Was kostet zur Zeit die Aufgabe der rum. Staatsbürgerschaft?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.


pingpong
Erstellt am 16.10.2015, 16:05 Uhr
Liebe Siebenbürger,

da sich die Preise der Aufgabe der rum. Staatsbürgerschaft
ja leider in den letzten 25 Jahren ab und an geändert haben
würde mich mal interessieren, was der "Spaß" jetzt eigentlich
kostet?

Meine Frau, Siebenbürgerin, ist 1989 noch vor dem Zusammen-
bruch in Rumänien umgesiedelt. Es waren ja mal 700 DM, aber
ich denke mir, vielleicht hat sich seit der EU Aufnahme hier
etwas deutlich "vergünstigt".

Klar, man könnte bei der Botschaft nachfragen, ABER ich
denke hier werden genügend Menschen sein, die in 2015
die Staatsbürgerschaft aufgeben haben.

viele Grüße + Dank
Michael

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.11.2015, 20:34 Uhr
Bin da auf der sicheren Seite, habe aus Rumänien die Bestätigung, dass es mich in RO nie gegeben hat, obwohl ich Besitzer eines kackbraunen Passes anno 1980 bin, ausgestellt von rum. Behörden. RO bleibt weiterhin das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, zum Beispiel Realitäten zu ignorieren!

gerri
Erstellt am 01.11.2015, 20:58 Uhr und am 01.11.2015, 21:20 Uhr geändert.
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/passwltgd0nr6u_thumb.jpg
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

@ Hallo Peter,den Pass von 1980 hast Du erst erhalten nachdem Du Deine rumänische Staatsbürgerschaft beim CEC abbezahlt hast.
Also,"Pasaport pentru persoane fără cetăţenie." ( Pass für staatenlose Personen)

Im Archiv gibt es Dich nichtmehr,also,das wolltest Du doch,oder? Wenn Du spenden willst,ein Konto findet man dort bestimmt.
Sei doch froh in Deinem Fall stimmt der Text auf dem Pass....

troth
Erstellt am 02.03.2016, 09:15 Uhr
Der rumänische Staatenlosenpass hat nichts zu bedeuten. Die Entlassung aus der Staatbürgerschaft erfolgte, meist NACH Ausstellen des Passes und Ausreise, pauschel über Präsidentialdekrete, die Listen der betroffenen Personen enthielten. Eine Bescheinigung konnte/musste man bei der Botschaft beantragen.
Genau wie die Ausstellung der deutschen Papiere als Spätaussiedle nicht gleichbedeutend ist mit der Einbürgerung in Deutschland. Die ist extra zu beantragen.
Fragt mich nicht, WARUM das so ist, ich bin kein Jurist, geschweige denn Staatsrechtler.

gerri
Erstellt am 02.03.2016, 09:39 Uhr
@ Mit der abbezahlung der rumän.Staatsbürgerschaft und erhalt des staatenlosen Passes mit dem wir ausgereist sind,haben wir uns für immer von Rumänien getrennt.

Ein Jahr später wurden wir in der Bundesrepublick Deutschland,in Bayern eingebürgert.

pingpong
Erstellt am 02.04.2017, 14:00 Uhr und am 02.04.2017, 14:00 Uhr geändert.
Hallo zusammen,

ich wollte doch nochmal das "alte Thema" aufwärmen. Es sind
ja mittlerweile zwei Jahre vergangen. Wie schaut es aus, mit
welchen Kosten und vor allem welchen Hürden muss man rechnen
diese Staatsbürgerschaft loszuwerden?

Was man so ergoogelt verheißt mal nichts Gutes. Arrgoganz
und Machtspielchen in der rum. Botschaft in Berlin. Die
halten wohl noch immer gern die Hand auf, wie zu Zeiten
von ...

viele Grüße
Michael

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz