POLITISCHER WIDERSTAND, Unterschriftenaktion auf Portal OpenPetition für die Abschaffung der 40%-Kürzung der Fremdrenten

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 2 von 32 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|


Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 10:02 Uhr
Hinweis auf die soeben eingetroffene elektronische neueste SbZ. Siehe Artikel zur Sitzung des neuen Spätaussiedlerbeirats.
Möglichkeit zu kommentieren ist gegeben. Nutzt sie.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 10:19 Uhr
Liebe Freunde, zu Eurer Information:

Ich erhielt Post von der Antidiskriminierungsbehörde des Bundes. Es wurde mir sinngemäß mitgeteilt, dass sie nicht zuständig seien für diese Art (unserer) Diskriminierung (von Seiten staatlicher Institutionen) sondern die sei eine Solche, die gem. Art. 3 GG beklagt werden müsste. Das beruhigt mich doch sehr, das Wochenende und Weihnachten sind gerettet, wenn wir mit GG-Rang diskriminiert werden. Mein Vertrauen in unsere Volksvertreter ist auf ungeahnte Gipfel gesteigert worden.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 14:26 Uhr und am 01.12.2018, 14:55 Uhr geändert.
Hallo Leute, wenn Ihr Zeit und Lust habt, oder nichts Besseres zu tun, lest mal den historischen threat von wegen Herrmann (CSU) setzt sich für Renten der Spätaussiedler ein (2017). Seit damals wurden viele Milliarden €, zu diversen Anlässen, zu Gunsten vieler Personengruppen, verteilt, die Spätaussiedler waren nicht darunter, obwohl sie die Rentenkassen schon immer subventioniert haben. Da kann man sich schon fragen, wieso ist das so, seit spätestens 2000, 18 Jahre lang, welche Rolle spielt da ein extra bestellter Bundesbeauftragter, für wen eigentlich, für die eigene Karriere, als Alibi der jeweiligen Bundesregierung, für Folklore, auch schon vor Amtsantritt des Dr. Fabritius. Und wieso halten die Verbände der unmittelbar massiv Betroffenen so lange devot still, obwohl seit sehr vielen Jahren ihre präferierten Parteien an der Regierung sind. Da werden 70 Jahre zelebriert, 30 Jahre-Jubiläen seit Bundesbeauftragter, Schulterklopfen, Sekt, und seit 18 Jahren werden gleichzeitig bei den Renten Spätaussiedler aus Rumänien und der ehemaligen UdSSR massiv, mehrfach, diskriminiert? Das Land schwimmt in Geld, seit vielen Jahren, rettet die EU, den Orient, Afrika, für uns langt es nie? Gerade aus diesem Grund, der Worte sind genug, Zeit genug ist auch vergangen, jetzt muss "Butter bei die Fische" oder Ehrendemission wegen Erfolgslosigkeit oder Unvermögen. Finde es auch eine Unverschämtheit, dass man in Deutschland offensichtlich noch schwerer an die s.g. Volksvertreter herankommt, als zum Thron des Diktators Ceausescu. Heerscharen von Kabinettsdirektoren, Assistenten, Schmeichlern, Wichtigtuern, schirmen selbst deklarativ gutgesinnte Persönlichkeiten ab, z.B. Winfried Kretschmann (GRÜNE), Armin Laschet (CDU), Thomas Strobel (CDU), Markus Söder (CSU), Stephan Weil (SPD), Volker Bouffier (CDU) ab, und man verhungert am ausgestreckten Arm, in einer Demokratie. Genug ist genug!

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 15:21 Uhr und am 01.12.2018, 15:30 Uhr geändert.
Hallo Leute, unser eingemeindete Landsmann, Conrad Haas, zündete 1555 in Hermannstadt die erste mehrstufige Rakete. Unser durch-und-durch-Landsmann, Hermann Oberth, einerseits bescheidener Mathe und Physiklehrer in Mediasch (meine Schwiegermutter tanzte mal mit dem auf einem Ball, in Mediasch), andererseits Begründer der modernen Raumfahrt, Lehrer des Wernher von Braun, perfektionierte die mehrstufige Rakete, erfand den Ionenantrieb. Darum, in aller Bescheidenheit, kleeblatt17 wird sagen Hochmut, werde ich das Rententhema medial eskalieren. Die nächste Stufe der Zündung wird die Presse sein, von Spiegel, über Bild, Die Zeit, Die Welt. In abgewandelten Spruch Kennedys: nicht weil ich muss, sondern weil ich es will (und kann).

gerri
Erstellt am 01.12.2018, 16:15 Uhr

@ Wünsche viel Erfolg denn es geht doch um uns Alle,wir dürfen nicht in Vergessenheit geraten,wir waren und sind nicht unwichtig für Deutschland.

Diana -->
Erstellt am 01.12.2018, 17:34 Uhr
Damit erweist du uns eine Bärendienst.
Für die Presse wäre es ein gefundenes Fressen um auf die Aussiedler loszugehen.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 17:54 Uhr und am 01.12.2018, 17:56 Uhr geändert.
So ist es, würde an den schon legendären Spruch erinnern, hinter dem sich die Regierenden noch heute verstecken: "ja wenn der Führer das gewusst hätte...". Dies bei Würdigung aller Unvergleichbarkeit der Situationen! Mein Einwand: wir leben angeblich in einer Demokratie, es gibt keinen Führer mehr, aber das Gehabe der Regierenden, ob Bundesminister, ob Ministerpräsidenten, Verbandsfunktionäre, ist unverändert, abgehoben, unerreichbar, abgeschirmt, privilegiert, unverschämt.

kleeblatt17
Erstellt am 01.12.2018, 18:01 Uhr und am 01.12.2018, 18:02 Uhr geändert.
@Diana: Der Herr Wolff hat die Bodenhaftung längst verloren. Er drängt nach Aufmerksamkeit, der "Vorkämpfer" für Recht und Gerechtigkeit. Da er seine Mission ohne ein Mandat und Funktion betreibt, wird er sich noch wundern, wie wenig ihn die Medien beachten werden. Diese Anmaßung, in die auflagenstärksten Zeitungen zu kommen, ist bizarr. Ich hoffe sehr, dass man sein Auftreten nicht uns Aussiedlern pauschal ankreidet. Wir leben in einem freien Land, soll er doch tun und machen. Jeder blamiert sich so gut er kann.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 18:05 Uhr und am 01.12.2018, 18:08 Uhr geändert.
Hallo Diana, Dein Einwand ist bedenkenswert. Sage dies obwohl ich die Leisetreterei der letzten 18 Jahre in der Sache nicht mehr ertragen will und kann. Andererseits, was sollen sie uns noch nehmen? Aber die Raketen haben ja mehrere Stufen. Die Adressaten haben ja auch Familien, einen Bekanntenkreis. Da muss man vielleicht subversiv agieren, wie gegen eine Diktatur, wenn es offen, demokratisch, par tout nicht geht.

Peter Otto Wolff
Erstellt am 01.12.2018, 18:40 Uhr und am 03.12.2018, 17:44 Uhr vom Moderator geändert.
Und ich warte immer noch auf einen Gedanken, eine Idee von kleeblatt17, was Sie/es tun würde, oder glaubt Sie/es, alles ist gut? Billige Polemik ist kein Standpunkt. Oder ist Sie/es gar nicht betroffen von der Ungerechtigkeit, die man Hunderttausenden Vertriebenen seit 22 Jahren antut, und faselt nur zu Lasten Dritter?

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

Unter Pseudonym kann man vieles, auch Personen verunglimpfen, die sowohl in RO, wie auch in Deutschland geachtete Mitglieder der Gesellschaft waren und sind, was ich für mich uneingeschränkt, unter eigener, offener, Identität behaupten kann, dort und hier überprüfbar.

gerri
Erstellt am 01.12.2018, 21:09 Uhr

@ Herr Wolff,Sie haben vollkommen recht,die Person versteckt sich ja eh wovor hat Sie Angst oder muss Sie sich schämen ? Wir lügen und stehlen nicht,wir wollen nur unser Recht,echte Aussiedler sollen und müssen sich nicht verstecken.

Diana -->
Erstellt am 01.12.2018, 21:12 Uhr und am 03.12.2018, 17:47 Uhr vom Moderator geändert.
Lies dir mal diesen Artikel durch, dann bekommst du eine Vorstellung darüber, was die Presse mit uns Aussiedlern macht, wenn du deine Raketen startest.

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]

keinsachse
Erstellt am 02.12.2018, 00:59 Uhr
Herr Wolff, ich habe den faden Eindruck, da will Jemand Ihnen präventiv … Pampers verkaufen, obwohl man sie selbst gut gebrauchen könnte
Was hat denn das hysterische "Pressegeheul" mit unserem Anliegen zu tun?

Peter Otto Wolff
Erstellt am 02.12.2018, 03:18 Uhr und am 03.12.2018, 17:47 Uhr vom Moderator geändert.
Diana, Göttin der Jagd, Du verwechselst mich, hast einen Knick in der Optik und

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln.]


Ich bin nur verantwortlich für meine Taten, war mein Lebtag ein Ehrenmann alter Schule, mir kann niemand was nachsagen, zuallerletzt ein Gartenzwerg mit Pseudonym einer Göttin.

kokel
Erstellt am 02.12.2018, 07:18 Uhr und am 03.12.2018, 17:49 Uhr vom Moderator geändert.
Was beim Vorhaben unseres Landsmannes Peter Otto Wolff immer wieder auffällt: Hier bekannte Linksorientierte wettern mal scharf, mal moderat dagegen oder sie enthalten sich durch Schweigen. Dafür ist jedoch keine(r) von ihnen. Da stellt sich natürlich die Frage, was dahinter stecken könnte? Da solche Idealisten derartige Fragen unbeantwortet lassen oder die Antworten geschickt zu ihren Gunsten manipulieren - man kennt sich inzwischen... -, stellt man halt eigene Vermutungen an:

[Der Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Keine Verschwörungstheorien!]

Ja, ja, "unsere Menschenversteher" sind halt voller Geheimnisse...

Thema ist geschlossen. Keine weiteren Antworten möglich.

Seite 2 von 32 |< · · [1] [2] [3] [4] [5] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz