Brot und Hanklich backen

Frau, 65 Jahre, aus Streitfort

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (1.1 MB, Mp3, ca. 2:20 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Für das Brotbacken muss die Mulde, das Mehl und der Sauerteig vorbereitet werden. Morgens um 5, um 6 fängt man an mit dem Kneten. Danach wird der Backofen vorbereitet. Wenn der Teig aufgegangen ist, dann wird er eingeschossen. Nach 2 Stunden wird das Brot gewonnen und im Keller eingelagert. Ostern wird der Rahm, die Pflaumen und der Zimt vorbereitet. Dann wird Rahmhanklich gebacken und Pflaumenhanklich mit Zimt obendrauf. Die erste Hanklich wird gleich gezuckert und gegessen. Dazu gibt es einen Schnaps.

Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 25. März 2019

Schlagwörter: Backen, Hanklich

Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Aufnahmen benachbarter Orte

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.