Suche Antworten

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

kruemel84
schrieb am 13.10.2021, 11:49 Uhr
Hallo,
ich wohne im Spreewald und bin 37 Jahre jung. Ich arbeite in der Altenpflege und besuche die Leute zu Hause um sie zu verorgen. Die Altenpflege ist seit Jahren nicht mehr das, was sie einmal war. Und die jetztige Situation verschlimmert nur noch alles. Es ist eine Frage der Zeit wann die Pflegekassen nun sagen, es ist Schluß wir haben kein Geld mehr. Berichte gab es ja schon reichlich. Die anderen Länder belächeln immer mehr das geliebte Deutschland und wer intelligent genug ist, sieht hinter den Kulissen und entscheidet weg zu gehen. Durch einen Bekannten bin ich auf Siebenbürgen gestoßen und mein Bauchgefühl sagt mir, dass es was für mich wäre um neu anzufangen. Mein Mann bevorzugt Paraguay, jedoch finde ich das es doch zu weit weg wäre. Jedoch lasse auch diese Option offen.Unser Plan ist es autark zu leben. In einem Haus mit einem Grundstück Gemüse selber zu säen und zu ernten und zu wenig wie möglich abhängig zu sein. Meine Fragen als Laie: Wie einfach ist es nach Siebenbürgen auszuwandern? Muss ich extra dahin fahren und vor Ort einen Immobilienmarkler suchen der mir Häuser zur Miete oder verkauf anbietet? Wäre es besser einen Übersetzer dabei zu haben? Weil ich nur mit Englisch momentan weiter kommen könnte. Wie viel Geld müsste ich mitbringen damit ich dort Fuß fassen kann? Kann man dort auch ohne Arbeit und erst nur mit seinen Rücklagen dort Fuß fassen und eine Staatangehörigkeit erhalten? Oder bekommt man erst ein Visum für eine bestimmte Zeit? Ja ich habe viele Fragen, bin in der Hinsicht noch nicht richtig informiert, finde auch nichts weiter im Netz, so die kleinen Tricks und Hinweise. Es wäre schön wenn einer die Geduld hat und meine Fragen beantworten könnte.

Vielen Dank!
Peter Otto Wolff
schrieb am 13.10.2021, 12:38 Uhr (am 13.10.2021, 12:56 Uhr geändert).
Hallo kruemel84, Deine Vorstellung von Rumänien ist relativ romantisch. Wahr ist, dass es wunderschöne Ortschaften in Siebenbürgen gibt, ehemals bewohnt von Siebenbürger Sachsen. Da gibt es mitunter verlassene Höfe, für die ein verbliebener alter Sachse die Schlüssel hat. Könnte mir vorstellen, dass die Eigentümer eine Bewohnung kostenlos oder zu symbolischem Preis erlauben würden. Gewiss könnte man sich bei entsprechendem Einsatz selbst, im Wesentlichen, vom Garten ernähren, aber ohne Zukauf wohl nicht. Dazu käme Strom, u.U. Gas, die man bezahlen müsste. Die Möglichkeit Gartenprodukte zu vermarkten ist gering. Die Möglichkeit einer bezahlten Tätigkeit nachzugehen ist vor Ort so gut wie nicht existent. Es sei denn, Sie finden einen Job in den wenigen Sozialstationen der Siebenbürger Sachsen, für wenig Geld, und ergattern einen Hof mit Garten in der Nähe. Ihre Vorstellungen sind zu abstrakt, um einen Immobilienhai damit zu beauftragen. Würde Ihnen empfehlen einen Urlaub in der Gegend zu planen, z.B. in der Nähe eines siebenbürgischen Seniorenheims, Besichtigung der Umgebung, der Kirchen, etc. Schauen Sie sich mal Reichesdorf an (rum. Richis), sprechen mit dem Kirchenhüter, etc.
https://www.siebenbuerger.de/portal/organisationen/senioren/
Altenheim in Hetzeldorf (Diakonieverein Mediasch e.V.)
Alten- und Pflegeheim „Dr. Carl Wolff“ Hermannstadt
Altenheim Schweischer
Altenheim Blumenau (Asociatia Blumenau eV)
Altenheim Scholten (Diakonia Karlsburg)
Hospiz Hermannstadt (Verein "Dr. Carl Wolff" der EKR)
joachimroehl
schrieb am 13.10.2021, 16:15 Uhr (am 13.10.2021, 16:20 Uhr geändert).
Hallo Krümelchen, bin gerade gestern über Wojerecy und Schlepzig durch den schönen Spreewald gefahren .. also eine sehr gute Quelle um sich einzulesen stammt von einem Landsmann aus Jüterbog, der hier http://www.karpatenwilli.com/kirche.htm sehr viel und auch mit einem Augenzwinkern aufgeschrieben hat. Kenne selbst mindestens drei Mutige, die den Sprung gewagt haben und es bis heute nicht bereuen. Denke wenn die Islamisierung im Westen so weiter geht, werden bald noch mehrere auf die Idee kommen Siebenbürgen wieder zu entdecken und vielleicht sogar zu erwecken.
Wünsch Dir alles Gute!!
kruemel84
schrieb am 14.10.2021, 12:45 Uhr
Hallo,
vielen Dank für ihre Antwort! Sie kennen sich gut aus. Ich werde mir das alles nach und nach mal anschauen und ihren Hinweisen nachgehen.

LG

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.