Tagung in Jena: Die Securitate in Siebenbürgen

Vom 24. bis 26. September 2010 fand an der Universität Jena die internationale Tagung „Die Securitate in Siebenbürgen“ statt. Sie wurde vom Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde e. V. Heidelberg, dem Historischen Institut der Universität Jena und dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS) veranstaltet. Im Mittelpunkt der Konferenz standen der rumänische Geheimdienst Securitate und der Raum Siebenbürgen mit seiner Literatur und den Kirchen der Minderheiten. Bezüge zur Staatssicherheit der DDR wurden ebenfalls hergestellt.
In Jena referierten führende Mitarbeiter des rumänischen CNSAS sowie weitere Wissenschaftler aus Rumänien, Ungarn, Deutschland und der Schweiz. Betroffene kamen in einem Podiumsgespräch und in Diskussionsrunden zu Wort. Am Freitagabend wurde die überarbeitete und ergänzte Ausstellung „Rumäniendeutsche Schriftsteller im Spiegel und Zerrspiegel der Securitate-Akten“ eröffnet.
Fotos: Gerald Volkmer

Bild Nr. 1 Bild Nr. 2 Bild Nr. 3 Bild Nr. 4 Bild Nr. 5 Bild Nr. 6
Bild Nr. 7 Bild Nr. 8 Bild Nr. 9 Bild Nr. 10 Bild Nr. 11 Bild Nr. 12
Bild Nr. 13 Bild Nr. 14 Bild Nr. 15 Bild Nr. 16 Bild Nr. 17 Bild Nr. 18
Bild Nr. 19 Bild Nr. 20
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz