Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium

Das Gebäude des deutschen Gymnasiums wurde an der Stelle einer älteren, 1380 urkundlich erwähnten Schule errichtet. Das heutige Gebäude wurde zwischen den Jahren 1779 und 1781 errichtet.
Im Jahre 1555 wurde die Schule zum Gymnasium und 1578 zu einem „Gymnasium academicum“. Beginnend mit den Jahren 1756-1758 funktionierte sie entsprechend dem österreichischen „Gymnasialreglement“, um dann 1850 reorganisiert zu werden. Im Schuljahr 1853/54 besuchten das Gymnasium 276 Schüler (206 Deutsche, 52 Rumänen, 8 Ungarn).
Im Jahre 1921 erhält die Schule den Namen „Brukenthalgymnasium“ zur Erinnerung an Baron Samuel von Brukenthal, der zwischen 1777 und 1787 Gouverneur des Fürstentums Siebenbürgen gewesen war und der dem Gymnasium in seinem Testament bedeutende Schenkungen gemacht hatte. Unter dieser Bezeichnung war das Lyzeum in Hermannstadt auch während der kommunistischen Diktatur bekannt, als es verschiedene Namen und unterschiedliche Fachrichtungen hatte. Es war bis 1990 eine Schule mit deutscher Unterrichtssprache für die deutsche Minderheit in Rumänien.

Webseite

Adresse

Piaţa Albert Huet 5
550182 Sibiu
Rumänien

Liste der Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungsorte, Einrichtungen

Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juli 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Newsletter

Neuigkeiten, Interviews, TV-Tipps, Buchrezensionen, u.v.m. gratis per E-Mail...

Zufällige Fotostrecke

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz