Großpold - Nachrichten

Nur Mitglieder der Gruppe dürfen Nachrichten schreiben.

Um Mitglied dieser Gruppe zu werden, müssen Sie sich kostenlos als Benutzer registrieren. Sind Sie schon registriert, so müssen Sie sich auf dieser Seite oben rechts einloggen. Anschließend klicken Sie bitte auf die Schaltfläche "Gruppe beitreten".


sunnygirl

Chef
Erstellt am 23.02.2010, 19:25 Uhr

Einladung zum 14. Großpolder Treffen in Dinkelbühl

Liebe Großpolder, liebe Gäste,
Sie alle sind herzlich eingeladen, auch diesmal wieder an unserem Großpolder Treffen in Dinkelsbühl teilzunehmen um mit Freunden, Verwandten und Nachbarn nach zwei Jahren ein Wiedersehen zu feiern.

Programm:
Freitag, 07.05.2010 ab 18.00 Uhr
Treffen im Restaurant „Osteria“ am Altrathausplatz 4

Samstag, 08.05.2010 10.00 Uhr
Gottesdienst im „Kleinen Schrannensaal“ mit Pfarrer Samuel Piringer
Eröffnungsansprache und Großpolder Chor
Projekt „Heimatbuch Großpold“ – Dr. U. Wien

12.00 Uhr
Begegnung im Großen Schrannensaal – Mittagessen organisiert von Herrn H. Röhrl – Wirt in der „Osteria“

15.00 Uhr
Bunter Nachmittag mit dem Großpolder Chor – lassen Sie sich überraschen!
Kaffee und Kuchen – im Großen Schrannensaal

18.00 Uhr
Tanzbeginn

ab 19.00 Uhr
Abendessen

1.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Robert
Erstellt am 11.01.2010, 21:49 Uhr

Siebenbürgischen Landeskundeverein

Aus der römischen Besatzungszeit Daziens (106-274) sind 1862 zahlreiche Funde bei den Ausgrabungen durch den Siebenbürgischen Landeskundeverein in der Großpolder Gemarkung gemacht worden.

Lese mehr hier.

JRechert
Erstellt am 23.12.2009, 12:00 Uhr und am 23.12.2009, 12:04 Uhr geändert.

Großpolder Geschichte

Liebe Großpolder Gruppe,
auf der Suche nach geschichtlichen Urkunden über Großpold bin ich auf einige interessante Dinge gestoßen, z.B dass um Großpold auch römische Spuren gefunden wurden.
Unter anderem soll am Kirchturm über der Kirchturm Tür ein Stein verwendet sein der eine römische inschrift trägt, oder zumindest aus dieser Zeit stammt.
Auch soll es wertvolle Fundstücke, Gold, gegeben haben, welches dem Finder kein Glück gebracht haben soll, da dieser mit dem plötzlichen Reichtum nicht zurecht kam (also auch nicht anders als heutzutage).
Bei mir haben diese Neuigkeiten ein allgemeines Interesse an der Geschichte Großpolds geweckt und zwar auch Ereignisse welche vor der Einwanderung der Landler stattgefunden haben.
Als Beispiel nehme ich mal die "alte Burg". Weis jemand warum dieser Berg so heißt. Gibt es Fundstücke oder Erzählungen darüber wann denn hier eine Burg gewesen sein soll?
Auch soll es Ausgrabungen zwischen Großpold und Dobring gegeben haben. Weiß jemand was da gesucht wurde?
David Krasser hat in seinem Buch über Großpold erwähnt, daß Großpold vor der Einwanderung der Landler westlich der Kirche unbebaut war. Ich gehe davon aus gemeint ist die Neugasse und hintere Reihe. Auf der Oberen Reihe dürfte es schon Häuser gegeben haben (?).
Die Mittelgasse ging nur bis zum Gänsehügel aber es wird nicht erwähnt bis wohin Großpold im Osten reichte...
Könnte es sein das der Seifenbach und der Graben den Ortskern abgrenzten?
Nun meine Frage an euch, habt ihr Interesse solche Nachforschungen mitzumachen?
Ich hatte nie große Interesse für Geschichte, aber in diesem Fall ist gfür Großpold meine Interesse geweckt.
Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr,
H. Rechert
I wingsch eng olln ongenemi Faierteg.
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz