Gespräche "mit Rumänien"

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]


Bernd1946
Erstellt am 13.11.2018, 14:57 Uhr und am 13.11.2018, 14:57 Uhr geändert.
Ich kann Kokel nur voll und ganz unterstützen!

In 7bg war es leider auch so, dass die Sachsen eine Minderheit waren; aber sie haben, als einer der 3 Stände, ihre Privilegien jahrhundertelang verteidigen können. Bis ihnen diese von den Habsburgern beschnitten wurden, dann die Magyarisierungstendenzen, dann 1918, 1944 usw.

Natürlich wäre es auch mir lieber, wenn es anders wäre. IST ES ABER NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!

azur
Erstellt am 13.11.2018, 16:28 Uhr und am 13.11.2018, 16:29 Uhr geändert.
Ist ja gut, das wissen wir alles. Ist aber ein anderes Thema.

Doris Hutter

Moderator
Erstellt am 13.11.2018, 17:40 Uhr und am 13.11.2018, 17:42 Uhr vom Moderator geändert.
Antworten an azur, damit seine Wut sich legt:
Hallo Frau Hutter, eine Frage an Sie: Sind Sie persönlich eigentlich mit dem Ergebnis der Gespräche zufrieden?
- Nein.

Ist es nicht so, das bei einer "Völkerverständigung" beide Seiten sich daran beteiligen sollen?
- Ja. Aber einige sind da schon weiter, andere noch nicht so weit.

Warum wurde Frau Daniel eigentlich überhaupt zur Botschaft eingeladen, wenn gegenseitig überhaupt kein Interesse an den Anliegen der Siebenbürger Sachsen besteht, keine Empathie, keine Anerkennung für das was unser Volk in und für Rumänien geleistet hat?
- Da steckt viel Unterstellung dahinter. Woher sollen wir wissen, warum Frau Daniel eingeladen wurde? Woher wissen Sie, dass überhaupt kein Interesse an den Anliegen der Sachsen besteht?

Da bin ich auch der Meinung, lieber KEINE Gespräche, solange die sich so verhalten...lassen Sie sie links liegen, ansonsten kommen Sie noch in den Verdacht, mit denen gemeinsame Sache zu machen.
- Wir sind an einer konstruktiven Zusammenarbeit interessiert. Unsere Landsleute leben in Rumänien, unsere Kulturdenkmäler stehen dort, es ist unsere alte Heimat, wo die HOGs die Kirchenburgen renovieren. Da lohnt doch jeder Kontakt, der uns näher bringt. Können Sie das wirklich nicht verstehen?

Es tut mir leid, ich weiß Ihren Einsatz zu schätzen, aber wenn ich den Bericht lese, kocht die Wut in mir!
- Auch wir kochen manchmal (auch über manch unüberlegten Satz hier im Forum). Aber wir sind gewählt, um alle Anliegen der Verbandsmitglieder irgendwie möglichst gut zu erledigen. Dafür brauchen wir Verbündete, dafür müssen wir auch was aushalten, dafür müssen wir ringen und es nochmal versuchen und dann auf andere Weise und irgendwann stoßen wir auf Partner, die das schätzen, die das vielleicht auch so machen wollen. So sieht Verbandsarbeit aus.

keinsachse
Erstellt am 13.11.2018, 18:25 Uhr
Woher sollen wir wissen, warum Frau Daniel eingeladen wurde?

"Ich bin so klein, mein Herz ist rein"(Kindervers) und zum Telefonhörer greifen und fragen kann ich auch nicht...
Das Procedere hatte ich ja beschrieben, da es aber nicht in den Kram passt, wird darauf nicht geantwortet...

charlie
Erstellt am 13.11.2018, 19:18 Uhr
Wird hier ernsthaft verlangt, der Verband sollte nicht mehr mit offiziellen rumänischen Stellen reden?

azur
Erstellt am 15.11.2018, 09:02 Uhr
Hallo Frau Hutter,
vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Tun Sie was Sie für richtig halten. Wenn ich mir das Ergebnis der letzten 29 Jahre so anschaue, dann komme ich zum Schluss, Sie tun Rumänien keinen Gefallen, mit guter Miene zum bösen Spiel...sogar Präsident Johannis ist der Meinung, dass Rumänien für den Vorsitz der EU nicht vorbereitet ist. Nicht desto trotz, wünsche ich viel Erfolg!

Seite 2 von 2 |< · · [1] [2]

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz