Decizia AJPIS Brasov

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Lilli77
schrieb am 18.06.2022, 22:18 Uhr
Hallo Zusammen,

ich freue mich riesig, dass sowohl meine Mutter als auch mein Onkel heute per Einschreiben einen positiven Bescheid der AJPIS Brasov erhalten haben!

Wir haben die beiden Anträge Anfang März abgeschickt und @Jini: ich habe alles so gemacht, wie du mir geraten hattest!!! Vielen Dank nochmal für die wertvollen Tipps!

Zwischenzeitlich habe ich zusätzlich zur Adeverinta der Evangelischen Kirche auch die Bescheinigung vom DRK aus den Archiven der Russischen Föderation bekommen und per Mail an die AJPIS geschickt.

Etwas Bedenken hatte ich, da weder meine Mutter noch ihr Bruder den Straßennamen ihres letzten Wohnortes in Brasov genau wussten (leider liegen keine Unterlagen mehr vor) und sie konnten sich nur noch ungefähr an die Aussprache erinnern - habe diesen dann so angegeben wie ich gedacht habe, dass man es schreiben könnte - aber es hat geklappt und ich freue mich sehr für die beiden!

Jetzt mal sehen, wie lange es dauert, bis sich die CJP meldet.

LG Lilli
Peter Otto Wolff
schrieb am 19.06.2022, 08:23 Uhr
Glückwunsch! und rekordverdächtig für die Schnelle der AJPIS Kronstadt!
Regine ( Jini )
schrieb am 20.06.2022, 14:41 Uhr
Hallo Lilli,
es freut mich sehr, daß Ihr (Du, Deine Mutter, Dein Onkel) die erste -wichtigste, schwierigste- Hürde hinter Euch habt.
Super!!!
Meine Bearbeitungszeit bei der CJP-Kronstadt dauerte etwa 5,5 Monate. Ihr werdet mit der CJP-Decizia höchstwahrscheinlich (genau wie ich) eine Declarație de Transfer und eine Lebensbescheinigung zugeschickt bekommen, da die Dokumente nur eine Gültigkeit von 6 Monaten haben. Das wird dann die neue dreiseitige Lebensbescheinigung sein. Aber das werdet Ihr auch noch schaffen, denn: Ihr wißt ja, woher Ihr jederzeit Hilfe bekommen könnt;-).
Ciao Lilli!

Regine ( Jini )
schrieb am 21.06.2022, 19:52 Uhr (am 21.06.2022, 20:07 Uhr geändert).
Nachtrag zu der Gültigkeit der Lebensbescheinigung.
Hier geht es ja um die Antragstellung, nicht um die nachfolgenden Jahre (sobald die "Russenrente" läuft, werden wir von der Rentenkasse jährlich eine Lebensbescheinigung erhalten).
In der dreiseitigen LB ist auf der letzten Seite unten eine klare Definition der Gültigkeit der LB bei einem Neuantrag aufgeführt: Wenn zwischen Antrag und Auszahlung mehr als 180 Kalendertage liegen, ist eine neue LB fällig, etc.!

Mein Beitrag vom 20.06.2022 hat eine Irritation erzeugt, deshalb nun diese Klarstellung;-))))

Ciao an ALLE!
Lilli77
schrieb am 21.06.2022, 22:00 Uhr
Danke für eure lieben Worte, die weiteren Infos und das Unterstützungsangebot!

Ich halte euch auf dem Laufenden und berichte dann - voraussichtlich in ein paar Monaten - wieder, wenn sich die CJP gemeldet hat.

LG an alle
Peter Otto Wolff
schrieb am 22.06.2022, 13:24 Uhr
Hallo Lilli, da ich selbst seit ca. 1 Jahr ein Nutznießer der Entscheidungen der Kronstädter Behörden bin, empfehle ich eindringlich, proaktiv zu agieren. Schicke der CJP eine aktuelle Lebensbescheinigung, bilingues 3-seitiges Formular, auch ein Zahlungsformular + Kopie der Bank-Card, eines aktuellen Kontoauszuges, des eigenen Personalausweises. Tue das mit Hinweis auf die Nr. der Decizie AJPIS, Name des Antragstellers, zunächst per E-Mai, aber gefolgt von Versand per Post (mit bezahlter Empfangsbestätigung!). Die CJP hat nämlich automatisch von der AJPIS ein Original der Decizie erhalten! Ein bisschen Druck muss sein, entgegen anderer Meinungen! Ich hatte die CJP beim Aufsichtsorgan reklamiert, das hat gewirkt. Hatte heute wieder 675 € Eingang auf dem Konto mit dem Hinweis "Brasov". Ist eine nette monatliche Erfahrung, die ich allen wünsche, die strampeln, sich bemühen, denn von nichts kommt, nichts, nada, niente!
Regine ( Jini )
schrieb am 22.06.2022, 16:43 Uhr
Hallo Peter,
jetzt antworte ich kurz in Lillis Namen.
Mit ihrer Andeutung, sie hätte "...das gemacht, was ich ihr gesagt hätte", meinte sie das, was -auch ich- gemacht habe: nämlich sämtliche AJPIS-Unterlagen zusammen mit sämtlichen CJP-Unterlagen gemeinsam an die AJPIS geschickt.
Es läuft also alles bestens...;-)
Ciao!
Peter Otto Wolff
schrieb am 22.06.2022, 18:06 Uhr
OK, es ist alles bei der AJPIS getan, die 1. Decizie ist da, die Bremser sitzen in der CJP. Mein Hinweis diente als Möglichkeit zu versuchen, den Vorgang dort zu pushen. Selbstredend kann man auch einfach 4-6 Monate warten und hoffen.
Günter 1957
schrieb am 27.06.2022, 09:21 Uhr
Ein Bekannter von mir ( dem sie Stadt Lörrach die Beglaubigungen verweigert hatte )hat den Antrag AJPIS am 10.01.2022 geschickt und die " decizie " CJP ( Rentekasse Kronstadt ) am 03. Juni erhalten ( mit Aufforderung nach LB, transfer, Bankverbindung ).
Also, es bewegt sich was in Kronstadt - wahrscheinlich ist die Antragsflut etwas abgeflaut, wir schreiben ja schon das Jahr 2022.
G
goettinger
schrieb am 05.11.2022, 13:13 Uhr
AJPIS Kronstadt wird tatsächlich immer schneller, Mitte Juni den Antrag eingereicht, Ende September war der Bewilligungsbescheid in der Post.
Lilli77
schrieb am 27.11.2022, 10:36 Uhr
Hallo Zusammen,

nachdem meine Mutter und ihr Bruder im Juni den positiven Bescheid der AJPIS Brasov erhielten, kam nun auch die Decizia der CJP Brasov - erstmal nur für meinen Onkel.
Für 4 Jahre, 9 Monate und 15 Tage Deportation meiner Großmutter wird ihm eine "indemnizatie lunara in cuantum de 1678 lei" bescheinigt. Nachdem meine Großmutter selbst inzwischen seit über 30 Jahren tot ist, kommt mir das fast surreal vor.

Neben der Decizia der CJP selbst wurde in diesem Schreiben erstmal noch keine weitere Lebensbescheinigung angefordert (die erste Lebensbescheinigung hatten wir mit der Antragstellung im Februar geschickt), evtl. kommt dazu ja nochmal eine separate Aufforderung.

Ich bin positiv gestimmt, dass es auch für meine Mutter nur eine Frage der Zeit ist, bis auch sie Post von der CJP Brasov in den Händen halten wird.

In diesem Sinne euch allen eine schöne Adventszeit!
LG Lilli
Reimer
schrieb am 27.11.2022, 14:37 Uhr
Hallo Lilli 77,
herzlichen Glückwunsch; die Mitteilung von CJP Brasov stimmt ganz genau!
Und zwar wird wie folgt berechnet:
Pro Jahr Deportation werden 700 Lei anerkannt, d.h.in diesem Fall für 4 Jahre, 9 Monate und 15 Tage sind das:
700 x 4Jahre= 2.800 lei
700 : 12 Monate = 58,33 lei, also 58,33 x 9 Monate = 524,97 lei also 525 lei
700 : 360 Tage = 1,94 lei pro Tag, also 1,94 x 15 Tage = 29,1 lei also 30 lei
_______
Gesamt 3.355 lei
Da Ihr Onkel mit Sicherheit nach der Deportation Ihrer Großmutter geboren ist, erhält er nur 50% der Summe, die Ihrer Großmutter zugestanden hätte.
Rechnung geht weiter: 3.355 : 2 = 1.677,5, also aufgerundet auf 1.678 lei.
Je nach Tageskurs, der z.Z. cca 5 Lei = 1 € beträgt, sind das satte 330 € pro Monat.
LG Reimer

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.