Gemischtes

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 27 [1] [2] [3] [4] · · >|


Elsam
Erstellt am 06.02.2013, 19:34 Uhr und am 06.02.2013, 19:36 Uhr geändert.
Seberg
User @Elsam hat fast 1000 (tausend) Forumsbeiträge geschrieben.

Davon war m.E. KEIN EINZIGER respektvoll!

Wie geht man damit um???



"KEIN EINZIGER respektvoll" dir gegenüber?
Seberg kann es sein, dass du etwas Neid empfindest, dass die Leute nicht so besonders reagieren an deine gekünstelten Beiträge hier, als sie es bei mir tun?

Elsam
Erstellt am 04.03.2013, 21:54 Uhr

Und solche Menschen entscheiden z.T. über Moral und Ethik in Europa, z.B. wer reif für eine volle Mitgliedschaft in der EU ist und wer in der zweiten Klasse bleibt.

Zwei Moderatoren testen im holländischen Fernsehen die Grenzen des guten Geschmacks aus. Sie lassen sich Fleisch aus Hintern und Unterleib entnehmen und von einem Koch braten - um es dann vor laufenden Kameras zu probieren.

Link

Kichermaus
Erstellt am 04.03.2013, 22:07 Uhr
"Gemischtes" ...

Gemischtes was????

Ich hätt´gern eine Kugel Erdbeer - ungemischt!

Kichermaus
Erstellt am 04.03.2013, 22:10 Uhr
Und anzubieten hab´ich dir dafür eine "gemischte", - eine Mischwäsche für deine "Schmutzsachen", Elsam, zu waschen am besten bei 90 Grad, dass deine Weste endlich auch einmal weiß wird .

Kichermaus
Erstellt am 04.03.2013, 22:12 Uhr und am 04.03.2013, 22:13 Uhr geändert.
Und dann hätt´ich noch gern 1 Kg Mischkraut, grün, rot, weiß und blau. Gelbkraut gibt´s ja leider noch nicht, wäre ein so schönes rumänisches "Gemischtes" dann geworden.

Ħansi
Erstellt am 04.03.2013, 22:18 Uhr
Oder Mischkolz?

Kichermaus
Erstellt am 04.03.2013, 22:23 Uhr
Oder Mischi Maschi. Eine Augenausmischerei!
Mişkolc (richtig geschrieben???????????????) - schönes Städtchen. Erinnerungen an meine Ungarnzeit...

gerri
Erstellt am 05.03.2013, 08:40 Uhr
@ Kirchenmaus,man sollte die echte Schreibweise behalten,das wäre "Miskolc" und keine Andere.

getkiss
Erstellt am 05.03.2013, 09:14 Uhr
echte Schreibweise
Genau.
Zum Bsp.:
vişi vaşi

Kichermaus
Erstellt am 05.03.2013, 09:57 Uhr
@gerri @getkiss - vielen Dank.
Aber wie nun?
Also Miskolc - aaaber: Vişi Vaşi.

Kichermaus
Erstellt am 05.03.2013, 10:07 Uhr und am 05.03.2013, 10:21 Uhr geändert.
Dank auch an den "Gemischtwarenhändler" Elsam, dessen Threadtitel mich gestern Abend zu ungeahnten geistigen "Höhenflügen" animierte, welche mich jedoch am Boden bleiben lassen mussten aufgrund zu großer Lach-Turbulenzen. Was Meştere Elsam wohl heute in seinem Ladenangebot hat??? Hoffentlich nicht nur "Schundware", sondern auch einmal 1A-Qualität.
Dieses erfreute eine kleine Kirchenmaus und sicher nicht nur sie.

Elsam
Erstellt am 05.03.2013, 18:13 Uhr
Hieronymus Savonarola
O Italien! O Rom! Ich werde dich in die Hände von Leuten geben, welche dich von Grund aus umkehren. Ich werde in deiner Mitte den Samen der Pest ausstreuen, einer Pest, so schrecklich, daß nur Wenige ihr widerstehen werden. Ich werde nach Italien und nach Rom Männer voll wilder Leidenschaften führen, grausame Männer, hungrig wie Löwen und Bären, und es wird so viele Todte geben, daß Jeder sich entsetzen wird. Glaubet dem, dessen Mund zu euch spricht, es wird keine Hände mehr geben, sie zu begraben.


Wahrer Grund für Rücktritt des Papstes

Papst Benedikt XVI. wird es wohl nicht so einfach gelingen ruhig zurückzutreten. Nur wenige Tage vor Ablauf des Mandats befindet sich der Heilige Stuhl wieder in der Mitte eines Homosexuellen-Skandal, über den am Vorabend der Presse Informationen zugespielt wurden.
Die neue "Informationsbombe" stellt die offizielle Version der historischen Abtritts des Papstes in Frage. Es erscheint zunehmend wahrscheinlich, dass Benedikt schließlich doch nicht wegen des Alters zurücktritt, sondern seine Kurie, die ihm in einem unerwarteten Licht erschien.

Laut der maßgeblichen "Repubblica", wurde am 17. Dezember letzten Jahres (also genau sechs Tage vor der Freilassung aus dem Hausarrest des Kammerdieners) wurde dem Papst ein geheimer 300-seitiger Bericht vorgelegt, welcher einen unanschaulichen Teil des vatikanischen Lebens freilegte.

Die Autoren des "Relationem" Bericht waren die Cardinals Erransu, Tomko und De Giorgi, die dem Papst die Augen auf den "faulen Fisch, der sich im Netz des St. Peter verfangen hatte" öffnen wollten. "Damals (im Dezember 2012) wurde in der Wohnung von Benedict zum ersten Mal das Wort "Homosexualität" vorgelesen- schrieb Repubblica. "Und gerade in diesem Moment habe der Papst beschlossen, den Thron zu verlassen. Ein geheimes Dokument erklärt, dass die Vertreter dieser "Gruppe" - die Kardinäle und andere hochrangige Würdenträger, für ihre geheimen und intimen Treffen private Villen und eine Sauna in der Nähe von Rom, einen Schönheitssalon im Zentrum der Stadt, sowie eine Reihe von Wohnungen genutzt haben, alles auf dritte Personen registriert. Der Bericht befindet sich in einem Safe in der Wohnung des Papsts. Er wird ihn persönlich an den neuen Papst Benedikt übergeben und viele hoffen,, dass der neue Papst "stark, jung und gesund" sein wird.


Link

Elsam
Erstellt am 06.03.2013, 19:52 Uhr
Una din distracţiile lui favorite era să galopeze beat prin Braşov trăgând din pistoale, însă saşii nu ştiau să aprecieze aceste manifestări culturale.

Ilie Birt - un patriot brasovean

sibihans
Erstellt am 10.03.2013, 16:27 Uhr
Illegales Pferderennen auf Autobahn

kranich
Erstellt am 10.03.2013, 17:13 Uhr
Ja, Elsam, Ilie war ein beneidenswerter Zeitgenosse! Besonders beeindruckend war seine Loyalität gegenüber den Staatsdienern sowie sein Benehmen in der Gesellschaft... Fürwahr ein "nachahmenswertes" Beispiel für uns alle... Von ihm scheinst du auch so manche Manieren übernommen zu haben...

Seite 1 von 27 [1] [2] [3] [4] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz