SbZ-Archiv - Stichwort »Fischer«

Zur Suchanfrage wurden 1203 Zeitungsseiten gefunden.

  • Folge 5 vom 1. Mai 1951, S. 6

    [..] denn die Verdienste, die wirklichen oder angemaßten, mußten im Schild festgehalten werden. Aber seien wir gerecht. Wir sahen auch viele friedliche Wappen, Kreuze in jeder Form, sich reichende Hände, Fischer im Kahn, Spaziergänger auf Feldwegen, Dichter mit Feder in der Hand vor Schreibtischen, Jungfrauen mit Mandolinen. Und wenn wir im Wappen das Auge Gottes im Dreieck sahen, so war es sicher das Wappen einer frommen sächsischen Adelsfamilie. Aber das Wappen der sächsischen [..]

  • Folge 3 vom 1. März 1951, S. 1

    [..] Landsmannschaften zur Seite traten. Es sind dies die Landsmannschaften der Mecklenburger, der Sachsen und der Thüringer, die von den sögeOstern in der Heimat Klein-Scheuem, Kirchenburg Aufnahme: Emil Fischer, Hermannstadf nannten ,,Sowjetzonenflüchtlingen" gegründet wurden, die sich aber zugleich an ihre Landsleute wenden, die bereits früher nach Westdeutschland kamen. Darüber hinaus wurden Verbindungen zu den Heimatverbänden der Westdeutschen hergestellt mit dem Ziel, von He [..]

  • Folge 4 vom 15. Oktober 1950, S. 9

    [..] nd Neue Schule der abendländischen Malerei. Trude Geißler. aufgefallen: Raimund Haas In der Großen Münchner Kunstausstellung fällt den Besuchern eine fast lebensgroße Holzplastik auf: ,,Der Fischer" von Raimund H a a s , ein Kunstwerk, das auch von der Tages- und Fachpresse besonders herausgestellt worden ist. Haas wurde als Sohn eines bekannten siebenbürgischen Arztes in Schäßburg geboren. kam er nach München auf die Holzbildhauerschule und später auf die [..]