Weltsprache Musik- für Musikfreunde

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 52 von 411 |< · · [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] · · >|


lucky_271065
Erstellt am 16.11.2011, 08:12 Uhr
Für mich seltsam, was hier als siebenbürgisch-sächsischer Tanz präsentiert wird:

www.youtube.com/watch?v=XaqR3G_NVoo&feature=related


Neben u.a. ungarischem (szeklerischem)

www.youtube.com/watch?v=CmPA7zE8mx0&feature=related

rumänischem

www.youtube.com/watch?v=ROalU379l3U

zigeunerischem

www.youtube.com/watch?v=Ns4TPTC8whw&feature=related

Kup_Ica
Erstellt am 16.11.2011, 17:21 Uhr und am 16.11.2011, 17:22 Uhr geändert.
@Ungarische Volksmusik aus Siebenbürgen
was mir dabei auffällt ist die Ähnlichkeit mit der rumänischen Volksmusik.

@Muzica din Muntenia si Oltenia are puternice influente orientale,balcanice(nu e nici o diferenta intre folclorul muntenesc sau oltenesc si cel bulgar sau macedonian

Folklore und "ECHTE Geschichte"eines Volkes sind normalerweise untrennbar!

und wenn das nicht der Fall sein sollte....

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild








lucky_271065
Erstellt am 16.11.2011, 17:31 Uhr und am 16.11.2011, 17:46 Uhr geändert.
Man kann es aber auch so sehen:

Der Einfluss der Roma auf die Musik in Ungarn war so groß, dass man die ungarische Volksmusik lange Zeit mit Zigeunermusik gleichgesetzt hat. Das älteste Dokument, in dem vom Roma-Musikern berichtet wird, stammt aus dem Jahr 1489. Es erzählt von der Hochzeit des Kaisers Matthias Corvinus, der auch König von Ungarn war, mit Beatrice von Aragon und erwähnt, dass der Kaiser viele Zigeunermusiker in seinen Diensten hatte.

roma-und-sinti.kwikk.info/?page_id=364

Diabolske Husle - Chave Romane

www.youtube.com/watch?v=QAmVNtBWhDA&feature=player_embedded#!

Gypsy Devils Cigánski Diabli Csardas

www.youtube.com/watch?NR=1&v=kr0V5BUmbc8

P.S. Matthias Corvinus zum Kaiser zu machen ist allerdings "ein wenig" übertrieben, oder? Selbst wenn er der Eroberer weiter Teile der Habsburgischen Erblande war, die er 1485-1490 von Wien aus beherrschte.

Kup_Ica
Erstellt am 16.11.2011, 17:58 Uhr
Lucky!

Mattias war niemals Kaiser,er war Herzog von Österreich.

Und zum Zigeunermusik.
Mir ist sofort Jazz,Louis Amstrong und seine Trompete eingefallen.Welche die Afroamerikaner aus Afrika in der neue Welt gebracht haben,dort weiter zu musizieren.

lucky_271065
Erstellt am 16.11.2011, 18:06 Uhr
@ Kup_Ica

Letztendlich stammen wir alle aus Afrika. Und haben von dort alles Mögliche mitgebracht. Auch wenn die erste "richtige" Trompete nicht dort hergestellt wurde.

Kup_Ica
Erstellt am 16.11.2011, 18:08 Uhr
Ich habe ironisch gemeint

lucky_271065
Erstellt am 16.11.2011, 18:13 Uhr und am 16.11.2011, 18:13 Uhr geändert.
Tudom. Trotzdem schadet nicht eine kleine Aktualisierung:

In Abgrenzung zu mehreren Theorien des archaischen Homo sapiens sind 160.000 Jahre alte Schädelknochen des Homo sapiens idaltu aus Äthiopien der älteste – unbestritten dem biologisch modernen Menschen zugeordnete – fossile Fund. Verstärkt treten solche Relikte ab 100.000 Jahre vor heute auf. Alle heute lebenden Menschen sind sehr nahe miteinander verwandt, näher als andere biologische Arten, wie molekularbiologische Untersuchungen an der ribosomalen RNA und der mitochondrialen DNA gezeigt haben. Die größten Unterschiede finden sich innerhalb der afrikanischen Populationen. Die Populationen außerhalb Afrikas sind – mit Ausnahme einiger erst relativ spät aus Afrika ausgewanderter Gruppen – genetisch sehr uniform. Zahlreiche Funde unterstützen die sogenannte Out-of-Africa-Theorie, der zufolge die Ausbreitung des Menschen vom afrikanischen Kontinent aus erfolgte.

de.wikipedia.org/wiki/Mensch#Verbreitung_des_modernen_Menschen_.C3.BCber_den_Globus

Aus dieser Perspektive betrachtet werden die Unterschiede zwischen Ungarn, Rumänen und Sachsen - und selbst Zigeunern - ziemlich gering, oder?

Kup_Ica
Erstellt am 16.11.2011, 18:40 Uhr und am 16.11.2011, 18:41 Uhr geändert.
Wiege der Menschheit womöglich nicht Afrika

lucky_271065
Erstellt am 16.11.2011, 18:52 Uhr
@ Kup_Ica

Ok, aber ich schrieb nicht von "Anthropoiden – also die gemeinsamen Vorläufer von Menschen, Menschenaffen und anderen höheren Primaten", vor zig Millionen Jahren, wie in Deinem Link, auch nicht von Neanderthalern (Homo sapiens neanderthalensis), sondern von unseren direkten Vorfahren: Homo sapiens sapiens, vor etwa hunderttausend Jahren.

nach lat. hŏmō săpiēns ‚einsichtsfähiger/weiser Mensch‘

de.wikipedia.org/wiki/Mensch#Verbreitung_des_modernen_Menschen_.C3.BCber_den_Globus

Darüber, wie einsichtsfähig und weise wir sind, kann man natürlich geteilter Meinung sein. Auch wenn man die Diskussionen auf diesem Forum verfolgt. ;-)

Marius
Erstellt am 16.11.2011, 19:20 Uhr
Im dem Buch: Ungarische Volkskunde von Ivan Balassa - Gyula Ortulay steht über die ungarische Volksmusik unter anderem folgendes geschrieben:

[url=Wieder andere Beziehungen haben sich zur rumänischen Volksmusik entwickelt. Es lohnt sich, dies besonders in Siebenbürgen zu untersuchen, wo das Zusammenleben der Ungarn und Rumänen in der Vergangenheit sehr eng war und es auch heute noch ist. Bei den Rumänen gibt es mehrere, stark unterschiedene Musiklandschaften. In den meisten sind die fünfstufigen Melodien ungarischen Ursprungs bekannt, während die neue ungarische Musik fast vollkommen fehlt und höchstens in Máramaros vorkommt – wohl als Ergebnis russinischer Vermittlung. Daß sich diese neu-ungarischen Melodien nicht verbreitet haben, kann unter anderem mit dem abweichenden Charakter des grundlegenden Musikgutes der beiden Völker, mit dem Festhalten am eigenen und mit Geschmacksunterschieden erklärt werden.][/url]

mek.niif.hu/02700/02791/html/121.html


Koi
Erstellt am 16.11.2011, 19:23 Uhr und am 16.11.2011, 19:36 Uhr geändert.
Weltkarte der Musik

Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
Das Osmanische Reich müsste auch einen entscheidenden Einfluß gehabt haben. Das Wort Schafhirte heisst im Rumänischen wie im Türkischen und in der Ukraine "Cioban", vielleicht in Ungarn auch.
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild


Güler duman Hoynar

Marius
Erstellt am 17.11.2011, 10:23 Uhr
Ko to tamo peva

lucky_271065
Erstellt am 17.11.2011, 18:41 Uhr
@ Koi

Das Wort Schafhirte heisst im Rumänischen wie im Türkischen und in der Ukraine "Cioban", vielleicht in Ungarn auch.

Und im Sächsischen auch:

www.youtube.com/watch?v=KZxOBTDM6Vg

Wasabi
Erstellt am 17.11.2011, 20:42 Uhr
das liegt wohl daran dass die soxen keine cioban waren,ne?

TAFKA"P_C"
Erstellt am 17.11.2011, 22:39 Uhr und am 17.11.2011, 22:41 Uhr geändert.
@Koi, im Ungarischen heißt er auch nicht cioban.

Seite 52 von 411 |< · · [49] [50] [51] [52] [53] [54] [55] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz