Deutschland aktuell

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 110 von 114 |< · · [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] · · >|


charlie
Erstellt am 03.05.2019, 11:56 Uhr und am 03.05.2019, 12:11 Uhr geändert.
Ich kann hier nichts finden, was dazu passt
https://gfds.de/ausfuehrliche-auswertung-vornamen-2018/

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/02/beliebteste-vornamen-berlin-2018.html

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/mohammed-in-berlin-unter-top-10-marie-und-paul-sind-beliebteste-babynamen/24279044.html

charlie
Erstellt am 03.05.2019, 12:28 Uhr
Marius, das scheint ein Missverständnis zu sein. Mohammed ist in Berlin der beliebteste unter den arabischen und türkischen Namen, nicht unter den Vornamen überhaupt.
Hast du das auch so verstanden?

Marius
Erstellt am 03.05.2019, 13:09 Uhr
WIESBADEN. Der Name Mohammed war 2018 der am häufigsten ausgewählte Vorname in Berlin. Der arabische Name schaffte im vergangenen Jahr neben der Hauptstadt noch in Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und im Saarland den Sprung unter die Top 10 der Erstnamenliste, teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache e. V. (GfdS) mit.

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/mohammed-ist-beliebtester-vorname-in-berlin/

charlie
Erstellt am 03.05.2019, 13:32 Uhr und am 03.05.2019, 13:33 Uhr geändert.
Marius, mit einem Nazi-Blatt kannst du das nun wirklich nicht untermauern.

_Gustavo
Erstellt am 03.05.2019, 14:41 Uhr
Irgendwann, zeigen hier alle ihr wahres Gesicht und Gesinnung, weil sie nicht über ihren Schatten springen können, oder weil sie unter dem Einfluss populistischer Agitatoren die Flügel strecken, sich beeinflussen lassen ohne nachzudenken.
Dagegenhalten ist wichtig, auch wenn man manchmal die Hoffnung verliert.
„Wer noch sagt: ,Wehret den Anfängen’, begreift nichts“
„Wer bei den heutigen Ereignissen noch von ,Wehret den Anfängen‘ redet im Zusammenhang mit dem, was wir damals erlebt haben, hat überhaupt nichts begriffen. NPD, Wehrsportgruppe Hoffmann, NSU, Beteiligung von staatlichen Stellen, jetzt die AfD, da stelle ich die Frage: Haben wir wirklich den Anfängen gewehrt?“
„Und alle sagen überrascht, jetzt sei es wieder da, aber wann, frage ich, wann war es nicht da?“

Marius
Erstellt am 03.05.2019, 15:09 Uhr
Kirchen verlieren bis 2060 fast die Hälfte ihrer Mitglieder

Bis 2060 könnten die Kirchen in Deutschland fast die Hälfte ihrer Mitglieder und die Hälfte ihrer augenblicklichen Finanzkraft verlieren.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Freiburger Forschungszentrums Generationenverträge.

Die Kirchen schrumpfen vor allem, weil Kirchenmitglieder zwischen 25 und 40 Jahren austreten und weil einst getaufte Eltern ihre Kinder nicht mehr taufen lassen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/kirche-christen-austritt-evangelisch-katholisch-1.4429447

charlie
Erstellt am 03.05.2019, 15:27 Uhr
Gott sei Dank!

_Gustavo
Erstellt am 03.05.2019, 16:33 Uhr
Kirchen verlieren bis 2060 fast die Hälfte ihrer Mitglieder
Dem "Gott sei Dank" von charlie, schließe ich mich schmunzelnd an
Die Institution Kirche hat ausgedient. Die Menschen lassen sich nicht mehr an der Nase herumführen: GOTT SEI DANK

gerri
Erstellt am 03.05.2019, 17:24 Uhr

(=)Übt fleißig schon Kniebeuge,denn bald müsst Ihr auf die Knie,und das ist nicht leicht mit Bierbäuchen.

charlie
Erstellt am 03.05.2019, 20:09 Uhr
Auf die Knie vor wem? Vor den Monstern unter deinem Bett?

gerri
Erstellt am 04.05.2019, 08:20 Uhr und am 04.05.2019, 08:25 Uhr geändert.
https://www.directupload.net/file/d/5442/fhlpbq9t_jpg.htm


(=)Wie schön wenn man die Wahl hat......

Marius
Erstellt am 05.05.2019, 12:47 Uhr
Das neue sozialistische Deutschland à la Kevin Kühnert - so könnte es aussehen

Nichts ist schwerer vorherzusagen als die Zukunft. Aber mit etwas Phantasie lässt sich ausmalen, wie es in dem neuen sozialistischen Deutschland aussehen könnte, das Juso-Chef Kevin Kühnert mit religiösem Ernst anstrebt.

https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-hugo-mueller-vogg-political-fiction-nachrichten-aus-dem-kuehnert-deutschland_id_10669307.html

Marius
Erstellt am 05.05.2019, 13:00 Uhr
Drei Wochen vor Wahl

Umfrage kurz vor Wahl zeigt, wie Deutsche wirklich über Europa denken

Am 26. Mai findet in Deutschland die Europawahl statt. Doch fühlen sich Deutsche als "Europäer" und welche Meinung haben sie über die EU? Im Rahmen einer Umfrage wurden 504 Personen genau dazu befragt. Im direkten Vergleich zu 2011 gibt das Ergebnis Anlass zur Hoffnung.

https://www.focus.de/politik/ausland/drei-wochen-vor-wahl-umfrage-zeigt-was-deutsche-von-der-eu_id_10669653.html

gerri
Erstellt am 05.05.2019, 20:54 Uhr

(=)Lassen wir uns überaschen wie die Menschen in Deutschland wählen,Erfahrung hatten Sie genügend in alle Richtungen,hoffentlich gehen alle wählen.-Denn nicht wählen,ist kein kluger Protest,es unterstützt sogar die Anderen deren Ideen Du nicht akzeptierst.--Ich hoffe das ein Jeder seit 2015 genügend Lehrgeld gezahlt hat,wenigstens nervlich.

charlie
Erstellt am 06.05.2019, 09:55 Uhr
Ich hoffe das ein Jeder seit 2015 genügend Lehrgeld gezahlt hat,wenigstens nervlich.
Ja, ab 2015 wurde die Niedertracht, die Pegida und andere schon vorher zeigten, wirklich nervig.

Seite 110 von 114 |< · · [107] [108] [109] [110] [111] [112] [113] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz