Salzburg

Salzburg, rumänisch Ocna Sibiului, ungarisch Vizakna, liegt im Kreis Hermannstadt (Sibiu) in Siebenbürgen, Rumänien, ungefähr 12 km Luftlinie nordwestlich von Hermannstadt. Die geografische Koordinaten sind 45°53' nördliche Breite und 24°3' östliche Länge (siehe Übersichtskarte).

Der Badekurort Salzburg, 12 km nordwestlich von Hermannstadt, ist durch seine Salzseen bekannt. Die Salzvorkommen von Salzburg sind mit 1600 m Länge und 600 m Breite die größten in Südsiebenbürgen. Seit vorgeschichtlicher Zeit bis 1931 wurde hier Salz gefördert. Aufgelassene glockenförmige Gruben stürzten ein und führten zur Entstehung der heutigen 12 Seen. Der 20 m tiefe Tököly- (Brâncoveanu-) See hat einen Salzgehalt von 310 g/l. Der Schwalben- (Avram Iancu-) See ist mit 126 m der tiefste; er hat einen Salzgehalt von 197 g/l. Der "Bodenlose" See zeigt eine bemerkenswerte Erscheinung: an der Oberfläche beträgt die Wassertemperatur 30° C, in 2 m Tiefe schon 46° C.