Warum sind wir hier ?

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 1 von 35 [1] [2] [3] [4] · · >|


gipsy1
Erstellt am 02.09.2010, 01:21 Uhr und am 02.09.2010, 01:44 Uhr geändert.
Es war 1980 als mir diese Frage gestellt wurde. Deutsche aus Polen, Russland und Rumänien waren anwesend. Mit meiner Antwort stand ich ziemlich alleine da. Ich hatte behauptet ein "Wirtschaftsflüchtling" zu sein.
Nach massiven Protesten der Anderen , fast einstimmig wurde behauptet: weil wir Deutsche sind, habe ich noch eine Frage
an alle gestellt................. was wäre gewesen wenn Polen, Russland und Rumänien wirtschaftlich besser dagestanden hätten als Deutschland ?.
Die Frage wurde damals nicht beantwortet.
Eure Meinung dazu, würde mich interessieren.
Vielen Dank im Voraus

hanzy75
Erstellt am 02.09.2010, 01:35 Uhr
Dann würde es heute den real existierenden Sozialismus in ganz Europa geben... *schauder*

bankban
Erstellt am 02.09.2010, 06:23 Uhr und am 02.09.2010, 06:29 Uhr geändert.
Ja... das wäre tatsächlich zum Gruseln.

Ich denke, die Antwort fällt in jeder Familie bisschen anders aus: Familienzusammenführung, Unmöglichkeit der Aufrechterhaltung der eigenen deutschen Identität, weil Freunde weg waren und sicherlich auch materielle Motive. Welcher Grund in welchem Maße - das hängt immer vom Individuum ab. Und wichtig ist auch, wann man nach Dtl. gekommen ist: 1980, 1990 oder 2000.

seberg
Erstellt am 02.09.2010, 10:17 Uhr und am 02.09.2010, 10:33 Uhr geändert.
Hm...ja...was wäre gewesen wenn Polen, Russland und Rumänien wirtschaftlich besser dagestanden hätten als Deutschland?...dann wäre Polen, Russland und Rumänien nicht das real existierende Polen, Russland und Rumänien gewesen, in dem wir gelebt haben...oder: dann hätte in Polen, Russland und Rumänien nicht der real existierende Sozialismus geherrscht, unter dem wir gelitten haben...oder: dann hätte es die Welt und uns alle so nicht gegeben...oder...wenn...dann wäre alles anderes gewesen...

Warum wir hier sind? Sicher alle auch aus wirtschaftlichen Gründen, eben neben den anderen von bankban genannten und vielleicht noch vielen anderen...und umgekehrt gilt wohl auch, dass es keinen Einwanderer in Deutschland gibt, der NUR aus wirtschaftlichen Gründen hier ist, behaupte ich mal...

Aber man kann die Frage auch persönlicher stellen, z.B.: warum bist du hier? z.B. du gipsy1?

Gilgamesch
Erstellt am 02.09.2010, 17:22 Uhr
@bankban
....
Ich denke, die Antwort fällt in jeder Familie bisschen anders aus: Familienzusammenführung, Unmöglichkeit der Aufrechterhaltung der eigenen deutschen Identität, weil Freunde weg waren und sicherlich auch materielle Motive. Welcher Grund in welchem Maße - das hängt immer vom Individuum ab. Und wichtig ist auch, wann man nach Dtl. gekommen ist: 1980, 1990 oder 2000.


Da bin ich mal mit bankban derselben Meinung, wobei ich noch etwas zumindest so Wichtiges hinzufügen will:
-heraus aus dem psychischen und physischen Freiluftgefängnis
Gilgamesch

sibihans
Erstellt am 02.09.2010, 19:37 Uhr
Hallo zusamen
Die meißten Sachsen die ich kenne standen zum teil (95%) wirschaftlich gut in Siebenbürgen. Jeder hatte sein Haus oder Hof. Ich müßte lügen wenn ich sagen würde uns währe es schlecht gegangen. Ich bin 1975 ausgewandert da ging es noch gut in Rumänien, aber man hatte keine Freiheit. Die Bloch im Dorf waren naidisch weil wir besser da standen. Daurend hieß es "mergeţi în flandra hitleriştilor". Jetzt sind wir da und die Bloch jammern trozdem wie schlecht sie es haben obwohl wer in der Partei war hat auch eine "casă săsescă".
@ bankban
Ist das jetzt ein Vorurteil?
Gruß sibihans.

bankban
Erstellt am 02.09.2010, 20:03 Uhr
@sibihans:

Nein, nur Ressentiment und Häme.

Gruss,
bankban

Erich58
Erstellt am 02.09.2010, 20:21 Uhr
@sibihans:

Und das ist Grund genug um die Heimat zu verlassen?
Lächerlich...
Unsere Vorfahren haben in den 850 Jahren bestimmt oft gewichtigere Gründe zur Flucht gehabt - und sind dennoch nicht fortgelaufen.
Familienzusammenführung? Einer hier und der Rest in Siebenbürgen - und alle wollen zu dem Einen um die Familie zusammenzuführen? Logisch wäre es doch andersrum gewesen...

Herzlichst - Erich

Gilgamesch
Erstellt am 02.09.2010, 20:48 Uhr und am 02.09.2010, 20:59 Uhr geändert.
@Erich
Und das ist Grund genug um die Heimat zu verlassen?


Erich,
was für eine Heimat ist das, wenn die Nachbarn dich so behandeln wie es sibihans gegangen ist?

Vor hunderte von Jahren hatten unsere Vorfahren keine andere Wahl, als dort zu bleiben. Sie mussten dort bleiben!

Ich aber wurde seit den 60er Jahren viel besser behandelt.
Aber meine Kinder keine deutsche Schule. Mit dem Geld in der Hand konnte ich seit 1980 das Allernötigste nicht kaufen, habe Sie oft mit leerem Magen zur Schule geschickt.

Dann in den Medien, keine Infos aus der Welt, keine Meinungsfreiheit, etc... Das haben
Sie bestimmt nicht erlebt, sonst würden Sie nicht so schreiben.
Wir waren in einem Freiluftgefängnis, das war längst nicht mehr die Heimat unserer Vorfahren!
Gilgamesch

sibihans
Erstellt am 02.09.2010, 20:55 Uhr und am 02.09.2010, 21:06 Uhr geändert.
@ Erich 58
Wir denken immer noch daß es unsere Heimat ist. Wir haben sie aber veloren mit dem Ende des zweiten Welkrieges. Wir wurden nur noch geduldet weil wir gute Handwerker waren. Die Bloch trauern Heute noch nach den sächsichen Handwerkern.
Hätten wir den Boden (der jetzt brach liegt) behalten dürfen wie in Ungaren dann wäre bestimmt keiner von uns asgewandert.

Gruß sibihans.

Gilgamesch
Erstellt am 02.09.2010, 21:11 Uhr und am 02.09.2010, 21:17 Uhr geändert.
Als es mit dem Traktorenwerk in Kronstadt/Brasov immer schlechter ging, hatte Ceaus. seinen Vetrauensmann Virgil Trofin als ersten P.-Sekretär hingeschickt, um nach dem Rechten zu sehen.
Nach einer Zeit ist C. selbst mal hin, hat den Trofin zur Rede gestellt
warum es nicht besser läuft mit dem Maschinenbau im Traktoren- und Lkw-Werk.
Hat Trofin geantwortet: ati lasat pe sasi sa plece.

Gilgamesch


Erich58
Erstellt am 02.09.2010, 21:50 Uhr
Wir könnten hier jetzt wieder unendlich lange diskutieren, wir würden uns ewig im Kreis drehen...
Das macht keinen Sinn!
Ich bin der Meinung wir sollten aufhören uns was vorzumachen und den Tatsachen endlich ins Auge sehen.

Herzlichst - Erich

sibihans
Erstellt am 02.09.2010, 21:53 Uhr
Erich O.K.

Erich58
Erstellt am 02.09.2010, 22:04 Uhr
...und Tatsache ist das der "Wirtschaftsflüchtling" unseren Ausreisewillen zwecks "Familienzusammenführung" in sehr hohem Maße unterstützt hat.

Herzlichst - Erich

pavel_chinezul
Erstellt am 02.09.2010, 22:12 Uhr
Warum sind wir hier? Ganz einfach, weil wir von hier weg sind.

Viele Hiesige machen sich wenig Gedanken, wenn sie solch einen Blödsinn fragen, statt mal etwas genauer nach zu denken. Dann vielleicht kämen sie drauf, dass es sie vielleicht heute nicht geben würde. Unsere Ahnen sind damals nicht, wie die heutigen Mallorca-Rentner, wegen eines zu guten Lebensstandards und aus einer Laune heraus gewandert, sondern weil sie sonst verhungert wären. Aber das wären auch die Vorfahren der Hiesigen, wenn sich nicht welche entschieden hätten, dem Elend zu entfliehen.

Übrigens sind meine Ahnen gar nicht ausgewandert, sondern nur innerhalb des Reiches gewandert. Erst die späteren Grenzziehungen machten uns zu außerhalb Lebende.

Seite 1 von 35 [1] [2] [3] [4] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz