Tagung über "Wege der Zusammenarbeit" in Bad Kissingen

Die Tagung „Wege der Zusammenarbeit zwischen den ausgewanderten Siebenbürger Sachsen und den Heimatgemeinden: Kommunalverwaltung, Kirche und Diakonie, Forum“ fand vom 31. Oktober bis 2. November in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ in Bad Kissingen statt. Aufgrund seiner Erfahrung als Hermannstädter Kreisratsvorsitzender 2004-2012 sprach Martin Bottesch, Vorsitzender des Siebenbürgenforums, über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den HOGs und den lokalpolitischen Verwaltungen. Landeskirchenkurator Friedrich Philippi bot eine Übersicht der diakonischen Einrichtungen der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Pfarrer Dr. Stefan Cosoroabă präsentierte, „Was die Menschen wirklich wollen“ anhand einer Umfrage, die das IRSOP-Forschungsinstitut im letzten Jahr unter den Mitgliedern der EKR und den rumänischen Mitbewohnern durchgeführt hatte. Ortwin Hellmann, Leiter des Altenheims in der Blumenau und Kronstädter Bezirkskirchenkurator, berichtete über die Alten- und Hospizarbeit in Siebenbürgen. Dr. Johann Kremer, Vorsitzender des Sozialwerks, sprach über die vielfältigen sozialen Hilfen für Siebenbürgen. Philipp Harfmann stellte die Stiftung Kirchenburgen der Evangelischen Kirche in Rumänien A.B. vor.

Fotos: Petra Reiner und Udo Buhn

Bild Nr. 1 Bild Nr. 2 Bild Nr. 3 Bild Nr. 4 Bild Nr. 5 Bild Nr. 6
Bild Nr. 7 Bild Nr. 8 Bild Nr. 9 Bild Nr. 10 Bild Nr. 11 Bild Nr. 12
Bild Nr. 13 Bild Nr. 14 Bild Nr. 15 Bild Nr. 16 Bild Nr. 17 Bild Nr. 18
Bild Nr. 19 Bild Nr. 20 Bild Nr. 21 Bild Nr. 22 Bild Nr. 23 Bild Nr. 24
Bild Nr. 25 Bild Nr. 26 Bild Nr. 27 Bild Nr. 28 Bild Nr. 29 Bild Nr. 30
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz