Aufnahmen zum Schlagwort Hochzeitsbräuche

Bitte Umschalttaste (Shift) zum Zoomen gedrückt halten.
Aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Gebräuche bei Hochzeit - Feststehende feierliche Reden und Gegenreden im Wortlaut

Mann, 35 Jahre, aus Ludwigsdorf


Aufnahme anhören: Play drücken | In eigenem Fenster öffnen Player

Aufnahme speichern (4 MB, Mp3, ca. 8:42 Minuten)
Mit rechter Maustaste auf obigen Link klicken und "Speichern ..." wählen.

Es werden die Gebräuche bei Hochzeit in Ludwigsdorf beschrieben. Ein Mann erzählt sehr ausführlich wie solche Hochzeitsfeste ablaufen. Alle Hochzeitsreden, Reden und Gegenreden der Braut und Bräutigams und die feststehenden Redewendungen der Wortmänner oder Hochzeitsväter werden im Wortlaut wiedergegeben. Die förmliche, fast schon gestelzte Sprache und ein gewissen Pathos sind typisch für diese öffentlichen Reden und werden manchmal mit dem Begriff Kuratorensächsisch bezeichnet. [mehr...]
Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 16. Dezember 2018 • Kommentieren
Aus Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Hochzeitsbräuche

Frau, 33 Jahre, aus Thalheim
Der Bittknecht führt die Braut, und die Brautmagd führt den Bräutigam zum Altar. Nach der Trauung gehen Braut und Bräutigam gemeinsam heim. Dann heißt es: "Diese beiden Kinder sind arm zusammengekommen und wollen auch etwas haben." Darum wird das Brautpaar von den Eltern und der übrigen Hochzeitsgesellschaft beschenkt. Um Mitternacht wird der Braut der Borten abgenommen und die Pipihaube aufgesetzt. Am nächsten Morgen wird sie dann gebockelt. [Aufnahme anhören »]
3:28 Minuten, 1.6 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 20. April 2011

Abnahme des Bortens

Frauen, aus Stolzenburg
Bei der Hochzeit wurde der Braut um Mitternacht der Borten abgenommen. In dieser Aufnahme sind die dabei gesungenen Lieder und gesprochenen Verse zu hören. [Aufnahme anhören »]
9:52 Minuten, 9 MB • Aufnahmejahr: 1969 - Veröffentlicht am 29. März 2011

Hochzeitsbrauch

Frau, 51 Jahre, aus Donnersmarkt
Es werden die Hochzeitsbräuche in Donnersmarkt beschrieben. Die Frau erzählt sehr ausführlich und anschaulich was man alles im Vorfeld einer Hochzeit vorbereiten muss. [Aufnahme anhören »]
6:35 Minuten, 6 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 24. März 2011

Hochzeitsbräuche

Frau, 62 Jahre, aus Kleinblasendorf
Eine 52-jährige Frau erzählt wie Verlobungen und Hochzeiten in Kleinblasendorf vorbereitet und gefeiert wurden. [Aufnahme anhören »]
10:33 Minuten, 4.8 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 21. März 2011

Belohnung für die Hochzeitshelfer

Frau, 45 Jahre, aus Wölz
Wie kriegt man Hochzeitshelfer dazu, den Teig besonders gut durchzukneten? [Aufnahme anhören »]
4:59 Minuten, 2.3 MB • Aufnahmejahr: 1971 - Veröffentlicht am 21. März 2011

Das Drumherum bei einer Hochzeit

Frau, 54 Jahre, aus Großeidau
Eine 54-jährige Frau erzählt wie Verlobungen und Hochzeiten in Großeidau gefeiert wurden. [Aufnahme anhören »]
5:26 Minuten, 5 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 3. März 2011

Hanklich backen und Backofen heizen

Frau, 51 Jahre, aus Donnersmarkt
In Donnersmarkt backte man den Rahmhanklich. Er wird aus dem selben Teig wie auch der Stritzelteig gemacht. Bestrichen wird der Hanklich mit Rahm und Eier. Weiterhin wird erklärt mit welchem Brennholz der Backofen geheizt wird und woran man erkennt dass der Ofen richtig temperiert ist. [Aufnahme anhören »]
3:31 Minuten, 1.6 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 26. Februar 2011

Alles rund um die Hochzeit

Frau, 51 Jahre, aus Donnersmarkt
Zu den Vorbereitungen einer Hochzeit gehört das Backen und das Hühner schlachten. Dem Hochzeitsvater seine Schwester ist die Köchin. Wir erfahren wie die Geschenkübergabe abläuft und was geschenkt wird. Danach geht es ums Essen. Die Cousinchen der Braut bewirten die Hochzeitsgäste. Bei der Tanzunterhaltung sind die Kinder auch alle dabei. Beim Brauttanz tanzen die meisten männlichen Gäste mit der Braut, dabei wir auch das sogenannte Windelgeld geschenkt. Mit den Geschenken und dem Geld kann sich das Brautpaar ein neues Heim aufbauen und/oder für ein Auto sparen. [Aufnahme anhören »]
15:20 Minuten, 7 MB • Aufnahmejahr: 1972 - Veröffentlicht am 25. Februar 2011

Von der Hochzeit

Frau, 33 Jahre, aus Langenthal
Eine Hochzeitsfeier ist eine recht umfangreiche Angelegenheit. Am Donnerstag werden die Zutaten gesammelt. Am Freitag wird die Hanklich und der Striezel gebacken sowie das Kraut und der Braten zubereitet. Am Samstag versammelt sich die Hochzeitsgesellschaft bei der Braut. Nach der kirchlichen Trauung wird das Brautpaar beschenkt. Danach geht es in den Saal und es wird gefeiert bis morgens um 6, manchmal sogar bis 10 oder 11. [Aufnahme anhören »]
2:07 Minuten, 1.9 MB • Aufnahmejahr zwischen 1966 und 1975 - Veröffentlicht am 15. März 2008

Seite 1 von 2 [1] [2] · · >|

Aufnahmen aus dem Schallarchiv der in Rumänien gesprochenen deutschen Mundarten des Linguistikinstituts Bukarest aus den Jahren 1966-1975.
weitere Informationen »

Nutzungsbedingungen

Sie dürfen die Aufnahmen zu privaten Zwecken verwenden. Jede kommerzielle Verwendung ohne schriftliche Zustimmung des Verbandes ist untersagt.

Saksesch Podcast

Die hier veröffentlichten Aufnahmen gibt es auch als RSS-Feed/Podcast. Sie können sich so über die neuesten Aufnahmen automatisch informieren lassen bzw. diese automatisch auf Ihr podcastfähiges Abspielgerät (Mp3-Player o. ä.) übertragen lassen:
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz