Aufnahmen zum Schlagwort Ortsgeschichte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Der Büffelflüsterer

Mann, 83 Jahre, aus Arbegen

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (4.8 MB, Mp3, ca. 5:17 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Ein Mann aus Arbegen spricht über seine Erlebnisse und seinen Umgang mit Büffeln, wie er mit ihnen spricht und es versteht, sie umzuerziehen. Wie er sein Geld mit einem Büffelverkauf erheblich vermehren konnte, ist ein weiteres Thema. [mehr...]
Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 24. April 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Ortsgeschichte, Feste und Bräuche

Mann, 70 Jahre, aus Hamlesch
Neben einem kurzen Überblick über die Geschichte des Ortes und den Bau der Kirchen zählt der Sprecher auch die verschiedenen Feste auf, an denen vor allem die Jugend feiert. Dabei beschreibt er auch kurz einige Bräuche. [Aufnahme anhören »]
6:25 Minuten, 2.9 MB • Aufnahmejahr: 70 - Veröffentlicht am 9. April 2011

Über die Entwicklung des Ortes Engenthal

Mann, 58 Jahre, aus Engenthal
Engenthal ist ein kleiner Ort, der etwas abgelegen und - wie schon der Name sagt - in einem engen Tal liegt. Deshalb waren die Entwicklungsmöglichkeiten beschränkt. Während vor dem Ende des Krieges noch viele junge Leute im Dorf lebten, ist vor allem der Anteil der sächsischen Bevölkerung durch Kriegsfolgen und Auswanderung zurückgegangen. Und die jungen Leute, die nicht ausgewandert sind, wandern meist berufsbedingt in die Städte ab. [Aufnahme anhören »]
3:02 Minuten, 1.4 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 25. Januar 2011