Aufnahmen zum Schlagwort Erzählung

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Holperstolper, holperstolper, holperstolper

58 Jahre, aus Marienburg bei Schäßburg

Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (2.3 MB, Mp3, ca. 4:58 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

"Et wor en Hähnchen uch en Käkäschchen" die wollten in einem Kessel baden. Später kam der Fuchs und hat das Hühnchen mitgenommen. Das Käkäschken hat sich einen Wagen aus Pappendeckel gebaut und hat sieben graue und sieben weiße Mäuschen gefangen und angespannt. Holperstolper, holperstolper, holperstolper ging es in den Wald. [mehr...]
Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 25. Februar 2011 • Kommentieren
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Spiegelkauf und Hühnermist

Mann, 53 Jahre, aus Sächsisch-Regen
In diesen Anekdoten geht es um Zeplinger und Reener. Unter anderem um eine Frau aus Zepling die einen Spiegel kaufen wollte. In einer Geschichte dreht es sich um einen gewissen Wagner Rudi der sich sieben Mäher gedungen hat. Und letztlich geht es um den "Herrn Voter" der Hühnermist bestellt hat und stattdessen Hühner- und Kokeschmist gemischt geliefert bekommen hat. [Aufnahme anhören »]
3:39 Minuten, 1.7 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 21. Februar 2011

Die Milchfrauen der Familie Michaelis

Professor, 82 Jahre, aus Hermannstadt
Herr Michaelis gibt einige Anekdoten zum Besten. Er erzählt von seiner jüngsten Tochter Erika und den Milchfrauen der Familie Michaelis. Eine der Milchfrauen war die tüchtige, gesprächige Frau Reisenbüchler, die sich immer wieder auch um das Wohl der ältesteten, unverheirateten Tochter des Hauses Michaelis, mit den Worten "Na was ist, ist noch immer nix?" erkundigt hat. Als Frau Reisenbüchler eines Tages in der Stadt, die Michaelis-Tochter Inge, mit einem Freund zusammen sah, strahlte sie über das ganze Gesicht und schrie quer über die Straße hinweg: "Na, viel Glick!" [Aufnahme anhören »]
3:37 Minuten, 1.7 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 18. Februar 2011

Sommererlebnisse eines 13jährigen

Schüler, 13 Jahre, aus Dunesdorf
Der 13jährige Bursche aus Dunesdorf erzählt verschiedene Erlebnisse. Vom Schwimmen lernen an der Kokel. Von Schafe hüten und von in der Mütze ausgebrühteten Eiern. Vom Fische fangen und essen. [Aufnahme anhören »]
3:02 Minuten, 1.4 MB • Aufnahmejahr: 1970 - Veröffentlicht am 18. Februar 2011

Herr Hase, der neue Musikdirektor

Mann, 53 Jahre, aus Sächsisch-Regen
Reen hatte einen Musikverein aber keinen Musikdirektor. Da wurde kurzerhand ein Musikdirektor aus Deutschland eingestellt. Herr Hase, der neue Musikdirektor aus Deutschland reist mit Bahn und Fiaker an. Der Fiaker hat den Musikdirektor aber fälschlicherweise beim Tierarzt Dr. Adleff abgeliefert. Nachdem er ein witziger Mensch war, sprach er zum Musidirektor: "Ich bitte Sie Herr Hase, springen sie in die Ballhausgasse denn dort wohnt der Vorstand vom Musikverein, der Doktor Norbert Adleff - er ist nämlich Professor." [Aufnahme anhören »]
1:44 Minuten, 0.8 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 7. Februar 2011

Unfälle mit dem Bizikel

Elektriker, 38 Jahre, aus Kelling
Mischo fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit. Dabei bleiben einige spektakuläre Stürze mit dem Bizikel nicht aus. [Aufnahme anhören »]
1:50 Minuten, 0.8 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 1. Februar 2011