Sprachaufnahmen aus Thalheim

Hochzeitsbräuche

Frau, 33 Jahre, aus Thalheim


Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (1.6 MB, Mp3, ca. 3:28 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Der Bittknecht führt die Braut, und die Brautmagd führt den Bräutigam zum Altar. Nach der Trauung gehen Braut und Bräutigam gemeinsam heim. Dann heißt es: "Diese beiden Kinder sind arm zusammengekommen und wollen auch etwas haben." Darum wird das Brautpaar von den Eltern und der übrigen Hochzeitsgesellschaft beschenkt. Um Mitternacht wird der Braut der Borten abgenommen und die Pipihaube aufgesetzt. Am nächsten Morgen wird sie dann gebockelt. [mehr...]
Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 20. April 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Gesellige Hochzeit

Frau, 33 Jahre, aus Thalheim
Wenn das Paar aus verschiedenen Orten stammte, wurde in beiden Ortschaften eingeladen. Danach wurde Geschirr gesammelt. Freitag wurde das Brot gebacken, Samstag die Hanklich und anderes Gebäck. Danach wurde das Kraut für den zweiten Abend gefüllt. Morgens wurde die Tocană vorbereitet. Mittags gab es eine Hühnersuppe. Abends gab es einen Braten. Am zweiten Tag wurde weitergefeiert, und alles aufgegessen, was vom Vortag da geblieben war. Am zweiten Abend fiel das Aufhören besonders schwer. [Aufnahme anhören »]
4:08 Minuten, 1.9 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 19. April 2011

Ein Mann aus Burgberg

Frau, 33 Jahre, aus Thalheim
Mit Hilfe einer Jugendliebe machte die Erzählerin Bekanntschaft mit ihrem jetzigen Ehemann aus Burgberg. Er stammte aus einer Großfamilie, und sie war eine geschiedene Frau mit Kind. Nach 9 Monaten kam es dann zur Hochzeit. Es war eine schöne große Hochzeit. Es ist eine glückliche Ehe, aus der drei Töchter hervorgegangen sind. [Aufnahme anhören »]
3:31 Minuten, 1.6 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 18. April 2011

Szenen einer unglücklichen Ehe

Frau, 33 Jahre, aus Thalheim
Die Erzählerin hatte in ihrer ersten Ehe kein Glück mit ihrem Ehemann und ihren Schwiegereltern. Mal gab es kein Geld für neue Strümpfe, mal gab es keine Hilfe im Krankheitsfall. Mit den eigenen Eltern durfte sie auch nicht mehr reden. Nach dem Tod eines Kindes kam es dann zur Scheidung. Bei der Scheidung bekam sie aber Hilfe vom Advokaten der Gegenseite. [Aufnahme anhören »]
9:57 Minuten, 4.6 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 18. April 2011

Aufnahmen benachbarter Orte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Weitere Informationen, Nachrichten, Bilder auf der Ortschaftsseite von Thalheim »

Aufnahmen aus dem Schallarchiv der in Rumänien gesprochenen deutschen Mundarten des Linguistikinstituts Bukarest aus den Jahren 1966-1975.
weitere Informationen »

Nutzungsbedingungen

Sie dürfen die Aufnahmen zu privaten Zwecken verwenden. Jede kommerzielle Verwendung ohne schriftliche Zustimmung des Verbandes ist untersagt.

Saksesch Podcast

Die hier veröffentlichten Aufnahmen gibt es auch als RSS-Feed/Podcast. Sie können sich so über die neuesten Aufnahmen automatisch informieren lassen bzw. diese automatisch auf Ihr podcastfähiges Abspielgerät (Mp3-Player o. ä.) übertragen lassen:
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz