Termine

Gute Stimmung im Bürgerhaus von Erzhausen

Zentrale Kulturveranstaltung der Siebenbürger Sachsen in Hessen am 23.10.2021

Der persönlichen Einladung zur „Zentralen Kulturveranstaltung des LV Hessen“ im Bürgerhaus in Erzhausen folgten über 90 Gäste. Da die Anzahl der Gäste begrenzt war, musste sich jeder Interessierte schriftlich anmelden. Der stellvertretende Vorsitzende Wilhelm Beer begrüßte die Anwesenden zu der ersten Saalveranstaltung, nachdem die Jubiläumsfeier zum 70. Bestehen des LV Hessen letztes Jahr ausgefallen war und wünschte allen einen vergnüglichen Abend.
Wilhelm Beer begrüßt die Gäste, überbringt ...
Wilhelm Beer begrüßt die Gäste, überbringt Grußworte
Ehrengast Frau Ziegler-Raschdorf, die Landesbeauftragte für Heimatvertriebene und Spätaussiedler bedauere ihre Absage aus Gesundheitsgründen sehr. In ihrem schriftlichen Grußwort (von W. Beer vorgelesen) würdigte sie die Festschrift „70 Jahre Landesverband Hessen der Siebenbürger Sachsen Verwurzelt-Verwirklicht-Verbunden“ als ein bleibendes wertvolles Zeugnis ihrer zahlreichen Aktivitäten. Die Festschrift zeige, (Zitat) „ dass Sie ein Verband sind, dessen Mitglieder sämtliche Generationen repräsentieren.“ Sie schätze es sehr, (Zitat) „dass, die Kontakte zwischen dem Landesvorstand… und der Landesregierung regelmäßig gepflegt werden“.

Anitta Krafft- Daniel brachte im Namen aller Darbietenden ihre Freude zum Ausdruck, endlich wieder auf der Bühne stehen zu dürfen. Die Siebenbürger Musikanten Pfungstadt eröffneten das zweistündige Programm mit dem „Böhmischen Musikantengruß“ (von Emil Stolc, Arr. Siegfried Rundel), worauf das Stück „Grüß Gott ihr Freunde“ (von Antonin Borovicka, Arr. Franz Bummerl) folgte.
Die Siebenbürger Blaskapelle Pfungstadt ...
Die Siebenbürger Blaskapelle Pfungstadt begeistert mit ihren Darbietungen
Der Funke sprang aufs Publikum über und die vertraute Atmosphäre der Verbundenheit war spürbar. Schwungvoll spielten die Musikanten bekannte und neuere böhmische Musikstücke unter der Leitung von Hans-Dieter Wagner.
Tanzgruppe Pfungstadt bei der Sternpolka ...
Tanzgruppe Pfungstadt bei der Sternpolka
Unter großem Beifall hielt die jugendliche Tanzgruppe unter der Leitung von Anitta Krafft-Daniel und Marc-Alexander Krafft Einzug in den Saal. Sie erntete viel anerkennendes Lob und wurde erst nach einer Zugabe vom Beifall klatschenden zufriedenen Publikum von der Tanzfläche entlassen. Als erprobte Solo Sängerin und im Duett mit H.D. Wagner sang sich A. Krafft-Daniel in die Herzen der Zuhörer. Begeistert nahmen die Gäste das Angebot der Blaskapelle an, ihre musikalische Darbietung zu verlängern. Dass Tanzen mit Maske möglich sei, wurde mit Beifall begrüßt. Darauf wagten einige Paare zu den Klängen der Blasmusik die ersten Tanzschritte.

„70 Jahre Verband der Siebenbürger ...
„70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen“
Großen Anklang fand die Ausstellung „70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen“. Auf Roll-ups wird in kurzen eindrucksvollen Texten, mit Fotos belegt, über die Gründung und die Entwicklung des Verbands erzählt.

Dass sich der organisatorische Aufwand gelohnt hatte, zeigten auch die hohen Zahlen der Zuschauer aus aller Welt, welche die Kulturveranstaltung Online miterlebten. Als Livestream wurde die Veranstaltung von dem jungen Team Patrick Krestel und Manuel Krafft online ins Internet übertragen. Die Aufzeichnung der Kulturveranstaltung ist weiterhin auf dem Kanal SiebenbuergerDE auf YouTube verfügbar: SiebenbuergerDE auf Youtube

Eine Stunde vor Mitternacht griff Wilhelm Beer nochmal zum Mikrofon und bedankte sich bei allen Mitwirkenden.
Die fröhliche Musik, die schönen Tänze und die gute Atmosphäre im Saal bescherten allen einen unterhaltsamen Abend.

K. Scheiner, Schlierbach, den 4.11.2021
Fotos: W. Stirner und K. Reitz

Waldfest / Heimattreffen der Siebenbürger Sachsen in Neu-Isenburg gerettet

Waldbrandgefahr! Höchste Alarmstufe in Hessen! Offene Feuerstellen strengstens untersagt. Diese Meldung sorgte für große Aufregung unter den Organisatoren am Vorabend des sehr beliebten Waldfestes in Neu-Isenburg. Was tun? Es ausfallen lassen? Auf keinen Fall! Welche Möglichkeiten gibt es? Per Telefonkonferenz wurde beschlossen, die Grillkohle mit Gas zu ersetzen und einige Feuerlöscher bereitzustellen. Familie Plajer stellte Haus und Hof zur Verfügung, so dass der heiß begehrte Baumstriezel dort gebacken werden konnte. Das Fest war gerettet.

Die Siebenbürger Musikanten Pfungstadt spielen ...
Die Siebenbürger Musikanten Pfungstadt spielen auf
Für den festlichen Rahmen wurden die Siebenbürger Musikanten Pfungstadt mit dem Leiter Hans-Dieter Wagner und die Siebenbürgische Tanzgruppe unter der Leitung von Anita Krafft-Daniel und Jenny Brusch verpflichtet. Die Vorsitzende des Landesverbandes Ingwelde Juchum begrüßte bei sonnigem Wetter mit angenehmen Temperaturen die zahlreichen Gäste, welche den Weg hierher gefunden hatten. Sie wünschte allen ein paar unbeschwerte Stunden bei guter Musik und saftigen Mici.

Es hatten sich mehr Ehrengäste eingefunden als angemeldet. Landtagspräsident und Ehrenvorsitzender Norbert Kartmann kam mit seiner Frau und dem Landtagsabgeordneten Hartmut Honka. Mehrere Stadträte und Vertreter der Stadt Neu-Isenburg feierten mit. In seinem Grußwort verwies Herr Kartmann stolz auf seine siebenbürgischen Wurzeln. Stellvertretend für Herrn Bürgermeister Hunkel, der leider erkrankt war, begrüßte Stadtrat Stefan Schmitt die Gäste in Neu-Isenburg.

Etwas später stimmte die Blaskapelle die Gäste mit einem Interludium auf die Andacht ein. Vikarin Simona Lita trat ans Mikrofon und entführte uns in Gedanken in die alte Heimat, wo der bekannte Gruß „Grüß Gott“ gepflegt wurde. Ob sich einer der Anwesenden schon Mal Gedanken über die Bedeutung dieser Worte gemacht hätte? Frau Lita führte mit der Auslegung dieses Grußes zum Bibelspruch: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. Darauf abgestimmt waren die Kirchenlieder. Begleitet von den Musikanten wurde Großer Gott wir loben dich, Nun danket alle Gott und Komm, Herr, segne uns gesungen. Nach dem gemeinsamen Gebet und dem Segen rundete die Blaskapelle die Andacht mit einem Gloria ab. Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Vorstand bei Vikarin Lita für die zu Herzen gehenden Worte.

Der Kreisverband Darmstadt sorgt für das ...
Der Kreisverband Darmstadt sorgt für das leibliche Wohl,
Verlockende Bratdüfte lockten die Hungrigsten zum Grill – und zum Baumstriezelstand. Der Baumstriezel wurde aus Offenbach angeliefert und war im Nu vergriffen. Auch der Getränkestand war belagert. In den Warteschlangen wurden Gespräche fortgesetzt oder neue Bekannte begrüßt. Ich sah lauter gutgelaunte Menschen.

und natürlich kommen auch die Kinder nicht zu ...
und natürlich kommen auch die Kinder nicht zu kurz.. ,
Christiane Loose &Co. sorgten dafür, dass es den Kindern nicht langweilig wurde. An ihrem Stand konnten sich große und kleine austoben: Wurfringe, Frisbeescheiben, Bälle und Pedalos standen für die Sportlichen bereit. Die aber auf körperliche Schönheit achteten, wählten Glitzer-Tattoos aus. Sehr erfreulich war die große Anzahl der Kinder.

Die Siebenbürger Musikanten sorgten für gute Stimmung wofür ihnen oft mit lautem Beifall gedankt wurde. Mit anhaltendem Beifall wurde auch die Siebenbürgische Tanzgruppe aus Pfungstadt empfangen. Am Nachmittag zeigten die jugendlichen Tänzer ihr Können. Der unebene, hartgetrocknete Boden brachte sie auch bei der Ausführung der schwierigsten Tanzschritte nicht aus dem Takt.

Der Kreisverband Rüsselsheim sorgt für gut ...
Der Kreisverband Rüsselsheim sorgt für gut gekühlte Getränke
Wohin man blickte: Es herrschte gute Feststimmung. Ein riesiges Dankeschön vonseiten des Vorstandes geht an alle Helfer.

..der Kreisverband Offenbach mit leckeren ...
..der Kreisverband Offenbach mit leckeren Baumstriezeln für den Nachtisch.
Ihrem selbstlosen und unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass alle Gäste satt wurden, sich wohlfühlten und zufrieden nach Hause fuhren.

Karin Scheiner, Fotos: H. Schuller

- - -

Anbei eine privat organisierte Freizeitaktivität, auf die wir gerne hinweisen möchten:

Initiative Radeln für die Jugendburg Holzmengen


Wir radeln auf dem Donau-Radweg in 4 Etappen für einen guten Zweck
Komm mit!

Hast Du Interesse an Donauregionen in West-, Mittel- und Osteuropa? Interessiert Dich die Geschichte, die sich entlang dieses europäischen Schicksalsstroms abspielte? Oder willst Du nur aktiv etwas Gutes tun? Hier bietet sich für all dies eine super Gelegenheit.

An- und Rückreise zum jeweiligen Start- bzw. Endpunkt i.d.R. per Bahn. Wir radeln durch acht europäische Länder: Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien. Wir besichtigen fünf Hauptstädte: Wien, Pressburg, Budapest, Belgrad und Bukarest. Wir übernachten in guten Hotels und natürlich werden wir die landestypischen Leckereien und so manchen guten Tropfen genießen.



Die Tour ist privat. Sie wurde von unseren Familien mit ähnlichem Verlauf schon gefahren. Ein Teil der Geschichte spielt sich in unserer Heimat Siebenbürgen/Rumänien ab. Der gute Zweck dient dem Erhalt der Kirchenburg in Holzmengen und dem Europäischen Verein „Jugendburg Holzmengen“, welcher sich für den Erhalt der baulichen Substanz der Kirche und des Pfarrhauses einsetzt, sowie für dessen Nutzung als Jugendherberge.


Weitere Details bei Kontaktaufnahme über radfahren_RK@email.de.

Wir freuen uns auf Euch! Robert

1. Etappe: 21.08. – 05.09.2021 St. Georgen - Wien;
2. Etappe: 20.08. – 04.09.2022 Wien - Belgrad;
3. Etappe: 21.08. – 05.09.2023 Belgrad – Ruse;
4. Etappe: 20.08. – 04.09.2024 Ruse – Sulina -Bukarest-Holzmengen zur Burg

Fahrtempo/Tageskilometer: normal (ca.15 km/h / 60-75 Tageskilometer)
Fahrradtyp: Fahrrad, Pedelec - Geschlecht: egal - Alter: 50-70

Aktuelle Termine