühl für diese Menschen und dank der guten Kontakte unseres Landesvorsitzenden, Volkmar Gerger, zu Stellen des Niedersächsischen Innenministeriums.
Dazu kommt das Interesse für Geschichte allgemein und im Besonderen für jene dieser Einrichtung, die so mancher in Niedersachsen lebende Siebenbürger selbst passiert hat. Seit ihrer Gründung am 20. September 1945 war diese Aufnahmestätte das „Tor zur Freiheit“ für mehr als vier Millionen Menschen und deren erste Anlaufstelle in der Bundesrepublik Deutschland.
Am Samstag, dem 15. Oktober, tagten die Vorstandsmitglieder des Landesverbandes Niedersachsen/ Bremen folglich in Friedland, einem Ort im „Dreiländereck“: Niedersachsen, Hessen, Thüringen. An der Tagung und am Rahmenprogramm nahmen diesmal auch besagte Begleitpersonen teil. Das hatte seine besondere Bewandtnis: Zwei Themen der Tagesordnungspunkte verlangten nach breiter Aufnahme, Mitsprache und Multiplikatorenwirkung. Natürlich hatten die Begleitpersonen kein Abstimmungsrecht, aber es stellte sich heraus, dass sie die gefassten Beschlüsse gut fanden. Dass durch das Mittragen der geplanten Maßnahmen auch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird, steht außer Frage – wir ziehen an einem Strang und zwar in die gleiche Richtung!z ... Eines dieser Themen war die Reflexion und ein Rückblick auf den Heimattag in Dinkelsbühl. Reflektierend haben wir uns gefragt: Wie haben wir uns eingebracht, wie sind wir aufgenommen worden, wie war unsere Wirkung? Das entstandene Bild führte zu der Frage, wie wir uns künftig an solchen Festtagen präsentieren wollen.
Das „Was?“, also was wir ändern, ersetzen und verbessern wollen, wurde eifrig diskutiert. Letztendlich waren sich alle einig: Nächstes Mal wenn unsere Landesgruppe wieder zu den Mitausrichtern des Heimattages in Dinkelsbühl gehören wird, klappt unsere Organisation besser und unser Erscheinungsbild wird beeindruckender.

Das Hauptthema jedoch war die Ausrichtung des Heimattages der „Nordlichter“ am 27. August 2017. Nach zwei „Auswärtsspielen“ wird der Heimattag wieder in Munster stattfinden, dem traditionellen Ausrichtungsort. Er wurde seinerzeit – man schrieb das Jahr 1986 – als eintägige Alternative zu dem jährlich stattfindenden Heimattag in Dinkelsbühl organisiert. Alle zwei Jahre kamen zwischen 450 und 700 Teilnehmer zusammen, für die diese Veranstaltung für einen Tag ein bisschen Heimat darstellte, um auf gewohnte siebenbürgische Weise in Gemeinschaft zu feiern: mit Blasmusik, Tänzen, Chor, Trachtenträgern, Heimatecke etc. Die Leibspeisen, Tocană und Holzfleisch, durften natürlich auch nicht fehlen. Und das soll auch wieder so sein. Für viele Siebenbürger Norddeutschlands bedarf es einer besonderen Anstrengung, in dem weit weg liegenden Dinkelsbühl dabei sein zu können.
Das Organisationskomitee besteht mehrheitlich aus Mitgliedern der Kreisgruppe Lüneburger Heide. Die Verantwortung liegt bei Dietmar- Udo Zey, Wilhelm Olah, Knut Andersen (ein Däne mit siebenbürgischem Herz) und Kurt Freitag, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden. Im Wesentlichen waren damit die Tagungspunkte abgearbeitet.

Das Rahmenprogramm gestaltete sich auch mal anders: Schon gleich nach Sitzungsbeginn gab es die erste „Unterbrechung“, weil der Lagerleiter, Heinrich Hörnschemeyer, unserer Einladung folgend, den Teilnehmern einen mündlichen Ein- und Überblick zur Historie und der aktuellen Situation in der Durchgangsstelle gab. Auf diese Weise besaßen wir schon Vorinformationen, die uns bei der nachmittags stattfindenden Führung und auch speziell in dem neugestalteten Museum zugute kamen.
Bei der Führung durch das Lager beeindruckten uns die Lagerglocke, ein Wahrzeichen dieser Einrichtung, sowie die einzig erhaltene Nissenhütte – eine Wellblechbaracke aus der Gründungszeit dieses Lagers. Bei den Nissenhütten handelte es sich nicht um Entlausungsstationen. Die Bezeichnung geht auf einen kanadischen Offizier, Norman Nissen, zurück, der diese billigen, schnell zu errichtenden, mobilen Unterkünfte 1916 entwickelt hatte.

Was uns am meisten beeindruckt hat, war das neue, im historischen Bahnhofsgebäude untergebrachte Museum, das nach neuesten Gestaltungsgesichtspunkten mit modernen Medien geschaffen wurde. Die Ausstellung zeigt die Migrationsgeschichte von Flüchtlingen, Vertriebenen, entlassenen Kriegsgefangenen, Entwurzelten, Aus- und Spätaussiedlern, Schutzsuchenden aus vielen Teilen der Welt. Sie zeigt den Weg derer, die in über 70 Jahren hier angekommen sind – wie sie angekommen und wie sie hier aufgenommen wurden und werden. So viel traurige Geschichte, die tief bewegt, kann nur ertragen werden, wenn man weiß, dass es auch andere „Lager“ gibt – solche wie Friedland, die Menschen hilfsbereit empfangen, um deren Leid zu mildern und ihnen eine humane Perspektive zu ermöglichen.
Zum Rahmenprogramm gehörte auch der schöne Abend, den wir alle zusammen bei einem köstlichen Abendessen und geselligem Austausch verbrachten. Wir waren uns schließlich alle einig, dass die Idee, in einem Grenzdurchgangslager zu tagen, etwas Besonderes ist. Unsere Tagung war informativ, erkenntnisreich und hat zur Erweiterung unseres Geschichtsbildes beigetragen.

Wir können uns gut vorstellen, eine Landesvorstandssitzung im Jahr 2018 auf Schloss Horneck in Gundelsheim abzuhalten.
Dietmar-Udo Zey

Kreisgruppe Wolfsburg

Siebenbürger Sachsen lassen alte Tradition des Weinlesefestes wiederaufleben

Die Kreisgruppe veranstaltete am letzten Samstag nach knapp drei Dekaden Pause erneut ein Weinlesefest mit anschließendem Ball in der Mehrzweckhalle in Kästorf. Das Fest war irgendwann aufgrund der Vielzahl von Veranstaltungen vom Routinekalender abgetaucht. Sich rückbesinnend auf die Tugenden, dem Bewährten und Guten dieses Konzeptes initiierte der Vorstand mit all seinen Helfern ein attraktives Programm.
In Anlehnung an die momentane Oktoberfestzeit wurde das Weinlesefest unter ein Bekleidungsmotto gestellt. Die Gäste waren eingeladen, in Dirndl und Lederhose an der Veranstaltung teilzunehmen. So begrüßte der Kreisvorsitzende Gerhard Schunn 160 Feierfreudige aus Wolfsburg und sogar Gäste und Mitglieder der siebenbürgischen Kreisgruppen aus Wolfenbüttel, Salzgitter und Hannover. Knapp die Hälfte der Teilnehmer war dem Bekleidungsmotto gefolgt, was für ein herrlich buntes und lebensfrohes Erscheinungsbild sorgte.
Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günter Bodendorfer begann das Programm mit ihrem konzertanten Musikteil, welcher zweieinhalb Stunden schon lange in den schwungvollen tanzbaren gewechselt war.z ... Ein Gruppenbild der „Trachtenträger“, welche eine Altersspanne zwischen elf Monaten bei der kleinen Luisa und 91 Jahren bei Helmut Kramer umfassten, stand symbolisch für die Farbenfrohheit und Multikulturalität der Veranstaltung. Und so konnte, nachdem zur Stärkung Zwiebelkuchen, Backschinken und Pizza angeboten wurde, bei Wein, aber auch Bier, zum abendlichen Ball übergegangen werden. Der Ball wurde vom Live-Duo M & H (Martin und Harry) musikalisch mit einem vielseitigen Potpourri geleitet. Bei stets gut gefüllter Tanzfläche wurde vom Rheinländer bis hin zum Boarischen ausgiebig getanzt.

Sehr gut und vor allem sehr schnell angenommen wurde die gesponserte und reichliche Tombola, bei der jedes dritte Los ein Gewinner war. Neben leckeren Weinen und vielen Gutscheinen waren die beiden Hauptpreise zwei Weinstöcke. Diese wurden von der Familie Wegendt 30 Jahre lang aufbewahrt. Nach der langen Pause wurden sie von Georg Schell hübsch wiederaufbereitet und mit jeweils 4 kg frischen Trauben liebevoll drapiert. Die Gewinner ließen es sich nicht nehmen, einen Teil der „Lese“ unter den Gästen zu verteilen.
Im Laufe des Abends fanden sich die Lederhosenbuben auf der Tanzfläche ein, um einen Schnellkurs im Schuhplattlern und Fingerhakeln zu absolvieren, sehr zum Spaß der Dirndlträgerinnen. So ging das Weinfest in den frühen Morgenstunden ausgelassen mit noch fast gefülltem Saal zu Ende und dem Vorstand der Kreisgruppe sowie den Organisatoren war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass dieses Ereignis förmlich nach Wiederholung verlangt.
Hermann Harald]

Kreisgruppe Hannover

Ball der Kreisgruppe Hannover in Langenhagen
Am Sonnabend, dem 12. November, veranstaltet die Kreisgruppe Hannover einen Ball in der Festhalle im Eichenpark, Stadtparkallee 1, in Langenhagen.z ... Beginn ist um 20.00 Uhr und Einlass ab 19.00 Uhr. Von 19.00 bis 21.00 Uhr werden Mici gegrillt.
Für Tanzmusik und gute Laune sorgt die Tanz- und Unterhaltungsband „Trio Phönix“ aus Gießen. Dazu lädt die Kreisgruppe alle Mitglieder, Freunde und auch alle benachbarten Kreisgruppen herzlich ein.

Nähere Informationen bei Marianne Hinzel unter Telefon: (05 11) 9 73 53 90.
Der Festsaal ist zu erreichen aus Hannover mit der Straßenbahnlinie 1 bis Haltestelle Langenhagen Zentrum. Von hier geht es weiter bis zur Haltestelle Stadtparkallee mit folgenden Buslinien: 122, 470, 610 und 611. An der Haltestelle Stadtparkallee befindet sich der Haupteingang zum Eichenpark. Hier geht es ca. 200m geradeaus zum Festsaal.
Der Vorstand

Kreisgruppe Wolfsburg

Reformationsfest in Wolfsburg
Die Kreisgruppe Wolfsburg feiert das Reformationsfest am 30. Oktober um 14.00 Uhr mit einem Gottesdienst im Bürgerzentrum in Wolfsburg- Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13. Anschließend wollen wir bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen und über die bevorstehenden Veranstaltungen sprechen. Wir laden alle Landsleute und Freunde der Siebenbürger herzlich ein.

Weitere Termine
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Wolfsburg in der Bonnhoeffergemeinde, Jenaer Straße 39, in Wolfsburg.
31. Dezember, 19.00 Uhr: Silvesterball im Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen.

Kreisgruppe Bremen

Einladung zu einer kulinarischen Lesung. Die aus Hermannstadt stammende Autorin Dagmar Dusil wird unterhaltsame Geschichten aus ihrem bekannten Buch „ Blick zurück durchs Küchenfenster“ lesen. Die Autorin verbindet dabei ihre Erinnerungen aus der Kindheit mit den typisch siebenbürgischen Gerichten. Passend dazu wollen wir zu den vorgelesenen Geschichten auch Speisen und Kuchen anbieten. Der Eintritt ist frei. Speisen- und Kuchenspenden sind willkommen! z ...Wann? 22. Oktober 2016 ab 15:00 Uhr Wo? Im Gemeindehaus der Martin- Luther- Kirche Neukirchstrasse 86, 28215 Bremen Anmeldung bis 15. Oktober 2016 bei Christine und Michael Kenst Tel. 0421- 4171992 oder E-Mail: ckenst@gmx.de

Kreisgruppe Bremen

Zum 80. Geburtstag gratulierte am 26. September 2016 unser Kreisgruppenvorsitzende Michael Kenst und überreichte Karin Stoof einen Blumenstrauß auch im Namen des gesamten Vorstandes. Karin Stoof ist eine waschechte Bremerin, aber im Herzen ist sie auch Siebenbürgerin. Sie lebte in langer Ehe mit Egon Stoof aus Zeiden. Sie traten unserem Verband 1981 bei. Auch nach dessen Tod im Jahre 2001 blieb sie unserem Verband treu und leitet tatkräftig die Frauengruppe. In diesem Jahr feiert Karin Stoof neben ihrem runden Geburtstag so auch 35 Jahre Mitgliedschaft im Verband der Siebenbürger Sachsen und 30 Jahre Frauenreferentin und Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Bremen . 1995 wurde sie mit dem silbernen Ehrenwappen mit Nadel geehrt.z ... Wir wünschen Dir, liebe Karin, weiterhin Gesundheit, viel Freude im Kreise Deiner großen Familie. Möge Dein Interesse an unserem Verbandsleben, Deine aktive Mitarbeit in unserer Kreisgruppe noch viele Jahre erhalten bleiben. Im Namen des Vorstandes
Christine Kenst

Kreisgruppe Wolfsburg - Einladung zum Weinlesefest

Die Kreisgruppe lädt alle Landsleute und Freunde der Siebenbürger Sachsen für den 22. Oktober zum traditionellen Weinlesefest in die MZH Kästorf, Im Wiesengrund 21, in 38448 Wolfsburg ein.
Dieses Fest wurde zuletzt vor über 25 Jahren an gleicher Stelle gefeiert. Einlaß ist ab 17.00 Uhr und ab 17.30 Uhr stimmt die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg alle Gäste auf das Fest ein, mit Musikstücken, die zum Tanzen einladen. z ...Ab 20.30 Uhr spielt die „M & H“-Band Tanzmusik für jeden Geschmack. Der Eintritt beträgt 15 Euro und für Mitglieder mit Ausweis gibt es eine Ermäßigung.
Es gibt eine Tombola mit Verlosung von zwei Weinstöcken, die bereits auf früheren Weinlesefesten Tradition war.
Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und wünschen uns, dass möglichst viele, die im Besitz eines Dirndls oder einer Lederhose sind, diese auch tragen.
Der Vorstand

Aus dem "JUGENDFORUM" der Siebenbürger Zeitung

Hip-Hop und Volkstanz
Junge Siebenbürger Sächsin aus Niedersachsen zur Hip-Hop-Weltmeisterschaft in Graz

Mit zehn Jahren schon Norddeutscher Meister und Deutscher Meister! Unsere Leonie Hinzel (Kreisgruppe Hannover) hat sich wacker durch viele Wettbewerbe getanzt und kann sich nun mit ihrer Hip-Hop-Tanzgruppe „Killa Kidzz“ aus Langenhagen auf den Weg nach Graz machen, wo vom 19.-23. Oktober in der Stadthalle Graz die Weltmeisterschaft 2016 im Hip-Hop-Tanzen stattfindet. Die IDO Hip-Hop-WM 2016 ist mit mehr als 4.500 Teilnehmern die weltweitgrößte Hip-Hop-Veranstaltung in diesem Jahr.z ... Leonie Hinzel und ihre Hip-Hop-Gruppe von der Tanzschule Link2Dance vertreten bei der Weltmeisterschaft Deutschland! Aber bei Leonie geht nicht nur Hip-Hop, sondern auch Volkstanz, speziell natürlich auch Tänze aus Siebenbürgen, woher ihre Eltern stammen: Mutter Marianne aus Agnetheln, Vater Uwe, Pressereferent der Kreisgruppe Hannover, aus Elisabethstadt. Mit ihrem Bruder Niklas bildete sie bei der 60-Jahr-Feier der Kreisgruppe Hannover das jüngste Tanzpaar. Zusammen mit anderen Tanzpaaren aus Hannover und der Tanzgruppe „Karpatentänzer Wolfsburg“ hatte sie einen gelungenen Auftritt mit Volkstänzen aus Siebenbürgen. Die Kreisgruppe wünscht Leonie und ihrer Hip-Hop-Tanzgruppe bei der Weltmeisterschaft in Graz viel Erfolg und drückt allen fest die Daumen!
Jürgen Wirtz

Kreisgruppe Bremen - Einladung zu einer kulinarischen Lesung

Zu einer kulinarischen Lesung mit Dagmar Dusil lädt die Kreisgruppe für den 22. Oktober, ab 15.00 Uhr, in das Gemeindehaus der Martin- Luther-Kirche, Neukirchstraße 86, in 28215 Bremen ein.
Die aus Hermannstadt stammende Autorin Dagmar Dusil wird unterhaltsame Geschichten aus ihrem bekannten Buch „ Blick zurück durchs Küchenfenster“ lesen. Die Autorin verbindet dabei ihre Erinnerungen aus der Kindheit mit den typisch siebenbürgischen Gerichten. Auch verknüpft sie die jeweiligen Rezepte mit Anekdoten vom Zusammenleben im siebenbürgischen Alltag mit seinen Festen und Traditionen.
Passend dazu wollen wir auch Speisen und Kuchen anbieten. Der Eintritt ist frei. Speisen- und Kuchenspenden sind willkommen.

Anmeldung bis 15. Oktober bei Christine und Michael Kenst unter Telefon (04 21) 4 17 19 92 oder E-Mail: ckenst@gmx.de.

Kreisgruppe Göttingen - Sommerfest mit Neuwahlen

Am 3. September trafen sich 35 Personen, davon 20 Wahlberechtigte, in Rosdorf, um das traditionelle Sommerfest der Kreisgruppe Göttingen zu feiern.
Die Neuwahl des Kreisgruppenvorstandes haben wir dieses Jahr in Verbindung mit unserem Sommerfest durchgeführt. Der ursprüngliche Termin vom 26. Juni konnte aufgrund vieler Absagen nicht wahrgenommen werden und wurde deshalb auf den 3. September verlegt. Zu beiden Terminen wurde fristgerecht eingeladen, sowohl in persönlichen Schreiben als auch in der Siebenbürgischen Zeitung. Nach der Entlastung des Vorstands und des Kassierers konnten die Neuwahlen beginnen. Die Anwesenden wurden gebeten, Vorschläge für einen neuen Vorstand abzugeben.
Da es keine neuen Vorschläge zur Besetzung des Vorstands gab, äußerten viele Mitglieder den Wunsch, der alte Vorstand möge seine Arbeit weiterführen und als neuer Vorstand wieder zur Verfügung stehen. Weiterhin kam die Anmerkung, daß keinerlei Anlaß bestünde, die vorhandenen Strukturen der Kreisgruppe zu verändern, weil es auch zukünftig wenig Hoffnung auf eventuelle Nachfolger gibt. Da weniger als die Hälfte der Stimmberechtigten vor Ort waren, wurde nach kurzer Unterbrechung entschieden, daß die einfache Mehrheit der Stimmen zählt.
So wurden Bernd Martini als Vorsitzender, Reinhardt Schwarz als stellvertretender Vorsitzender, Anna Martini als Schriftführerin, Robert Huprich als Kassierer und Uwe Martini als Kassenprüfer gewählt. Alle Kandidaten haben die Wahl angenommen.
Der neue Vorstand wünscht sich für die Zukunft, daß die angebotenen Veranstaltungen weiterhin angenommen werden, daß auch jüngere Landsleute den Weg zu unseren Veranstaltungen finden und dass unsere Kreisgruppe mindestens noch einige Jahre fortbesteht. Im Anschluß gab es ein gemütliches Beisammensitzen bei Kaffee, Kuchen und herzhaften Speisen vom Grill.
Anna Martini, Schriftführerin

Kreisgruppe Göttingen: Neuwahlen beim Sommerfest

Liebe Mitglieder der Kreisgruppe, wie mit Schreiben vom 20. Juni 2016 bekannt gegeben, musste unser Sommerfest mit Wahlen verschoben werden. Deshalb laden wir Sie hiermit recht herzlich zu unserem Sommerfest für den 3. September ein und freuen uns, Sie ab 11.00 Uhr im Rosdorfer Kirchengemeindesaal, Am Plan, begrüßen zu können. Gleichzeitig finden beim Sommerfest auch die Neuwahlen des gesamten Vorstandes statt. Um den Fortbestand unserer kleinen Kreisgruppe auch weiterhin zu gewährleisten, bitten wir um rege Beteiligung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Kuchen- und Salatspenden nehmen wir gerne entgegen. Anmeldungen wären für unsere Planung sehr hilfreich unter Telefon: (0551) 781761 oder (0551) 781495, E-Mail: annicolemartini@ web.de. Der Vorstand
Ort: Rosdorf

Kreisgruppe Hannover - Unvergessliche Tage in Prag

Der diesjährige Ausflug der Kreisgruppe ging für drei Tage nach Prag. Nach langem Überlegen hatte der Vorstand beschlossen, eine mehrtägige Fahrt anzubieten. Und zu unserer Freude war die Resonanz groß. Am Freitag, dem 1. Juli, ging es morgens um sieben Uhr mit 34 Reiseteilnehmern Richtung Prag. Auf dem Weg in die Hauptstadt der Tschechischen Republik ereilten uns zwei Krisen, die wir mit Hilfe aller zum Besten wenden konnten. Der Dank des Vorstandes geht nochmal an alle Teilnehmer. Sie haben bewiesen, dass man mit Geduld und Hilfsbereitschaft jede Krise meistern kann.
Gegen 17.00 Uhr erreichten wir bei schönem Wetter die goldene Stadt Prag. Nach dem Einzug ins Hotel und Abendessen hatte jeder Zeit zur freien Verfügung. Die wurde von allen genutzt und Prag in kleinen Gruppen erkundet. Es war eine schöne laue Sommernacht und die kleinen Straßen und Plätze in Prag mit ihren vielen Kneipen und Restaurants luden zum Verweilen ein. Die Karlsbrücke über dem Fluss Moldau im letzten Sonnenlicht und später die beleuchtete Prager Burg werden für uns unvergesslich bleiben.z ... Am Samstag waren wir mit unserer charmanten und witzigen Reiseleiterin Rosa mit dem Bus und zu Fuß unterwegs durch die schöne Stadt. Das Wetter war abwechslungsreich – mal gab es Sonne, mal Regen. Aber immer wenn es unbedingt nötig war, schien die Sonne. Wir haben viel Wissenswertes über Prag erfahren und ließen die Stadtrundfahrt und den Stadtrundgang mit Rosa bei Kaffee und Apfelstrudel während einer Schifffahrt auf der Moldau ausklingen. Danach hatten wir wieder Zeit zur freien Verfügung. Einige gingen shoppen und bummeln und der Rest machte sich auf den Weg ins Hotel, um sich für den „Böhmischen Abend“ vorzubereiten. Am Abend verbrachten wir eine schöne Zeit auf dem Laurenziberg im Kloster Strahov bei böhmischem Essen, böhmischem Bier, böhmischer Musik und Folklore. Viele von uns waren textsicher bei den Liedern und es wurde sogar getanzt. Der Abend fand einen schönen Ausklang in der Hotelhalle: Deutschland spielte gegen Italien und bis zur letzten Minute wurde mitgefiebert und danach auf den Sieg angestoßen. Nach zwei schönen Tagen in Prag machten wir uns am Sonntag wieder auf den Heimweg. Im Bus wurden schon Pläne für die nächste Reise geschmiedet und es wurden Wunschziele geäußert. Wir sind gespannt, welches Ziel es werden wird. Diese drei Tage in Prag werden für uns alle unvergesslich bleiben, weil wir sie bei gutem Wetter und in einer wunderbaren Gemeinschaft in einer der schönsten Städte Europas verbringen durften.
Der Vorstand

Kreisgruppe Wolfsburg - Gelungenes Kronenfest

Zum Kronenfest der Kreisgruppe am Sonntag, dem 26. Juni, begrüßte der Vorsitzende Gerhard Schunn gut 170 Landsleute in der Mehrzweckhalle am Kästorfer Aller-Bogen. Das fröhliche Fest hatte mit Musik der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg, unter der Leitung von Günther Bodendorfer, und der Blaskapelle aus Hörsingen, unter der Leitung von Thomas Jerchel, um 10 Uhr begonnen. Diese wechselten sich mit ihren Darbietungen ab, so dass wir eine rundum gelungene Zusammenstellung der Musikstücke erleben durften.

Zu Mittag gab es Spezialitäten vom Grill mit selbstgebackenem Brot und natürlich auch Mici. Im Anschluss fand das Kulturprogramm unter dem Kronenbaum hinter der Halle bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Krone war am Vortag von fleißigen Helferinnen gebunden und von den Männern aufgestellt worden.z ... Die Blaskapellen spielten zum Einmarsch der Trachtenträger auf, die sich um den Tanzplatz aufstellten, um der Andacht, die von Pastor Helmut Kramer abgehalten wurde, beizuwohnen. Er wies auf den Ursprung des Traditionsfestes in der alten Heimat hin. Es sei das letzte Fest vor der Erntezeit gewesen, gefolgt von langen, arbeitsreichen Wochen auf den Feldern. Das Kronenfest sollte Dank, aber auch Fürbitte für eine reiche Ernte sein.

Der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer Kirche, geleitet von Irina Brodtmann, umrahmte die Andacht mit dem Vaterunser und erfreute das Publikum mit einer Auswahl wunderschöner Lieder, wie: „Die Gipfel der Karpaten“,„Bäm Hontertstreoch“, „Ich kenn ein Fleckchen auf der Welt“, „Mir wälle bleiwen wot mer sen“.

Die Siebenbürger Tanzgruppe „Karpatentänzer“, unter der Leitung von Monika und Gerhard Schunn, tanzten den „Bußder Ländler“ und den „Lüneburger Windmüller“.
Die Kultur- und Trachtengruppe „Kokeltaler“ zeigte unter der Leitung von Harald Hermann „Hannaks Konter“ und „Sauerländer Quadrille Nr. 5“. Beide Gruppen verfügen über ein großes Tanzrepertoire und überzeugten die Zuschauer mit ihrem Können und der Freude am Tanzen.

Höhepunkt des Festes war das von den Kindern heiß ersehnte Klettern am bloßen Stamm hinauf zur Krone, wo in luftiger Höhe der Bonbons- Regen aus der Blütenkrone ausgelöst wurde. Das schaffte auf Anhieb Ronald Schenk aus München, der mitfeierte und sich nicht lange zum Klettern bitten ließ.
Durch das Kulturprogramm führte Kathi Müller, die auch das Kronengedicht – aber auf sicherem Boden stehend – vortrug. Danach gab es Kaffee mit selbst gebackenen Kuchen und Torten, begleitet von den Klängen der Blaskapellen, zu denen auch vielfach getanzt wurde. Gerhard Schunn zog eine positive Bilanz: „Unser Kronenfest ist in unserer Tradition fest verankert, es ist unser schönstes und am besten besuchtes Fest – und es kommen jedes Jahr neue Landsleute dazu.“ Ein herzliches Dankeschön im Namen des Vorstandes an alle Helfer und Mitgestalter, die zu dem sehr gelungenen Kronenfest beigetragen haben, und natürlich Danke für die vielen Kuchen- und Brotspenden. Ohne euren unermüdlichen Einsatz wäre das alles nicht möglich gewesen.
Irmgard Dengel



Junge Siebenbürgerin aus Niedersachsen auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

Mit zehn Jahren schon Norddeutscher Meister und Deutscher Meister. z ...Lara Yesiltac,11 - Kira Brökelmann,10 - Amelie Meier,11 - Henry Koepke,9 - Marysol Bolz,10 - Julie Geringer,8 - Leonie Hinzel,11 - von links Bild: privat

Unsere Leonie Hinzel (Kreisgruppe Hannover) hat sich wacker durch viele Wettbewerbe getanzt und kann sich nun mit ihrer Hip-Hop-Tanzgruppe "Killa-Kidzz" aus Langenhagen auf den Weg nach Graz machen, wo die nächsten Weltmeisterschaften im Oktober 2016 im Hip-Hop-Tanzen stattfinden. Leonie Hinzel und ihre Hip-Hop-Gruppe vertreten bei den Weltmeisterschaften Deutschland! Aber bei Leonie geht nicht nur Hip-Hop, sondern auch Volkstanz, speziell natürlich auch Tänze aus Siebenbürgen, wie man auf den Bildern sehen kann. z ... z ... Meist zusammen mit ihrem Bruder Niclas - zur Not geht auch mal Mutti und Papa - hat sich auch bei den Siebenbürger Sachsen (Siebenbürger Spatzen) einige Auftritte hinter sich, zuletzt auf der Jubiläumsveranstaltung der Kreisgruppe Hannover 2015, wo die Kreisgruppe Hannover das 60. Jubiläum feierten und sie mit ihrem Bruder das jüngste Tanzpaar bildeten. Hoffen wir, daß Leonie und ihre Tanzgruppe im Oktober in Graz Deutschland erfolgreich vertritt

Kokeltaler tanzen beim Internationalen Plattlertrefffen in Kirchberg/Tirol

Die diesjährige Tanztournee der Kultur- und Trachtengruppe „Kokeltaler“ Wolfsburg e.V. führte zehn Paare vom 9. bis 13. Juni zum 2. Internationalen Plattlertreffen nach Kirchberg in Tirol.
Die 24 teilnehmenden Gruppen kamen auch aus der Schweiz und Italien. Neben zwei bayerischen, waren es noch drei Gruppen aus Niedersachsen und überraschenderweise Braunschweig, die den deutschen Teilnehmerkreis ildeten. Vor dem Treffen gab es am Freitag verschiedene geführte Almtouren seitens des Veranstalters für die ausländischen Gastgruppen. So konnten sich die Tänzerbeine schon mal an die Höhenluft gewöhnen.z ... Den offiziellen Start gab es am Abend beim Empfang aller Gruppen in Tracht vor dem Rathaus der Stadt, untermalt von der 40 Musiker starken Kirchberger Musikkapelle mit Tiroler Klängen.
Das Fest begann am Samstag mit einem Festumzug durch Kirchberg. Ungewöhnlich (laut) für norddeutsche Ohren waren die zwei Schweizer Gruppen mit den perkussiven Klängen ihrer jeweils sitzhockergroßen Kuhglocken. Gegen diese und den mitgehenden Goaßlschnalzern (Peitschenknaller) hatten es die Akkordeonspieler schwer, klanglich durchzukommen.
Das kulturelle Programm fand anschließend auf dem Festgelände der Innenstadt statt, flankiert von dem gigantischen 30 Meter hohen Maibaum. Die Gruppen boten sowohl ein klangliches als auch optisches Potpourri für die vielen Zuschauer und Urlauber. Spontaneinlagen gab es immer wieder von den Kirchberger Goaßlschnalzern, die auf Tischen und Dächern spezielle Musikstücke taktkonform verstärkten.

Die Kokeltaler präsentierten einen internationalen Querschnitt ihres Repertoires. Hierbei fanden neben Utrecht Hornpipe und Sauerländer Quadrille Nr. 5 speziell die für die Bühne choreografierten Tänze stürmischen Anklang: zum einen die siebenbürgische Reklich Med und als Krönung der Radetzkymarsch, der alle Richard-Strauss-Nachkommen in Verzückung versetzte und zum Mitklatschen brachte. Dadurch entstand auch bei den Kokeltalern ein Gänsehautgefühl. Bei schwungvoller Tiroler Tanzmusik wurde dann bis tief in die Nacht auch die nächste Garnitur durchgeschwitzt. Im gleichen Ambiente setzte sich dieses Tempo beim sonntäglichen Frühschoppen fort, wobei sich die Zuschauer und Gruppen nicht nur die auftretenden Kindergruppen bestaunten. Zwischendurch banden immer wieder Mitmach-Tänze die Anwesenden ein. Und die Kokeltaler ließen, bevor es noch zu einem kleinen abschließenden Abstecher nach Kitzbühel ging, diesbezüglich nichts anbrennen. Da dieses dem Präsidenten des veranstaltenden Clubs nicht entgangen war, fragte er beim Adieu: „Wollt’s er nächst Johr net wieder kämma?“ – Ja warum denn eigentlich net!

Nächster Termin der Kokeltaler ist das Landestrachtenfest in Wolfenbüttel am 20./21. August.
H. Hermann

Bohmte feiert mit einem Fest die Vielfalt der Kulturen - Region Siebenbürgen besonders vorgestellt

Bohmte feiert mit einem Fest die Vielfalt der Kulturen
Beim Fest „Menschen in Bohmte“ wurde am Sonntagnachmittag ein deutliches Zeichen für ein friedliches Miteinander und gegen Ausländerfeindlichkeit gesetzt. Insgesamt 16 Nationen waren bei dem Fest vertreten.
Neue Nachbarn lernt man am besten kennen, indem man zusammen feiert. Das ist der Grundgedanke von „Menschen in Bohmte - Wir gehören zusammen!“. z ... 16 Nationen beziehungsweise Regionen waren mit einem eigenen Stand auf dem Fest vertreten. Besonders vorgestellt wurde in diesem Jahr die Region Siebenbürgen im heutigen Rumänien. Michael Salmen, der Kulturreferent der Landesgruppe der Siebenbürger Sachsen, ließ in seinem kurzen Grußwort die wechselvolle Geschichte der Siebenbürger Sachsen Revue passieren („850 Jahre in 6 Minuten“) und sagte: „Das, was ihr hier in Bohmte heute macht, haben wir in Siebenbürgen 850 Jahre lang gelebt“. Salmen lobte die „entspannte, freudige Leichtigkeit und große Selbstverständlichkeit im Umgang miteinander“, die er in Bohmte vorgefunden habe.z ...Artikel und Bilder von Cornelia Müller - Osnabrücker Zeitung

Kreisgruppe Göttingen - Sommerfest und Wahlen

Zu unserem Sommerfest laden wir für den 25. Juni um 11.00 Uhr in den Rosdorfer Kirchengemeindesaal, Am Plan 14, herzlich ein.
Wie im Veranstaltungsplan 2016 angekündigt, steht in diesem Jahr die Neuwahl des gesamten Vorstandes an. Aus organisatorischen Gründen haben wir uns entschieden, die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen mit dem Sommerfest zusammenzulegen.

Zur Wahl stehen alle Ämter aus dem Vorstand. Wahlvorschläge nehmen wir bis zum 15. Juni entgegen:
R. Schwarz, Telefon: (05 51) 78 14 95,
B. Martini, Telefon: (05 51)781761.

Tagesordnung:
1. Bericht des Vorstandes/ Entlastung des Vorstandes;
2. Bericht des Kassenprüfers/Entlastung des Kassenwartes;
3. Wahl des neuen Vorstandes:
a) Vorsitzender und Stellvertreter,
b) Kassenwart,
c) Schriftführer,
d) 2 Kassenprüfer;
4. Filmvorführung
„Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“.

Um den Fortbestand unserer kleinen Kreisgruppe zu gewährleisten, bitten wir um rege Beteiligung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Kuchen- und Salatspenden nehmen wir gerne an.
Im Namen des Vorstandes
Bernd Martini

Kreisgruppe Wolfsburg - Muttertagsfeier in Wolfsburg

Für den 7. Mai hatte der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zur Muttertagsfeier in die Bonhoefferkirche in Wolfsburg-Westhagen eingeladen. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst, wie schon in den Vorjahren von Pastor Helmut Kramer. Der Siebenbürger Chor der Bonhoefferkirche unter der Leitung von Irina Brodtmann rundete den Gottesdienst musikalisch ab. z ...Im Anschluss fanden sich alle zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus ein, das der Vorstand festlich geschmückt hatte. Herta Hermann, Katharina Singer und Meta Bodendorfer trugen Gedichte und Geschichten zum Muttertag vor. Auch der Chor lockerte die Stimmung mit mehreren Liedern auf. Eine rote Rose wurde von Anabel Zinz an alle Muttis, Omis und Uromis verteilt. Zum Abschluss wurde gemeinsam das Siebenbürgenlied gesungen. Danke an alle, die uns in jeglicher Form wieder unterstützt haben.

Weitere Termine der Kreisgruppe Wolfsburg - 2016

Die Kreisgruppe Wolfsburg lädt zu ihrem nächsten Höhepunkt, dem Kronenfest am 26. Juni, Einlass 10.00 Uhr, Mehrzweckhalle (MZH) in Wolfsburg-Kästorf,
und zu folgenden Veranstaltungen ein:
11. September, 11.00 Uhr: BdV-Gedenkstunde zum Tag der Heimat am Mahnmal/Wolfsburg
22. Oktober, 18.00 Uhr: Weinlesefest in MZH Kästorf/Wolfsburg mit der Siebenbürger Blaskapelle und der Musikband „M&H“ aus Wolfsburg
30. Oktober, 14.00 Uhr: Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier in der Bonhoefferkirche in Wolfsburg-Westhagen

Regelmäßige Treffen:
Treffen der Seniorengruppe: jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats von 14.00-16.30 Uhr beim „Paritätischen Dienst“, Saarstraße 10a, 38440 Wolfsburg. Ansprechpartnerin: Herta Hermann, Telefon: (0 53 61) 5 56 45.
Treffen der Frauengruppe: MZH Wolfsburg Kästorf monatlich im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, 38448 Wolfsburg. Ansprechpartnerin: Helmine Binder, Telefon: (0 53 61) 35732.
Chorprobe: jeden Dienstag um 19.00 Uhr in der Bonhoeffergemeinde Westhagen, Jenaer Straße 39, 38444 Wolfsburg.
Musikprobe: jeden Donnerstag um 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Hansaplatz 17, 38448 Wolfsburg.
Chor und Blaskapelle würden sich über Verstärkung sehr freuen!
Brigitte Kästner

Siebenbürger Sachsen im Mittelpunkt bei multikulturellem Fest in Bohmte

Die Gemeinde Bohmte veranstaltet auch in diesem Jahr das multikulturelle Fest "Menschen in Bohmte - Wir gehören zusammen!". z ...Mit dieser Veranstaltung soll das friedliche Miteinander der in Bohmte lebenden Menschen aus verschiedensten Ländern und Kulturen zum Ausdruck gebracht werden. In diesem Jahr stehen wir Siebenbürger Sachsen im Mittelpunkt dieses Festes:
Gegen 14:45 beginnt die Siebenbürger Blaskapelle Herten. z ...Im weiteren Verlauf des Nachmittages gibt es ein Grußwort von Michael Salmen, Kulturreferent der Siebenbürger Sachsen in Niedersachsen/Bremen, sowie mehrere Auftritte der Siebenbürger Volkstanzgruppe Herten wie auch der Siebenbürger Blaskapelle Herten. Neben vielen weiteren Spezialitäten gibt es natürlich auch siebenbürgische Leckereien. Ein herzliches Willkommen an alle Siebenbürger Sachsen in Niedersachsen/Bremen!
Ort: Bohmte, Ortszentrum im Shared Space Bereich und auf dem Parkplatz Brörmann (Bremer Straße) Veranstalter: Gemeinde Bohmte
Siebenbürger Sachsen im Mittelpunkt bei multikulturellem Fest in Bohmte

Der Innenausschuss des niedersächsischen Landtages von Siebenbürgen sehr angetan

Der Innenausschuss des niedersächsischen Landtages hat vom 17. bis 22. April Bulgarien und Rumänien besucht. Der von dem Vorsitzenden des Innenausschusses im Landtag Johann-Heinrich Ahlers (CDU) geleiteten Delegation gehörten 13 Landtagsabgeordnete aller vier im Landtag vertretenen Fraktionen CDU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen an, zudem fünf externe Teilnehmer, darunter der Vorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen unseres Verbandes, Volkmar Gerger, als sachkundige Auskunftsperson, sowie zwei Mitglieder aus der Landtagsverwaltung. Zweck der Reise des Innenausschusses war, Informationen zu aktuellen politischen Themen wie Flüchtlingspolitik, innere Sicherheit, Grenzschutz, Korruption, Menschenhandel, Lage der Roma etc. zu sammeln. All diese Themen wurden mit entsprechenden Organisationen, seien es Regierungs- oder aber auch Nichtregierungsorganisationen, erörtert.
Höhepunkte der Reise waren die Besuche der Deutschen Botschaften in Sofia und Bukarest und die Empfänge in der Residenz des Botschafters Detlef Linnemann in Sofia und in der Residenz des ständigen Vertreters des deutschen Botschafters in Bukarest, Achim Tröster. Die beiden Botschaften waren gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt maßgeblich an der Reiseorganisation beteiligt. Ab Bukarest ging es per Bus weiter, über Ploiești, Sinaia mit kurzer Pause beim Schloss Peleș, Weidenbach mit Besuch eines CONTINENTAL-Werkes mit Hauptsitz in Hannover, durch das Burzenland, vorbei an dem eingestürzten Kirchturm der Wehrkirche von Rothbach nach Radeln. Dort erwartete uns Karin Morth, die durch das Dorf führte und die Besucher über Sinn und Nutzen der Stiftung Tabaluga und deren Fortschritte aufklärte. Zwei Mitglieder der Delegation waren 2012 schon einmal mit mir vor Ort und konnten deutliche Fortschritte in der Entwicklung der Stiftung erkennen. Entsetzen löste bei allen der teilweise ­eingestürzte Turm der Wehrkirche aus. Anschließend überraschte Karin mit einer reichhaltig gedeckten Kaffeetafel mit leckerem Selbstgebackenem. Auch Michael Morth, der dienstlich unterwegs war, stieß noch zur Runde und konnte selbst auch Informationen sozusagen aus erster Hand weitergeben und verwöhnte uns auch mit „Hochgeistigem“. Ein schöner Dank aller Delegierten ging an das Ehepaar Morth.z ...Nächste Station war Schäßburg. Nach der fachkundigen Führung von Andrea Rost vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gab es ein Abendessen auf Einladung von Herrn Schebesch vom Konsulat in Hermannstadt. Mit dabei waren, als Gäste geladen, Mitglieder des Forums-Vorstandes, Karl Scherer, Dieter Fritsch und Pfarrer Dr. Rolf Binder. Es wurde eifrig diskutiert, die Delegationsteilnehmer hatten viele Fragen, auf die sie kompetente Antworten erhielten. Nach dem Abendessen brachte uns der Bus nach Hermannstadt, wo wir zum letzten Mal auf dieser Reise übernachteten. Der letzte Tag der Informationsreise war Gesprächen mit der interimistischen Bürgermeisterin von Hermannstadt, Astrid Fodor, dem Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Reinhart Guib, im Bischofspalais und dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Siebenbürgen, Martin Bottesch, in dessen Büro gewidmet. Der Rückflug nach Deutschland erfolgte vom Flughafen Hermannstadt über München nach Hannover.
Auf der Reise ab Bukarest konnte ich viele Fragen der Mitreisenden beantworten und selbst vieles aus meiner Erfahrung in Rumänien bis zu meiner Ausreise 1990 nach Deutschland, aber auch von der Zeit danach erzählen. Auch über die Arbeit in der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen konnte ich informieren und fand interessierte Zuhörer. Den Reaktionen der Teilnehmer konnte ich entnehmen, dass sie sehr angetan waren von der Gegend in Siebenbürgen, der Geschichte der Siebenbürger Sachsen, deren Kultur und Leben.
Volkmar Gerger

Kreisgruppe Hannover - Vorstandswahlen

Die Wahlen der Kreisgruppe Hannover fanden am 2. April in dem Gemeindehaus der St. Paulus Kirchengemeinde in Langenhagen statt. Der Vorsitzende Michael Salmen berichtete über die Arbeit des Vorstandes der letzten Jahre und nach dem ebenfalls positiven Bericht des Kassenprüfers Heinz Mild wurde der alte Vorstand einstimmig entlastet. So konnte die Wahl unter der Leitung von Jürgen Wirtz vonstattengehen, dem wir an dieser Stelle für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl danken.z ...Michael Salmen (Vorsitzender), Hannelore Löprich (Kassenwartin) und Uwe Hinzel (Pressereferent) wurden in ihrem Amt durch die Mitgliederversammlung bestätigt. Als Kassenprüfer wurden Heinz Mild und Andreas Drotleff wiedergewählt. Hannelore Wirtz (Stellvertretende Vorsitzende/Frauenreferentin), Monika Drotleff (Schriftführerin/Jugendreferentin), Marianne Hinzel (Kulturreferentin) und Jürgen Wirtz (Internetreferent) wurden neu in ihre Ämter gewählt. Im Anschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen und ein schönes Beisammensein bei Kaffee und Kuchen. Der neu gewählte Vorstand bedankt sich für das Vertrauen und freut sich auf die nächsten gemeinsamen vier Jahre.
Uwe Hinzel

4. Siebenbürgischer Ostergottesdienst in Wolfsburg

Zum vierten Mal in Folge wurde der Ostergottesdienst der Kreisgruppe Wolfsburg nach Siebenbürgischer Liturgie am Ostermontag, dem 28. März, in der St. Petrus Kirche in Vorsfelde gefeiert. Vorbereitet und gestaltet wurde der Gottesdienst von Pastor Helmut Kramer, Propst i. R. Matthias Blümel, von der Propstei aus Vorsfelde, und dem Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg
Die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg unter der Leitung von Günther Bodendorfer und der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer Kirche unter der Leitung von Irina Brodtmann gestalteten den Gottesdienst musikalisch mit. Die Orgel spielte Uta Hartwig
Der Vorstand, Mitglieder der beiden Tanzgruppen „Karpatentänzer“ und „Kokeltaler“ und weitere Gottesdienstbesucher, darunter auch einige Kinder, hatten ihre Festtrachten angezogen und verliehen dem Gottesdienst damit ein besonderes siebenbürgisches Flair. Jonas Roth, der Küster der St. Petrus Kirche, ebenfalls aus Siebenbürgen stammend, überreichte jedem der über 300 Teilnehmer einen Liederzettel und sorgte für einen reibungslosen Ablauf.
Zahlreiche Siebenbürger Sachsen aus Wolfsburg und Umgebung sowie Freunde, Kenner und Gönner der Gemeinschaft waren gekommen. Um Punkt zehn Uhr waren fast alle Sitzplätze besetzt und der feierliche Gottesdienst konnte beginnen. Nach dem Glockengeläut spielte die Blaskapelle, die auf der Empore Platz genommen hatte, das Beethoven-Werk „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ und stimmte die Besucher auf den Gottesdienst ein. Durch diese beeindruckenden Klänge der Blaskapelle fühlten sich alle vom ersten Moment an im Geist vereint und nicht nur Gott, sondern auch der Heimat ganz nah. z ...Pastor Helmut Kramer begrüßte die Gemeinde und Probst i. R. Blümel hielt die Predigt über die Erzählung vom „Roten Ei“, mit dem Maria Magdalena einst Kaiser Tiberius von der Auferstehung Jesu berichtete. Katharina Müller las die Epistel, während die Lesung des Evangeliums von Gerhard Schunn übernommen wurde. Am Ende des Gottesdienstes wurden alle Besucher vom Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zum gemütlichen Beisammensein in die Gaststätte „Goldener Stern“ eingeladen.
Am Ausgang gab es für jeden Anwesenden ein rot gefärbtes Ei. Die Eier wurden von Wilhelm Hansmann gespendet, einem Landwirt aus der Region, der sie in großer Zahl gekocht und selbst gefärbt hatte.
In der Gaststätte waren alle 140 eingedeckten Plätze belegt, als der Vorsitzende Gerhard Schunn alle Anwesenden begrüßte und sich bei den am Ablauf Beteiligten mit einem Präsent bedankte. Der Wirt ließ den Gästen die beliebte Niedersächsische Hochzeitssuppe auftragen, zu der selbstgebackenes Brot gereicht wurde. Auch Probst i.R. Blümel bedankte sich bei den Siebenbürger Sachsen, die bei seiner Abschiedsfeier in den Ruhestand mitgewirkt hatten. Bei Kaffee und Kuchen gab es noch viele anregende Gespräche, und alle hatten sich viel zu erzählen. Am Ende waren sich alle einig: Es wird auch im nächsten Jahr wieder einen Ostergottesdienst geben!
Brigitte Kästner

Hafenkonzert in Wolfsburg: Goldene Trompeten unter weißen Segeln

Zu seinem 15-jährigen Bestehen ließ der Maritime Chor Wolfsburg in diesem Jahr die Tradition der Hafenkonzerte in den Küstenstädten erneut aufleben und hatte sich am 17. April 2016 als Ergänzung zu Shantys und Seemannsliedern die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg mit ins Boot geholt.
„Eine enorm große Herausforderung“, wie Günter Bodendorfer, Leiter der Siebenbürger Blaskapelle berichtete. Es gab zahllose schlaflose Nächte, um seitens der Blaskapelle ein adäquates Programm zusammenzustellen, welches sich mühelos in diesen maritimen Rahmen einfügen könnte.
Die Veranstaltung wurde mit „Anchors Aweigh“ (Hymne der amerikanischen Marine sowie Erkennungsmelodie des Maritimen Chors aus Wolfsburg) eröffnet. Dieser tolle Auftakt beeindruckte und begeisterte die rund 750 Besucher von Beginn an. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Veranstaltung in den großen Saal des CongressParks verlegt. Mit Witz, Charme und viel Informativem führte Günter Pankoke durch das Programm.
Zum Repertoire des Maritimen Chors gehörten Lieder wie: „Traumschiff nach Hawaii“, „Kap Horn“, „Weiß ist das Schiff“( Das Gorch-Fock-Lied), “Sailing, Sailing“, „La Paloma“, „Bora, Bora“, „Fernweh-Medley“, „Sloop John B.“, „Nimm mich mit Kapitän auf die Reise“, „Lieder so schön wie der Norden“, sogar auf Plattdeutsch gaben die Musiker ihr Bestes. Die Lieder wurden vom Chorleiter Viktor Nelde allesamt hervorragend arrangiert.
z ...Die besondere Liederauswahl der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg erstaunte alle Anwesenden, denn mit diesen Darbietungen einer Blaskapelle hat wohl niemand gerechnet.
Der Maritime Chor Wolfsburg unterhält zur Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGRS) eine jahrelange Partnerschaft und unterstützt sie aktiv mit Spendengeldern.
Anlässlich der 50-Jahr-Feier der Siebenbürger Sachsen Siedlung in Drabenderhöhe wird die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg am 18. Juni beim Konzert der Vereinten Siebenbürger Blasorchester NRW und Wolfsburg, auch wieder zu erleben sein.
H. Speri

Gert-Fabritius-Ausstellung in Hannover

Ausgewählte Arbeiten des siebenbürgischen Malers und Grafikers Gerd Fabritius, darunter seinen Zyklus Totentanz, präsentiert die Galerie per-seh (Webseite: www.per-seh.de), Lägenfeldstraße 8 (2. Obergeschoss), in 30952 Ronnenberg-Empelde (an Hannovers Südwesten angrenzender Stadtteil) vom 29. April bis 18. August 2016.z ...

Michael Kenst - Mundartautorentreffen 2015

z ...
Michael Kenst: "Der nåe Bräeden" - Mundartautorentreffen 2015
Michael Kenst mit "Der nåe Bräeden" beim Siebenbürgisch-Sächsischen Mundartautorentreffen 2015 im Haus der Heimat in Nürnberg.

Michael Kenst: "De vergäft Tokana" - Mundartautorentreffen 2015
Michael Kenst mit "De vergäft Tokana" beim Siebenbürgisch-Sächsischen Mundartautorentreffen 2015 im Haus der Heimat in Nürnberg.

Termine der Landesgruppe und den Kreisgruppen Niedersachsen

Veranstaltungen der Landesgruppe und den Kreisgruppen Niedersachsen 2016

Die „Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien" (ADZ) - Über die Sachsen im Norden Deutschlands

„Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien" (ADZ) - Ein Gespräch mit Volkmar Gerger, Vorsitzender der Landesgruppe der Siebenbürger Sachsen in Niedersachsen und Bremen
z ...Eine kleine Gemeinschaft, die trotz vieler Herausforderungen zusammenhält – diese Beschreibung trifft nicht nur auf die Deutschen in Rumänien zu, sondern genauso auf jene, die als Rumäniendeutsche nun in Deutschland leben. Ein Besuch bei der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des Verbands der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. bestätigt es: Mit sieben Kreisgruppen (Bremen, Göttingen, Hannover, Lüneburger Heide, Osnabrück, Salzgitter und Wolfsburg) und zahlreichen über Norddeutschland verteilten Kulturensembles ist es allein geografisch nicht einfach, das sprichwörtliche Gemeinschaftsgefühl aufrecht zu erhalten. Dass es trotzdem gelingt, ist auch Volkmar Gerger zu verdanken, der seit zwölf Jahren die Landesgruppe leitet. Er ist gebürtiger Hermannstädter, hat in dem „Independenţa”-Werk und dem Forschungsinstitut für Industrieöfen, Gießerei- und Schmiedeanlagen in Hermannstadt/Sibiu gearbeitet und lebt seit 1990 in Deutschland. In unserem Interview spricht Volkmar Gerger mit Christine Chiriac über sein Engagement für seine Landsleute.
Der ganze Artikel:

Aus der „Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien" (ADZ) - Über die Sachsen im Norden Deutschlands


Kreisgruppe Wolfsburg - Karpatentänzer aus Wolfsburg feiern den siebten Faschingsball

Das Dorfgemeinschaftshaus in Wolfsburg- Warmenau war bunt geschmückt, so daß die Tanzgruppe Karpatentänzer am 6. Februar mit ihren Gästen einen schönen Faschingsball feiern konnte. Wie in den Jahren zuvor, hatten die fleißigen Tänzerinnen Brot und Krapfen gebacken sowie Krautwickel vorbereitet.
Die Tänzer waren für die „Karpatenschänke“ zuständig. Hier konnte man seinen Durst mit extra für den Faschingsball hergestelltem Wein, Pali und Vişinată stillen.
Fast alle Gäste kamen verkleidet, viele in besonders originellen Kostümen. Jedes Kostümpaar bzw. jede Kostümgruppe wurde fotografiert, um später noch eine schöne Erinnerung an den Ball zu haben. Die Karpatentänzer hatten sich diesmal für ein Piratenkostüm entschieden. Einige Männer ließen sich sogar einen Bart wachsen und sahen mit Langhaarperücken, den Pistolen und Krummsäbeln sehr gefährlich aus.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Tanzleiter Gerhard Schunn, sorgten Martin und Harry vom „Duo M&H“ mit ihrer Musik sogleich für eine volle Tanzfläche. Die maskierten Gäste waren in bester Feierlaune und von Beginn an herrschte eine ausgelassene Stimmung und eine besondere Atmosphäre, die jeden mitriß.
In den Tanzpausen stärkten sich viele mit gefüllten Kohlrouladen, frisch gebackenem Bauernbrot Bauernbrot mit Schmalz und Faschingskrapfen zum Nachtisch.
Die Karpatentänzer hatten passend zum Motto „Piraten“ auf die Musik aus „Fluch der Karibik“ einen Tanz vorbereitet. Dabei schlichen unsere Piraten in den Saal hinein und lieferten sich unter anderem auch einen „Kampf“ mit Soldaten. Als weiteren Tanz zeigten wir den „Piratentanz“ nach der Musik von Willi Girmes. Hier stellten die Karpatentänzerinnen ein Piratenschiff dar und die Karpatentänzer durften fleißig rudern. Die Vorbereitung der Tänze hat uns allen sehr großen Spaß gemacht. Es gab viele kreative Ideen, die wir auch umsetzen konnten. Vom Publikum bekamen wir dafür begeisterten Applaus.z ... Für eine tolle Überraschung sorgten Celine, Christine, Julia und Edith, die eigens für den Faschingsball eine Tanzchoreographie einstudiert hatten: ein gelungener Auftritt, der bei den Maskierten super ankam. Die Prämierung der originellsten Kostüme durfte natürlich auch nicht fehlen. Beim Aufmarsch der Kostümierten konnten sich alle noch einmal präsentieren, bevor es zur Preisverleihung ging. Den ersten Preis, einen Präsentkorb mit siebenbürgischen Leckereien, erhielt Harald Herrmann als Michael Jackson. Er zeigte uns, daß er nicht nur das Kostüm tragen, sondern auch zur Musik von „Thriller“ tanzen konnte.
Der zweite Preis ging an den Zombie-Doktor mit seiner Krankenschwester und der dritte Preis an das Hippie-Pärchen Hermann und Ange. Sonderpreise bekamen das Rotkäppchen mit dem als Großmutter verkleideten Wolf, Tina Turner und ein Schottenpärchen.
Bis morgens um vier wurde erzählt, gefeiert und sehr viel getanzt. Wir freuen uns sehr, daß unser Faschingsball auch im siebten Jahr in Folge gut besucht war und die Gäste viel Spaß hatten.
Monika Schunn

Kreisgruppe Hannover - JAHRESPROGRAMM 2016

z ... Sonnabend 02.04.2016
Vorstandswahlen der Kreisgruppe Hannover Beginn: 09.00 Uhr in Langenhagen, Hindenburgstr. 85 Gemeindehaus der ev.-luth.St.-Paulus-Kirchengemeinde

Freitag 01.07.2016 bis Sonntag 03.07.2016
Busausflug nach Prag

Sonnabend 12.11.2016
Herbstball mit der Phoenix Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
in der Festhalle Langenhagen, im Eichenpark, Stadtparkallee

Sonnabend 03.12.2016
Adventsfeier Beginn 15.00 Uhr in der Festhalle Langenhagen, im Eichenpark, Stadtparkallee z ...
Liebe Landsleute, Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie weitere Informationen über die Kreisgruppe Hannover können Sie immer rechtzeitig aus der Siebenbürger Zeitung erfahren, aus dem Internet – http://www.sbs-hannover.de - oder Sie rufen bei Marianne Hinzel, Tel.: 0511-9735390 an.
Herzliche Grüße wir freuen uns auf Euch der Vorstand

Am Sonntag 6. März 2016 um 17.00 Uhr in Hannover wird ein Werk des Siebenbürger Komponisten Johann Knall aufgeführt.

z ...Am Sonntag, 06. März 2016 wird bei dem Gottesdienst in der Ev.- Luth. Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover um 17.00 Uhr das Werk "Dictum auf den Sonntag Laetaredes" des Siebenbürger Komponisten Johann Knall aufgeführt.
Ein würdiger Vertreter des Musiklebens Siebenbürgens war Johann Knall (1734-1794) aus Schönberg. Einer der ersten Komponisten Siebenbürgens, dessen Werke in Deutschland erschienen und dazu beitrugen, ein Kulturband anzufertigen, das den Süd-Osten und den Westen umschlingen sollte. Als Stadtkantor von Hermannstadt (1763) stand er mit den bedeutendsten Musikern des Westens in Verbindung. Sein Name ist in der Kantorenliste neben der Orgel auf der Empore der Hermannstädter Kirche angeführt. Er stirbt als Pfarrer in Kleinpold am 29.11.1794. Seine Werke werden auch heute noch aufgeführt.
z ... Dictum ist die Bezeichnung für ein musikalisches Genre, das zwischen Kantate und geistlichem Konzert anzusiedeln ist. In Siebenbürgen war das Dictum vom Anfang des 18. Jahrhunderts bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert in vielen Gemeinden fester Bestandteil des evangelischen Gottesdienstes. Die Gemeinde sang die eingeflochtenen Choräle mit. Als Textvorlage dienten die 'Sonn- und Fest-Tägliche(n) Andachten, über die gewöhnliche(n) evangelische(n) Texte, bestehend aus übereinstimmenden Sprüchen (Dicta!) Heiliger Schrift, und meist üblichen Evangelischen Kirchen-Liedern'.
Für Interessierte die Adresse der Kirche
Ev.- Luth. Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis Hannover Rosmarinhof 3

Kreisgruppe Wolfsburg - Hafenkonzert mit siebenbürgischer Beteiligung

z ...Der Maritime Chor Wolfsburg möchte die alte Tradition der Hafenkonzerte aufgreifen.
Allerdings ist dafür als Austragungsort nicht ein Hafen, sondern der Spiegelsaal des CongressParkes ausgewählt worden. Als musikalischen Partner für ein Hafenkonzert hat sich der Chor diesmal die Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg ausgewählt.

Von der Siebenbürgischen Blaskapelle werden Stücke wie „Gruß an Kiel“, Yellow Submarine“ oder der „River Kwai Marsch“ zu hören sein. Der Maritime Chor präsentiert Shantys wie „Sailing, Sailing“, „La Paloma“, „Sloop John B.“ oder auch das Gorch Fock Lied „Weiß ist das Schiff“.
Und gemeinsam wird ebenfalls musiziert, z.B. „Anchors aweigh“ oder „Auf der Reeperbahn…“.
Für jeden Geschmack ist etwas im Programm. Man darf gespannt sein.

Das Konzert findet am 17. April um 15.00 Uhr im Spiegelsaal des CongressParkes in Wolfsburg statt. Karten zu 10 Euro gibt es im Vorverkauf an der Konzertkasse, Porschestraße 74, in Stilles Buchhandlung in Fallersleben und im Presse-Tabak- Shop Gorki in Vorsfelde.

Kreisgruppe Wolfsburg - Termine 2016

6. März, 14.00 Uhr: Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Wolfsburg im Bürgerzentrum Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13, Wolfsburg (Einladung siehe oben)
28. März, 10.00 Uhr: Ostergottesdienst in der St. Petrus-Kirche Vorsfelde mit anschließendem Beisammensein im Goldenen Stern
17. April, 15.00 Uhr: Hafenkonzert im Spiegelsaal des Wolfsburger CongressParks mit dem Maritimen Chor und der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg
7. Mai, 14.00 Uhr: Muttertagsfeier in der Bonhoeffer- Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg- Westhagen
26. Juni, 10.00 Uhr: Kronenfest in der Mehrzweckhalle Kästorf, Im Wiesengrund 21, Wolfsburg
30. Oktober, 14.00 Uhr: Reformationsfest im Bürgerzentrum Reislingen, Gerta-Overbeck-Ring 13, Wolfsburg
10. Dezember, 14.00 Uhr: Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche, Jenaer Straße 39, Wolfsburg- Westhagen

Wir wünschen allen Landsleuten und Freunden ein gesundes neues Jahr.
Der Vorstand

Kreisgruppe Wolfsburg Sylversterball

Bereits zum zweiten Mal lud der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg zum Silvesterball ins Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen ein. Der erste Silversterball, der 2014 aus einer Laune heraus entstanden war, hatte großen Zuspruch erhalten und eine Wiederholung wurde von allen Beteiligten gewünscht.
Der Ballsaal wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Mitglieder der Tanzgruppen Karpatentänzer und Kokeltaler festlich geschmückt, so dass der Silvesterball pünktlich um 18 Uhr beginnen konnte. Ein großes Festbüffet und ausreichend Getränke standen für die über 200 Besucher bereit und die Bedienung hatte alle Hände voll zu tun.
Für super Stimmung und eine durchgehend volle Tanzfläche bis zum frühen Morgen sorgten „Die Budberger“ mit Sängerin Claudia. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und die vielen fleißigen Helfer, für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf. Bis zum nächsten Mal, dann bitte auch bei den anderen Veranstaltungen der Kreisgruppe.
Brigitte Kästner

Kreisgruppe Wolfsburg Weihnachtsfeier

z ...Am 5. Dezember fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier in der Bonhoeffer-Kirche der Gemeinde Westhagen statt. Pastor Helmut Kramer hielt eine typisch siebenbürgische Andacht, der Siebenbürger Chor der Bonhoeffer-Gemeinde unter Leitung von Irina Brodtmann umrahmte den Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern. Die Kinder Anabel, Connor, Emma, Jolina, Lea, Mara, Paula und Niklas führten mit Begeisterung das Krippenspiel vor, welches von Caterine Kautz liebevoll inszeniert und vorbereitet worden war. Dabei wurde sie von Hella Zinz und Kathi Müller unterstützt. Im Anschluss begrüßte unser Vorsitzender Gerhard Schunn alle Anwesenden im angrenzenden Gemeindesaal zu Kaffee und Kuchen. Die 170 Plätze waren schnell besetzt, zur Freude des Vorstandes und der fleißigen Helfer, die den Saal vorher festlich geschmückt hatten.
Die Kinder trugen das Krippenspiel noch einmal vor, und gemeinsam mit dem Siebenbürger Chor wurden einige Weihnachtslieder gesungen. In diese festliche Stimmung und zur Freude der über 60 Kinder erschien plötzlich der Weihnachtsmann mit prall gefülltem Sack. Aus seinem großen Buch las er die Namen der Kinder vor, die sich um ihn geschart hatten und ungeduldig ihr Päckchen erwarteten. Viele trugen ganz unbefangen Gedichte und Lieder vor. Der Vorstand bedankt sich sehr herzlich bei Pastor Kramer, den Akteuren des Krippenspiels, dem Chor, den zahlreichen Kuchenspendern und bei allen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. Wir hoffen auch in diesem Jahr auf die Unterstützung aller Mitglieder und auf eine weiterhin starke Gemeinschaft. Natürlich freuen wir uns auch über jedes Mitglied, das neu dazukommt.
Brigitte Kästner

Veranstaltungsplan 2016 der Kreisgruppe Göttingen

z ...Bild: Nachbarschaftszeichen aus Siebenbürgen

Sommerfest mit Neuwahlen und einer interessanten Filmvorführung aus Rumänien am 25.06.2016 um 11.00 Uhr im Rosdorfer Kirchengemeindesaal, Am Plan 14 in 37124 Rosdorf.
Da dieses Jahr die Neuwahl des gesamten Vorstandes ansteht, haben wir aus organisatorischen Gründen beschlossen, diese zeitgleich am 25.06.2016 durchzuführen. Zur Wahl stehen alle Ämter aus dem Vorstand (1. und 2. Vorsitzender, Kassenwart, Schriftführer sowie 2 Kassenprüfer). Wahlvorschläge nehmen wir bis zum 15.06.2016 entgegen. Um rege Beteiligung wird gebeten.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt (Grillen, Kaffee und Kuchen).
Am 11. Dezember 2016, dem 3. Advent, wollen wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier im Rosdorfer Gemeindezentrum in gemütlicher Runde feiern.
Ein kleiner Fehlerteufel hatte sich in unserem Rundschreiben bezüglich des Termins der Weihnachtsfeier eingeschlichen (10. Dezember). Wir bitten um Entschuldigung!
Zusätzlich zu oben genannten Veranstaltungen finden die monatlichen Seniorentreffen statt. Die einzelnen Termine können bei Christine Depner erfragt werden (Tel. 05508/923672).
Um rechtzeitige Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung wird freundlichst gebeten.
Die Veranstaltungen sowie weitere Informationen werden rechtzeitig in der Siebenbürger Zeitung bekannt- gegeben.
Der Vorstand

Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Göttingen am 13.12.2015

z ...Die Weihnachtsfeier 2015 stand diesmal ganz im Zeichen des 30-jährigen Bestehens der Kreisgruppe Göttingen. Unserer schriftlichen Einladung zu diesem Fest sowie der Ankündigung in der Siebenbürger Zeitung waren ca. 70 Personen gefolgt. Der Vorstand hat sich sehr über die gute Resonanz und Beteiligung gefreut. Im festlich geschmückten Rosdorfer Gemeindezentrum konnten wir auch einige neue Gäste herzlich willkommen heißen. Unser Landesvorsitzender, Herr Volkmar Gerger, hat es sich nicht nehmen lassen, zusammen mit seiner Frau Brigitte extra zu dieser Feier den weiten Weg aus dem hohen Norden zu uns machen.
Der Vorsitzende der Kreisgruppe Göttingen, Bernd Martini, begrüßte alle recht herzlich und war der Meinung, dass ein Kapitän ein Schiff nur mit einer zuverlässigen Mannschaft gut und sicher steuern kann. Mit der Mannschaft meinte er den gesamten Vorstand der Kreisgruppe und deren Ehepartner/Ehepartnerinnen, die alle tatkräftig mitgeholfen und zum Gelingen dieses Festes beigetragen hatten. Dafür bedankte er sich ganz herzlich. Volkmar Gerger überbrachte Grüße und Wünsche vom Bundesvorstand der Siebenbürger Sachsen und gab die eine oder andere Neuigkeit aus dem Verbandsleben bekannt. Unter anderem erwähnte er die neue Konstellation des neugewählten Bundesvorstandes und gab Informationen zur Weiterführung des Siebenbürgischen Kulturzentrums Schloss Hornecks sowie zur Zukunft des dort integrierten siebenbürgisch-sächsischen Museums, der Bibliothek und des Archivs.
Nach den Grußworten kamen wir in den Genuss eines musikalischen Repertoirs von Jan Martini, der uns immer wieder mit seinem Können überrascht. Anschließend konnte sich jeder nach Herzenslust am Kuchenbuffet bedienen. Es war wie immer sehr reichhaltig und vielfältig; ein wahrer Augen- und Gaumenschmaus. Dafür herzlichen Dank an alle Spender!

Hildegard Gärtner, die maßgeblich an der Gründung der Kreisgruppe beteiligt war, konnte den aufmerksamen Gästen einen kleinen Rückblick aus den letzten 30 Jahren der Kreisgruppe geben. Die Aufzeichnungen dazu hatte sie von Marianne Kurmes erhalten, ebenfalls ein Gründungsmitglied der ersten Stunde, die es sich nicht nehmen ließ, mit einer persönlichen Anekdote die Anwesenden zum Lachen zu bringen. Weiterhin wurden auch die von Hermann Kurmes jun. zugeschickten Aufzeichnungen über die Jugendarbeit der Kreisgruppe von Hildegard Gärtner vorgelesen. Ich glaube vielen war gar nicht bewusst, was die Kreisgruppe Göttingen in den ganzen Jahren alles so auf die Beine gestellt hat (Gründung einer Volkstanzgruppe und einer Volleyballmannschaft, sportliche Aktivitäten, Skifreizeiten). Ein weiterer Höhepunkt dieses wunderbaren Nachmittags war die Ausstellung von Puppen in unterschiedlichen Trachten (leider nur ein kleiner Teil aus einer großen Sammlung), alle handgefertigt und liebevoll gestaltet von Anni Stefani. Man mag sich kaum vorstellen wieviel Arbeit dahinter steckt.z ...
Für Weihnachtsstimmung sorgte schließlich eine schöne Engelsgeschichte, vorgetragen von Ilse Schmidt aus Eimen sowie die tatkräftig von allen Anwesenden gesungenen Weihnachtslieder. Bevor die Gäste sich auf den Heimweg machten, gab es zur Stärkung leckere Appetithäppchen, die von den Vorstandsfrauen im Vorfeld liebevoll vorbereitet wurden. So macht Feiern Spaß! Wir freuen uns auch im Jahr 2016 auf ein paar schöne gemeinsame Stunden!
Anna Martini, Schriftführerin
Weitere Bilder der Weihnachtsfeier sind hier zu sehen:

Die Kreisgruppe Bremen Adventsfeier und Vorstandswahlen

Am Nikolaustag feierte die Kreisgruppe Bremen Advent im Gemeindehaus der Evangelischen Kirche in Grambke, und es fanden auch die Wahlen für den neuen Vorstand statt. Der Vorsitzende der Kreisgruppe, Michael Kenst, eröffnete die Feier mit einem Grußwort an die über hundert Gäste. Auch der Vorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen, Volkmar Gerger, war mit seiner lieben Frau Brigitte Brigitte anwesend. Mit einer Schweigeminute wurde an die Verstorbenen des abgelaufenen Jahres gedacht. Wie jedes Jahr trugen fleißige Frauenhände mit Kuchenspenden zum Gelingen des Festes bei. Den Kaffee spendete die Kreisgruppe. Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen fanden die Vorstandswahlen statt. Zum Wahlleiter wurde Hans Georg Schuster gewählt.
Nachdem die Kassenprüferinnen die Richtigkeit aller Einträge bestätigt hatten, wurde der alte Vorstand entlastet. Die Wahlen gingen zügig voran, da fast alle in ihren Ämtern bestätigt wurden. Alle Mitglieder wünschten dem neuen Vorstand viel Kraft und Ideenreichtum im Ausfüllen der Ämter.

Als Höhepunkt der Weihnachtsfeier führten mehrere Kinder, auch mit der Unterstützung einiger Mütter, das Krippenspiel auf. Mehrere Wochen hatten die Darsteller unter der Regie unserer Jugendreferentin Maria Späck die Aufführung der Geburt Jesu geprobt. Mit viel Freude und Engagement gaben sie die Weihnachtsgeschichte vor ihrem begeisterten Publikum zum Besten. In den Ablauf des Krippenspiels waren auch die traditionellen Weihnachtslieder eingebunden. Alle Anwesenden sangen unter musikalischer Begleitung von Hans Zimmermann am Keyboard.
Die Begeisterung der Gäste wuchs noch mehr mit dem Besuch des Nikolauses. In zwei großen Säcken schleppte er die Geschenke für die Kinder. Beim Überreichen der sehr gut gefüllten „Tocken“ leuchteten die Kinderaugen. Das war eine Freude! Hier ein großer Dank an Johanna Göllner, dem Nikolaus beim Vorbereiten der Päckchen behilflich war.
Nun begrüßte unser Vorsitzender ein besonderes Mitglied unserer Kreisgruppe, Dr. Dr. Gerald Volkmer. Der Historiker ist seit 2013 stellvertretender Direktor des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa an der Universität Oldenburg und Mitglied in mehreren siebenbürgisch-sächsischen Institutionen. Als Mitglied im Beirat der Stiftung Siebenbürgische Bibliothek in Gundelsheim am Neckar berichtete er über die aktuelle Lage auf Schloss Horneck und das Nutzungskonzept. Volkmer würdigte die Spendenbereitschaft der Siebenbürger Sachsen, ohne die unser Verband das Schloss Horneck aus der Insolvenzmasse nicht hätte erwerben können. Damit sei der erste große Schritt getan, weitere Aufgaben müssten in Angriff genommen werden. Die anschließende Spendensammlung ergab 300 Euro. Danke allen Spendern!
Nachdem der Vorsitzende den offiziellen Teil der Feier für beendet erklärt hatte und allen Mitgliedern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Neujahr gewünscht hatte, saßen viele noch bis in die Abendstunden bei Gesprächen zusammen, denn es gab viel zu erzählen.
Christine Kenstz ... Vorsitzender
Michael Kenst Westerholzstr. 31 28309 Bremen
Tel.: 0421-4171992
E-Mail: ckenst[ät]gmx.de
Stellv. Vorsitzende: Volkmar Gerger, Hans Späck
Frauenreferentin: Karin Stoof
Kulturreferentin: Christina Kenst
Pressereferentin: Waltraud Zimmermann
Jugendreferentin: Maria Späck
Kassenwartin: Luise Rosenauer
Kassenprüferinnen: Katharina Müller

Die gesamten Mitglieder des Vorstandes sind gleichzeitig auch als Delegierte gewählt.

Jubiläumsfest Kreisgruppe Hannover und dem Heimattag Niedersachsen Bremen (Nordlichtertreffen)

„Grüß Gott, ihr Freunde all!“
…, hieß es beim Jubiläumsfest und dem Heimattag am 31. Oktober l. J. in Hannover. Am gleichen Ort und zur gleichen Zeit feierten die Kreisgruppe Hannover ihr Bestehens-Jubiläum und der Landesverband der Siebenbürger Sachsen in Niedersachsen/Bremen den Heimattag der „Nordlichter“ (Siebenbürger der nördlichen Bundesländer). Die Veranstaltung besuchten auch Gäste aus dem Niedersächsischen Innenministerium, der Staatskanzlei, dem Rathaus Hannover und dem BdV. Weiterlesenz ... Mehr Bilder

Video-Tanzgruppen

Kreisgruppe Hannover Einladung zur Adventsfeier

Die Adventsfeier der Kreisgruppe Hannover findet dieses Jahr am Sonnabend, den 19. Dezember, ab 15.00 Uhr in der Festhalle im Eichenpark, Stadtparkallee 1, in Langenhagen statt. Über Kuchenspenden und Hilfe beim Aufbau ab 14.00 Uhr würden wir uns sehr freuen. „Alle Jahre wieder kommt der Nikolaus …“, so auch dieses Jahr. Er wird wohl für jedes Kind in seinem Sack eine kleine Überraschung dabei haben.z ... Um die Anmeldung der Päckchen für die Kinder bitten wir bis zum 15. Dezember bei M. Hinzel, Telefon: (05 11) 9735390. Der Vorstand der Kreisgruppe Hannover wünscht allen Mitgliedern und Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr und freut sich auf zahlreiches Erscheinen. Uwe Hinzel

Weihnachtsfeier und das 30-jährige Bestehen der Kreisgruppe Göttingen

Einladung z ... Je mehr Freude wir anderen Menschen machen, desto mehr Freude kehrt ins eigene Herz zurück (Deutsche Weisheit)

Im Rahmen unserer diesjährigen Weihnachtsfeier möchten wir einen kurzen Blick auf das 30-jährige Bestehen der Kreisgruppe Göttingen werfen.
Dazu laden wir Euch, auch im Namen unseres Landesvorsitzenden Herrn Volkmar Gerger, der zusammen mit seiner Frau Brigitte bei der Veranstaltung dabei sein wird, ganz herzlich ein und freuen uns, Euch am 13.12.2015 um 13.30 Uhr im Rosdorfer Gemeindezentrum (Am Plan, 37124 Rosdorf) begrüßen zu können.
Bei Kaffee und Kuchen, Weihnachtsliedersingen, Weihnachtsgedichten und - Geschichten wollen wir den Nachmittag in gemütlicher Runde verbringen.
Für unsere Planung wäre es wünschenswert und hilfreich, wenn Ihr Euch für die Feier anmelden würdet.
In der Hoffnung auf eine rege Beteiligung verbleiben mit vorweihnachtlichen Grüßen
Der Vorstand

Anmeldungen sind über folgende Telefonnummern / Email-Adresse möglich: Bernd Martini (0551-781761); annicolemartini@web.de / Reinhardt Schwarz (0551-781495) / Robert Huprich (0551-7899527)

Kreisgruppe Göttingen - Weihnachtsfeier mit Jubiläum

Liebe Mitglieder der Kreisgruppe Göttingen, die Advents- und Weihnachtszeit ist die Zeit der Erinnerungen und der Rückblicke. Unsere diesjährige Weihnachtsfeier möchten wir zum Anlass nehmen, auf das 30-jährige Bestehen unserer Kreisgruppe zu schauen. Es wäre wünschenswert, wenn einige von euch einen Beitrag zu diesem Jubiläum leisten könnten; sei es eine kurze Geschichte oder Anekdote aus dem Kreisgruppenleben, Fotos oder Informationen zur Gründung unserer Kreisgruppe. Sollte irgendjemand im Lauf dieser 30 Jahre eine Freizeitbeschäftigung/ Hobby entwickelt haben und die daraus entstandenen Sachen präsentieren wollen, bekommt sie/er bei der Weihnachtsfeier die Möglichkeit dazu. Aus organisatorischen Gründen bitten wir euch, eure Beiträge bei uns zu melden, um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten; Martini, Telefon: (05 51) 781761, Schwarz, Telefon: (05 51) 781495, Huprich, Telefon: (05 51) 7899527. Die Feier findet am 13. Dezember um 13.30 Uhr im Rosdorfer Gemeindezentrum statt und alle sind herzlich dazu eingeladen! Kuchenspenden nehmen wir dankend entgegen. Der Vorstand

Kreisgruppe Göttingen: Einladung zur Weihnachtsfeier

Am 13. Dezember wollen wir unsere diesjährige Weihnachtsfeier im Rosdorfer Gemeindezentrum in gemütlicher Runde feiern. Zusätzlich zu den genannten Veranstaltungen finden die monatlichen Seniorentreffen statt. Die einzelnen Termine können bei Christine Depner, Telefon: (0 55 08) 92 36 72, erfragt werden. Um rechtzeitige Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung wird gebeten.
Anna Martini

Kreisgruppe Wolfsburg: Silvesterball

Der große Silvesterball am 31. Dezember findet wieder im Dorfgemeinschaftshaus in Weyhausen statt. Einlaß ist ab 18.00 Uhr, und es gibt wieder ein Festbüfett und die Getränke inklusive. Für tolle Partystimmung sorgen „Die Budberger“ mit Sängerin Claudia. Karten sind ab sofort erhältlich bei I. Dengel, Telefon: (0 53 63) 7 35 04, und G. Bellmann, Telefon: (01 74) 3 69 57 07. Wir freuen uns auf euer Kommen. Der Vorstand

Kreisgruppe Wolfsburg: Weihnachtsfeier

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Landsleute! Auch in diesem Jahr möchten wir alle Familien sowie alle Landsleute recht herzlich zu unserer Weihnachtsfeier einladen. Diese findet am Samstag, dem 5. Dezember, um 14.00 Uhr in der Bonhoeffer-Kirchengemeinde, Jenaer Straße 39, in Wolfsburg-Westhagen statt. Es ist wieder ein Krippenspiel geplant, die Vorbereitungen dafür haben bereits begonnen. Wir sind schon gespannt, wer dieses Mal die Akteure sind. Im Anschluß an den Gottesdienst mit Pastor Helmut Kramer wollen wir wieder einen festlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen verbringen. Bereits jetzt haben die Anmeldungen für die begehrten Päckchen die Anzahl vom Vorjahr überschritten. Bitte melden Sie Ihre Kinder noch bis zum 13. November bei Kathi Müller, Telefon: (0 53 63) 70 48 12, an.

Im Vorfeld des "Nordlichtertreffens" und der Jubiläumsfeier "60-Jahre Kreisgruppe Hannover"

findet am 31.10.2015 in einer Martinée‬vorstellung im Kino am Raschplatz um 12 Uhr eine Vorführung des ‎Dokumentarfilms‬ "Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder" statt. Es ist ein etwas anderer Film über das Älterwerden. Gedreht in ‪‎Siebenbürgen‬.

Der Film portraitiert das ‪Altenheim‬ in ‪Hetzeldorf‬ (Atel). Dort leben 30 ‪Siebenbürger‬ ‪Sachsen‬. "Eine sehenswerte, einzigartige Doku, die zu keiner Zeit ihrer 75 Spielminuten langweilt.", urteilt Björn Schneider von programmkino.de. Mehr Informationen (Fragen zum Film, oder mehr über das Heim und die Bewohner erfahren möchten) und eine Vorschau über den Film finden Sie unter http://www.altenheim-hetzeldorf.de

Es wäre schon, wenn dieser Film von den Siebenbürger Sachen gut besucht würde! Ein Besuch vor dem Nordlichtertreffen bzw. der Jubiläumsfeier würde sich anbieten. Michael Salmen Kulturreferent der Landesgruppe Niedersachsen

60 Jahre Kreisgruppe Hannover und "Treffen der Nordlichter"

Die Kreisgruppe Hannover feiert ihr 60-jähriges Bestehen am Sonnabend, dem 31.Oktober, in der Brauereigaststätte Wienecke XI., Hildesheimer Straße 380, in 30519 Hannover. Gleichzeitig feiern wir den "Heimattag der Nordlichter", der bisher in Munster stattfand. Programm: 15.00 Uhr gemütlicher Beginn mit Kaffee und Kuchen, 16.30 Uhr Start des kulturellen Programms mit Grußworten des Landesvorsitzenden, des Vorsitzenden der Kreisgruppe Hannover und Politikern aus verschiedenen Bereichen. Das Programm wird durch die Blaskapelle Wolfsburg, die Karpatentänzer aus Wolfsburg, dem Seemannschor Hannover und die Überraschungs-Tanzgruppe der Kreisgruppe Hannover bereichert. Es moderieren Marianne und Michael. 19.00 Uhr leckeres 3-Gänge-Dinnerbüfett, ab 20.00 Uhr Ball mit der bekannten Band "Phönix 5" bis in die Morgenstunden.

Bitte denkt daran: Für Kaffee, Kuchen und Büfett benötigen wir eure Anmeldungen bis zum 10. Oktober bei euren Kreisgruppenvorsitzenden oder bei uns: Marianne Hinzel, Telefon: (0511)9735390, oder Kurt Freitag, Telefon: (0511) 89714168. Der Vorstand

Kreisgruppe Göttingen - Sommerfest und "Treffen de Nordlichter"

In kleiner, aber feiner Runde feierten wir auch dieses Jahr unser Sommerfest. Vom wechselhaften Wetter ließen wir uns unsere gute Laune nicht verderben. Wie angekündigt, gab es frischen Baumstriezel und frisch gebackene Waffen. Beides kam bei den Gästen gut an. Hiermit möchte ich einen Dank an alle Helfer aussprechen, die dies ermöglicht haben. Wir wären froh gewesen, wenn unserer Einladung mehr Mitglieder und Gäste gefolgt wären. Beim Sommerfest kam der Wunsch auf, uns am Erhalt der Einrichtungen in Gundelsheim zu beteiligen. und eine Spende hierfür zu tätigen. Diesem Wunsch werden wir natürlich gern nachkommen. Ich möchte mich nochmals bei allen bedanken, die an unseren Festen regelmäßig teilnehmen und unsere Arbeit schätzen!

Weiterhin möchte ich auf die 60-Jahr-Feier der Kreisgruppe Hannover hinweisen, die zusammen mit dem "Treffen der Nordlichter" am 31. Oktober in Hannover stattfindet. Der Vorstand der Kreisgruppe Hannover freut sich über viele Besucher! Einzelheiten zum Programmablauf erfahren sie aus der Zeitung oder können bei mir erfragt werden unter Telefon: (0551)781761. Wer Interesse an der Veranstaltung, aber keine Fahrgelegenheit hat, möge sich melden. Hannover ist sowohl mit der Bahn als auch mit dem Auto gut zu erreichen und man kann Fahrgemeinschaften organisieren. Bern Martini

"Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder"

z ... Der Dokumentarfilm "Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder"

läuft in Hannover im Kino am Raschplatz an zwei Wochenende als Martinée um jeweils 12 Uhr am Sonnabend und Sonntag, 24. Oktober und 25. Oktober und am Sonnabend und Sonntag, 31. Oktober und 1. November 2015. Es ist ein etwas anderer Film über das Älterwerden. Gedreht in Siebenbürgen.
Der Film portraitiert das Altenheim in Hetzeldorf (Atel). Dort leben 30 Siebenbürger Sachsen. "Eine sehenswerte, einzigartige Doku, die zu keiner Zeit ihrer 75 Spielminuten langweilt.", urteilt Björn Schneider von programmkino.de. Mehr Informationen (Fragen zum Film, oder mehr über das Heim und die Bewohner erfahren möchten) und eine Vorschau über den Film finden Sie unter www.altenheim-hetzeldorf.de
Die Löhne der Angestellten des Altenheims Hetzeldorf werden zum Großteil aus Spenden finanziert. Für eine centgenaue Verwendung Ihrer Spende zu diesem Zweck sorgt Frau Pintican, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, das Altenheim am Laufen zu halten. Spenden bitte an: Evangelischer Diakonieverein Mediasch e. V. „Altenheim Hetzeldorf“ Banca Comerciala Româna S.A. Sucursala Mediaş Str. Mihai Eminescu Nr.2A COD SWIFT: RNCBROBU Blz.: 50231 Konto: COD IBAN: RO97RNCB0231019525920002 COD FISCAL: 5123098

Peter Maffay kommt mit Tabaluga wieder nach Niedersachsen!

z ... Sänger Peter Maffay kommt mit seinem Rock-’n’-Roll-Drachen Tabaluga am Sonnabend, 10. Dezember, erneut nach Hannover. Karten für die Shows um 15 und um 20 Uhr in der Tui-Arena (27,15 bis 90,80 Euro inkl. Gebühren) gibt es ab heute unter eventim.de und ab Donnerstag im Vorverkauf in allen HAZ-Kartenshops.lok

60 Jahre Kreisgruppe Hannover & Treffen der Nordlichter Landesgruppe Niedersachsen-Bremen

z ... Es ist mal wieder Zeit für ein Jubiläum in Niedersachsen. Die Kreisgruppe Hannover feiert am 31. Oktober 2015 den 60. Geburtstag und will dies zusammen mit dem Treffen der Nordlichter, daß die Landesgruppe Niedersachsen-Bremen alle zwei Jahre veranstaltet, in Hannover in einem größeren Rahmen feiern.

Hierzu laden wir alle Siebenbürger Sachen und alle Freunde der Siebenbürger Sachsen herzlich ein.

Veranstaltungsort ist das Design Hotel Hannover Wienecke XI in der Hildesheimer Str. 380, 30519 Hannover

Beginn ist um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen und anschließendem Kulturprogramm. Ab 20.00 Uhr beginnt der Ball mit der Band „Phönix 5“

Anmeldungen bitte bei den jeweiligen Kreisgruppenvorsitzenden Eintrittskarten können im Vorverkauf über Marianne Hinzel Tel. 0511 - 9735390 und Kurt Freitag Tel.: 0511 - 89714168 und an der Abendkasse erworben werden.

z ...

Kreisgruppe Hannover: Grillfest

Zum Grillfest lädt die Kreisgruppe Hannover alle Mitglieder und Freunde für Samstag, den 12. September, in den Eichenpark, Stadtparkallee, in Langenhagen ein. Beginn: 15.00 Uhr. Für Essen und Trinken ist wie jedes Jahr gesorgt. Es gibt wieder Mici und Steaks. Über Kuchenspenden zum Kaffee und über Hilfe beim Aufbau ab 13.00 Uhr würden wir uns sehr freuen. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen. Nähere Informationen bei Marianne Hinzel unter Telefon: (05 11) 9 73 53 90. z ...

Doppelte Jubiläumsfeier in Salzgitter


Am 11. Oktober 2014 feierten wir im Hotel am See, Kampstraße 37, 38226 Salzgitter/Lebenstedt, ein doppeltes Jubiläum: das 60-jährige Bestehen der Kreisgruppe Salzgitter und das 30-jährige Jubiläum der Tanzgruppe Salzgitter. Weiterlesen...

Bilderserie von der Feier

Doppeljubiläum in Wolfsburg + Heimattag der Nordlichter

l ...l ...l ...l ...

Bilderalbum: 60-jähriges Jubiläum der Kreisgruppe Wolfsburg

Der Vorstand der Kreisgruppe Wolfsburg, alle organisatorischen Helfer auf Kreis- und Landesebene haben keine Mühen gescheut, um beim Heimattag der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen am 31. August in Wolfsburg anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Kreisgruppe Wolfsburg sowie der Siebenbürger Blaskapelle Wolfsburg eine für alle Anwesenden unvergessliche Festveranstaltung zu gestalten. weiterlesen...

60 Jahre Landesgruppe Niedersachsen/Bremen

Gemeinsam mit ihren Ehrengästen und Freunden begingen 550 Siebenbürger Sachsen am 28. August 2011 in Hannover ihre Jubiläumsfeier und den traditionellen „Heimattag der Nordlichter“. weiterlesen...

Videoaufnahmen vom Fest

Fotogalerie vom Fest

Festschrift zum Jubiläum

Termine der Landesgruppe Niedersachsen und den Kreisgruppen

Aktuelle Termine

Übersicht aller aktuellen Termine | RSS

  • MITGLIEDSCHAFT
  • LEISTUNGEN
  • ARGUMENTE
  • WERBEN

Mitglied werden

Wir benötigen eine starke Gemeinschaft, jetzt und auch in Zukunft. Sie können unsere Arbeit unterstützen, indem Sie unserem Verband beitreten. Auch Ihre persönliche Mitwirkung ist gefragt, um kommenden Herausforderungen zu begegnen.
Beitrittsformular - weiteres Informationsmaterial

Leistungen

  • 20 mal Siebenbürgische Zeitung pro Jahr
  • Zugang zum Premiumbereich
  • Informationen zu Rentenfragen
  • Kulturveranstaltungen
  • Brauchtums- und Mundartpflege
  • Angebote für Exkursionen, Feiern, Sport, ...

Unterstüzten Sie den Verband bei der ...

  • Interessenvertretung der Siebenbürger Sachsen
  • Informationsarbeit für die Öffentlichkeit
  • Pflege des Gemeinschaftslebens
  • Erhalt der siebenbürgisch-sächsischen Kultur
  • Jugend- und Sozialarbeit
  • Betreuung und Beratung

Freunde werben

Sie können die Arbeit des Verbandes auch unterstützen, indem Sie Freunde und Bekannte für eine Mitgliedschaft im Verband gewinnen. Machen Sie ihnen eine Freude, indem Sie ihnen eine aktuelle Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung – kostenlos und unverbindlich – zukommen lassen.

Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« September 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

RSS-Feeds abonnieren

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz