Bild des Tages

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Seite 14 von 56 |< · · [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] · · >|


Iceman
Erstellt am 06.10.2011, 16:45 Uhr
Solltest Du aber

bankban
Erstellt am 06.10.2011, 16:58 Uhr und am 06.10.2011, 17:05 Uhr geändert.
keine Angst, seberg, es wollten mich auch schon intelligente Personen hier loswerden und haben es nicht geschafft, sind aber selbst schon weg vom Fenster..

Mircea32
Erstellt am 06.10.2011, 17:13 Uhr
„Jemand wie Iceman, der sich seit Monaten in hahnebüchenen Beleidigungen ergeht, suggeriert bankbans Sperre – man glaubt’s nicht...“


Mag sein dass einfach strukturierte Menschen verstehen das nicht, ich kann es aber auch nachvollziehen.

bankban
Erstellt am 06.10.2011, 17:17 Uhr
Fahren Sie mit der Maus über die Box um die Vorschau anzuzeigen.
mircea, schau mal da hinein
Von Benutzern verlinktes Bild - Link zum Bild

seberg
Erstellt am 06.10.2011, 17:18 Uhr
"Auch"? Wer kann es noch?

bankban
Erstellt am 06.10.2011, 17:20 Uhr
ebend!

lucky_271065
Erstellt am 08.10.2011, 18:22 Uhr
Noch ein interessanter Beitrag (diesmal euf Englisch) betreffs die Situation und das Verhalten der Siebenbürger Sachsen während der 1848-er Revolution:

The Third Romanian assembly in Blaj in September, 1848, now called for an armed rising in Transylvania. A committee was set up composed of six Romanians (led by Simion Barnutiu) and three Saxons (C. Müller, P. Lange, Stephan Ludwig Roth) to organize the armed resistence. A Saxon Jäger battalion was added to the Romanian forces that began to form. General Puchner declared a state of war and took over the leadership of the anti-Magyar forces gathering in Transylvania.

In the violent battle which devastated Transylvania for the next ten months (November 1848-August 1849) the Saxons fought together with the Romanians under the imperial flag for the defence of the autonomy and liberties which were contested by the Hungarian government. The Saxons acted both under their own command and along with Romanians in the line regiments. In the first part of the war, they were able to disarm a number of Hungarian and Szekler military units and to stop Magyar raids led by General Bem. Present in violent fights in the Reghin-Bistrita region, Sibiu-Slimnic, Simeria and Sighisoara, the Saxons suffered hundreds of casualties and registered immense losses in towns and villages (plundered, burned, de-populated). Stephan Ludwig Roth was among those executed by the Magyars, while the philo-Hungarian C. Gross committed suicide.


www.ohio.edu/chastain/rz/transax.htm

Iceman
Erstellt am 09.10.2011, 17:39 Uhr
Luky!

In deine Artikel ist alles drin was man über die Walachen(welche angebliche Freiheit Sie verteidigen wollten)und die Verräter Sachsen wissen sollte.Und die Ganze erfundene Rumänische Geschichte ist auch drin!Was ich immer behaupte,wird hier deutlich bekräftigt.Dass Sie diese Dako-Romanistan ausrufen wollten.Natürlich haben sie nur Siebenbürger gemeint als Dako-Romania.Was mich wundert,die Habsburger-Die meiste Sachsen,und die meiste Walachen haben gewonnen.Trotzdem wurde aus Dakoistan nichts geworden.Weil die Habsburger haben die Walachen mit Avram zum Teufel gejagt.Und der selbe hätten sie auch mit Roth gemacht mit Sicherheit.Und diese Idee haben die Balkaneser nach der Vereinigung Walachei und Moldau verwirklicht.So hat man die Rumänen erfunden,und seit dem können wir über Rumänen reden.Und ihre Geschichte hat dort angefangen,und nicht mit Trajan!

seberg
Erstellt am 09.10.2011, 17:54 Uhr
So hat man die Rumänen erfunden,und seit dem können wir über Rumänen reden.Und ihre Geschichte hat dort angefangen,und nicht mit Trajan!
Genau! Und jede Geschichte über jedes Volk fängt immer dort und dann an, wenn man darüber redet und schreibt, und je mehr wir über die Geschichte der Rumänen reden und schreiben desto wirklicher wird sie und besonders wenn man so darüber redet und schreibt, dass man auch noch beim Lesen des Geschreibenen diese komische ungorische Akzente im Ohren hot...

getkiss
Erstellt am 09.10.2011, 19:26 Uhr und am 09.10.2011, 19:33 Uhr geändert.
A committee was set up composed of six Romanians (led by Simion Barnutiu) and three Saxons (C. Müller, P. Lange, Stephan Ludwig Roth) to organize the armed resistence. A Saxon Jäger battalion was added to the Romanian forces that began to form. General Puchner declared a state of war and took over the leadership of the anti-Magyar forces gathering in Transylvania.

In the violent battle which devastated Transylvania for the next ten months (November 1848-August 1849) the Saxons fought together with the Romanians under the imperial flag for the defence of the autonomy and liberties which were contested by the Hungarian government. The Saxons acted both under their own command and along with Romanians in the line regiments.


Vielen Dank, Lucky....
Jetzt wissen wir warum St.L.Roth unschuldig hingerichtet wurde......
Er hat den bewaffneten Widerstand unter der Führung des kaiserlichen Generals gegen die Revolutionsregierung in Budapest mit-organisiert.
Darauf steht auch heute noch in bestimmten Ländern die Todesstrafe, oder langwährender Kerker.

Siehe StGB
§ 81 Hochverrat gegen den Bund
(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1.den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2.die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

Übrigens ist anzunehmen das die 13 Generäle des Revolutionsheeres die in Arad hingerichtet wurden, unter ähnlichen Paragraphen verurteilt wurden....

getkiss
Erstellt am 09.10.2011, 20:05 Uhr
....und prompt ist der Beitrag im Keller gelandet.....

lucky_271065
Erstellt am 09.10.2011, 20:20 Uhr und am 09.10.2011, 20:35 Uhr geändert.
@ Getkiss

Wenn Du meinst, dass ich nicht Englisch lesen und auch verstehen kann, oder dass Du mir irgend etwas Neues gesagt hast, dann täuschst Du Dich.

Natürlich wusste ich schon längst, dass St. L. Roth aus der Sicht der ungarischen Revolutionäre Landesverrat begangen hat. Ich habe die Anklagepunkte gelesen und auch Berichte über den Verlauf des Prozesses.

Was jedoch noch zu unterstreichen wäre ist, dass General Bem nach seinem Sieg in Siebenbürgem eine Amnestie verkündet hatte, der auch Roth vertraut hat. Doch Kossuth und sein Handlanger in Siebenbürgen, Csany (er endete später am Galgen), haben sich nicht daran gehalten und weiter so etwas wie Lynchjustiz betrieben.

P.S. Ich lese gerade noch eine kleine pikante Geschichte: General Bem flüchtete nach seiner endgültigen Niederlage mit einer Handvoll polnischer Offiziere zu den Türken. Um nicht ausgeliefert zu werden, traten sie zum Islam über. Bem nannte sich fortan Murat Pascha. Starb allerdings bald darauf, am 5. Dezember 1850, an Malaria. Soviel zu dem "Hero of Two Countries". Kossuth ist ja übrigens auch zu den Türken geflüchtet....

Es ist überliefert, dass Stephan Ludwig Roth mehrfach Gelegenheit zur Flucht geboten wurde. Er hat abgelehnt. Er war bereit, für seine Überzeugungen selbst mit seinem Leben einzustehen. So zumindest ist es durch Zeitzeugen überliefert.

bankban
Erstellt am 09.10.2011, 20:47 Uhr
"General Bem nach seinem Sieg in Siebenbürgem eine Amnestie verkündet hatt"

Hatte er aber als General das Recht dazu?
Gehören solche Befugnisse nicht traditionell in die kompetenzen eines Staatsoberhauptes (wie Kossuth resp. Batthányi)? Und wenn ja: musste sich dann Kossuth an etwas halten, was Bem verkündet hatte, der dazu nicht befugt war?

lucky_271065
Erstellt am 09.10.2011, 21:02 Uhr und am 09.10.2011, 21:05 Uhr geändert.
@ Bankban

Deine Überlegungen in Ehren, aber damals ging es wohl in Siebenbürgen eher drunter und drüber, und wohl kaum jemand dachte an rechtsstaatliche Prinzipien.

Dieser Artikel rückt die damaligen Zustände wohl ins rechte Licht:

Generalul de origine poloneză Józef Bem, intrând învingător în Transilvania, prin mai multe manifeste, a încercat să-i atragă pe români de partea revoluţiei maghiare şi a încercat să arunce „o punte de înţelegere către conducătorii revoluţionari ai poporului român. De altfel, tot timpul purtarea sa a fost exemplară, aşa cum a fost şi a lui Avram Iancu”. Şi aceasta, în timp ce proclamaţiile lui Kossuth musteau de intoleranţă, de ură şi conţineau îndemnul la o supunere necondiţionată dacă românii voiau iertarea „păcatelor”... Tot Bem instituie o amnistie generală şi încearcă să stopeze condamnările pronunţate de judecătoriile statariale şi ordinare a căror activitate friza demenţa, tribunalele instituite în cele patru luni de guvernare a lui Ladislau Csány şi care acţionau în Ardeal cu aprobarea tacită a lui Kossuth. Retras în Banat, „Încercatul revoluţionar polon vede odioasa prigoană, dar nu poate să mai intervină. Ordinele sale au fost dejucate de autorităţi, iar el va fi rugat politicos să evite orice imixtiune în politica Transilvaniei”

www.historia.ro/exclusiv_web/portret/articol/un-martir-al-revolutiei-1848-stephan-ludwig-roth

P.S. Übrigens hat sich Stephan Ludwig Roth, nach allem, was ich über ihn gelesen habe, nie direkt an Kampfhandlungen beteiligt. Seine "Verbrechen" waren administrativer Natur, im Rahmen seiner Befugnisse als kaiserlicher Kommissar in Kokelburg/Cetatea de Balta: Befreiung von etwa einem Dutzend sächsischer Dörfer an der Kleinen Kokel von dem Joch der ungarischen Adligen und ihre Anschliessung an den freien "Königsboden", Einführung der rumänischen Spache als Amtssprache usw. .

Iceman
Erstellt am 09.10.2011, 21:57 Uhr und am 09.10.2011, 21:59 Uhr geändert.
Lucky!
@Einführung der rumänischen Spache als Amtssprache usw.
Natürlich alles Blödsinn was du geschrieben hast.Kann sein das du Englisch lesen kannst,aber begreifen bestimmt nicht.Das lässt dein Rumänisches Gehirn nicht zu!Denke mal daran wie die Walachen(schreibe bewusst Walachen weil nach Lucian Boia das Wort Rumäne,Romania vor dem Mitte 19 Jh nicht zu finden ist.Gelebt haben als Leibeigene.Sie wollten bestimmt die 100 Tage Zwangsarbeit pro Jahr verteidigen?
Stell dir vor hätte Roth euch die damalige Slawische Sprache als Amtssprache eingeführt.Dann würdet ihr heute genau so eine Zeitzeuge sein wie die Zigeuner.Die Olahzigeuner sprechen heute die Sprache was früher die Künstliche Römer gesprochen haben.unter Vlaxroma kannst du selber nachlesen.
"Auch einige Roma- und Sinti-Gruppen, die im Laufe des Mittelalters in der Walachei in Leibeigenschaft gelebt haben, sich die rumänische Sprache vollständig angeeignet haben und nach deren Befreiung 1856 das Land verließen, werden manchmal als Walachen bezeichnet ("Vlax Roma") .
Mit diese Sprachwissen hättet ihr das Land lebend bestimmt nicht verlassen dürfen.:)

Seite 14 von 56 |< · · [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] · · >|

Kostenlos Registrieren Suche | Forenregeln | Hilfe | Beiträge dieses Themas abonnieren

Um Beiträge zu verfassen, müssen Sie sich kostenlos registrieren bzw. einloggen.

Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Forenregeln · Nutzungsbedingungen · Datenschutz