Was steckt hinter dem NATO-Großmanöver ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|


karin vogelhuber
Erstellt am 29.10.2018, 08:35 Uhr und am 31.10.2018, 04:11 Uhr vom Moderator geändert.
[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

kleeblatt17
Erstellt am 29.10.2018, 08:54 Uhr
Vogelhuber: "Liebe Sachsen aus Siebenbürgen, Ihr seid aus meiner Sicht südlich der Donau, die Schlachtböcke. Ich möchte Euch das nur so am Rande sagen, damit Ihr aufwacht und Eure Situation ändert."
Wann wacht endlich die Moderation des Forums auf?

gerri
Erstellt am 29.10.2018, 09:39 Uhr

"-Wann wacht endlich die Moderation des Forums auf?"

@ Das frage ich mich eben auch,um gleich zu löschen wenn Vögelchen noch so`n Schmarren schreibt.Da sind gestimmt 90% dafür.

Shimon
Erstellt am 29.10.2018, 10:00 Uhr
...Ihr seid aus meiner Sicht südlich der Donau...

Da hat jemand im Geografie-Unerricht nur geschnarrrcht...

kokel
Erstellt am 29.10.2018, 12:21 Uhr
Es soll ja tatsächlich SBS geben, die südlich der Donau leben, @Shimon. Ich z.B....

Sollte sich unsere Geografin auf unser Siedlungsgebiet beziehen, so könnte sie ja auch wieder Recht haben, natürlich in der Annahme, dass der zweitlängste Strom Europas von Wie aus über die Slowakei und die Ukraine in die Wolga fließt. Man weiß ja nie...

Shimon
Erstellt am 29.10.2018, 22:23 Uhr
Man BLENDET Wie...

karin vogelhuber
Erstellt am 31.10.2018, 20:24 Uhr
An Kokel:
Das nennt man "Glück". Peter Maffay besingt genau dieses Szenario, deswegen "über sieben Brücken musst du gehn". Die Siebenbürger Sachsen auf dieser Seite können sich also das nicht vorstellen, was es bedeutet, wenn z. B. Russland nach Westen vorschießt. Die Sieb.S. können sich also einen Atomkrieg in Deutschland nicht vorstellen ? Wo beinahe 100 % sämtlicher Atomwaffen auf Deutschland gerichtet sind ?

Nun was steckt denn hinter dem NATO Großmanöver ? Das ist hier die Frage und nicht, WANN SCHALTET SICH DER MODERATOR EIN ?

karin vogelhuber
Erstellt am 31.10.2018, 20:29 Uhr
Also ich habe das Abitur und über 12 Semester an der Universität Augsburg studiert. Ich denke ich habe ein wenig Allgemeinbildung. Ach ja, ich habe Theologie studiert, Kunst, Biologie und Mathematik und dann noch Politikwissenschaften und viel später noch ein wenig Jura. Pardon, ich habe das Glück, dass ich die Patrona Bavaria (= DONAU !!!!!!) kenne, die Schutzherrin Südbayerns. Aber ich denke, dass Ihr nicht wisst, wovon ich rede. Wisst Ihr eigentlich, was auf die Flüchtlingsinvasion folgt ? Wisst Ihr ungefähr, was für ein Szenario die Prophetie abbildet ? Bibel und Koran ? Ach ja, ich überfordere Euch bestimmt mit dem KORAN, aber mindestens dürftet Ihr doch als Evangelische Protestanten dann die Bibel kennen ? Oder kann man das bei Euch auch nicht voraussetzen. Dann gute Nacht. Dann möchte ich nicht zu Euch gehören.

karin vogelhuber
Erstellt am 31.10.2018, 20:31 Uhr
Aber so insgesamt macht Ihr auf mich den Eindruch, so richtig ungebildet zu sein. Nicht mal in der Lage auf die Frage sich sachlich einzulassen.

kokel
Erstellt am 31.10.2018, 20:43 Uhr
Die Sieb.S. können sich also einen Atomkrieg in Deutschland nicht vorstellen ? Wo beinahe 100 % sämtlicher Atomwaffen auf Deutschland gerichtet sind ?

Tatsächlich sind wir - oder viele von uns - auf so etwas psychisch nicht vorbereitet. Wenn fast alle Atomwaffen auf Deutschland gerichtet sind, wäre es bestimmt besser gewesen, wenn wir in Siebenbürgen geblieben wären. Ich frage mich da nur, weshalb Sie, die diese Lage kennt, nicht auch zurück möchte? Wäre nett, wenn Sie mir diese Frage beantworten würden.

Übrigens: Bei dieser Lage können die Atommächte aufatmen, denn sie wären ja laut ihrer Aussagen vor Angriffen ihrer Gegner praktisch kaum betroffen. Sehr interessant! Das wissen Sie von der Uni her oder haben Sie sich dieses Wissen selber angeeignet?

kokel
Erstellt am 31.10.2018, 20:46 Uhr
Aber so insgesamt macht Ihr auf mich den Eindruch, so richtig ungebildet zu sein.

Alles Ansichtssache, im Vergleich zu Ihnen könnte man das allerdings so sehen...

charlie
Erstellt am 01.11.2018, 23:12 Uhr und am 01.11.2018, 23:12 Uhr geändert.
Nicht mal in der Lage auf die Frage sich sachlich einzulassen.
Dafür müsste man die Frage lesen.

karin vogelhuber
Erstellt am 04.11.2018, 07:36 Uhr
Natürlich möchte ich auch zurück. Ich bin als Kind hierher gekommen mit meinen Eltern, aber mittlerweile habe ich eine eigenen Meinung. Sicher wäre das besser gewesen, in Siebenbürgen zu bleiben. Unsere Leute gehen ja teilweise zurück. Aber es ist eine Frage der materiellen Umsetzung. Und ich persönlich rate jedem, der KANN, zurückzugehen oder zumindestens mal Erstkontakte dort zu beginnen. Niemand ist persönlich auf den schlimmsten Fall vorbereitet, insbesondere die deutsche Bundeswehr nicht. Das ist das Schlimmste, wo Deutschland gerade drinsteckt, dass es verteidigungsunfähig ist. Ich würde das so sehen: Siebenbürgen wurde "ziemlich schlau und organisiert" von den S. Sachsen "befreit". Früher verstanden wir unter "freigekauft" die Freiheit vom Ceaucescu-Regime. Doch aus der Sicht derjenigen, die den Menschenhandel gemacht hatten bedeutet es natürlich "Siebenbürgen wurden von den S.Sachsen gesäubert". Ab dem Moment, wo es hier richtig turbulent wird, wenn erst mal ab Dezember 2018 nach der Unterzeichnung der Marakkesch-Erklärung die Afrikaner kommen (Ihr werdet das dann schon noch selber erleben !), da sollte sich der S.Sachse schon überlegen, wie spät es wirklich ist. Deutschland ist ein Land der Bankenkartelle. Es ging niemals um die Menschen, sondern immer um das Kapital. Wenn jemand einen Kredit aufnimmt, dann übernimmt er eine Bürgschaft für Schulden. Und deswegen wurden auch die S.Sachsen hierher auf diesen Kreditmarkt gebracht, um Schuldenbürgschaften zu übernehmen. Das ist Kapitalismus. Und nun wird der Sozialstaat restlos abgebaut. Das heißt, es wird auch immer schwieriger, die Rente zu bekommen. Aufwachen hat immer auch mit Angst zu tun. Angst ist aber ein sehr schlechter Ratgeber. Deswegen rate ich, nach Siebenbürgen zu gehen, meinetwegen auch nach Großau in die Kirchenburg. Dort gibt es immer noch die Burgen, die für die S.Sachsen für Not- und Kriegszeiten zum Überleben gediehnt hatten. Ich könnte fast schwören, dass der klassische S.Sachse dies auch tun wird. Denn die Flüchtlingsmigration wird zwangsläufig zur Enteignung der Deutschen führen. Sie werden ihre Immobilien alle verlieren und so ziemlich auch alle auf der Straße landen. Oder könnte sich so ein "unvorbereiteter" S.Sachse gegen eine bewaffnete afrikanische Gang wehren, die räubernd durch das Land zieht und die Menschen aus den Häusern treibt. Dieses Spielchen nennt man in Nigerie "ARMED ROBBERY". Ist der S.Sachse darauf persönlich vorbereitet ? Oder wie stellt Ihr S.Sachsen Euch die Wirkungen der Migrationsabkommen vor ? Ich stelle mir das vor, dass "armed robbery" die Tagesordnung wird, die Kinder und Frauen werden aus den Häusern getrieben und per LKW auf den internationalen Sklavenmarkt verkauft. Die Männer werden erschossen und der Hausrat wird geraubt. Ich stelle mir das deswegen so vor, weil die Leute auch in z. B. Nigeria solche Dinge erleiden und weil in Afrika die Gefängnisse geöffnet werden, damit die Insassen nach Europa (Deutschland) gehen sollen. Denn auch in Afrika kosten Gefängnisse Geld und diese Option ist die beste für die afrikanischen Staaten, wenn sie ihre Strafgefangenen nach Deutschland entlassen können. Bitte mal aufwachen, liebe S. Sachsen, denn ich weiß, dass es Euch kalt treffen wird und ihr große Verluste beklagen werdet; VERLUSTE VON FAMILIENMITGLIEDERN UND KINDERN meine ich natürlich. Eure Häuser sind sowieso weg.

karin vogelhuber
Erstellt am 04.11.2018, 07:42 Uhr
Es geht um mehr als um einen möglichen Atomkrieg in Deutschland. Der Atomkrieg ist die Waffe der Atommächte, aber der Menschenhandel und die Versklavung ist die Waffe der Südhalbkugel. Auch der Afrikaner wir über Deutschland siegen mit seiner Methodik. Bevor ein Atomkrieg in Frage käme, wird Deutschland erst mal in die Sklaverei abtransportiert. Das kommt noch vorher. Erst wenn die dann fertig sind, dann wird das Gebiet ein möglicher Atomkriegs-Schauplatz. Wobei, es da nichts mehr zu schauen gibt bei Atomkrieg. Denn danach ist Deutschland WÜSTE für Immer. Auch die Sahara war einmal ein fruchtbares Gebiet und wurde durch einen Atomkrieg zur Wüste. Es gibt nichts, was es nicht schon vorher gab. Sodom und Gomorrha wurden durch Atomwaffen verbrannt. Es gibt nichts Neues unter dem Himmel.

kleeblatt17
Erstellt am 04.11.2018, 08:49 Uhr
Dies zu lesen ist pure Zeitverschwendung. Noch dazu am Sonntag!

Seite 1 von 3 [1] [2] [3] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz