Donald Trump kündigt den Austritt aus dem Atom-Abrüstungsabkommen

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|


karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 00:13 Uhr
Wie stufen die Siebenbürger Sachsen ihre eigene Zukunft in Deutschland ein für den Fall das der IRAN, der Verbündete Russlands und Chinas angegriffen würde ?

Fast 100 % sämtlicher Atomwaffen international sind auf Deutschland gerichtet.


gerri
Erstellt am 28.10.2018, 09:48 Uhr

@ Von Deutschland zapft fast die ganze Welt,sogar die USA.

--Und wenn wir untergehen : -" Dann senkrecht".

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 14:07 Uhr
Gerri, die Siebenbürger Sachsen brauchen aber deswegen nicht untergehen, wenn sie sich rechtzeitig in ihre Heimat Siebenbürgen zurückziehen könnten. Denken Sie, dass die jüngeren Generationen das schaffen oder überhaupt wollen könnten ? Sehen Sie, wir sind gerade in den Tagen, wo die NATO das größte Manöver seit dem Zweiten Weltkrieg durchzieht. Wir hier unten in Süddeutschland hören das am Himmel, denn der süddeutsche Luftraum ist ja der Übungsraum für die Flieger. Die USA wollen sich aus ihrer NATO-Position zurückziehen und werden Deutschland nicht mehr gegen die Bedrohung aus dem Osten schützen wollen und können. Das heißt, Deutschland ist militärisch verteidigungsunfähig und auch sonst steht es ohne große Verbündete da im Falle eines möglichen Angriffs auf den Iran. Das heißt, dass es das Gebiet Deutschlands nördlich der Donau dann nicht mehr geben wird, ich meine nördlich der Donau bis zum Rhein. Und dort wohnen ja noch sehr viele Siebenbürger Sachsen. Meinen Sie nicht, dass wir zusammenhalten sollten und den Siebenbürger Sachsen dies mal ins Bewußtsein rücken sollten, dass sie im Gebiet inmitten der Karpaten in einem geschützten Gebiet wären ? Gut, die Leute haben alle ihre Häuser und auch schon Kinder, Enkel und Urenkelkinder in Deutschland. Aber in Siebenbürgen steht immer noch alles aus einer Geschichte von über 800 Jahren. Das ist doch viel mehr als diese paar Jahrzehnte in Deutschland. Und so integriert wie der Sieben bürger Sachse in seinem Heimatdorf in Siebenbürgen war, das ist er in Deutschland nimmer mehr geworden. Geben Sie wenigstens das zu. Oder sitzen Sie mit ihrem türkischen Nachbarn am Sonntag nach der Kirche auf der Gasse und ratschen miteinander oder trinken zusammen den selbstgemachten Wein. Ist es hier in Deutschland wirklich das Leben wie in Siebenbürgen ? Oder ist es nur noch ein auswegloses Vorsichhinleben. Wie soll denn die Zukunft für Ihre Enkel hier in Deutschland aussehen ? Oder beschreibt die wahre Lage der Siebenbürger Sachsen ungefähr den Vorgang des Versinkens in der Multi-Kulti-Gesellschaft bis hin, dass es sie bald nicht mehr gibt ? Bitte versthehen Sie mich gar nicht falsch: Ich bin zar "nur" eine Landlerin, bin aber in Großau geboren und bin mit knapp 8 Jahren nach Augsburg gekommen. Aber meine Eltern lebten immer nur mit dem Gedanken an Großau und auch wir sprachen Zuhause immer nur unseren Dialekt bis meine Kinder zur Welt kamen, die natürlich den Dialekt nur noch verstehen, aber ihn nicht sprechen wollten: Und so ähnlich wird es bei Ihnen auch sein. Meinen Sie das ernst mit dem "steilen" Untergang oder nehmen Sie die Realität nicht so ernst ? Denn ich sage es Ihnen, dass die politische und militärische Gesamtlage auf dem Planeten gewaltig nach diesem Krieg stinkt. Und er wird in Deutschland stattfinden, Gerri. Das ist nicht so, als ob man von einem Krieg aus Syrien hört. Das kann Sie durchaus auch direkt betreffen, falls sie nördlich der Donau wohnen. So insgesamt wird uns diese große Migration aus Afrika ab Dezember 2018 dann alle persönlich treffen. Es wird nicht zum Lachen sein, wenn in sämtlichen Kassen dann urplötzlich das Geld ausgeht. Heute haben Sie noch ihre Rente und im nächsten Monat wird sie Ihnen dann nicht mehr ausbezahlt. Und dann können Sie ihre Nebenkosten nicht mehr bezahlen und verlieren so ihr Dach über dem Kopf, egal ob Eigenheim oder Miete. Ja, das wird uns hier allen passieren, wenn wir nicht draußen einen Reserve-Wohnwagen haben, eine Notunterkunft. Ich sage Ihnen mal was: Es gibt hier Leute in Deutschland, die sich seit Jahren auf genau diese Situation vorbereiten, sich Fahrzeug und Wohnwagen vorbereitet haben für genau dieses Situation, wo man flüchten muss. Und auch wir Deutsche aus Siebenbürgen oder Banater werden dieser Sitation gegenüberstehen. Und zwar früher, als es den Siebenbürgern angenehm ist. Dann denken sie nicht mehr an die Trachten, sondern nur noch daran, was für ein Fehler die Ausreise aus Siebenbürgen war. Das werden noch viel mehr nicht überleben, als es auch einige schon nicht überlebt hatten, in Deutschland Fuß zu fassen. Wir wissen von sehr vielen Selbstmorden der Siebenbürger Sachsen in Deutschland. Nicht alle haben es geschafft, sich in Deutschland einzurichten. Meine Eltern haben zwei Häuser hier gebaut und in Großau auch eines. Das war aber sehr hart für die Familie und am zweiten Haus ist unsere Familie zerbrochen. Ich mache mir halt einfach Gedanken, weil ich die Siebenbürger Sachsen natürlich schon schätze, was haben Sie eigentlich von mir gedacht ? Wie kann ich meine Kindheit und meine besten Freunde aus der Kindheit verachten ? Das geht doch gar nicht. Wir sind doch zusammen aufgewachsen.

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 14:28 Uhr
Wissen Sie, Deutschland wurde zur Melkkuh gemacht. Zuerst wurde es zum Mastkalb, dann zur Melkkuh und nun zum Schlachtochsen.

Aber das geht doch nur, wenn sich in Deutschland immer noch genug Deutsche befinden, die mitmachen. Deutschland war reich geworden durch die Automobil- und die Rüstungsindustrie. Doch gerade deswegen sind doch die Siebenbürger Sachsen auch nach Deutschland gekommen, um von diesem Reichtum mitprofitieren zu können. Auch sie haben bei Volkswagen in Wolfsburg oder Daimler in Stuttgart oder Audi in Ingolstadt ihr Brot verdient und hier Kredite aufgenommen und Häuser abbezahlt. Aber keiner hat es gesagt damals in Rumänien, wie das alles noch enden würde. Die Evangelisch Kirche hatte ab den Jahren 1968 (ab der Zeit des Zugewinns des Einflusses des Satanismus auf die Gesellschaft = Sexuelle Revolution) immer mehr Mitglieder vorloren gehabt. Das ging so weit, dass sie ihren Status als Staatskirche zu verlieren drohten. Sie wissen ja, das die Kirchen an Justizgeschäften beteiligt ist und es drohte, dass sie ihre Rolle und ihre Profite verlieren. Das wird an den Mitgliederzahlen festgemacht, inwieweit eine Vereinigung als Köperschaft des Öffentlichen Rechtes da hinter den Justizkulissen mitpokern darf. Dann wurden die evangelischen Siebenbürger Sachsen auf den Markt des Glaubens (Mitglieder innerhalb der Evangelischen Kirche) gebracht. Und die Evangelische Kirche in Deutschland und ihre Profite waren wieder gerettet. Auch der Glaube ist hier in Deutschland nichts anderes als wie ein Markt. Es geht hier in Deutschland um nichts anderes als um den Profit. Und so wurden erst mal die Pfarrer aus Siebenbürgen weggelockt und sie ließen ihre Gemeinden auch im Stich wie Antichristen ihre Schafe im Stich lassen. Und die Intellektuellen und Lehrer wurden nach Deutschland verkauft, denn Ceaucescu bekam für die Hochausgebildeten mehr Geld als für die Menschen aus der Kollektiv. Und natürlich wurden auch jene Menschen gleich verkauft nach Passantrag, die dort ein neues Haus gebaut hatten. Und alle die nicht in diesen Rängen waren, flohen dann aus ihrer eigenen Heimat nach der Wende wie Ratten vom sinkenden Schiff, denn der soziale Verfall bis hin zur Frühsexualisierung der Kinder wütete um sich und ging einher mit der Hungersnot Ende der 1980er Jahre. "Menschenhandel" und "Kinderhandel" waren das Geschäft Ceaucescus. Es war also keine so freiwillige Aufgabe der Heimat. Es war nichts als eine gewaltige Verarscherei der Siebenbürger Sachsen durch die Geschäfte der Oberen. Und die waren hochkriminell.

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 14:44 Uhr
Die Siebenbürger Sachsen war nun schon einmal Opfer des Menschenhandels vom Ostblock in den Westen. Und nun kommt die nächste Stufe der Härte. Nun ist der Norden hochverschuldet beim Süden. Und es folgt Menschenhandel (Kinderhandel) aus Deutschland nach Afrika. Das läuft natürlich alles stillheimlich jenseits der öffentlichen Aufmerksamkeit. Sie werden es wohl nicht wissen. Aber ich weiß es, da ich Kinder habe mit einem Afrikaner. Aber wehe, wehe, liebe Siebenbürger Sachsen, wehe, wenn nun dieser Massenansturm noch richtig losgeht ab Dezember 2018. Dann geht auch der Sklavenhandel ganz offen los. Und das bedeutet für Sie, Gerri, ganz konkret: Abtransport Ihrer Enkel nach Afrika auf den Sklavenmarkt. Davor würde ich die Siebenbürger Sachsen aber doch gerne bewahren und rufe sie auf, JETZT nach Siebenbürgen zurückzukehren. Denn Rumänien liegt nicht im Schengenraum. Zwar in der EU, aber dennoch nicht im Schengenraum.

gerri
Erstellt am 28.10.2018, 17:25 Uhr

@ Oder die Rumänen verkaufen uns dann nochmal,wenn alles nicht stimmt, in Euro....

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 18:31 Uhr
Ja gut, dass Sie meine Zeilen wengistens gelesen haben. Aber ich denke, Sie nehmen das alles nicht ernst oder Sie machen sich nicht so tiefe Gedanken. Hat mich gefreut, Sie, Gerri, kennengelernt zu haben. Ich stelle irgendwie fest, dass ich mit den Siebenbürger Sachsen gar nichts anfangen kann. Waren die Sachsen nicht einst einmal ein bibelkundiges Volk ? Hätten die Sachsen die Bibel nur ein bisschen besser gekannt, sie wären niemals aus Siebenbürgen weggezogen. Doch leider sind es heute fast nur noch Spötter, die die Wahrheit nicht mehr kennen. Wie kann man so spöttisch in die Zukunft sehen, wenn es um die Versklavung der Kinder geht ? Sehen Sie, Gerri, die westlichen Industrienationen sind so dermaßen verschuldet beieinander aber nun auch mittlerweile bei China. Wenn z. B. Deutschland die Zinsen nicht mehr bedienen kann, reagieren die Chinesen mit Krieg. So tickt der Chi-nese. "Chi" bedeutet "Kraft" und der "nese" ist ein "Mann". Der "Chinese" ist also der "Krieger". Der Chinese baut in Afrika aber gerade die Rohstoffe ab und hat Europa damit die Recourcen weggenommen. China hat Europa in Afrika überholt an Einfluss und Dominanz. So, nun sagt der Chinese zum Afrikaner "Lass uns einen Deal machen. Wir nehmen weiterhin von Euch die Erze raus und ihr bedient Euch in Europa an den weißen Kindern dafür, denn der Westen ist pleiter denn je und sie haben bei China mehr Schulden denn je. Also muss Deutschland seine Zinsen bei China mit Kindern bezahlen, die nach Afrika geliefert werden." Haben Sie diesen ganz großen Kreislauf des Kapitals verstanden, Gerri ? Kredite aus China führen indirekt in die Sklaverei unsere Kinder nach Afrika. Die Afrikaner haben auch eine Spezialität. Sie exportieren keine Rüstung und auch keine Immobilien. Sie stellen die Rohstoffe zur Ausbeutung zur Verfügung, benötigen aber dafür Kinder. Afrika möchte nicht mit Geld bezahlt werden, sondern mit Kindern. Das kommt alles davon, dass in Europa zu viele Menschen ihre Immobilien, ihren Hausrat und sogar ihren Urlaub auf Kredit finanzieren. Dafür müssen Zinsen bezahlt werden und diese Zinsen brechen uns bald total das Genick. Das führt in die Sklaverei. Bitte vergessen Sie niemals meine Worte, lieber Gerri. Denn Ihre Enkel wird es treffen. Ich habe Mischlingskinder. Mich trifft es niemals. Das kommt von der soganannten EU Schuldenunion. Wenn z. B. Italien jetzt beschlossen hat, nicht zu sparen, sondern erst recht Schulden zu machen, dann muss dies Deutschland ausgleichen. Deutschland muss auch das Loch ausgleichen, welches der Brexit verursacht hat. So, nun kommt Deutschland aber in die größte Bredouille aller Zeiten. Zusätzlich kommen ab Dezember Millionen und Abermillionen von Afrikanern ins Land, die selbstverständlich nicht arbeiten werden, sondern Deutsche in die Pfanne hauen werden mit Hab und Gut und Kind und Kegel. Aber ich weiß ja, dass es den Siebenbürger Sachsen egal ist, was mit ihren Kindern geschehen wird. Das Dumme ist, dass dies alles sehr nahe ist und nicht mehr Jahrzehnte dauert, sonder sehr nahe.

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 18:34 Uhr
Pardon, ich meinte, dass Afrikaner keine Automobile exportieren. Ich hatte mich vertippt.

karin vogelhuber
Erstellt am 28.10.2018, 18:38 Uhr
Denken Sie bitte nicht, dass irgend jemand Sie in Euro verkaufen möchte. Die Rumänen haben Sie nicht verkauft, sondern das waren die Khasaren, die das Geschäft über die Kommunistische Partei mit England, dem Westallierten Deutschlands vollzogen hatten. Das waren ganz große Logen-Geschäfte. Deutschland hat nicht von selber Menschen gekauft, sondern das waren Anweisungen des englischen Hochadels, die Sachsen dort rauszuräumen. Denn der englische Hochadel wollte sich Siebenbürgen für spätere Zeiten für sich selber sichern als Siedlungsgebiet. Ich denke. Sie müssen Ihren Blick weiter richten. Auch die Rumänen waren nichts anderes als ein Satelittenstaat der Sowjetunion. Der Ceaucescu war eine politische Marionette so wie überall auf dieser Welt.

kleeblatt17
Erstellt am 28.10.2018, 20:32 Uhr
Deutschland hat nicht von selber Menschen gekauft, sondern das waren Anweisungen des englischen Hochadels, die Sachsen dort rauszuräumen. Denn der englische Hochadel wollte sich Siebenbürgen für spätere Zeiten für sich selber sichern als Siedlungsgebiet

Hier spricht wohl die Historikerin?

bankban
Erstellt am 28.10.2018, 21:07 Uhr
Mit bestimmten Mitteln lässt sich stets der Phantasie nachhelfen... Schiller roch bekanntlich an verdorbenen Äpfeln.

karin vogelhuber
Erstellt am 29.10.2018, 06:44 Uhr
An Bankban:

Ist das vielleicht hohl ! Das ist ja so ein unsinniger Spruch, den Du da abläßt. Natürlich läßt sich der Phantasie abhelfen. Aber es gibt Menschen, die haben einfach keine tieferen Gedanken, die machen sich keine Gedanken über die wahren Zusammenhänge und bleiben immer auf der Stufe von Bauern, die lediglich auf die Rösser gekommen sind. Ein Volk, welches sich verkaufen ließ oder einfach seine Heimat weggeworfen hat, um in der Fremde in der Zerstreuung zu leben, dem kann man mit keinem Mittel mehr helfen. Es wird bald keine Siebenbürger Sachsen mehr geben, meiner Einschätzung nach, weil die Leute aus meiner Einschätzung nach überhebliche und stolze Hedonisten sind. Keineswegs werden sie zusammenhalten. Neinn, die werden sich gegenseitig auch noch verraten. Doch sind wir uns wenigstens einig, dass ab Dezember 2018 zwei große internationale Migrations-Pakte unterzeichnet werden ? Sind wir uns wenigstens einig, dass hier Millionen und Abermillionen von Menschen nach Deutschland reinkommen werden ? Sind wir uns einig, dass unsere Polizei diesem Ansturm nicht gewachsen sein wird ? Und sind wir uns einig, dass Siebenbürger Sachsen nicht wissen, wie sie mit Afrikanern, die sich hier nicht auskennen umgehen sollen ? Denn Afrikaner, die sich hier nicht auskennen, leben erst mal - genauso wie die Siebenbürger Sachsen auch - ein paar Jahrzehnte "auf ihre eigene Art". Und sind wir uns einig, dass die Deutschen dann in die Minderheit geraten ? Und sind wir uns einig, dass die Siebenbürger Sachsen mittlerweile ganz schön wohlhabend geworden sind ? Und sind wir uns einig, dass arme Menschen auf diesen Wohlstand auch stehen ? Und sind wir uns einig, dass es schon ganze Anwaltsgilden gibt, die sich auf dieses Geschäft sehr freuen, den Häusle-Bauern die Immobilien wegzunehmen ? Und sind wir uns einig, dass kein Zitat der Welt an dieser Realität etwas ändern kann ? Und sind wir uns einig, dass die Siebenbürger Sachsen, vor allem die, die hier schreiben, von diesen Dingen sehr überrascht werden und dass sie das gar nicht hören wollen, dass sich für sie wieder alles ändern wird ? Ich gebe Ihnen eine 100 %ige Garantie, dass die Siebenbürger Sachsen Ihr größten Verluste machen werden aus ihrem Stolz und ihrer Halsstarrigkeit heraus. Aber das kann mir ja wurscht sein, denn ich bin schon immer mit Griechen, Türken und Afrikanern besser befreundet, als mit diesen Siebenbürger Sachsen. Man findet überall treuere und gebildetere Menschen als sie. Die Deutschen gelten derzeit weltweit als die Allerdümmsten. Und raten Sie mal, welche Migrantengruppe hier in Deutschland als die Dümmsten gelten ? Auch die Siebenbürger Sachsen werden von Afrikanern schon Jahrzehnte beobachtet und studiert. Und sind wir uns einig, dass jeder Siebenbürger Sachse bei Stromausfall zeimlich abgeschnitten wäre von seinen Sachsen und dann kommt das nackte Erwachen, alleine zu sein inmitten unzähliger fremder Völker, die alle aus armen Ländern kommen. Schiller ist gut, aber er was nutzt es dem Siebenbürger Sachse, dass es Schiller gab ? Darauf kommt es doch schon lange nicht mehr an, sondern um das nackte Überleben. Schiller und Multi-Kulti-Gesellschaft passt einfach gar nicht, denn die Jugend spricht heute "Hey Alter!" und noch weitere fünf Wörter und mehr nicht mehr. Und so eine Generation wächst auf und bildet später auch noch eine Mehrheit gegenüber denjenigen, die ein Zitat von Schiller kennen. Denn ich traue keinem Siebenbürger Sachsen zu, überhaupt zu erfassen, worum es hier geht, denn dafür müssten Sie auch "Burning Spear" kennen und "Marcus Garvey". Die wahre Bildung befindet sich nämlich gar nicht mehr in Deutschland, sondern in Süd-Korea. Israel und Süd-Korea stehen in Punkto Bildung an der Spitze. Also seien Sie nicht so schein-gebildet. Ich nehme Ihnen dieses Zitat von Schiller nicht ab, Herr oder Frau Siebenbürger Sachse/Sächsin.

karin vogelhuber
Erstellt am 29.10.2018, 06:53 Uhr
Um die Hochkultur von Schiller überhhaupt halten zu können, müsste man auf einer Burg leben in Abgeschiedenheit. Schiller zu bewahren erfordert ein Leben in einer Kirchenburg in Siebenbürgen, wo Sie niemals die Interessen von Migranten aus aller Welt stören werden, aber wo sie auch genug zu Essen haben, wo es ein Bayern-Volk gibt, welches für Sie auf den umliegenden Feldern die Kartoffeln anbaut und wo alles in gesunden Bahnen verläuft. Wenn der Bauer nicht weiß, dass der Intellektuelle nur Schiller liest und trotzdem die Kartoffeln frisst, die ihm der gutmütige Bauer verkauft oder sogar auch nur schenkt. Verstehen Sie mich gut, diese Burg-Kultur der Pfaffengesellschaft aus Siebenbürgen, wo sie von jedem verwöhnt worden sind, die geht jetzt definitiv unter. Denn der Afrikaner interessiert sich nicht für Schiller, sondern für etwas anderes: Ihre KINDER. Aber das könnten Sie auch bei Goethe finden im "Faust": "Die Geister, die ich rief, werde ich jetzt nicht mehr los." Es geht um Magie und um die Entfesselung eines Dämonenheers durch Magie und das wird außer Kontrolle geraten. Sowohl Schiller als auch Goethe haben nämlich Prophetie verarbeitet und zwar die Prophetie über die Hochmagie.

karin vogelhuber
Erstellt am 29.10.2018, 07:34 Uhr
An Kleeblatt:
"Deutschland hat nicht von selber Menschen gekauft, sondern das waren Anweisungen des englischen Hochadels, die Sachsen dort rauszuräumen. Denn der englische Hochadel wollte sich Siebenbürgen für spätere Zeiten für sich selber sichern als Siedlungsgebiet"

Also Kleeblatt, ein bisschen studiert habe ich auch, das stimmt sogar. Wie haben Sie das bloß rausgekriegt ? Aber ich bin eine Denkerin. Ich reflektiere die Vergangenheit aufgrund der Gegenwart und natürlich versuche ich die Zukunft zu erfassen aufgrund der Prophetie. So beobachte ich täglich die Politik, um den Stand der Gegnwart überhaupt prophetisch einordnen zu können und ich rede auch mit Menschen, die das ebenfalls so halten. Ich erachte dies als die intelligenteste Art die Dinge zu erfassen. Aber ich selber bin nicht so gebildet, wie sie meinen. Es gibt immer noch Dinge, um die ich ringe. Und täglich erweitert sich mein Himmel, Gottseidank. Aber ein Prophet ist auch Historiker, denn er muss die Zukunft verschlüsseln anhand der Geschichtsschreibung. Nennen Sie mich: Krypto-Analytikerin. Auch wenn ich in diesem Gebiet bestimmt noch ein Anfänger bin, finde ich es interessant, sich mit Dingen zu beschäftigen, die der Allgemeinheit verborgen ist. Sagen wir einfach mal so: Ich bin neugierig und manchmal zu neugierig. Und wenn man zu neugierig ist, verbrennt man sich auch die Tatzen. Und aus diesem Schmerz heraus rede ich, weil ich mir auch schon die Tatzen verbrannt habe.

Wenn etwas hier auf dieser Erde geschieht wie die Verschiebung ganzer Völker aus Regionen, dann geschieht das mit einem Plan. Um die ganz Primitiven zu motivieren, fließt immer Geld. Aber 8000 DM pro Person ist sehr wenig Geld, was da eigentlich geflossen ist. Das heißt, die Rumänen war ziemlich dumm, als sie sich auf dieses Geschäft einließen. Hätten Sie gewußt, wer das Geschäft im Hintergrund führt, hätten sie getrost 8 Millionen verlangen können, denn auch das hätten sie bekommen. Hauptsache die Siebenbürger Sachsen verschwinden aus Siebenbürgen. Das Interesse, dass die Sachsen wegkommen war so dermaßen hoch, dass jeder Preis gezahlt worden wäre. Doch damit es nicht gar zu teuer wird, hat man den Sachsen erst mal mit Arbeitslagern in Russland zugesetzt, mit der Trennung von Vätern, die im Krieg bei den Deutschen gekämpft hatten, und mit der Enteignung des Bodens. So wurde das Leben sehr schwer in Siebenbürgen und der Druck zu gehen wurde auf das Massivste erhöht. Und die Verlockung aus Deutschland wurde zugelassen, indem die Verwandten mit ihren teuren Autos nach Siebenbürgen zu Besuch gelassen worden waren. So wollten immer mehr Sachsen nach Deutschland und wurden eigentlich immer ungebildeter, weil ja die Pfaffen als erste gingen. Sie ließen ihre Gemeinden wie Antichristen im Stich, um in Deutschland das Beamtengehalt als Pfarrer zu bekommen. Denen war ihr eigenes Volk wurscht. Und Ende der 1980er Jahre gab es dann auch kaum noch Unterricht auf DEUTSCH in den Schulen, so dass die Sachsen ihre kulturelle Identität bedroht sahen. Aus dem eigenen Garten wurde alles weggestohlen, so dass sich das benahe gar nicht mehr rentierte, eine Rübe anzubauen. Und es war bei den Zurückgelassenen keine Möglichkeit mehr vorhanden aus der eigenen Kultur etwas zu schöpfen, weil ja die Kultur-Träger, die Pfarrer und Lehrer schon längst weg waren. Und in Deutschland wurde sofort ein Kult installiert, welcher sich an der traditionellen Heimat in Siebenbürgen orientiert. Dieser Kult soll die Sachsen einlullen, um sich in Deutschland heimisch zu fühlen. Aber die Wahrheit ist nur die: Die HEIMAT wurde geklaut von den Lenkern. Und sieht man sich heute an, wer wohl die Lenker gewesen sein könnten, dann stellt man fest: ENGLISCHER HOCHADEL. Denn wer hat die Geschicke Deutschlands manipuliert seit dem Zweiten Weltkrieg ? Waren es nicht die Westalliierten. Und König Michael ging nach England ins Exil zu seiner Verwandtschaft. Also wurde Siebenbürgen "gereinigt", früher nannte das man "freigekauft" von den Sachsen, die sich an Hitlers Seite stellten während des Zweiten Weltkrieges und somit Gegner Englands waren. Doch die törichten Sachsen fühlten sich vom Ceaucescu "befreit" und verstanden das Wort "freigekauft" nur auf ihre eigene Art, die sich aus ihrem persönlichen Befinden abgeleitet hatte, aber nicht aus den wahren Interessen des Hochadels. Was wussten die Dorf-Sachsen schon überhaupt von Europa etwas. Das waren doch meistens ganz einfache Menschen, die alles aufgegeben hatten. Aber sie waren auch aufgegeben worden, nämlich von ihren Burgherren, den Evangelischen Pfarrern und Lehrern. Und wenn man so aufgegeben worden ist, dann kann man sich heute nicht darauf berufen, dass man viel wert ist, nur weil man in Deutschland ein Haus abbezahlt hat und ein paar Jahre in die Rentenkasse einbezahlt hat. Nein, das macht keine Wertsteigerung aus. Die wahre Wertsteigerung eines Siebenbürger Sachsen ist nur sein ERWACHENDES BEWUßTSEIN für seine Heimat Siebenbürgen. Erkennt der Sachse, wo er Zuhause ist im Herzen und unternimmt alles, um das zu realisieren, dann kommt er wieder zu seinem wahren Wert zurück, nämlich ein ECHTER SIEBENBÜRGER SACHSE ZU SEIN. Denn in Deutschland ist der Siebenbürger Sachse ein Geblendeter, der nicht zu Hause ist. Und wenn es mir möglich ist, dann möchte ich als Abkömmling einer einzigen Sächsin in meiner Linie dazu beitragen, dieses Bewußtsein zu wecken, damit die Sachsen wieder Nachhause ziehen, sich auf ihre wahre Kultur besinnen, nämlich die Prophetie der Bibel. Die Identität der Siebenbürger Sachsen war das Christentum und nicht der Immobilienbesitzt oder das Universitätsdiplom oder gar das Einkommen oder gar der Kampfkunst-Dan oder die Urlaubsreise. Der Siebenbürger Sachse war der erleuchtete Christ, der nur im Wort Gottes seine Wurzeln hatte und nicht im Schiller oder Goethe. Der Siebenbürger Sachse, der echte, beschäftigt sich mit Bienenzucht und mit Weinanbau und mit Obstkultur und möchte aus der Welt einen Paradiesgarten machen. Das ist die Identität des echten Siebenbürger Sachsen, am Garten Eden zu arbeiten. Ansonsten wüßte ich keinen anderen Daseins-Berechtigungs-Grund, als jetzt bald so lange der Boxsack für den afrikanischen Migranten zu werden, bis dem Sachsen wieder sein wahres Bewußtsein aufgeht, wer er überhaupt ist, nämlich KEIN BÜRGE FÜR DIE BANKENKARTELLE und die Multi-Kulti-Kultur, sondern der Bewahrer des Garten EDENS, der nur einem einzigen Gott (Interesse) dient, nämlich der Bewahrung der Schöpfung. Der Siebenbürger Sachse gehört zwingend dem Monotheismus (Ein Gott) und nicht der Multi-Kulti-Kultur (=Polytheismus, viele Interessen und viele Götter). Falls der Siebenbürger Sachse mich verstehen kann und nicht wieder zu spotten beginnt, dann hat er selber Glück. Falls er über mich spottet, geht er unter in Deutschland, denn er wird den tausenden von Interessen der Fremdvölker nicht gewachsen sein und den Kürzeren ziehen oder ganz verschwinden von der Landkarte.

Bitte mal nachdenken, bevor gespottet wird.

karin vogelhuber
Erstellt am 29.10.2018, 07:46 Uhr
Kurz auf den Punkt gebracht: Es war nichts als die Hoffahrt, die dieses Desaster bei den Sienbürger Sachsen angerichtet hat. Die Hoffahrt zog es nach Deutschland und die Einfalt hatte keine Wurzeln in die Tiefe. Und nun zum Thema "Austritt aus dem Atom-Abrüstungsabkommen": Dafür gibt es eine Strafe, nämlich das Totenreich. Die Hoffahrt wird ins Totenreich hinunterfahren. Und die Siebenbürger Sachsen frönen der Hoffahrt in Deutschland und wollen gar nicht zur Besinnung kommen. Daher die Warnung des Propheten vor dem Untergang, weil sie vor vielen Jahrzehnten den Weg der Hoffahrt beschritten hatten und den Weg ihrer Vorväter verlassen hatten, das Land "urbar" zu machen, das Land Siebenbürgen zum Garten Eden zu machen, immer wieder an diesem Werkt forzufahren und sich darin niemals unterkriegen lassen.

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz