Handreichung für die Rentner - Übersetzung der etwas schwer verständlichen Zeilen in der „Decizie privind acordarea unor drepturi de pensie comunitară“ und der "Anexa 2"- Lebensbescheinigung

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.


Berndt1946
Erstellt am 13.03.2014, 07:16 Uhr und am 13.03.2014, 07:34 Uhr geändert.
Etwas unverständliche Zeilen in der „Decizie privind acordarea unor drepturi de pensie comunitară“
Unter Pkt. 2.- Informationen bzgl. der nationalen Rente (in Rumänien):
Wertes eines Rentenpunktes (Entgeltpunktes): xxxxx Lei
Der Betrag der nationalen Rente f, aus Rumänien, für den Begünstigten beträgt: xxxx,- Lei monatlich
Anm.: Erläuterungen hierzu- s.u., Pkt. C.


B. Anlage (Anexa) 2.- Lebensbescheinigung
Pkt. 2.4 Änderungen des Wertes eines Rentenpunktes (Entgeltpunktes) innerhalb der vergangenen 12 Kalendermonate:
Zum 01.12.2006 betrug der Wert eines Rentenpunktes 396,20 Lei
Zum 01.09.2007- 416 Lei
Zum 01.11.2007- 541 Lei
Zum 01.01.2008- 581,30 Lei
Zum 01.10.2008- 697,50 Lei
Zum 01.04.2004- 714,80 Lei
Zum 01.10.2009- 732,80 Lei
Zum 01.01.2013- 762,10 Lei

Anmerkung des Übersetzers:
der Rentenpunkt (Rumänien) entspricht in etwa (aber sicherlich nicht ganz genau, in den Regelungen etc.) dem deutschen „Entgeltpunkt“- - In Deutschland- s. Wikipedia (zum besseren Verständnis) wie folgt definiert/ beschrieben:


C. Entgeltpunkte
(Weitergeleitet von Rentenpunkt)
Entgeltpunkte sind die zentrale Werteinheit in der gesetzlichen Rentenversicherung (vgl. § 63 Abs. 1 bis 3 SGB VI). Bis zur Herstellung einheitlicher Einkommensverhältnisse zwischen Ost und West wird für Beitragszeiten in den neuen Bundesländern mit anderen Werten gerechnet. Mit der Vereinheitlichung werden sodann statt Entgeltpunkten, Entgeltpunkte (Ost) gutgeschrieben.
Die Entgeltpunkte repräsentieren folgende Erkenntnisse:
1. Die Einkommensbezogenheit der Rente: Die Anzahl der erworbenen Entgeltpunkte in einem Kalenderjahr entspricht dem Verhältnis zwischen dem individuellen Einkommen und dem Durchschnittseinkommen des gleichen Kalenderjahres. Die Entgeltpunkte spiegeln die relative individuelle Einkommensposition des jeweiligen Beitragsjahres wider. Für die neuen Bundesländer gelten die Übergangsvorschriften des § 256a SGB VI.
2. Sie machen die Beitragsleistung verschiedener Kalenderjahre vergleichbar: Für den Rentenanspruch ist die relative Einkommensposition beziehungsweise die relative Beitragsleistung über das Erwerbsleben entscheidend und nicht, in welchem Jahr ein Beitrag gezahlt wurde.
3. Sie ermöglichen die lohndynamische Rente: Die Entgeltpunkte sind zusammen mit dem aktuellen Rentenwert das Herzstück der dynamischen an der Lohnentwicklung orientierten Rentenversicherung.
Von den Entgeltpunkten zu unterscheiden sind die persönlichen Entgeltpunkte gemäß § 66 SGB VI. Diese entsprechen den mit dem Zugangsfaktor (vgl. § 77 SGB VI) multiplizierten Entgeltpunkten. Die persönlichen Entgeltpunkte spiegeln neben der erwerbslebensdurchschnittlichen relativen Entgeltposition auch die erwartete relative durchschnittliche Rentenlaufzeit durch früheren bzw. späteren Rentenbeginn wider.
Entgeltpunkte ersetzen seit dem 1. Januar 1992 die bis dahin gebräuchlichen Werteinheiten aus den Regelungen der Reichsversicherungsordnung und des Angestelltenversicherungsgesetzes.
…………


D. - Pkt. 2.5. Die jährliche durchschnittliche Wertung des Begünstigten, in Entgeltpunkten (Rentenpunkten): xxxxx Punkte
Die aktuelle Rente für den Begünstigten beträgt: xxxxx,- Lei (pro Monat!)


getkiss
Erstellt am 13.03.2014, 08:47 Uhr
Berndt, es bringt nichts, den rumänischen Rentenpunkt mit dem deutschen Entgeltpunkt zu vergleichen, außer Verwirrung....

Berndt1946
Erstellt am 13.03.2014, 09:35 Uhr und am 13.03.2014, 09:59 Uhr geändert.
Da bin ich ganz anderer Meinung- es hilft in dem Sinne, überhaupt zu verstehen, was mit "punct ..." dort gemeint ist!

Sage ich Dir als Beeidigter! (na ja... dem man immer wieder rät, dt. ., rum. etc. Rechtschreibung zu lernen- die "Überflieger" wohl????)

Definitionen für "punct de pensie" findet man- in Rumänisch- Genügende, im Internet. Aber eine genaue Übersetzung derselben kostet eben Arbeitszeit- d.h.: Geld.

Ich hoffe, dieser deutsche Wikipedia- Text hilft den Leuten weiter; wenn nicht, können sie ja bei mir etc. eine beglaubigte Übersetzung bestellen!

Fabritius

Moderator
Erstellt am 14.03.2014, 07:09 Uhr und am 14.03.2014, 07:30 Uhr geändert.
Getkiss hat absolut Recht.

Die korrekte Übersetzung des Begriffes "punct de pensie" lautet ganz klar "Rentenpunkt" und keinesfalls "Entgeltpunkt".

Übersetzer sind "Sprachmittler" und sollen/dürfen nur den Text übersetzen.

Dabei ist der "punct de pensie" ganz einfach der "Rentenpunkt". Punkt!

"Pensie" mit "Entgelt" zu übersetzen ist schlicht falsch.

Erklärungen sind nur zulässig, wenn es keine klaren Sprachübertragungsmöglichkeiten gibt. Wertungen sind unzulässig, diese sollen die Adressaten der übersetzten Urkunden vornehmen und keinesfalls die Übersetzer.

Rechtlich besteht zwischen einem Rentenpunkt in Rumänien (punct de pensie) und einem Entgeltpunkt in Deutschland kein Zusammenhang.

Wie wichtig die Beachtung dieser Grundsätze ist zeigt sich an folgendem Beispiel:

Ich kenne Übersetzer (...) die den Begriff "asistent medical" mit "Krankenschwester" übersetzt haben. Das ist grob falsch weil es keine Übersetzung sondern eine (falsche) Bewertung des Übersetzers darstellt. Die korrekte Übersetzung für asistent medical lautet "Medizinalassistent",

Der Beruf der Krankenschwestern (rumänisch "sora medicala") ist in Deutschland ein Lehrberuf, solche Tätigkeiten werden bei rentenrechtlicher Wiederherstellung der Zeit aus dem Vertreibungsgebiet nach dem FRG in Qualifikationsgruppe 4 eingestuft. Medizinalassistenten aus Rumänien haben eine Fachschulausbildung und haben daher Anspruch auf Einstufung in Qualifikationsgruppe 2. Der Unterschied ist gewaltig. Diesen Unterschied kennen die Beamten, können ihn aber nur beachten, wenn der Übersetzer richtig übersetzt und keine eigenen "Erklärungen" oder "Bewertungen" als Übersetzung verkauft.

WICHTIGE ERGÄNZUNG: Rentenbehörden in Deutschland haben eigene Übersetzungsdienste, die sich mit den ganzen Feinheiten auskennen. In Rentensachen braucht man gar keine Übersetzungen sondern sendet die Schriftstücke IMMER IN ORIGINALSPRACHE an die Rentenbehörde ein. Das spart sehr viel Geld und auch Fehler.

Anderes Beispiel, wo eine Übersetzung nicht möglich ist und daher eine "Erklärung" erforderlich wird: der deutsche Begriff "Landsratsamt" hat im Rumänischen kein Gegenstück, Wörtlich wäre es vielleicht gerade noch etwas mit "Land" = tara , "Rat"= consilier und "Amt" = oficiu, was aber in der Reihung keinen Sinn macht. Der Landrat ist kein "consilier"- und auch nicht der "prefect" aus Rumänien. Er hat andere Aufgaben und andere Befugnisse,

Hier muss der Übersetzer einen Begriff finden, der alles umfasst was das Landratsamt ist (nicht mehr aber auch nicht weniger - und prefectura wäre weniger) und es ist Aufgabe dessen, der die Übersetzung nachher verwenden soll, zu bewerten. Lösung hier: man schreibt den Originalbegriff in Klammer dazu: Landratsamt Rosenheim wäre dann: oficiul administrativ judetean (Landratsamt) Rosenheim.


Viele Grüße

Brombeer
Erstellt am 14.03.2014, 08:36 Uhr
Kleiner Hinweis:

http://www.rp-darmstadt.hessen.de/irj/RPDA_Internet?cid=6c161d0464c564cbb44977959007bb27

MfG
Bb.

Berndt1946
Erstellt am 14.03.2014, 10:09 Uhr und am 14.03.2014, 10:35 Uhr geändert.
@Fabritius
Moderator schrieb ... Einiges, Seltsames, Lächerliches!

Momentan habe ich keine Zeit, dies zu lesen und SIE, DrFa, auseinanderzupflücken.

Nur soviel:
Ich habe in einem Ordner einige s. schwache Übersetzungen von Kollegen; ich werde da mal nachsehen, wer das Alles dabei war, poste es Anfang April- damit die Kollegen KONKRET, mit Namen & Beweisen, es wissen- nicht nur Allgemeines Blabla!

NIEMAND hat "punct de pensie" mit "Entgeltpunkt" übersetzt; da versuchen SIE, HERR SELTSAMER MODERATOR, mir etwas unterzuschieben- typisch Politiker!
Dier Sache ist vielmehr so:
Wenn man in Wikipedia "Rentenpunkt" eingibt, leitet einen ... Wikipedia (!!) AUTOMATISCH zum Entgeltpunkt! (deshalb steht ja auch dort das eione unter dem anderen- nur- …. Lesen sollte man ZUERST lernen, vor dem SCHREIBEN!!)
Und, zum groben Verständnis der Sache ist es sehr wohl geeignet- was Sie da Andersartiges behaupten., ist z.T. schlichtweg ... Quatsch/ „de râd curcile”!!
Dass es NICHT rechtlich miteinander verbunden ist- wer hat denn etwas Gegenteiliges behauptet??? Wieder versuchte Unterschiebung seitens unseres Super- Politikers! Oder- sind Sie in der EU gerade dabei, die deutsche Gesetzgebung auch den Rumänen überzustülpen, und haben etwas verwechselt … so, als kleines Ver(arsch)sehen??
Achten Sie BITTE SEHR darauf, Herr BuVo:
ich habe eine gute Rentenversicherung- und wenn Sie mir etwas DIREKT unterstellen, was Sie nicht beweisen können, überlegen Sie dann immer gleich dazu, ob Sie sich auch vor Gericht gegen MICH UND meinen RA werden durchsetzen können!
Ich überlege mir das Gleiche, schon seit Langen, auf Sie bezogen!
Dies ist meinerseits eben auch ein … Schuss vor den Bug! Punktum!

Und... bemühen Sie sich bitte MEHR um unsere Landsleute, DORT SOLLTE IHRE STÄRKE (oder liegt sie keinesfalls bei den Landsleuten, ihrer kandsmannschaftlichen Unterstützung, Zukunftsvisionen, etc.??) zum Tragen kommen- nicht bei solchem Geblödel hier auf der online- (z.T. Blödel-) Seite, Herr Dr.RA!?!?

Und RUMPS tuts! (im Froschteich).

Dass Denigration weitaus unfairer ist als nur irgendwo einen Konkurrenten zu nennen- wie Sie mir vor einigen Tagen vorgeworfen haben- und dabei schnell Ihre Moderatoren- Vorrechte genutzt haben, den betr. Teil zu … löschen (!!!) - da sind Sie ja sicherlich ganz anderer Meinung als ich??? Auch denigrierende Unterstellungen wie die Ihre, unterschwellige Manipulationsversuche & Cie??? Sie meinen wohl mit ALLEN WASSERN GEWASCHEN ZU SEIN UND ERLAUBEN SICH ::: EIGENTLICH Allzuviel UND tun Allzuwenig für unsere Siebenbürger Sachsen- ich wiederhole es nochmals , Mann!

Der Brief, den mir gestern H. Bruss geschrieben hat, auf eine ganze Reihe von freundlichen und konstruktiv geäußerten Vorschlägen hin ist schlichtweg- wertlose Makulatur- und doch wohl in IHREM Auftrag und / oder des GF geschrieben?!

Na ja- per Fax habe ich Ihnen heute morgen eine Warnung zukommen lassen- DIES also ist Ihre Antwort darauf, offenbar- die Uhrzeiten scheinen zu stimmen.
Also tun Sie lieber das Maul aufreißen als tatsächlich etwas zu HANDELN, für UNS ALLE zu tun- nicht nur für das mehrzahlige Landvolk- das Ihnen ja aber, als Wahlvolk, lieber und … einfacher zu bedienen und zu manipulieren ist! Etwas anderes habe ich von Ihnen auch gar nicht erwartet- da sie als MdB ja einfach keine Zeit mehr dafür haben , für UNS- egal was Sie da für Märchen erzählen mögen!!!
Ein kameradschaftlicher Rat, Herr BuVo Dr.Fa.-:
Halten Sie sich ´raus in Zukunft mit solchen depperten Kommentaren, und auch ich greife Sie nicht mehr an . Ich habe im Grunde keinerlei Interesse , an Ihrem BuVo- Status zu sägen- wenn SIE FÜR DIE 7bg ETWAS TUN!
Aber gg. Unterstellungen wehre ich mich jd. Mal- auch schon nur darum, weil das Spaß macht- und Ihnen scheine ich offenbar ohne weiteres gewachsen zu sein, oder???


Vor so 10 Jahren sagte mir mal ein RA, er habe große technische Projekte ins Rumänische übersetzt. Fortsetzung folgt!

kranich
Erstellt am 14.03.2014, 11:37 Uhr
Momentan habe ich keine Zeit, dies zu lesen

Wie kannst du dann dazu Stellung nehmen?

TAFKA"P_C"
Erstellt am 14.03.2014, 12:52 Uhr
Popetzku Live!

Bäffelkeah
Erstellt am 14.03.2014, 14:58 Uhr
Bernd1946, was Sie hier aufführen, ist doch absurdes Theater. Sie feuern volle Breitseiten ab, verlangen Stellungnahmen "von ganz oben" - das fordert wohl Ihr Elitedünkel -, Sie sind dann aber nicht gewillt oder imstande, sei es aus Zeitgründen oder warum auch immer, sich mit den Erwiderungen inhaltlich auseinanderzusetzen. Auch ich habe diese leidige Erfahrung mit Ihnen machen müssen. Wundern Sie sich also nicht, wenn man Sie ignorieren sollte. Dies ist ein Diskussionsforum und keine Kanzel für Be(l)eidigte Übersetzer.

Schreiber
Erstellt am 15.03.2014, 00:04 Uhr
never feed the monkeys...

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz