Shop: Verband der Siebenbürger Sachsen

Artikel bestellen
Die Bestellung der Bücher und CDs ist sehr schnell und ohne Umwege möglich. Tragen Sie einfach die Stückzahl in das dafür vorgesehene Feld ein und füllen Sie die anderen Felder weiter unten ebenfalls aus. Durch einen Klick auf "Bestellung absenden" wird ihre Bestellung an uns übermittelt und schnellstmöglich bearbeitet. Der Sendung wird eine Rechnung beigelegt. Versandkosten: Buch: 3,00 €, CD/DVD: 2,00 €, Broschüre: 1,70 €, Aufkleber: 0,80 €. Bei Bestellung mehrerer Artikel richten sich die Versandkosten nach dem Gesamtgewicht.

Kontakt: Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., Karlstraße 100, 80335 München, Tel.: 089/236609-0
Sachsesch Wält - Mundart-Texte aus der Siebenbürgischen Zeitung

Sachsesch Wält - Mundart-Texte aus der Siebenbürgischen Zeitung

Das Vorwort stellt klar: Dieser vom Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland herausgebrachte (hochwertig verarbeitete und illus­trierte) Sammelband mit Mundarttexten ist kein Auswahlband. Also keine ruhig und endgültig ausgerichtete Allee reiner Prachtexemplare, kein tendenziell statisches Panorama. Es erübrigen sich demnach anthologiebezogene Fragen nach Auswahlkriterien bei Autoren und Genres, nach Schwergewichtsetzungen, nach Kanon bildender Repräsentativität, nach speziellen thematischen Angeboten. Dafür sind Fragen nach literaturpä­dagogischen Initiativen, literatursoziologische Überlegungen zu Kurz- und Langzeit-Perspektiven der Mundartdichtung bei Migranten, Proble­me der kritischen Wertung dieses literarischen Erbes wohl nicht verfehlt. Denn dieser Band, und das ist nicht weniger sinnvoll, dokumentiert fünf Jahre Text- und Diskussionsinhalt der Mundart-Rubrik „Sachsesch Wält“ in der Siebenbürgischen Zeitung, das heißt er reproduziert all jene von November 2005 bis Oktober 2010 spontan eingelaufenen, höflich er­betenen, aber auch viele literaturgeschichtlich überlieferte Texte. mehr...
Verband der Siebenbürger Sachsen
2010
Hardcover
227 Seiten
9,90 €

Sachsesch Wält - Mundart-Texte aus der Siebenbürgischen Zeitung
9,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Für die Gemeinschaft einstehen. 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.

Hans-Werner Schuster

Für die Gemeinschaft einstehen. 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. hat der Bundeskulturreferent Hans-Werner Schuster im Jahr 2019 eine Ausstellung mit dem Titel „Für die Gemeinschaft einstehen“ erstellt. Er geht darin der Frage nach, warum die „Heimstätten“ siebenbürgisch-sächsischen Lebens (Dinkelsbühl, Drabenderhöhe und Schloss Horneck) in Deutschland entstanden sind und wie sie und die siebenbürgisch-sächsische Gemeinschaft sich seit 70 Jahren in Deutschland behaupten können.

Wie schon die Ausstellung ist auch die gleichnamige Begleitbroschüre in die Kapitel „Siebenbürger Sachsen in Deutschland?“, „Sammlung und Zusammenführung“, „Interessenvertretung“, „Soziale Gemeinschaft“, „Kulturelle Gemeinschaft“ und „Mit der Jugend in die Zukunft“ unterteilt.
2019
zahlreiche Abbildungen
60 Seiten
1,00 €
Hans-Werner Schuster
Für die Gemeinschaft einstehen. 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V.
1,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
60 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland

60 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland

Grundzüge seiner Geschichte

Mit Beiträgen von Dr. Jürgen Rüttgers, Dr. Bernd Fabritius, Rainer Lehni, Hannes Schuster und Siegbert Bruss sowie Hans-Werner Schuster im Auftrag des Verbands herausgegeben von Hans-Werner Schuster.

In ihrer 850-jährigen Geschichte haben die Siebenbürger Sachsen ein Gemeinwesen entwickelt, das mit dem Wohl des Einzelnen auch das Wohl der Gemeinschaft förderte. Von 1944 bis zur Gründung des "Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien" im Jahr 1990 gab es allerdings keine Vertretung in Rumänien. Eine Vertretung haben sich Siebenbürger Sachsen aber in Deutschland geschaffen. Hier lebend, hierher geflohen oder entlassen, hatten sich nach Kriegsende erste Zellen neuer Gemeinschaftsbildung entwickelt. Als Solidargemeinschaft, die nicht mehr auf Hilfe von außen angewiesen sein sollte, gründeten sie am 26. Juni 1949 ihren Verband. Im Prozess der Anerkennung der Siebenbürger Sachsen als Vertriebene, wodurch sie die aus dem Bundesvertriebenen- und Lastenausgleichgesetz sich ergebenden Rechte genießen konnten, entwickelte sich der Verband zur Interessenvertretung auf politischem, wirtschaftlichem, sozialem, rechtlichem und kulturellem Gebiet.

Seinen Mitgliedern, aber auch allen anderen Siebenbürger Sachsen, kommen die Bemühungen des Verbandes zur Integration in der Bundesrepublik Deutschland zugute, ebenso jene zur Erhaltung, Bewahrung und Weiterentwicklung siebenbürgisch-sächsischer Gemeinschaft und Kultur. Letzteres verfolgt der Verband über die Grenzen Deutschlands hinaus, in enger Zusammenarbeit mit weiteren siebenbürgisch-sächsischen Einrichtungen und den Partnerorganisationen in Europa und Übersee. Auch unseren Landsleuten in Siebenbürgen lässt er weiterhin vielfältige Unterstützung zukommen und ist über sein Sozialwerk auch in Deutschland karitativ tätig.
2009
broschiert
zahlreiche Abbildungen
128 Seiten
7,00 €

60 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland
7,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Auto-Aufkleber - Wappen der Siebenbürger Sachsen

Auto-Aufkleber - Wappen der Siebenbürger Sachsen

transparent, rechteckiger Zuschnitt

UV-beständig und wetterfest, für alle Anwendungen draußen bestens geeignet

6,8 x 8,4 cm
1,00 €

Auto-Aufkleber - Wappen der Siebenbürger Sachsen
1,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Lager Lyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion

Lager Lyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion

Im Januar 1945 wurden alle „arbeitsfähigen Deutschen – Männer im Alter von 17 bis 45 Jahren, Frauen von 18 bis 30 Jahren –, die sich auf den von der Roten Armee befreiten Territorien Rumäniens, Jugoslawiens, Ungarns, Bulgariens und der Tschechoslowakei befinden“, mobilisiert und „zum Wiederaufbau der Bergbauindustrie im Donezbecken und der Schwarzmetallurgie des Südens“ eingesetzt, so heißt es wörtlich im Beschluss des sowjetischen Verteidigungskomitees vom 16. Dezember 1944, unterzeichnet von Josef Stalin. Neben vielen Deutschen aus den genannten Ländern waren Deutsche aus allen Teilen Rumäniens davon betroffen.

Das Buch „Lager Lyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion. Gedichte, Fotografien, Zeichnungen, Lieder, Verse, Reime, Sprüche“, herausgegeben von Günter Czernetzky, Renate Weber-Schlenther, Luzian Geier, Hans-Werner Schuster und Erwin-Josef Ţigla, enthält selbstverfasste Gedichte, Zeichnungen und Fotos von Russlandverschleppten und vermittelt damit deren Leid und Überlebenswillen in authentischen Zeitdokumenten.
2015
Hardcover
240 Seiten
19,90 €

Lager Lyrik. Gedenkbuch 70 Jahre seit der Deportation der Deutschen aus Südosteuropa in die Sowjetunion
19,90 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Deutsche Zwangsarbeiter aus Ostmittel- und Südosteuropa in der Sowjetunion 1945-1949

Josef Wolf

Deutsche Zwangsarbeiter aus Ostmittel- und Südosteuropa in der Sowjetunion 1945-1949

Josef Wolfs Begleitbroschüre zur Ulmer Gedenkveranstaltung 60 Jahre nach der Deportation umreißt auf wenigen Seiten die Verschleppung aus den deutschen Siedlungsgebieten in Rumänien, Ungarn und Jugoslawien. Neben dem Verlauf und den Zielsetzungen der Deportation beschreibt er auch das Lagersystem, die Repatriierung und die quantitative Dimension der Verschleppung. Die Borschüre ist vor allem als Überblick und erster Einstieg ins Thema sehr gut geeignet.
2005
33 Seiten
2,00 €
Josef Wolf
Deutsche Zwangsarbeiter aus Ostmittel- und Südosteuropa in der Sowjetunion 1945-1949
2,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Gedichte und Prosa

Michael Albert

Gedichte und Prosa

Der Schäßburger Gymnasialprofessor Michael Albert (1836-1893) gilt vielen als der Volksdichter der Siebenbürger Sachsen. Sein Gedicht „Die Bergglocke“ (auch bekannt unter dem Titel „Weihnachten auf dem Friedhof“) erklingt in manchen Familien auch heute noch an Heilig Abend. Dieser Auswahlband enthält neben bekannten und weniger bekannten Gedichten Michael Alberts Aufsätze und Briefe, die ihn uns auch als (politisch denkenden) Menschen des 19. Jahrhunderts näher bringen.


(Buch weist Lagerspuren auf)
1986
213 Seiten
15,00 €
Michael Albert
Gedichte und Prosa
15,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
CD Carl Filtsch (1830-1845): Klavierwerke

CD Carl Filtsch (1830-1845): Klavierwerke

Als zehntes Kind des evangelischen Stadtpfarrers Joseph Filtsch 1830 in Mühlbach geboren, zeigte Carl Filtsch schon früh musikalisches Genie. Das Wunderkind am Klavier feierte über Siebenbürgen hinaus in allen europäischen Musikmetropolen Erfolge. Nachdem er kurz vor seinem 15. Geburtstag an Tuberkulose starb, geriet er bald in Vergessenheit. Er war nicht nur Pianist, sondern auch Komponist, einige seiner Werke sind jedoch erst vor 15 Jahren wieder aufgetaucht.

Die 23 eingespielten Werke umfassen neben den Orchesterwerken, dem Klavierkonzert und der Ouvertüre für großes Orchester eine Reihe von lange unbekannten Stücken, die allesamt von Boldizsár Csíky interpretiert werden.

Die Orchesterstücke sind Mitschnitte eines öffentlichen Konzertes der Hermannstädter Staatsphilharmonie unter Leitung des niederländischen Dirigenten Theo Wolters.

Titel:
  • Andante op. 1 Nr. 1
  • Nocturne op. 1 Nr. 2
  • Choral
  • Sechs kleine Präludien
  • Romanze
  • Mazurka
  • Barcarolle]
  • Impromptu Ges-Dur
  • Impromptu b-Moll
  • Introduction et Variations pour le piano sur un motif favori de l’opéra Il Pirata de Bellini
  • Adagio c-Moll (Adieu)
  • Konzertstück für Klavier und Orchester
  • Ouvertüre für Orchester
  • Etüde op. 8 F-Dur
  • Etüde op. 10 A-Dur
2010
72:39 Minuten
13,00 €

CD Carl Filtsch (1830-1845): Klavierwerke
13,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
CD Boldizsár Csíky spielt Klaviermusik der Romantik

Boldizsár Csíky

CD Boldizsár Csíky spielt Klaviermusik der Romantik

Der siebenbürgische Pianist Boldizsár Csíky (*1968) spielt Werke von Chopin, Liszt, Schumann und Brahms.

Titel:
  • Frédéric Chopin (1810-1849): Phantasie in f-Moll op. 49
  • Franz Liszt (1811-1886): Vallée d’Obermann
  • Robert Schumann (1810-1856): Kreisleriana
  • Johannes Brahms (1833-1897): Klavierstücke op. 118 (1, 2, 4)
1996
74:40 Minuten
13,00 €
Boldizsár Csíky
CD Boldizsár Csíky spielt Klaviermusik der Romantik
13,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
Doppel-CD: Erich Bergel dirigiert die Klausenburger Philharmoniker

Doppel-CD: Erich Bergel dirigiert die Klausenburger Philharmoniker

Aufnahmen von Konzerten unter dem international bekannten Dirigenten Erich Bergel (1930-1998) sind extrem selten. Diese Doppel-CD mit dem Mitschnitt eines Konzertes der Klausenburger Philharmonie im Herkulessaal der Münchner Residenz vom 24. November 1995 ist daher etwas ganz Besonderes. Bergel dirigiert Wagners Ouvertüre zu „Tannhäuser“, Schumans Klavierkonzert und die 1. Symphonie von Brahms. Solist am Klavier ist der 19-jährige Leonhard Westermayr.



Titel:

CD 1

Richard Wagner (1813-1883): Tannhäuser-Ouvertüre

Robert Schumann (1810-1856): Klavierkonzert in a-Moll op. 54

Spiellänge: 46:23




CD 2

Johannes Brahms (1833-1897): Symphonie Nr. 1 in c-Moll op. 68

Spiellänge: 43:25
2000
13,00 €

Doppel-CD: Erich Bergel dirigiert die Klausenburger Philharmoniker
13,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück
DVD Schulzeit in Siebenbürgen – Ausgewählte Erinnerungen

Doris Hutter

DVD Schulzeit in Siebenbürgen – Ausgewählte Erinnerungen

Dokumentarspielfilm

Zeitzeugen erinnern sich, Jugendliche spielen einige Geschichten nach und informieren kurzweilig über die Schule in Siebenbürgen – von ihren Anfängen bis zum Sozialismus. Fachlich beraten von Dr. Michael Kroner und Dr. Irmgard Sedler schrieb Doris Hutter das Drehbuch für den Film und führte auch Regie.

Kapitel:
1. Anfänge des Schulwesens
2. Dorfschulen und Gymnasien
3. Schülervereinigung „Coetus“
4. Nach der Schule: Daheim
5. Schulstrafen
6. Freizeit
7. Nationalsozialistische „Erneuerung“, Krieg und Deportation
8. Nachkriegszeit, Sozialismus

2005
70 Minuten
5,00 €
Doris Hutter
DVD Schulzeit in Siebenbürgen – Ausgewählte Erinnerungen
5,00 €
[weitere Informationen ...]
Bestellen • Menge: Stück

Versenden an folgende Adresse:

Ihre Bestellung wird an den Anbieter Verband der Siebenbürger Sachsen weitergeleitet. Die Bestellbedingungen und Versandkosten entnehmen Sie der Informationsbox am Anfang der Seite.