Erbe eines Grundstücks in RO, bei Nichtnutzung Zwangsenteignung durch rum. Staat??

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.


christian_667
Erstellt am 26.04.2018, 18:18 Uhr
Hallo zusammen,

mein Bruder, meine Mutter und ich sind Erben eines Grundstücks in RO. (wir sind '90 in die BRD übergesiedelt).

Eigentlich wollten wir das Grundstück verkaufen, aber jetzt kurz bevor alle Papiere fertig waren, wollte der Kaufinteressent den Preis plötzlich massiv drücken.
D.h. wir haben erst Mal nichts unternommen und gedacht, wir finden sicher jemanden, der den vorher vereinbarten Preis bezahlt. 0,44 Hektar für 10T€ (ist das zu viel???)

Unser Problem ist aktuell: das Grundstück war immer irgendwie an Nachbarn verpachtet und wurde landwirtschaftlich genutzt. Heu und Getreide für die Vieher.... Diese Nutzung ist jetzt weggefallen.
Es steht auf dem Grundstück kein Haus / keine Scheune mehr o.ä. Die mussten damals abgerissen werden...also nur Wiese mit Gebüschen und Gras und Bäumchen...

Nun wäre meine Idee (ich bin 33), dass wir das Grundstück einfach halten und so lange warten, bis es jemanden gibt, der die paar Euro mehr bezahlen möchte. Uns geht es primär nicht ums Geld, aber der Kaufinteressent wollte das Grundstück kaufen, um es gewinnbringend weiterzuveräußern. Also reine Spekulation. Das kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, auch wenn ich natürlich dem Grundstück nicht verpflichtet bin...

Bisher wurde von unseren rumänischen Cousins alles verwaltet und alle "Formalitäten" immer gemanagt. Die möchten sich gerne aus dieser Verantwortung herausziehen, eigene Familien, Hobbies, Berufe etc. Absolut nachvollziehbar...bisher lief ja auch alles mit Pacht automatisch ab..

Nun sagte man uns, dass wir, wenn das Grundstück nicht verkauft würde und auch nicht weiter "abgemäht" bzw. "in Schuss" gehalten würde, der rumänische Staat das nach wenigen Jahren beschlagnahmen/zwangsenteignen würde...

Ist da etwas dran? Das kann ich mir absolut nicht vorstellen. O.o
Diese Information haben wir von einem Bekannten eines Bekannten, der in Rumänien Anwalt wäre...

Kann der rumänische Staat mir einfach mein "Eigentum" wegnehmen, nur weil da ein paar Bäumchen und hohes Gras wachsen??



Günter Nurso
Erstellt am 02.05.2018, 16:44 Uhr
Hallo,
in welchem Ort befindet sich das Grundstück?

christian_667
Erstellt am 02.05.2018, 17:41 Uhr
Kreis Satu Mare

Günter Nurso
Erstellt am 02.05.2018, 17:43 Uhr
ich würde auf dem Rathaus nachfragen

36er
Erstellt am 21.05.2018, 07:22 Uhr
Liegt ein Grundbuchauszug vor? Wenn nicht besorge Dir einen. Beziehungsweise sorge dafür, dass die Unterlagen entsprechend fertiggestellt werden. Wer ist dann als Eigentümer beim Grundbuchamt eingetragen? Prüfe dann die Angaben im Grundbuchauszug auf: wieviel der Fläche wird als "intravilan" ausgewiesen? Weiterhin wieviele dieser 4.400 m2 werden als Haus- und Hoffläche ausgewiesen? Weiterhin wieviele m2 davon gelten als "teren arabil intravilan"? Um einen Kaufpreis ermitteln und diskutieren zu können solltest Du mindestens diese Informationen bereit haben. Frage: Du schreibst davon, dass irgendwer Euch die Unterlagen bearbeitet! Welche Vollmacht habt Ihr dafür erteilt? Kannst Du sicherstellen, dass die Person Euch nicht bereits "über den Tisch gezogen" hat? Freue mich über eine Antwort.

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz