RESRO - wirksame Interessensvertretung oder Bashing - Club der übelsten Art?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|


Schreiber
Erstellt am 15.01.2014, 12:37 Uhr und am 15.01.2014, 12:40 Uhr geändert.
Hallo.
Die Entwicklung des Vereines RESRO so wie diese sich in den letzten Monaten darstellt, ist mehr als besorgniserregend. Die Postings des "stellvertretenden Schriftführers" Reinhard Benning als Kommentar zum Artikel über den neuen Aussiedlerbeauftragten aber auch die meisten anderen öffentlichen Äußerungen der Vorstandsmitglieder Armin Maurer und der Vorsitzenden Decker-That lässt Zweifel daran aufkommen, ob die Mitglieder überhaupt noch wissen was und wie der Vorstand agiert - oder ob die Tragweite der aktuellen Linie erkannt wird:

es wird beharrlich absolut jede Möglichkeit der Kooperation mit Entscheidungsträgern durch Schmutzcampagnen zu Nichte gemacht. Aktuelles Opfer ist (nach einem Totalbashing von RESRO gegen MdB Fabritius) nun auch noch der ehemalige Staatssekretär Bergner, von dem bekannt ist, dass er auf diesem Gebiet im parlamentarischen Bereich weiter federführend sein wird. Einer aktuellen Mitteilung auf der Facebook-Seite von MdB Fabritius entnehme ich, dass. Dr. Bergner im Europaausschuss eng mit Dr. Fabritius zusammenarbeiten wird, der nun auch die Bundesrepublik im Europarat vertreten wird.

Ist sich der Kreis der RESRO - Mitglieder über das Unwesen Ihrer Vorstandsriege (Maurer, Benning & Co.) im Klaren? Wenn nicht sollte schleunigst der Weg zurück in die Realität gesucht werden. Es ist wohl 5 Minuten NACH 12....

orbo
Erstellt am 15.01.2014, 19:30 Uhr und am 15.01.2014, 19:34 Uhr geändert.
Ich war niemals Mitglied des RESRO - auch nicht vor dem Wechsel des gesamten Vorstandes, ein Wechsel der mit rechtlichen Mitteln herbeigefühtrt worden ist. Das wirft weder auf den alten noch auf den neuen Vorstand in einem Verein ein positives Licht.

Es entzieht sich meiner Kenntnis, weshalb in etlichen Internetforen in Facebook und hier - bei siebenbuerger.de - Vorstandsmitglieder des RESRO sich lautstark und kompromislos zu Wort melden und harte Debatten anzetteln, auf ihrer eigenen Homepage aber nicht ein einziger Eintrag im Diskussionsforum zu finden ist!

Es entzieht sich meiner Kenntnis, warum sich RESRO auf Briefeschreiben fixiert:
RESRO-Briefaktionen
Die wenigen Antworten sind alle unisono.

Es entzieht sich meiner Kenntnis, warum RESRO über die Dauer von mindestens einem Jahr sich auf Briefaktionen fixiert, wo doch die Antworten darauf hinweisen, dass dieser Weg wenig erfolgversprechend ist.

Es entzieht sich meiner Kenntnis, weshalb RESRO nicht juristische Möglichkeiten ausschöpft, Betroffenen eine Austauschplatform bietet, Klageargumentation hilft zu optimieren. Ein Urteil (Pronunţată în şedinţă publică azi, 12.02.2009) von vor 5 (in Worten: fünf) Jahren wird als möglicher Durchbruch gefeiert aber nicht fortgeschrieben.

Wie ich user Schreiber verstanden habe und zum Teil selber lesen musste, verbreiten Vorstandsmitglieder des RESRO Schmähkritik der übelsten Art über Politiker, die in Sachen Restitution tätig geworden sind und werden könnten. Es entzieht sich meiner Kenntnis, warum der RESRO-Vorstand nicht merkt, dass Briefaktionen egal an welche Institution in der EU, Deutschland oder Rumänien nicht zum erhofften Erfolg führen und sie sich nicht weiterer Möglichkeiten bedienen. Statt dessen greifen sie Leute verbal an, die ihnen helfen könnten, sind kontraproduktiv. Das steht doch im Gegensatz zu den eigenen Vereinszielen.

Jede ehrenamtliche Tätigkeit im Sinne der Allgemeinheit hat meine Wertschätzung. Den Sinn der Aktivitäten der RESRO erschließt sich aus der Form, wie sie auftritt, jedoch nicht.

Bevor sich nun einige ungerecht behandelt fühlen noch ein Hinweis:
Rumänien hat nur mit Mühe den Systemwechsel von einer Diktatur zu einem Mehrparteien-System vollzogen und ist noch stark damit beschäftigt. Gerade in solchen Ländern fällt der Bürgerbewegung im entsprechenden Land und Einwirkung auf politischer Ebene von Außen eine besonderre Bedeutung zu. In Rumänien haben in den letzten Monaten NGOs wie Romania Fara Ei, NeuerWeg, Eco Civica, alburnus maior und andere vor Gericht und in der Öffentlichkeit mühsame Erfolge erzielen können. Ein Versuch das Strafgesetz zu Gunsten von Abgeordneten zu ändern wurde von Politikern und Botschaftern des westlichen Europas scharf kritisiert, der entsprechende Gesetzesentwurf befindet sich seit heute beim rumänischen Verfassungsgericht zur Prüfung. Dieser Weg muss fortgeschritten werden, wenn auch schnelle Ergebnisse uns allen lieber wären.

getkiss
Erstellt am 15.01.2014, 20:11 Uhr
@Orbo.
Eine ziemlich komplette Bestandsaufnahme.
Ich mein(t)e, die Mühe lohnt (noch immer) nicht. Fast alle NGO-s sind nicht mit Restitution befasst. Und was Regierung und Parlament in fast 25 Jahren schafften ist ......

getkiss
Erstellt am 15.01.2014, 20:15 Uhr
@Schreiber
Aktuelles Opfer ist (nach einem Totalbashing von RESRO gegen MdB Fabritius) nun auch noch der ehemalige Staatssekretär Bergner
Stimmt.
Nur verschweigen Sie die Aktionen gegen diese Leute, die z.T. diese Reaktionen hervor ruften....

orbo
Erstellt am 15.01.2014, 20:24 Uhr
Eine ziemlich komplette Bestandsaufnahme.
Eigentlich nur der Aussenwirkung... War schnell geschehen. Und wenn es (auch von Dir) gelesen wird, dann ist ja gut...

orbo
Erstellt am 15.01.2014, 20:27 Uhr
Nur verschweigen Sie die Aktionen gegen diese Leute, die z.T. diese Reaktionen hervor ruften....

Auch wenn nicht ich angesprochen worden bin: Kann es sein, dass "diese Leute" einfach nicht auf Zustimmung mit ihren eigenen Vorhaben gestoßen sind und das als "Aktionen gegen" sich (miß)verstanden haben?

getkiss
Erstellt am 15.01.2014, 20:56 Uhr
...ich habe nicht das Recht, diese zu fragen...

Herribert
Erstellt am 16.01.2014, 22:29 Uhr
@ Schreiber /@ orbo

Meine Herren bzw. meine Damen !

Fallen Ihnen noch weitere Kritikpunkte an Resro ein oder haben Sie schon den gehorteten Pulver verschossen ?
2 bis drei Seiten geballte Kritik an Resro wird noch von Ihnen hoffentlich zu erwarte sein .

Also , fragen Sie noch einmal bei Dr. Bernd Fabritius MDB nach falls Ihnen nichts mehr einfällt .

Selbstverständlich wird der SBZ Administrator auf Ihre Seite sein wenn zukünftige Antworten auf Ihre Fragen folgen sollten die weniger angenehm zu beantworten sind .

BV SCHRA
Erstellt am 18.01.2014, 16:19 Uhr
Guten Abend,

Resro kenne ich nicht. Schmähkritik an Dr. Fabritius habe ich hier in den Foren nicht vernommen, weil auch sachliche Kritik im Keime erstickt wird. Das führt weiterhin zur Verklärung der Person Dr. Fabritius, denn in Reihen der sb. sächsischen Community ist hinter vorgehaltener Hand die Kritik gross, dort wird sie zum Teil zur Schmähkritik. Wie ich meine völlig zu recht!!!!

MfG
J.Lepprich

mutapitz
Erstellt am 18.01.2014, 17:50 Uhr
Hallo BV SCHRA,
Sie müssen unheimlich stolz sein auf Ihre Zeilen. Vor allem die Ausrufezeichen werden den Leser beeindrucken. Sie schreiben selbst, dass Sie ResRo nicht kennen. Ich behaupte, dass Sie auch den Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland nicht kennen. Der Bundesvorsitzende Dr. Fabritius macht nämlich genau das, wofür er von den Delegierten des Verbandstages gewählt worden ist. Ihr Posting ist nichts als billige Hetze. Sie verbreiten die Mindermeinung uninformierter „Kränzchen“. Wären Sie zumindest in einem Punkt konkret geworden, so aber…

orbo
Erstellt am 18.01.2014, 17:55 Uhr und am 18.01.2014, 18:25 Uhr geändert.
Fallen Ihnen noch weitere Kritikpunkte an Resro ein oder haben Sie schon den gehorteten Pulver verschossen ?
Der Grund für das Handeln und den Auftritt der RESRO entzieht sich wie geschrieben meiner Kenntnis. Wenn Du willst und kannst besteht hier die Möglichkeit dazu Stellung zu nehmen. Deshalb nennt sich das hier Diskussionsforum... Oder war's das mit "den gehorteten Pulver" von Deiner Seite?

2 bis drei Seiten geballte Kritik an Resro wird noch von Ihnen hoffentlich zu erwarte sein .
Nö, das überlasse ich anderen, sich mit Schmähkritik zu verwirklichen.

Also , fragen Sie noch einmal bei Dr. Bernd Fabritius MDB nach falls Ihnen nichts mehr einfällt .
Genau das meine ich mit Schmähkritik. Du unterstellst mir grundlos, dass ich mich mit Bernd Fabritius austausche und ihn "noch einmal" frage. Du unterstellst ihm, dass er eine treibende Rolle bei diesem Thread inne hat. Das ist nicht nett von Dir...

Selbstverständlich wird der SBZ Administrator auf Ihre Seite sein wenn zukünftige Antworten auf Ihre Fragen folgen sollten die weniger angenehm zu beantworten sind .
Vermisse die Antworten. Dass Deine Antworten zu beantworten sind wundert mich schon... Du unterstellst grundlos den Admins hier parteisch zu sein. Das ist nicht nett von Dir...

Alles in allem also kein Grund, hier die Diskussion fortzuführen. Wenn Du etwas dazu zu sagen gehabt hättest, dann wäre das schon geschehen. Statt dessen lese ich mehrfach Unterstellungen. Das ist nicht nett won Dir...

SBS aus BW
Erstellt am 18.01.2014, 21:20 Uhr
Sehr geehrter Herr "Schreiber", wir können Ihre Sorge verstehen, aber wir und unsere Mitglieder wissen, dass wir mitten in der Realität sind. Wir sind jedoch der Meinung, dass Ihre Uhr nicht richtig tickt. Unsere Uhr zeigt 5 Minuten vor 12:00. Grüße an Ihre Interessensvertretung!

Herribert
Erstellt am 19.01.2014, 00:04 Uhr
@ orbo

Geehrter Orbo , wie Sie schon zu Beginn in Ihrer Argumentation feststellten waren Sie niemals Mitglied von ResRo .

Anschließend basierte sich Ihre argumentative Introduktion fünf mal auf die Grundaussage "Es entzieht sich meiner Kenntnis"

Demnach leite ich ab das Sie ein "außenstehendes Resro Glied ohne Kenntnis sind"

Außenstehende ResRo Glieder ohne Kenntnis dürfen und sollen innerhalb einer Demokratie auch Ihre freie Meinung kund tun .

Herribert
Erstellt am 19.01.2014, 00:21 Uhr
@orbo

Aussage orbo: "ein Wechsel der mit rechtlichen Mitteln herbeigeführt worden ist"

Auch wenn Sie anderer Meinung sein sollten herrscht in Deutschland im unterschied zum rumänischen Staat und seine korrupten Regierungen ein Rechtsstaat bei dem "rechtliche Mittel" noch Bedeutung haben wenn es darum geht unrecht zu bekämpfen .

Herribert
Erstellt am 19.01.2014, 00:49 Uhr
@mutapitz

Glückwunsch !Sie haben ein nettes Photo . So sehen also die Delegierten des Verbandstages aus die Dr. Bernd Fabritius MDB gewählt haben . Respekt !!!

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz