Gelungenes Hahnbacher Treffen 2017

08.09.2017, 11:15 Uhr

HG

Gelungenes Hahnbacher Treffen 2017

Am 20. Mai trafen sich die ehemaligen Einwohner von Hahnbach zu ihrem 19. Ortstreffen, das in zweijährigem Rhythmus stattfindet.
Viele Freiwillige richteten am Freitagabend die Brühlhalle im badenwürttembergischen Schornbach festlich her. Samstagmorgen, bei herrlichem Sonnenschein, war es ein Vergnügen, die mit viel Liebe umgestaltete Sporthalle zu betreten, mit den vielen Bildern und Puppen in Hahnbacher Tracht, den Fahnen und der Tischdekoration. Kurzfristig war es uns gelungen, einen Gottesdienst nach siebenbürgischer Liturgie zu organisieren. Noch vor dem Mittagessen gestaltete der in Hermannstadt geborene Pfarrer Helmut Wolff den Gottesdienst. Unterstützt wurde er an der Orgel von Grete Schuller, die uns seit Jahren bei verschiedenen Anlässen an der Orgel unterstützt. Pfarrer Wolff hob in seiner Predigt hervor, dass man den Glauben an Gott nicht verlieren dürfe und auch das Beten nicht vergessen sollte. Beten alleine reiche aber nicht, wir seien auch aufgefordert, etwas zu tun. Aufgrund von Schicksalsschlägen verlören manchmal die Menschen den Glauben ans Beten und an Gott: „Ich habe doch gebetet und trotzdem bin ich krank geworden!“ Es bringe nicht viel zu beten und zu warten, dass der liebe Gott helfe, man müsse auch auf seine Gesundheit achten, wie ein siebenbürgischer Spruch besagt: „Hilf dir selbst, dann hilft dir auch Gott!“. Mit segensreichen Worten und Wünschen beendete Pfarrer Wolff
den Gottesdienst. Wir freuen uns, ihn bei nächster Gelegenheit in unseren Reihen erneut zu begrüßen. Dann könnte er vielleicht von seinem an uns gerichteten Versprechen, Hahnbach in Siebenbürgen zu besuchen, berichten.
Es folgte das Mittagsessen, das Michael Hermann mit seinen Angestellten der Metzgerei Hermann aus Esslingen hervorragend zubereitet hatte. Er ist ein Meister seines Handwerks und das schmeckt man auch! Gut gestärkt blieb am Nachmittag viel Zeit für den Austausch mit den Bekannten und Verwandten. In einer kurzen Ansprache berichtete Georg Lederer über die Pflege unseres Friedhofs in Hahnbach. Es werde immer schwieriger, zuverlässige Leute vor Ort zu finden, die den Friedhof sauber halten können. Ebenfalls wies er darauf hin, dass viele Grabsteine umgefallen seien, und auch Gräber, die eine Einfriedung aus Beton und einen Deckel haben, hätten sich zum Teil abgesenkt. Die erforderlichen Instandsetzungsarbeiten könnten aber nicht von den Spenden für die Friedhofspflege genommen werden. Die jeweiligen Eigentümer der Gräber sollten bitte in Eigenregie die Aufstellung der Gräber beauftragen, die Vermittlung von geeigneten Handwerkern übernehme Reinhard Kaun gerne. Die Renovierung der Kirche stagniere im Moment. Es gelte zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln, um in den Genuss von Förderprogrammen zu kommen.
Oft seien Förderprogramme für die Hahnbacher Kirche nicht in Betracht gezogen worden, da sie zu neu sei und nicht unter Denkmalschutz stehe. Wir sollten genauere Daten recherchieren, der Kirchturm sei bekanntlich älter und stehe vermutlich unter Denkmalschutz. Der Einladung zum gemeinsamen Liedersingen vor der Bühne folgten einige Landsleute. Mit Unterstützung unseres ehemaligen Organisten Michael Zöllner und seiner Ehefrau Elisabeth wurden Lieder aus der alten Heimat gesungen. Danach lud Georg Lederer zusammen mit seiner Lebensgefährtin Juliana Schuster alle fleißigen Helferinnen und Helfer vor die Bühne und sie bedankten sich herzlich bei ihnen mit einer kleinen Aufmerksamkeit für ihre tatkräftige Hilfe.
Mittlerweile standen auch die Wahlergebnisse fest. Im Vorstand wurden Simon Guist, Hermann Gräf, Michael Gunesch jun., Reinhardt Kaun, Georg Lederer und Johann Seiwerth bestätigt. Neu dazugekommen ist Hermann Gunesch, über dessen Mitwirken wir uns sehr freuen. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedankte sich der Vorstand und versicherte, sich auch weiterhin für die Interessen aller Hahnbacher im Rahmen der HOG Hahnbach e.V. einzusetzen. Bei guter Musik des Duo Strings wurde fröhlich getanzt, viel erzählt und gelacht. Eine gute Stimmung war im Saal wahrzunehmen, unser Metzger Michael Hermann trug mit seinen frisch gegrillten Mici zum Abendessen auch dazu bei. Gegen Mitternacht wurden auch die fleißigsten Tänzer müde, gemeinsam stieß man mit einem Schnaps oder Glas Bier auf das gelungene Treffen an.
Auch im Namen des Vorstandes sei an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer gerichtet, ebenfalls an Pfarrer Helmut Wolff, das Duo Strings, den Partyservice Hermann und insbesondere alle Gäste, denn ein Fest ohne Gäste ist kein Fest und schon gar nicht ein Hahnbacher Treffen!

Georg Lederer

SBZ vom 10.08.2017 Seite 22

Zeige alle Einträge des Gästebuchs.

Neues

Editor(en)

Registrieren! | Passwort vergessen?
In Zusammenarbeit mit mehreren Verlagen, Unternehmen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Artikeln mit Bezug zu Siebenbürgen.

Siebenbuerger.de Shop

Geschenkideen im Shop: Manfred Ungar: Musik uch Wirter (CD) ~ Martin Eichler: Fünf neue Siebenbürgen-Kalender 2017 ~ Aquarelle von Theo Damm - Städte, Dörfer und Kirchenburgen aus Siebenbürgen ~ Wappen aus Kupfer von Neumarkt ~ Honterus-Verlag ~ Karl-Heinz Brenndörfer: Die Elektrifizierung des Burzenlandes - Von der Vision zum Strom ~ CD: Mit Blasmusik voran ~ Wolfgang Klein: Schnaps für alle ~ Schiller Verlag: Viele neue Bücher ~ Fabini: Sakrale Baukunst in siebenbürgisch-sächsischen Städten ~ Hildegard Bergel-Boettcher und Andrea Gatzke: CD Siebenbürgische Lieder ~ Neue CD von Jürgen aus Siebenbürgen: "Nach meiner Heimat"

Berichte und Rezensionen der SbZ zu Büchern und sonstigen Medien mit siebenbürgischem Bezug
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz