Dobring/Dobarka

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.


rainer.bleck
Erstellt am 01.10.2014, 15:43 Uhr
Meine Frau und ich kommen gerade von einer Autoreise durch Siebenbuergen zurueck. Die ausgepluenderte Kirche in Dobring/Dobarca hat mich besonders beeindruckt. Ein grosser flacher Kasten, der offenbar einmal zur Orgel gehoerte, ist der einzige Gegenstand, den man im Kirchenschiff vorfindet. Der Friedhof ist weitgehend intakt, aber die Kirche ist dabei, zu einer Ruine zu verkommen. Die Fotos, die ich gemacht habe, sind erschuetternd.

Ortwin Bonfert
Erstellt am 01.10.2014, 19:17 Uhr und am 01.10.2014, 19:32 Uhr geändert.
Mir ist es vor genau einem Jahr beim Besuch von Dobring ähnlich ergangen, obwohl der buntgefärbte Laubwald der Mărginime die negativen Eindrücke etwas milderte....

Gespräche haben gezeigt, dass die Kirche in Dobring vor wenigen Jahren hergerichtet worden ist: "Dächerprogramm Träger: Bezirkskonsistorium Mühlbach und Leitstelle Kirchenburgen
Baukosten: 4.000 EUR
Zeitraum: 2011
Beschreibung: Reparaturen am Dach des Kirchenschiffes, der Sakristei und am Bering; mehrfache Montage von Gittern an den Fenstern und Türen zum Schutz vor Einbruch und Vandalismus."

Kurze Zeit danach wurde sie verwüstet. Einheimische Rumänen fühlen sich dafür nicht verantwortlich, da sie selber unter der Not der Zigeuner, wie sie sich dort selber nennen, leiden... Unternehmen tun sie aber auch nichts...

Soweit ich das richtig verstanden habe, bezieht die ev. Kirche die orthodoxen Glaubensbrüder bei Neueinweihungen renovierter ev. Kirchen verstärkt mit ein, so dass sich diese auch für das ev. Kirchengebäude als Teil ihres Dorfes mit verantwortlich fühlen.

Die Orgel in Dobring dürfte inzwischen aufgegeben und möglicher Weise verschwunden sein: Orgel, Dobring (2009)

Über den Verbleib des Altares aus Dobring ist mir nichts bekannt; vielleicht wissen andere Genaueres.

Dobring ist kein Einzelfall, aber kein Grund sich vollends entmutigen zu lassen. Ich habe auf Facebook Meldungen von etlichen rumänischen Touristen gelesen, die vor Ort waren und ähnlich wie wir entrüstet waren...

Fotos Dobring

gehage
Erstellt am 01.10.2014, 20:58 Uhr
unter der Not der Zigeuner, wie sie sich dort selber nennen,

meinst du, es wirft dir jemand politische inkorrektheit vor? deshalb das alibi? darf man denn "ross und reiter" nimmer nennen und deshalb so vorsichtig?

nichts für ungut...

Ortwin Bonfert
Erstellt am 01.10.2014, 23:24 Uhr
unter der Not der Zigeuner, wie sie sich dort selber nennen
Ich meine, dass es Leute gibt, die soetwas zum Thema machen, obwohl es keines ist.

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz