SbZ-Archiv - Stichwort »Meschendörfer«

Zur Suchanfrage wurden 1173 Zeitungsseiten gefunden.

  • Folge 18 vom 20. November 2017, S. 6

    [..] al die Rezension, die gleich in der ersten Stunde des Seminars ,,Schreibwerkstatt in Stuttgart" behandelt wurde. So übten die Teilnehmer eine Rezension anhand der ,,Siebenbürgischen Elegie" von Adolf Meschendörfer, die ihnen Dr. Gert Ungureanu einige Tage vorher per E-Mail zugeschickt hatte. Als Beispiel war eine Rezension über das Buch ,,Herztier" von Herta Müller dabei. Hierzu sollten wir Teilnehmer einen passenden Titel finden. Zudem gab es viele Tipps darüber, wie man ein [..]

  • Folge 18 vom 20. November 2017, S. 12

    [..] besinnlichen Ansprache. Wir trauern mit seiner Gattin, den beiden Söhnen und drei Enkeln und gedenken Ludwigs als einem gestandenen Schäßburger mit dem Anfang der ,,Siebenbürgischen Elegie" von Adolf Meschendörfer: ,,Anders rauschen die Brunnen, anders rinnt hier die Zeit ". Geburtstage unserer Mitglieder Im November gratulieren wir Frau Elisabeth Filker zum . Geburtstag, Camilla Schwarz zum . Geburtstag, Frau Erika Toifl zum . Geburtstag, Frau Maria Hofgräff zum . Ge [..]

  • Folge 15 vom 25. September 2017, S. 19

    [..] haft erheblichem finanziellen Aufwand und Spenden das Aufstellen der Tafel ermöglicht. Das Bild der verfallenen Kirche ließ mich nicht mehr los. Und Worte aus der ,,Siebenbürgischen Elegie" von Adolf Meschendörfer fielen mir ein: ,,Früh fasst den staunenden Knaben Schauder der Ewigkeit./ Wohlvermauert in Grüften modert der Väter Gebein,/ Zögernd nur schlagen die Uhren, zögernd bröckelt der Stein." So oder ähnlich muss auch Michael Hermann, Vorsitzender der HOG Baaßen, beim An [..]

  • Folge 13 vom 10. August 2017, S. 9

    [..] e offenbart eine durch unsere fast -jährige Geschichte fortdauernde Gesinnung und Stimmung. Indessen sind Jahre vergangen, und sie wurden gebührend gefeiert. Und wenn es auch stimmt, wie Adolf Meschendörfer schon in seiner ,,Siebenbürgischen Elegie" formuliert hat: ,,zögernd bröckelt der Stein", sollte man diesen, den Stein, aufheben, denn siehe: Jeder Brocken ist ­ ein Juwel. Harald Zimmermann Von Jubelfeiern und bröckelndem Stein Titelblatt der Erstausgabe von G [..]

  • Folge 13 vom 10. August 2017, S. 10

    [..] egionale Kontexte stellt. Eine neue Identität, so beweisen es die behandelten Autoren, wird oft auch in der Sprache gefunden. Waldemar Fromm behandelt die berühmte ,,Siebenbürgische Elegie" von Adolf Meschendörfer, indem er sich auf Anemone Latzinas Gedicht, aber auch auf Dieter Schlesak bezieht. Markus May widmet sich ganz der Dracula-Korrektur im erinnerungskulturellen Agon bei Dieter Schlesak, während Réka Sánta-Jakabházi die Facetten der poetischen Identitätskonstruktion [..]

  • Folge 10 vom 20. Juni 2017, S. 10

    [..] tadt die erste Ausgabe der Volkszeitung veröffentlicht, die sich am . März in Karpatenrundschau umbenannte. Mit der Namensgebung knüpfte man an die Halbmonatsschrift Die Karpathen an, die Adolf Meschendörfer vor dem Ersten Weltkrieg herausgegeben hatte. Die Karpatenrundschau ­ Kronstädter Wochenschrift erscheint seit als Beilage der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien. Chefredakteure der Publikation waren die Journalisten Eduard Eisenburger, Dieter Drotleff [..]

  • Folge 8 vom 15. Mai 2017, S. 7

    [..] e kleine Klavierstücke ebenso wie vollendet dargebotene Violinsonaten. Viel wurde zusammen geprobt und erarbeitet. Es wurde gesungen und getanzt, das Salonorchester unter Leitung von Cellodozent Jörg Meschendörfer spielte prächtig auf. Weitere engagierte Dozenten waren: Bärbel Tirler (Holzbläser), Jörn Wegmann (Blechbläser ­ auch er erstmals bei der Musikwoche) und Brigitte Schnabel (Streicher-Kammermusik). Sabine Hörwick übernahm die Kinderbetreuung. Die Gesamtorganisation l [..]

  • Folge 2 vom 5. Februar 2017, S. 7

    [..] r Geschichte, noch aufregender als sie sind die Darstellungen zu Vorgängen unserer Epochen. Mit seinen Betrachtungen und Beurteilungen stand und steht Hans Bergel nicht allein. Man nehme einmal Adolf Meschendörfers () Roman ,,Die Stadt im Osten" () zur Hand. Dort stehen Sätze, die Hans Bergel nicht treffender hätte schreiben können: ,,Wir stehen hier bis an die Brust in einem reißenden Strom, der uns fortspülen will von unserer Insel. Hört, ihr Völker Europas: den [..]

  • Folge 2 vom 5. Februar 2017, S. 10

    [..] öffentlichten siebenbürgischen Sagen. Es folgen weitere Buchgestaltungen sowie Veröffentlichungen in diversen rumäniendeutschen Zeitungen. Großen Einfluss auf ihr Werk hat der Schriftgraphiker Harald Meschendörfer, ebenfalls aus Kronstadt, der sie die Kunst der Kalligraphie lehrt und sie für die Schönheit der Formen der Buchstaben sensibilisiert. Die Malerin und Grafikerin Renate MildnerMüller, die ebenfalls mit Schriftbildern arbeitet und Karin Blücher aus Kindertagen kennt, [..]

  • Folge 1 vom 25. Januar 2017, S. 5

    [..] t des Verbands der Siebenbürger Sachsen, Hans-Werner Schuster, sprach von einer ,,hochkarätigen Runde". Vielleicht wird der Dorfschreiber von / in eine zweite Auflage seines Buches auch Adolf Meschendörfer und dessen ,,Siebenbürgische Elegie" aufnehmen. Und auf die Frage ,,Hätten Sie ein Interesse daran, auch Stadtschreiber in Bistritz zu sein?" reagiert Dr. Elmar Schenkel positiv, zumal er Bistritz bereits besucht hat. Dann dürfte anstelle des in diesem Buch geheimni [..]